Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Moderator: Christina


FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1206

Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#1by schnuckened » Friday 12. April 2013, 07:05

ist es eigentlich ein "no go" zu fragen, wenn töchterchen oder der bubi fordernd bittet, "papi... kaufst du mir ein pferd", das kind zu fragen, "ja mein kind, und wer schlachtet es später?" oder "und wer soll die viele wurst dann essen, wenn das pferd zum reiten nichts mehr taugt, die mag doch keiner?"

pferdefleischskandal- ach wie schlimm! gutes pferdefleisch mit einem skandal in verbindung zu bringen, ist ja schon der anfang des verbrechens, so meine meinung! aber schauen wir uns doch um, kennt jemand jemanden, der/die ständig pferdefleisch isst? ich kenne niemanden, nicht einmal im laden hängt ein großes schild "heute lecker pferdefleisch im angebot! KG 1,99 €!" dabei wäre es doch so einfach! hast du, lieber leser/ liebe leserin schon einmal pferdefleisch gegessen? - "iii, wüde ich nie tun", "nee; da geh ich nicht ran"! gut, der markt will es nicht, der markt braucht es nicht!

aber es ist da! in rauhen mengen, unbemerkt stapeln sich die pferdefleischvorräte. doch der markt ist da! ein ganz dunkler! negerkampf im eisenbahntunnel, keiner sieht und hört was! und keiner weiß was? na? stimmt das?

ich glaube, wenn wir uns nur ein wehig gedanken machen wissen wir es alle! da oben, am anfang des beitrages ist es zu lesen! hier ist der ursprung, hier kommt es her, das viele pferdefleisch. die reichen leisten sich den abdecker, der pragmatische landwirt holt den schlächter!

und dann ist es aus dem sinn! tatsächlich, es gibt ein "no go"! der skandal fängt bei uns selbst an! "papa, ich möchte ein pferd..."

grüße

ed

ps. doch, einmal habe ich schon (bewusst) pferdeflesch gegessen. es wurde mir in einer berliner kneipe regelrecht aufgeschwatzt. und da ich ja für alles offen bin... eine roulade vom roß, fest im biss, aber geschmacklich einem guten rinderbraten nicht nachstehend...
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#2by karinenhof » Friday 12. April 2013, 10:53

in der nächsten Stadt gibt es einen Imbiss, der immer Pferdebockwurst im Angebot hat. Die ist lecker - finde ich.

Das Problem ist wohl eher die falsche Kennzeichnung. Und dal liegt der Hase im Pfeffer. Durch die langen, unübersichtlichten und kreuz und quer Wege, kann zum Ende die Herkunft nicht mehr gesagt werden.

Also lieber den kurzen weg nehmen und beim Bauern nebenan (oder bei uns) kaufen.

Grüße von Karin aus dem Havellan
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1476
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 32
Gender: Female

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#3by schnuckened » Friday 12. April 2013, 12:26

... und karin, wenn das viele pferdefleisch richtig deklariert wäre, was denkst du bei den fleischmassen bei denen wie wir wissen, dass nicht einmal einheimisches lammfleisch eine faire chance bekommt, wieviel des guten perdefleisches müsste täglich durch die supermarktketten entsorgt werden? die leute an der pferdewurstbude sind allenfalls einige idealisten!

grüße

ed

ps... bei dir bekommt man frisches vom roß?
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#4by Uwe » Friday 12. April 2013, 15:24

Nur so am Rande:
Hier im Dorf ist ein "Pferdeschlachter" - nein nicht nur Pferd verarbeitet der - ich habe allerdings in seinem ambulanten Verkaufsfahrzeug noch nie Pferdefleisch gesehen ... Merkwürdig ... wo bleibt das alles?
Mitunter stehen da bis zu 20 Pferde auf der Weide und dann sind die alle plötzlich wieder weg!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#5by Herwig » Friday 12. April 2013, 16:25

Für mich ist und bleibt es ein Skandal, weil ich nicht mehr entscheiden kann, welches Fleisch von welcher Tiergattung ich wann konsumiere. Genau da liegt der Knackpunkt, die Lebensmittelindustrie ist in der Lage uns zu betrügen und Betrug verabscheue ich! Außerdem ist diese Industrie in der Lage, Kuhfladen so zu bearbieten und zu aromatisieren, dass diese als Nutella auf Brot konsumiert werden könnten ohne das der Verbraucher es merkt. Das ist nicht witzig, sondern beängstigend. Primär liegt hier der Grund für meine Selbstversorgung, ich kann "ehrenvoll" mit meinen Lebensmitteln umgehen und sie verträglich erzeugen für Mensch und Tier.
Es ist für mich völlig unrelevant, ob in den Fleischtaschen der Pommesbunker und den Frostern der Diskounter, Pferde- oder Hundefleisch gefunden wird. Fakt ist, man will mich betrügen und mit dem Betrug möglichst viel Geld verdienen. Ich mache da nicht mit, die können ihre Pferde oder Hunde selber essen! Ich für meinen Teil esse hin und wieder gerne eine Rossbratwurst, aber dann weiß ich auch, das die auf meinem Teller ist!
Um die Brisans des Themas zu verdeutlichen lese der Konsument von Fleisch folgenden Artikel.
*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 210
Gender: Male

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#6by Christina » Friday 12. April 2013, 21:05

@ Uwe: Oft genug werden diese Tiere aber auch nicht geschlachtet, sondern obwohl krank, als Reitpferde wieder weiter verkauft, mit neuen Pässen. ;-) Zudem gibt es einen großen Markt für die Vermittlung von offiziellen Schlachtpferden an zigtausend Menschen, die diese Tiere retten wollen und sich dann besser fühlen... Was glaubst Du, was in Pferdeforen los ist?!
Trotzdem können sie natürlich auch jeweils geschlachtet worden sein.

Ich sehe es wie Herwig: Hier wurde betrogen, in großem Stil mit Gewinnen in Millionenhöhe... Das muss geahndet werden. Fertig.
Sowas ist gleichzusetzen mit Steuerbetrug in großem Rahmen o.ä.

Natürlich stimmt auch schnuckeneds Denkansatz. Aus dem einstmaligen Nutztier Pferd, das über Jahrhunderte ordentlich selektiert (und auch gegessen) wurde, dann die Notwendigkeit aufgrund der Automobile und Traktoren verlor, fast unterging und völlig an den Rand der Gesellschaft / Landschaft gedrückt wurde und inzwischen als Sport-Prestige"teil", Kuscheltierchen, bester Kumpel, Seelenklemptner usw. einen unerwarteten Wiederaufstieg erlangte, dadurch aber eher in die Kategorie Hund und Katze rutschte, die man nun mal in unserer Kultur nicht isst, scheint es ein gewisses Fleischüberangebot zu geben.... und dafür wiederum einen guten Schwarzmarkt.

Wo viel Geld zu machen ist, wird es immer große Skandale geben! Wo wenig Geld zu machen ist, wird es kleine Skandale geben...
(Gibt es eigentlich auch Skandale, wo kein Geld zu machen ist???? Frage ich mich gerade ernsthaft....)

Beste Grüße,
Christina, die hier vier Pferde und Ponys durch füttert, die teilweise vor einigen Jahrzehnten auch einfach zum Schlachter gegangen wären. Realistisch betrachtet ist das hier nicht sinnvoll. Aber einen 16jährigen Hund mit teurem Futter über Jahre bei Laune zu halten vielleicht auch nicht.... Hobbys sind aber nun mal Hobbys, weil sie vorrangig Spaß bringen und weniger rein vom Verstand geleitet sind. Wenn sie nur Geld bringen sollten, wären sie ein Job und das wiederum würde andere Entscheidungen mit sich bringen....
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#7by Frankenvieh » Friday 12. April 2013, 23:43

Pferdefleisch ist in DE beliebt! Unter den sogenannten BARFERN, das sind Hundebesitzer die ihr tier ausschließlich roh füttern. Biologische Artgerechte RohFütterung. Ich habe nichts gegen Pferdeesser, würden die Franzosen nicht soviel Pferd essen wären so manche Kaltblutrasse schon gänzlich weg!
@Mettbröttchen aus Rumänien kommt auch das Hundefleisch in den "Mettbröttchen" in England :-)

PS mein Hund wird auch gebarft, aber nicht mit Pferd ist mir zu teuer...
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 37
Gender: Female

Re: Pferdefleisch oder "Papa ich möchte ein Pferd"

Post#8by Dine » Monday 15. April 2013, 13:20

Hallo ihr Lieben,

ich sehe es genauso wie Herwig: ob man oder ob man nicht Pferde-, Hunde- , Katzenfleisch essen möchte oder nicht, sei einem jedem selbst überlassen, aber der Punkt ist einfach dieser Betrug des Konsumenten!

Allerdings sehe ich den wenigen Konsum von Pferdefleisch auch unter dem Aspekt, dass in vielen Kulturkreisen das Pferd als heilig verehrt wurde.
Die Göttin Epona wurde im keltischen Raum verrehrt. Als Beleg hierfür mag unter anderem das weiße Pferd von Affington gelten.
Oder das achtbeinige Ross Sleipnir den höchsten Gottes Odin aus der nordischen Mythologie.
Oder die fliegende Pferde der elysischen Felder, deren bekanntestes wohl Pegasus sein dürfte.
Oder, oder,oder...

Ich will euch damit nicht langweilen, aber die Bedeutung des Pferdes für den Menschen zieht sich durch die gesamte kulturhistorische Entwicklung der zumindest europäischen Kulturen, von der Antike bis zum frühen Mittelalter. Das Pferd galt einfach als zu wertvoll um es einfach zu essen. Heute hat es einen anderen Stellenwert, der sich aber immer noch deutlich über die "gemeinen" Nutztiere erhebt.

Gruß,
Dine, mit 3 Pferden/Ponies (von denen mindestes eines zum Schlachter sollte) & drei Hunden, die allesamt gebarft werden (allerdings auch nicht mit Pferdefleisch, aber dafür durchaus mit Schafsfleisch).
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 235
Joined: 12.2011
Location: Tellingstedt
Highscores: 2
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende