Seite 1 von 1

friederike

BeitragVerfasst: Freitag 19. Januar 2018, 21:20
von rudi71
Wie war es mit Friederike ? Alles gut überstanden ?

Re: friederike

BeitragVerfasst: Samstag 20. Januar 2018, 23:02
von Alex
Hallo,

naja, mir hat es ein paar Zäune umgedrückt und beim Stall der Sulmtaler ist mir das Dach davon geflogen. ist alles wieder repariert. Schlimmer finde ich den ewigen Regen. Mein kompletter Hof ist mittlerweile nur noch Matsch, man hat Probleme von einem Stall zum anderen zu kommen und das schlimmste mir läuft das Wasser inzwischen in die Ställe rein. Die Schweine müssen wir teilweise zweimal täglich misten weil immer wieder alles vollläuft. Der Misthaufen quollt über und es kann nix weggefahren werden, weil der ganze Hof so aufgeweicht ist, das der mit dem Trecker nicht mehr den Berg hochkommt. Ich liege am Fusse eines Hanges und in meinem Hof sammelt sich das Wasser von zwei Hektar. Ich habe jedes Jahr einen nassen Hof, aber dieses Jahr ist es so schlimm wie noch nie, voll die Katastrophe, vorallem bei den Schweinen.
Alex

Re: friederike

BeitragVerfasst: Sonntag 21. Januar 2018, 11:24
von rudi71
Also bei uns sind 4 große Bäume entwurzelt , 2 haben den Zaun einer Weide zerstört. 2 liegen im Nachtlager / Weide der Gänse und
haben das Außengehege meiner Lakenfelder beschädigt. Ein kleinerer Baum ist ans Haus gekippt. Die dauernde Nässe macht den Acker nicht groß befahrbar. Die Ziegenweide steht schon seit Oktober teilweise unter Wasser.

Re: friederike

BeitragVerfasst: Dienstag 23. Januar 2018, 11:24
von karinenhof
dieses mal sind wir verschont geblieben.
Da bin ich auch nicht traurig.

Grüße von Karin aus dem Havelland

Re: friederike

BeitragVerfasst: Dienstag 23. Januar 2018, 11:59
von Claudia
bei uns war diesmal auch harmlos-gegen die letzten Male.
Aber das Wasser durch den vielen Regen ist hier auch ein Riesenproblem.
Wenn das so bleibt, kann ich auf Wasserbüffel und Reisanbau umsatteln

Re: friederike

BeitragVerfasst: Dienstag 23. Januar 2018, 19:22
von legasp96
Hier war es auch harmlos.
Aber wie Claudia schon schrieb "das Wasser durch den vielen Regen ist hier auch ein Riesenproblem.
Wenn das so bleibt, kann ich auf Wasserbüffel und Reisanbau umsatteln"
Es ist einfach nur Matsch wo vorher Weide war! Die Klauen der Schafe leiden und ich habe keinen Plan was ich daran ändern könnte. Die Kameruner lassen sich nicht ins Trockene einsperren.
Grüße
Monika

Re: friederike

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 11:04
von Conny
Auch wir sind verschont geblieben. Kein Sturm, nur ein laues Lüftchen. Es hat Vormittags geschneit und ist dann in Regen übergegangen. Wir haben Glück, dass unser Hof etwas erhöht liegt. Die Weiden sind zwar aufgeweicht, aber noch steht kein Wasser drauf und die Ställe sind trocken.

LG Conny

Re: friederike

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 15:48
von Herwig
Tja, sieht wohl überall ähnlich aus... Schäden hatte ich nur beim Sturm davor (weiß gar nicht wie der hieß) Bäume auf Weidezäune etc. Habe Wochenlang die Wege freilegen müssen, damit die Nachbarn durchkommen. Habe nun Brennholz für 4 Jahre. Friederike hat dann nur meine provisorisch angebrachten Planen von dem Entengehege zerfetzt. Im Entenauslauf große Katastrophe, die leben nur noch im Matsch jetzt. Hackschnitzel haben die einfach in den Boden massiert... gruselig. Rauslassen geht im Moment gar nicht, weil die mir wegschwimmen und der Fuchs wartet nur drauf. Wasser wohin das Auge blickt... mit dem Trecker über den unbefestigten Boden im Hof ist unmöglich. Wollte einen Zaunpfahl ersetzen, Grundwasser bei 15cm, Pfahl eingraben unmöglich, der schwimmt im Loch.
Macht keinen Spaß!