Page 1 of 1

Work away

PostPosted: Monday 15. December 2014, 08:49
by Claudia
Wer kennt das nicht, das man manchmal vor lauter Arbeit nicht weiß was man zuerst tun soll.
Ich beobachte schon seit anderthalb Jahren wie Freunde dies Problem gelöst haben. Sie haben regelmäßig Workawayer die helfen und es besteht ein große Nachfrage an Host mit Selbstversorgung und Tierhaltung.
Letzte Woche haben wir uns auch angemeldet und gestern Abend ist unser erster Gast angereist- sehr spannend- vor allem mein Sprachproblem :biggrinn:
Aber mein Kind spricht ja sehr gut Englisch.
Ich denke das gibt ordentlich Arbeitsentlastung und macht viel Spaß!

Re: Work away

PostPosted: Monday 15. December 2014, 08:53
by Fuhrmann
Hallo CLaudia,

das klingt spannend und interessant.
Es würde mich freuen wenn Du hier weiter berichtest !

Re: Work away

PostPosted: Monday 15. December 2014, 09:28
by klosterbauer
ahoi Ihr zwei

wir machen dies seit zwei Jahren mit WWOOF - und mit gemischten Erfahrungen - gute wie schlechte - dazu mehr demnächst - muss jetzt mal los

Re: Work away

PostPosted: Monday 15. December 2014, 09:47
by Jaegertom
Wwoofing hatten wir, viel Schriftverkehr, keine Antworten, nur eine Besucherin, die war aber super.
Workaway haben wir seit diesesm Jahr, bis jetzt ohne Unterbrechung ein bis 4 Personen, Weihnachten sogar 5.
Die Erfahrungen bei Workaway sind 80/20, also 80 Prozent gut.
Die Freiwilligen kommen aus allen Ländern, wir hatten aus China, Taiwan, Malaysia/chinesisch, Malaysia/indisch , Irland, Spanien, Ukraine England, Amerika, Kanada, Slowakei, Tschechien, Schweden und nun ein Italiener. Die nächsten Tage erreichen uns zwei Pakistani, eine Tschechin und ein Engländer.
Bisher war es super mit den Leuten, wir haben viel gelernt und viel weitergegeben.
Am schwierigsten waren die Amerikaner, für mich nie wieder. Viel zu verwöhnt.
Alle anderen bis auf kleine Eigenheiten schwer in Ordnung.
Sie arbeiten sehr motiviert mit da wir ihnen alles über die extensive Tierhaltung und Selbstversorgung beibringen.
Bisher ein sehr positiver Austausch, wir sind auch schon bis mai 15 ausgebucht.
Immer mehr wollen das lernen. Hängt auch vielmit dem Schwarzwald zusammen, den ich den Helfern zeige und die Kulturlandschaft, Gescchichte und Entstehung erkläre und zum Abschluss noch einen Besuch im Schwarzwaldmuseeum mit ihnen mache.
Vorzugsweise sind si zwischen drei und fünf Wochen da. Manchmal fällt der Abschied nicht mehr leicht da man beinahe als Familie zusammengewachsen ist.

Re: Work away

PostPosted: Sunday 28. December 2014, 14:13
by Claudia
Fuhrmann wrote:Hallo CLaudia,

das klingt spannend und interessant.
Es würde mich freuen wenn Du hier weiter berichtest !


so nach 2 Wochen-Erfahrung:
Ich/Wir ärgern uns ein wenig, das wir uns das nicht eher getraut haben. Es ist ein deutliche Arbeitsentlastung und wir werden noch ein zweites Zimmer bereitstellen. Dafür sind auch schon Anmeldungen bis Ende März.
Wir werden jetzt unser Profil überarbeiten und auch gezielt Menschen suchen, die Ahnung von Holzbau und Elektrik haben.
Wenn man durch die profile schaut, sind etlicghe Handwerker dabei.
Auch für die hier anstehende Kulturelle Landpartie werde ich gezielt schauen, ob ich für die Zeit nicht einen Koch finde, es hatte sich jetzt einer beworben, aber leider die falsche Jahreszeit : )

Es macht Spaß- mein Englisch ist mies, aber es klappt mit der Kommunikation. Es ist spannend andere Kulturgeschichten zu hören.

Wenn man auf der Last-minute-Liste steht, sind sofort Bewerbungen da, meine Befürchtung das man sich Arbeitsmäßig drauf einstellt, das immer jemand da ist und dann doch fehlt- scheint sich in Luft aufzulösen.
Wenn jetzt die Holzzeit kommt, werden uns ein paar starke Jungs beim schleppen auch gut tun : )

Re: Work away

PostPosted: Sunday 28. December 2014, 18:56
by klosterbauer
.. na, das klingt gut, könnt ich jetzt auch brauchen - bei mir geht ohne Frau, Nachbarschaft und anderen grad nix (und WWOOFer hatten grad abgesagt)

bin auch gespannt

Peter

Re: Work away

PostPosted: Sunday 28. December 2014, 19:18
by Claudia
Versuch es doch einmal. Unser erster Gast hat sich eine Stunde nach Freischaltung beworben und war 4 Tage nach Anmeldung hier auf dem Hof : )