Page 1 of 1

Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Thursday 29. November 2012, 14:35
by Jaegertom
Nach der Aufzucht von gleichalten Altsteirern und Sulmtalern kurze Bilanz.
Die Altsteirer sind deutlich leichtfuttriger als Sulmtaler, die Junghähne die ich nun geschlachtet habe , geb Anfang April, haben ein Schlachtgewicht von 1,3 bis 1,8 Kilo. Sulmtaler Hähne wachsen etwas langsamer und benötigen mehr Körnerfutter.
Dafür werden die Sulmtaler Hennen schneller groß und gewichtig, sind aber im Legen langsamer als die Altsteirer,die fangen deutlich früher an.
Von den Altsteirern haben wir derzeit sogar eine Junghenne die selbst ausgebrütet hat und 9 Küken führt.
Sulmtaler haben wir auch noch 2monatige aus Naturbrut.
Der Geschmack ist einmalig, es gibt selten besseres Hächnchenfleisch als die Altsteirer.
Wer also ein sehr robustes Huhn sucht, ist mit den Altsteirern sehr gut bedient.
Was sehr interessant scheint, ist dass die Altsteirer Hähne keine anderen Hennen mögen und bei uns nur artrein decken, keine Sulmtaler oder Zwerghennen.
Die Sulmtaler sind auch sehr robust, sind halt etwas langsamer im Wachstum, werden aber deutlich zahmer als die Altsteirer.
Wir möchten keine der zwei Arten mehr missen.

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 11:48
by ar123
Hallo Jägertom,

ich habe auch Sulmtaler-Hühner, und schätze auch die Robustheit - das alles seine Zeit braucht wird mit hochwertigen Fleisch und Eiern belohnt.
Ich bin auf der Suche nach einem Partner - welcher die Hähne austauscht um Inzucht zu verhindern bzw. möchte ich mitte März einige Hühner in der Schweine-Koppel einsetzen.
Die Symbiose zwischen Schweinen und Hühner funktioniert anscheinend super - und außerdem werden die Hühner vom Fuchs beschützt.
Welche Erfahrungen hast du mit der Haltung gemacht?

Freu mich auf Antwort

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 12:58
by Alli
Wenn ich Dich richtig verstehe willst Du die Hühner mit den Schweinen zusammen (also gleichzeitig) auf einem Gelände laufen lassen. Vielleicht kommt es da auch auf die Schweinerasse an, aber ich würde das erstmal vorsichtig mit nicht zu vielen Hühnern testen.
Wir haben Wollschweine und unsere Sau hatte (nach dem einen oder anderen Erfolgserlebnis) sogar einen regelrechten Jagdtrieb entwickelt, wenn die in ihrem Auslauf ein Huhn entdeckt hat, dann hatte das keine Chance mehr.
Bei unserem Eber allerdings dürfen die Hühner mit ihm zusammen fressen und der tut ihnen nichts.

Gruß
Alexandra

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 17:16
by ar123
... ich hab Schwäbisch_Hällische, und diese leben ja das ganze Jahr - wie auch meine Sulmtaler drausen.
Da ich die Koppl ausbaue - ist mir die Idee mit der Symbiose gekommen - auch habe ich mich schon etwas schlau gemacht - prinzipiell sind meine Mändls sehr sozial. Der Eber soll erst im April ins Areal - (1ha)

da können die Hühner schon mal trainiere - damit er sie nicht erwischt.

wenn ich richtig verstehe - hat die Sau das Huhn gefressen ????

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 17:23
by Alli
ja und nicht nur eins, da sind wohl mehrere auf der Strecke geblieben.... Da bleibt auch von dem Huhn nichts übrig.
Die Sau lebt immer zusammen mit dem gesamten Nachwuchs von 2 Jahren, da haben sich dann natürlich auch alle drauf gestürzt.
Wenn die Sau es irgendwo flattern und gackern gehört hat, dann gingen sofort die Ohren hoch, und dann war sie sowas von flott unterwegs um das Huhn zu erwischen. Meist waren es allerdings recht dämliche Junghühner, die sich in den Schweineauslauf verirrt hatten...

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 18:43
by ar123
okey - ich werde es mach gemütlich angehen lassen - und meinen Schweinchen genug Futter zur Verfügung stellen.

Aber danke für den Tipp - dass hätte ich mir nicht gedacht.

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 18:44
by härtsfelder
also bei uns funktioniertes ganz gut mit den Schweinen und Hühnern. Die Schweinekoppel liegt mitten im Hühnerauslauf und die friedliche Koexistenz funktioniert. Was die Schweine von Futter übrig lassen holen sich die Hühner. Lediglich vor 3 Jahren ist mal ein Huhn im Schlammbereich stecken geblieben, ich konnte es gerade noch herausziehen vor es die Schweine gefressen hätten. Doch sonst gab es noch nie Probleme zwische Hühnern und Schweinen. Vielleicht kommt es auch daher, dass unsere Schweine von klein auf mit den Hühnern zusammen leben und die Hühner auch immer vorsichtig sind.

Re: Altsteirer und Sulmtaler

PostPosted: Sunday 17. February 2013, 22:52
by Alex
Ich habe auch Schwäbisch Hällische, meine Luise duldet jedes Huhn, die dürfen ihr sogar auf die Nase picken ohne das sie etwas macht, allerdings sowohl meine Selma und auch Sally, wenn die nur eine Feder irgendwo sehen, dann schnappen die zu und da bleibt schlichtweg kein Krümmel bzw. Federchen mehr übrig und das innherhalb kürzester Zeit. Und die sind alle zusammen mit den Hühnern aufgewachsen. Ich mach da keine Versuche mehr.

Alex