Page 1 of 1

Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 9. December 2015, 07:10
by Claudia
Ich hab das Problem das meine Weide ca 50-70m vom Hof entfernt ist und das ich die (sehr ruhige)Dorfstraße entlang muss um dort hin zu kommen.
Wegen der vielen vier- und zweibeingen Raubtieren traue ich mich nicht dort das Geflügel auf Dauern zu halten. Um die Jahreszeit hat die Weide aber immer einen schönen "See" der ideal für die Enten wäre.
Unsere Pommernenten sind recht zutraulich, meine Hunde arbeiten(meistens) ganz gut und ich habe überlegt ob ich die Enten nicht daran gewöhnen kann, den Weg zu Weide und zurück zu laufen. das wären so rund 15 m Asphalt und dann Wegrand. Ist Ähnlich wie man das mit Gänsen macht.

Funktioniert das überhaupt mit Enten?
Macht das jemand regelmäßig oder ist der Weg zu weit?
Alternativ habe ich überlegt ob man sie daran gewöhnen kann, in einen Fahrradanhänger zu klettern und dann zur Wiese zu bringen- bzw. Abends zurück.
Könnte das funktionieren?

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 9. December 2015, 11:08
by Herwig
Versuch macht klug...
Ich habe vor einiger Zeit bei YouTube ein Video gesehen, in dem eine riesige Menge Enten getrieben wurde...
Ich glaube, wenn Deine Enten erstmal den Weg kennen brauchst du die nicht mehr treiben, die rennen von allein los wenn du sie frei lässt.

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 9. December 2015, 14:23
by Conny
Hallo,

eindeutig ja. Enten lassen sich ebenso gut "treiben" wie Gänse, sofern sie an den Menschen gewöhnt und zutraulich sind. Trotzdem würde ich ihnen auf alle Fälle an einem Flügel die Flugfedern stutzen. Nicht dass sie plötzlich e auf Nimmerwiedersehen davon flattern.

Ich glaube eher, du wirst Schwierigkeiten haben, die Enten Abends wieder vom See zu bekommen.

LG Conny

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 9. December 2015, 19:13
by legasp96
Ich glaube eher, du wirst Schwierigkeiten haben, die Enten Abends wieder vom See zu bekommen.

So ist es :)
Wenn die Enten es einmal kapiert haben getrieben zu werden, ist es ganz einfach. Sie haben ja ein Ziel - das Wasser. Bloß wenn sie abends noch baden wollen, dann bekommst Du sie schlecht vom See runter. Da hilft auch die Körnerschüssel nicht wirklich weiter.
Grüße
Monika

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Tuesday 15. December 2015, 15:03
by Christina
Hallo Claudia,

50-70 m schaffen die problemlos, wenn man mit dem Futtereimer vorweg geht. Abends müssen wir bei unseren aufpassen, dass wir rechtzeitig sind. Wird es zu dunkel, wollen sie auf dem Teich übernachten. Ist es noch hell genug, bekommen wir sie mit Futter zu den Ställen gelockt.
Unsere Pmmern haben vollkommen intakte Flügel. Weggeflogen ist noch nie eine.
Ich denke, es ist eine Frage der Gewöhnung.

Beste Grüße, Christina

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Tuesday 15. December 2015, 21:09
by Jana
Hallo,
deine Hunde, das sind doch auch Border, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass du etwas in der Richtung bei den Tauben geschrieben hast...
Dann geht das absolut problemlos, auch ohne Flügel stutzen und auch wenn Sie auf dem Teich bleiben wollen (bleibt nur die Frage, ob du einen ententeich-nassen Hund haben willst).
Wenn deine Hunde noch nicht an Enten gearbeitet haben, solltest du allerdings am Anfang irgenwo, wo sich die Enten gut auskennen und auf jeden Fall zurückfinden, falls sie panisch werden, üben. Enten brauchen viel weniger Druck als (fast?) alles andere Hütbare. Das müssen die Hunde eventuell noch lernen. Sollte allerdings schnell gehen. Eventuell geht es sogar ohne größere Fehlversuche, aber ich würde mich nicht darauf verlassen, daher entsprechenden Anfangsort wählen.
Haben deine Hunde das raus, kannst du deine Enten hinbringen wo du willst, auch neue Wege etc. Bleibt nur zu bedenken, wie Autofahrer wohl auf Enten und Hund reagieren. Ich muss gestehen, wenn wir nicht mit zwei Mann einer vorne einer hinten sichern könnten, hätte ich Bedenken.

Grüße,
Jana

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Tuesday 15. December 2015, 22:13
by Claudia
ja genau.
drei Adrenalin Junkies auch Border Collie genannt.
Das ist ja kein richtiger Teich, eher eine 400 qm Pfütze bis 30-40 cm tief und die Hunde lieben es durch zu jagen(gut die lieben es auch durch Sumpf zu toben (*naserümpf)

Die eine Hündin kann differenzieren zwischen den Tierarten, die andere ist bei Geflügel zu planlos und ihr Sohn braucht Tiere die größer sind als er.(Pferd/Schaf/Schwein) das ist er super. Begreift aber nicht das ein Huhn weniger Druck braucht, als eine ausgewachsene Muttersau- zumindest braucht er immer ein paar Tage um den Wechsel hin zu bekommen (ein echter Kerl eben :biggrinn: :aufgeben: )

Autoverkehr ist hier nicht wirklich im Dorf (kein Durchgangsverkehr-hier ist das Ende der Welt), obwohl Du hast recht, wenn wir Pferde reinholen/rausbringen oder früher bei Ziegen/Schafen kamen mindestens 4 Autos
aber die Hund(e) lassen sich nicht irritieren von Autos und ich kann unglaublich stur und in voller Breite die Straße blockieren.

Ich denke mal ich probiere es aus, hab mir schon Toastbrot gekauft, damit ich mit den Entis ein bisschen üben kann - leider hat das aber mein Sohn aufgegessen.
Aber ich gebe nicht auf :smileyvieh:

Auf jeden Fall danke für eure Anregungen, auch gerne noch mehr : )

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 16. December 2015, 20:30
by Jana
Hi,

unsere Hunde leben immer mit uns im Haus und unsere Enten verrichten ihre Geschäfte mit Vorliebe im Wasser. Border holen Dir Deine Tiere auch problemlos aus tiefem Wasser, aber die Stinkebrühe im Fell wäre mir nicht recht. bei 400m² dürfte das bei einer moderaten Entenzahl allerdings etwas auf sich warten lassen.

Zu den Autos: Da hätte ich vor allem Bedenken, ob die Enten "präsent" / groß genug sind um die Autos aufzuhalten. Dass ein Hund im Hütemodus nicht wirklich Aufmerksamkeit für Autos übrig hat kommt erschwerend dazu. Idealerweise würde ich daher zumindest anfangs mit zwei Menschen zur Absicherung arbeiten. Aber vielleicht geht das bei deiner Verkehrslage ja wirklich.

Und zu den Enten. Die brauchen noch weniger Druck als Hühner. Wenn meine von Hühnern zurück zu Enten kommt, muss ich sie immer erst mal ausbremsen. Sobald sie dann aber am Tier ist, hat sie es sofort raus, diese nie in Panik zu versetzen. Nur der Weg bis die zu hütenden Tiere das erste Mal reagieren muss ich gezielt kontrollieren.

Ich bin schon gespannt wie's klappt und drücke die Daumen.

Grüße,
Jana

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Monday 21. December 2015, 08:17
by Claudia
Je nach Niederschlag sind es auch mal schnell 4000 qm und das bei 3 Enten. Die Gefahr des verdreckens sehe ich nicht so, dafür düngen die Enten vielleicht ein wenig.
SInd ja auch (noch) nur meine 1,2 Pommern.
Wie ist das mit dem Bruttrieb? Denke mal bei der Wetterlage lassen Eier nicht mehr lange auf sich warten.

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Monday 21. December 2015, 17:09
by Jana
Zugegeben,
bei drei Enten ist das wahrhaft unproblematisch...

Hast du schon ein wenig probiert?

Herzliche Grüße,
Jana

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Wednesday 23. December 2015, 18:08
by Conny
Meine Ente - Warzenenten - von diesem Jahr legen bereits zum 2. Mal. Das erste Mal vor 4 Wochen und heute wieder zwei Eier gefunden. Ist mir aber viel zu früh. Wenn der Winter doch noch kommen sollte, bringt Brüten nur Probleme.

LG Conny

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Thursday 24. December 2015, 00:37
by Alex
Ich hatte auch drei Eier von den Enten und meine beiden Gänse brüten beide, schon seit ein paar Wochen und ein Seidenhuhn hat sich auch vor einigen Tagen heimlich aufgesetzt. Nächstes Jahr häng ich Eier an den Weihnachtsbaum;-)

Obwohl ich zugeben muss, ich brauch die eisige Kälte nicht wirklich.

Re: Kann man Enten auf die Weide treiben

PostPosted: Thursday 24. December 2015, 11:52
by Conny
Hei Alex,

deine Gänse brüten bereits?! Was hast du denn für eine Rasse. Meine Pommern machen Gott sei Dank noch so gar keine Anstalten.

LG Conny
Image