Transportzulassung

Moderator: Frankenvieh


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1578

Transportzulassung

Post#1by Alex » Friday 8. April 2011, 00:50

Hallo,

in der EU muss man ja , wenn man Ziegen Schweine usw. weiter als 65km transportieren will, eine Transportzulassung und eine wie nennt sich das, Befähigungsnachweis haben.

Habt ihr sowas? Was kostet das und was passiert, wenn ich angehalten werde iund hab das nicht? Wenn man Zuchttiere der alten Rassen sucht und zukaufen muss, muss man in der Regel weitere Strecken fahren, aber wenn man ein Jahr mal dreimal fahren muss, und dann wieder zwei Jahre nicht mehr, lohnt es sich kaum so einen Lehrgang zu machen.

Wie handhabt ihr das?


Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#2by karinenhof » Friday 8. April 2011, 10:16

ja, ich habe so etwas.
Die Kosten für den Tageslehrgang waren so um die 50,- Euro. Dann die Bescheinigungen vom Amt noch mal so viel. Genau kann ich es nicht mehr sagen, weil´s schon eine Weile her ist.

Ich brauche zwei Bescheinigungen.
1. dass ich die Tiere bei Strecken vom mehr als 65km bis max. 8 Stunden transportieren darf
2. dass ich als Transportunternehmer diese Tiere befördern darf.

Was passiert, wenn Du angehalten wirst - keine Ahnung.

Imagele Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1464
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Gender: Female

Post#3by starkepferde » Friday 8. April 2011, 16:04

Hallo Alex,
wichtige Anlaufstelle ist hierbei das für deinen Kreis zuständige Veterinäramt. Es gibt von Bundesland zu Bundesland geringe Abweichungen in den Bestimmungen. Auch wird unterschieden ob du für Hobby- oder gewerbliche Zwecke Tiere transportierst.
Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht
würde ich heute noch einen Baum pflanzen.

:smileyvieh: le Grüße Nutztier-Arche 139 \\\"Hardeck"\\\
User avatar
starkepferde
Moderator
Moderator
Posts: 156
Joined: 01.2009
Location: Büdingen-Orleshausen
Gender: None specified

Post#4by Vania » Thursday 28. April 2011, 19:39

Wir haben beide den Befähigungsausweis für Landwirte (der 1-tägige Kurs) gemacht, da wir für die wgH-Böcke immer weiter als 65km fahren müssen. Ich habe von anderen gehört, dass sehr gerne ortsfremde Kennzeichen oder jeder, der eine Auktion mit Hänger verlässt kontrolliert werden. Das wird teuer und gibt soweit ich weiß auch Punkte in Flensburg.

Ich würde auch beim Vet.Amt oder beim ansässigen Bauernverband nach solchen Kursen nachfragen.
Gruß Vania
User avatar
Vania
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 18
Joined: 04.2011
Location: Hessen
Gender: Female

Post#5by Alex » Thursday 28. April 2011, 23:00

Hallo,

habe bei meinem Vet-Amt nachgefragt, der hat abgewunken und meinte wenn ich keine Einkommenssteuer für die Landwirtschaft mache, brauche ich auch keinen Nachweis. Na, da glaub ich das mal.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#6by dani » Friday 29. April 2011, 12:30

Hallo Alex,

behaupte einfach alle deine Transporte sind für dein Hobby. Das hat mir mein Vet-amt geraten. Ansonsten kommen die zum kontrollieren ob du Verladeeinrichtungen etc. hast. Und du must dein Transportfahrzeug abnehmen lassen. Das ist bei uns der Espace...also nicht ganz einfach, da wir keinen Hänger benutzen sondern die Tiere bei uns hinten im Auto sind.....

LG
Dani

PS: leider ist kein Lachs geschlüpft. 3 der Eier wären befruchtet gewesen....
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#7by klosterbauer » Friday 29. April 2011, 17:54

Ahoi

ich find das schon spannend, was die Veterinärämter so alles raten und empfehlen. Hobby gilt nach meinen Recherchen nur für PFerde, aber das Gute ist ja wohl, dass die Anzeigen dann beim örtlichen Vet-amt landen (zumindest wäre das bei uns so), und die sind da wohl hin und wieder nicht ganz einer Meinung ... Hoffentlich sieht´s die Polizei auch so ... Ich habe mich schon kontrollieren lassen und war froh, dass ich nicht diskutieren musste, sondern einfach mit dem Papierchen wedeln konnte.

Viel Glück wünscht

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Transportzulassung

Post#8by Jaegertom » Friday 17. February 2012, 18:16

Hallole,
hätte auch gerne die Befähigung noch gemacht, weiß jemand wo es noch die Tageskurse für Landwirte gibt?
Das mit dem nichtgewerblichen Transport stimmt schon, die können nichts dagegen machen.
Hatte letzt 2 Kälbchen im Ford Transit und die haben halt auf der Autobahn zum Fenster rausgeschaut.
Folge war, dass mich eine Polizeistreife wegen unerlaubtem Viehtransport anhielt.
Habe der Polizei klargemacht, dass wir die Kälbchen wie andere Menschen ihre Hunde mitnehmen. Die haben Führerschein,
Viehpässe mitgenommen, sind nach einer halben Stunde wieder aufgetaucht und mussten uns weiterfahren lassen. Keine Annzeige möglich.
Nur nicht angeben man fährt zur Ausstellung oder ähnliches.
Aber Resultat: Doch lieber Befähigung und sichere Seite als unwissende Beamte
und unfreiwillige Aufenthalte.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Transportzulassung

Post#9by klosterbauer » Friday 17. February 2012, 22:06

Ahoi - frag mal Dein zuständiges Veterinäramt - oder die Landwirtschaftskammer. Einer von beiden sollte etwas wissen ...

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Transportzulassung

Post#10by Jaegertom » Saturday 18. February 2012, 00:04

Hab ich schon versucht, mein Veterinäramt verweist mich an die Deula. Die bieten aber nur die
3 Tageskurse an zu beinahe 300 €. Kann mir derzeit weder wegen meinen Tieren erlauben 3 Tage zu fehlen noch habe ich so viel Geld übrig.
Meinen Schlachtschein musste ich alleine aus Kostengründen auch in Bayern machen.
Das Landwirtschaftsamt pardon ist mit vielen Anfragen überlastet oder weiß nicht Bescheid. Nur mit dem was absolut nicht geht wissen die Bescheid. Aber es ist unvorstellbar, in Baden Württemberg kannst scheins nirgends mehr für 50 € die Befähigung nachholen. Meinem Veterinäramt habe ich mitgeteilt, dass ich die Tiere nur zu Hobbyzwecken spazieren fahre, irgendwann wandern sie dann in den Betrieb meiner Frau. So scheinen die zufrieden zu sein, Dauerlösung ists natürlich keine.
Wenn also jemand so im Umkreis bis 400 km um Heilbronn was weiß wäre ich sehr dankbar.
Gruß
Thomas
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Transportzulassung

Post#11by Alex » Saturday 18. February 2012, 00:31

Hallo,

bei uns wird ab und zu so weit ich weiß noch so ein Kurs angeboten, dauert nen halben Tag, wenn du es genau wissen willst müsste ich auf dem Vetamt nochmal nachfragen. Ich habs dann erstmal gelassen, weil mein Vetamt mir dreimal gesagt hat ich bräuchte keinen.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Transportzulassung

Post#12by Jaegertom » Saturday 18. February 2012, 00:59

Hallo Alex, sei doch so lieb und frag mal nach.
Wo ist dein Vet-Amt?
Gruß
Thomas
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Transportzulassung

Post#13by Eastwood » Saturday 18. February 2012, 10:28

Und wie ist es mit 2 Wollschweine(Ferkel) von Talling (Hunsrück - D ) richting Portugal ?!?!?

Ein Belgier, wohnend in Portugal, möchtte gerne 2 Wollscheine bei uns kaufen für auf seine Bio-farm dort.

P.S. Habe auch eine Anfrage aus Lettland bekommen. Ob die jetzt direkt richting Ungarn fähren oder zu uns...entfernung ist da (fast) gleich...macht nur 400 km. :-)
Aber die sollen mal auf der suche gehn in Polen oder Slowenien.
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
User avatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 96
Joined: 07.2011
Location: Talling
Highscores: 13
Gender: Male

Re: Transportzulassung

Post#14by Jaegertom » Saturday 18. February 2012, 13:29

Ich habe vor 3 Wochen ein Kune Kune Ferkel in Belgien für Österreicher Käufer geholt, es zu mir
mitgenommen und die haben es am gleichen Tag abgeholt und nach Österreich gefahren, mit Vet-Zeugnis.. Kann lediglich bei den 8 Std Transportdauer
Probleme geben, sollte beim Veterinäramt als Hobbytier deklariert werden, nicht gewerblich.Klarmachen dass jeder Hund die gleiche Strecke
mitfahren kann ohne Probleme. Allerdings sollten es leicht transportierbare , noch kleinere Ferkel sein die evtl in eine Hundebox passen.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Transportzulassung

Post#15by Eastwood » Saturday 18. February 2012, 15:28

Jaegertom wrote:Ich habe vor 3 Wochen ein Kune Kune Ferkel in Belgien für Österreicher Käufer geholt, es zu mir
mitgenommen und die haben es am gleichen Tag abgeholt und nach Österreich gefahren, mit Vet-Zeugnis.. Kann lediglich bei den 8 Std Transportdauer
Probleme geben, sollte beim Veterinäramt als Hobbytier deklariert werden, nicht gewerblich.Klarmachen dass jeder Hund die gleiche Strecke
mitfahren kann ohne Probleme. Allerdings sollten es leicht transportierbare , noch kleinere Ferkel sein die evtl in eine Hundebox passen.


Danke für das schnelle Antwort......und stimmt ja, Hunde fahren die selbe strecke !!!

Gruß Berti
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
User avatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 96
Joined: 07.2011
Location: Talling
Highscores: 13
Gender: Male

Re: Transportzulassung

Post#16by Alex » Sunday 19. February 2012, 23:31

Hallo,

ich werde nächste Woche mal nachfragen.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende
cron