Was tun mit meinen Weiden?

Moderator: Frankenvieh


FollowersFollowers: 2
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1202

Was tun mit meinen Weiden?

Post#1by Uwe » Wednesday 10. June 2015, 22:01

Seit Jahren nutze ich ca. 2,5 ha Weide als reine Mähweiden zur Heugewinnung. Bisher hatte ich im Schnitt 20 - 25 Rundballen als Winterfutter - aber in diesem Jahr nur 12! Weiden auf moorigem Grund, kein Dünger jedweder Art!
Ich denke der Boden ist ausgelaugt ...
Da der Ertrag nun doch zusehends weniger wird denke ich auf Dünger herum, was kann ich einsetzen? Gülle?
Es lohnt den Arbeitseinsatz (Mähen, mehrfach Wenden, Schwaden, Pressen ...) überhaupt nicht!
Wo bekomme ich ggfs. Gülle her, Güllebank?
Ist natürlich eine Kostenfrage, meinen Bedarf von 5 Rundballen kann ich sicher auch durch Zukauf billiger decken, allemal billiger wie der jetzige Aufwand!

Uwe
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#2by legasp96 » Thursday 11. June 2015, 17:06

Dieses Jahr war die Heuernte hier auch schlecht. Es war im Frühjahr viel zu trocken und ist jetzt immer noch viel zu trocken.
Du könntest nächsten Winter Kalk oder Dünger streuen. Ob Du Dünger streust oder medikamentenbelastete Gülle, da würde ich eher den Dünger bevorzugen. An richtige Biogülle wird sicher schwer ranzukommen sein.
Wenn Du kein Heu machst, was machst Du dann mit 2,5 ha Weide? Brachliegenlassen?
Grüße
Monika
User avatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 225
Joined: 02.2010
Location: 534
Gender: None specified

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#3by Uwe » Thursday 11. June 2015, 17:33

Ich mache Heu - mit meinem Nachbarn zusammen.
Der Nachbar bekommt alles über 5 Ballen für seine Mutterkühe - hat die meiste Arbeit.
Ich wende nur, 2 - 3 mal.
Als Alternative bleibt - wenn es nicht besser wird - mulchen um Verbuschen zu vermeiden.
Dünger ist natürlich eine Option denn Gülle möchte ich nicht unbedingt.
Wer weiß ich mir da aufs Land hole.
Uwe
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#4by Dine » Friday 12. June 2015, 09:05

Hallo Uwe,

hast Du keine Möglichkeit, zumindest für einige Monate Tiere auf dem Land laufen zu lassen? Sie würden mit ihren Ausscheidungen das Land "direkt" düngen und gewisse Tiere (Schafe, Ziegen, Esel, einige Rinderrassen) sind ausgezeichnet geeignet einer Verbuschung entgegen zu wirken. Ansonsten würde ich ebenfalls auf dünn ausgestreuten Dünger setzen anstatt Gülle. Allein wegen seiner besseren und milderen Wirkung auf das Bodenleben, dass Du ja letztendlich ernähren willst.

Liebe Grüße,
Dine
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 235
Joined: 12.2011
Location: Tellingstedt
Highscores: 2
Gender: Female

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#5by Fuhrmann » Friday 12. June 2015, 10:44

Also wenn Du immer nur erntest ohne zurückzugeben, wird es irgendwann eine Magerwiese.

Gülle finde ich nicht so prickelnd !

Was machst Du denn mit deinem Schafsmist ? Du hast doch Schafe oder denke ich gerade falsch ?
Was ist denn mit Kuhmist von deinem Nachbarn ?
Ggf ist von Pferdehaltern oder Reitställen günstig Dung zu bekommen. Pferde und Wiederkäuer haben auch keine Probleme wegen der Parasiten.

Wenn Tiere drauf laufen ohne zuzufüttern, ist die Nährstoffmenge weiter abnehmend.

Ein Alternative wäre, ein zwei Jahre Heu zukaufen, und (auch wenn ich es nicht mag) zu mulchen, dann kommt der Aufwuchs dem Boden wieder als Dünger zu. Und dann kannst Du wieder Heu machen. Das ist wohl vlt. die kostengünstigste Lösung.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#6by klosterbauer » Friday 12. June 2015, 11:28

Ahoi

stimme Fuhrmann voll zu - und mag noch ergänzen: Wenns so zurückgeht, ändert sich die Graszusammensetzung irgendwann auch. Dann lohnt beim Schleppen auch die Nachsaat, schätze ich.

Bis strackes
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#7by schnuckened » Friday 19. June 2015, 07:43

Fuhrmann wrote:Also wenn Du immer nur erntest ohne zurückzugeben, wird es irgendwann eine Magerwiese.

Wenn Tiere drauf laufen ohne zuzufüttern, ist die Nährstoffmenge weiter abnehmend.

Ein Alternative wäre, ein zwei Jahre Heu zukaufen, und (auch wenn ich es nicht mag) zu mulchen, dann kommt der Aufwuchs dem Boden wieder als Dünger zu. Und dann kannst Du wieder Heu machen. Das ist wohl vlt. die kostengünstigste Lösung.


Also dem ersten Satz stimme ich voll zu.

Beim Rest bin ich arg im Zweifel, denn es wird immer und überall die natürliche Zukzession vergessen. Das Beweiden mit Tieren fürt zu vernachlässigbaren Verlusten, die Ausscheidungen kommen dem Boden sogar bakteriologisch angereichert wieder zurück. Der Kot zieht wiederum Kleinstlebewesen an, die den Prozess fortsetzen, besonders bei Schafen und Ziegen. Rinder im prinzip auch, nur versiegelt deren Kot die Fläche anders und deren Futterbedarf ist eh eine andere Kategorie und für dieses Thema nicht relevant. Also kommt es bei der Beweidung zu einem leichten Anstig des Nährstoffgehaltes.
Das es so aussieht als nehme der Närstoffgehalt ab hängt damit zusammen, dass auf einer Extensivfläche sich im laufe der Zeit das durchsetzt, was für diesen Standort geeignet ist. Es kommt zu einer Artenverarmung. Eine ähnliche Beobachtung kann man bei der Beweidung machen, da hier Schafe zu Ziegen besonders selektieren und eine Verarmung durch Verbiss stattfindet.

Also hier haben wir es mit einer Tendenz in Richtung Magerwiese zu tun. Dem entgegenzuwirken heißt immer INTENSIVIERUNG, egal wie!

Düngst du mineralisch, dann förderst du die Pflanzen (-gruppen) , die durch die jeweillige Düngung gefördert werden. (Z.B Stickstoff- Obergräser wie Wiesenrispe)
Im Kompost/ Stalldung sind ist eine Vielfalt der Elemente enthalten, so dass viele Pflanzenarten gefördert werden, was in Richtung bunte Blumenwiese geht. Wobei der Kompost noch wertvoller ist, da der mirobiologisch behandelt ist, also Bakterien mit ihren Enzymen das Material schon aufgeschlossen und zum Allzweckdünger verarbeitet haben. (Siehe auch "Warum mulchen?")

Das alles funktioniert auch so, wie Fuhrmann es im letzten Satz beschrieb, nur zweifele ich am Zeitraum. Eins /zwei Jahre sind hier zu kurz (eigene Erfahrung) , eher dauert es dann 5-6 Jahre, um ertragreich zu ernten.

Ah, ja, noch mal , Peters Einwand ist auch wichtig, ist eine Verarmung der Arten erst eingetreten heißt es auch Nachsaat plus Düngung.

Grüße

Ed
Last edited by schnuckened on Friday 19. June 2015, 07:47, edited 1 time in total.
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#8by Uwe » Friday 19. June 2015, 16:38

"Was machst Du denn mit deinem Schafsmist ? Du hast doch Schafe oder denke ich gerade falsch ?
Was ist denn mit Kuhmist von deinem Nachbarn ?"


Schafmist entsteht so gut wie gar nicht da meine über das ganze Jahr draußen (mit Unterstand) laufen.
Nur bei extremen Wetterlagen können die in einen Stall.

Und seinen Kuhmist verbringt der Nachbar auf seinen Weiden ...
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#9by Fuhrmann » Saturday 20. June 2015, 10:04

Uwe wrote:"Was machst Du denn mit deinem Schafsmist ? Du hast doch Schafe oder denke ich gerade falsch ?
Was ist denn mit Kuhmist von deinem Nachbarn ?"


Schafmist entsteht so gut wie gar nicht da meine über das ganze Jahr draußen (mit Unterstand) laufen.
Nur bei extremen Wetterlagen können die in einen Stall.

Und seinen Kuhmist verbringt der Nachbar auf seinen Weiden ...


Damit hast du einen Nährstoffexport auf die Weiden deines Nachbarn. Und der Minderertrag ist die logische Folge !
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#10by Alex » Monday 22. June 2015, 23:08

Hallo,

was ist denn an einer Magerwiese so schlimm? Du brauchst do sowieso nur fünf Rundballen. Ich beweide meine Wiese und mache einmal Heu im Jahr. Düngen tue ich auch nicht extra. Im Gegensatz zu der Wiese dirkt neben meiner, die Gülle und Kunstdünger satt bekommt, wirft meine weniger Ertrag ab. Aber ich möchte die Wiese meines Nachbarn trotzdem nicht, da stehn mittlerweilen vielleicht noch drei Sorten Gras und sonst nix mehr. Auf meiner wachsen Margariten Löwenzahn, Spitzwegerich viele verschiedene Blumen und Gräser, Weiß und Rotklee, halt lauter verschiedene Pflanzen. Alles voller Bienen, Schmetterlingen usw. Mir gefällt das. Und meinen Ziegen schmeckt es auch.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#11by Claudia » Tuesday 23. June 2015, 06:42

Hallo Alex,
durch das beweiden gibst Du ja aufgenommene Nährstoffe zurück.
Wenn ich das richtig verstanden habe, macht Uwe ja nur Heu ohne Beweidung. Also nur nehmen- nichts geben.
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 891
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#12by schnuckened » Tuesday 23. June 2015, 07:45

Alex, Magerwiese ist nicht gleich Magerwiese. Es hängt in erster Lienie vom Boden ab, ist er gut mineralisiert (kalkhaltig, Lös) oder sandig-sauer. Dementsprechend entwickeln sich bei guten Böden verschiedene Pflanzen, -gruppen von alleine, die bei ausreichend Wasser dann auch gut wachsen, vorausgesetzt eine moderate Nutzung!
Bei mageren Böden kannst du den Aufwuchs und nach und nach auch die Pflanzenvielfalt nach mehrfacher intensiver Nutzung vergessen. Hier musst du "Das Bodenleben" eben mehr füttern!

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#13by Uwe » Wednesday 24. June 2015, 19:16

Gut, dann zu den Fakten:
Ca. 2 ha, eher feucht (nun nicht gerade aber sonst), mooriger Grund mit sandigen Flächen. Überwiegend bewachsen mit Fuchsschwanz, Weidelgras, Wiesenrispe, Sauerampfer, Binsen (an den Grüppen), Löwenzahn, wenig Disteln, Rotklee (wenig), Kammgras, Knaulgras, rotes Straußgras, Rotschwingel, Honiggras und einiges anderes was ich nicht benennen kann.
Eine Bodenprobe habe ich nicht.
Was kann helfen, eine Mengenangabe zum Dünger (und welcher) pro Hektar wäre hilfreich! Oder macht es Sinn zu kalken?
Oder lasse ich alles so wie es ist? Ich bin kein gelernter Landwirt und Infos von der LWK verwirren mich nur!
Vlt. gibt es einen profanen Ansatz, eine Lösung? Danke vorab!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#14by Fuhrmann » Wednesday 24. June 2015, 20:52

Abweiden mit den Schafen,
nach der Weidesaison wenn notwendig und möglich nachmähen,
Heu für den Winter zukaufen !
Last edited by Fuhrmann on Wednesday 24. June 2015, 20:57, edited 1 time in total.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Re: Was tun mit meinen Weiden?

Post#15by Claudia » Thursday 25. June 2015, 07:25

Würde ich auch so sehen oder die Beweidung mit Pferden mischen- dann brauchst nix mähen
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 891
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende
cron