Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Moderator: mangalitza


FollowersFollowers: 3
BookmarksBookmarks: 0
Views: 778

Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#1by NicoleK » Thursday 24. April 2014, 17:48

Ihr Lieben,
ich mußte heute Morgen einen furchtbaren Fund machen. Ich ging in den Stall (indem schon seit 20 Jahren Kaninchen leben- ohne irgendeinen Räuberüberfall) ud fand ein Junges (Zwergkaninchen/Angoramix, 7 Wo) dessen Kopf bis fast auf den Knochen abgezaust war. Also Körper unversehrt und Kopfknochen noch dran, alles andere weggefressen :-(. Bei der Sichtung der anderen Jungtiere fiel mir auf, dass eines nur sehr ungern hoppelt und immer wieder mit den Zähnen malmt. Da es leider nicht anders ging, brachte mein Mann das Kaninchen auf dem Weg zur Arbeit zum TA, sodass ich leider bei der Untersuchung ect nicht dabei sein konnte. Der TA war geschockt u fragte mich welcher Räuber da im Stall war.

Das Kaninchen wurde dermaßen gebissen und geschüttelt, dass das Fell quasi vom Körper innen abgerissen ist und auch Luft eingedrungen ist. Er sagte das Kaninchen "knistert" weil die Luft entweicht. Noch wissen wir nicht, ob es die Nacht übersteht oder ob er es doch erlösen muß.
Die Mama muß gekämpft haben wie eine Löwin, die beiden anderen Kleinen und sie sind unverletzt. Auch den Angoras (gleicher Raum aber andere Ställe) blieben unbehelligt.

Die Kaninchen saßen in einer gemauerten ehem. Kälberbucht (3x4m) im Stall neben dem Haus. Fenster und Stalltüren geschlossen, Hund freilaufend auf dem Hof. Mein Gedanke war es sind Ratten, sonst käme denke ich niemand ins Gebäude. Aber hätten die die Kraft das Kaninchen so derb zu schütteln?

Was meint ihr? Und vor allem: wie kann ich die Tiere schützen? Die Mutter mit den beiden kleinen wohnen im Moment in unserer Küche, aber die anderen sind ja noch im Stall. Ich kann nicht alle ins Haus holen, leider.
User avatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 11.2013
Gender: Female

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#2by Herwig » Thursday 24. April 2014, 19:51

Eindeutig Ratten!!
Hund über Nacht im Stall anbinden als vorübergehende Notlösung??
Gleich an geschützter Stelle Rattengift auslegen und beobachten ob es weniger wird.
Jäger haben auch sogenannte Wildkameras, die machen automatisch im Dunkeln Bilder, dann hast du Sicherheit.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#3by Uwe » Thursday 24. April 2014, 19:56

Wo Ratten rein kommen schaft es ein Marder (Hermelin, Wiesel usw.) allemal!
Das Schadbild ist m.E. aber eher untypisch.
Wir hatten ein ähnliches Problem vor vielen Jahren, da waren es Ratten. Die haben das Zwergkarnickel und das Meerschweinchen aber "nur" hinterm Ohr angefressen ...
Spannende Sache, mal sehen was noch kommt.

Als Unterbringung bleibt dann wohl nur ein rundum geschlossener Stall, Kaninchendraht wäre für mich der erste Schritt.

Ich habe in meinen Ställen "Wildkameras"
(*** The link is only visible for members, go to login. ***)

hilft bei der Fehlerfindung, hält aber niemanden zurück!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#4by NicoleK » Thursday 24. April 2014, 20:25

Die Kleinen sind sammt Mama erstmal in der Küche eingezogen. Mehr kann ich heute alleine mit den 2 Kids leider nicht tun. Morgen werden wir dann sehen was wir brauchbares mit dem Volierendraht basteln können......

Wenn ich den Hund im Stall anbinde kläfft er die ganze Nacht wg der Kaninchen.

Ich denke die Wildkameras sind für uns etwas überdimensioniert, zumal sie ja wie gesagt nichts verhindern. Aber ich werd meinen Mann mal löchern ob er in seinem PC-Fundus nicht i-wo ne kleine Funkwebcam hat...... bin mir nur nicht sicher ob ich das berhaupt sehen möchte. Mir hat schon das Ergbnis heut morgen gereicht :-(

Ich werde aber berichten.......

Danke schomal für Eure Antworten !!!
User avatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 11.2013
Gender: Female

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#5by Uwe » Thursday 24. April 2014, 20:37

Die Kameras gibt es auch günstiger, unter 100€. Muss nicht der Mercedes sein ...
Ansonsten eine günstige WLAN-IP-Cam mit SD-Karte - wenn es nicht so weit ist zum Stall.
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#6by Herwig » Friday 25. April 2014, 06:02

Ich habe meine Kamera bei ebay ersteigert, 49 euronrn, funktioniert enwandfrei!
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#7by Claudia » Friday 25. April 2014, 08:39

Ich würde auch auf Ratten tippen, die buddeln sich aber auch Löcher unter dem Draht durch- wenn sie einmal auf den "Geschmack" gekommen sind
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 891
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#8by Uwe » Friday 25. April 2014, 11:10

Darum ja "rundum" geschlossen, das beinhaltet natürlich auch den Boden!
In meinen Sittich-Volieren habe ich aus diesem Grund auch den Boden mit Kükendraht ausgelegt!
Rattendicht!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#9by Christina » Friday 25. April 2014, 11:47

Letztendlich ist es ja fast egal, ob Marder/Hermelin oder Ratten. Die kommen fast überall durch und man muss das kleinste Loch stopfen. Bei einem "Hühnerkumpel" von mir haben die Ratten ganze Eier unter die Waschbetonplatten geschleppt und als Vorrat angelegt. Die hatten sich den ganzen Winter über am Hühner- und Kaninchenfutter satt gefressen und eine Etage tiefer eine feine Stadt angelegt. Deshalb gibt es bei uns nur Geflügelställe, die auf Beinen stehen, wo die Katzen fein unter durch streifen können. ;-)
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#10by waldschrat » Friday 25. April 2014, 12:58

Ich würde auch auf Ratten tippen, Marder beissen das Genick oder die Gurgel durch, vor allem sind die dann im Blutrausch, da kommt im gleichen Stall kein Tier ungeschoren davon. Hatte ich mal vor einigen Jahren bei meinen Hühnern, übel. Bei Ratten hilft leider nur Gift, am besten Langzeitköder, welche erst ein paar Wochen später wirken, damit du auch alle erwischst. Über alles Andere lachen die sich den Po ab, aber leider nicht tod. Und das Gift so auslegen, das dein Hund nicht drankommt und auch die toten Ratten vor deinem Hund retten.

Grüsse aus dem wilden Süden
User avatar
waldschrat
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 33
Joined: 06.2012
Gender: Male

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#11by holzfrank » Saturday 26. April 2014, 10:14

Allso ich bin auch 100% für Ratten, in eine Eimer Ratten große löcher reinschneiden Köder rein, der Eimer damit keine anderen Tiere dran kommen und so auch stellen damit keine Kinder daran können . :smileyvieh: le Grüße vom Rhein
User avatar
holzfrank
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 20
Joined: 12.2013
Location: Neuwied
Gender: Male

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#12by NicoleK » Saturday 26. April 2014, 13:46

Wir haben ja gestern das Kleine wieder vom TA abgeholt, er schließt anhand der Bißwunden und dem, wie es zugerichtet war, Ratten eigentlich aus. Er hätte gern das andere Opfer gesehen, das haben wir aber leider schon entsorgt.
User avatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 11.2013
Gender: Female

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#13by Jaegertom » Saturday 26. April 2014, 22:44

Es könnte ein Iltis gewesen sein, eine Fähe.
Habe mal erlebt, wie einer ein Meerschweinchen versucht hat zu killen.
Hat blitzartig sehr schnell und oft zugebissen, konnte es aber nicht richtig erwischen und ließ erst ab als ich dazukam.
Die Haut hat viele kleine Löcher gehabt und er hat sich jedesmal wie ein Krokodil gedreht und gewunden wenn er es zu Griff bekommen hat.
Iltisse sind bekannt daür. dass sie gerne Köpfe fressen.
Ein Marder ist im gesamten viel kräftiger, auch sein Gebiss ist stärker. Er dürfte kein Problem haben ein Kaninchen zu töten.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#14by NicoleK » Saturday 26. April 2014, 23:19

So sieht das verletzte Kleine aus, Tom. Gefühlte 1003 Bißwunden. Aber würde der Iltis die Anderen verschonen?
User avatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 11.2013
Gender: Female

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#15by Christina » Sunday 27. April 2014, 11:20

Oder eben wie schon geschrieben ein Hermelin. Die sind sehr klein, so dass die Mutter wohl eine bedingte Chance auf Verteidigung hat.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Re: Welcher Räuber könnte das gewesen sein?

Post#16by Jaegertom » Sunday 27. April 2014, 13:09

Ein Hermelin hat Reißzahnabstand 3-5mm, dann ist es schon ein großer Rüde.
Die Zähne sind spitz wie Nadeln.
Ein Iltis hat ungefähr7-9mm Reißzahnabstand.
Es kommt immer darauf an, wie die Umstände sind.
Kommt er in den Stall und hat alle Zeit der Welt, macht er nieder was geht.
Hat sich die Häsin gewehrt wird er kein weiteres Risiko eingehen und das nehmen was lag.
Vermutlich hat er erst das kliene Tier getötet und sich dann an die Häsin gewagt.
Iltisse haben noch eine Eigenschaft. Bei kleinen Wirbeltiern setzen sie nur einen Genickbiss an und die sterben daran nicht gleich.
Dann tragen sie es weg wie in eine Art Vorratskammer für schlechte Tage.
Irgendwann werden die Tiere freilich daran sterben, Aber solange haben sie Freshfood.
Ein Hermelin glaube ich eher nicht, weil die tagaktiv sind.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende
cron