Geschlechtserkennung


FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 8702

Geschlechtserkennung

Post#1by jossi » Wednesday 16. February 2011, 11:59

Hallo zusammen,
wir haben im letzten Jahr 5 Gösslinge aufgezogen von denen wir drei - nach Geschlechtskontrolle - im Herbst geschlachtet haben. Ein Pärchen wollten wir uns behalten. Bei der Kontrolle der Kloake waren wir uns jedoch nicht wirklich sicher. Und jetzt sind wir nicht sicher, ob es sich um ein Pärchen handelt - oder um zwei Weibchen. Zumindest gab es gestern ein Ei - sehr blutig, weil wohl das erste. Bisher waren keine Begattungsaktivitäten zu sehen, aber ich weiß von früher, dass sich da Gänse auch nicht so gerne zuschauen lassen (wie zB Enten oder Hühner).

Jetzt die Frage: Wie können wir das Geschlecht ganz eindeutig feststellen?

Freue mich auf Antworten und Reaktionen.
User avatar
jossi
Posts: 2
Joined: 02.2011
Location: freistadt
Gender: None specified

Post#2by Conny » Wednesday 16. February 2011, 12:24

Hallo,

erst einmal herzlich Willkommen Image

der Ganter ist in der Regel etwas größer, seine Stimme höher als die der Gans, die Ständer dicker und die Paddel größer, der Hals ist dicker, der Kopf ist ebenfalls kompakter.

Während der Balzzeit wird der Ganter aggressiver gegenüber Mensch und Tier, zischt mit langem, vorgestrecktem Hals.

Sollten Tretakte bereits stattgefunden haben, zeigt sich bald am Hinterkopf des weiblichen Tieres eine kleine, federlose Stelle. Das ist die Stelle, wo sich der Ganter "festbeist".

Eindeutig zeigt sich, ob beide evt. weiblich sind, wenn beide Eier legen Image

Letzte Möglichkeit: beide Gänse nochmals sexen.

LG
Conny

Edit: stell doch ein Foto ein, wo beide Tiere nebeneinander stehen.
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Post#3by Tino Gärtner » Wednesday 16. February 2011, 12:52

Hallo jossi,

auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN

hier im Image- Forum!!!


Da Deine Schnattergusten nun schon etwas älter und geschlechtsreif sind

würde ich sie einfach nochmal sexen!Image

Eine Gans ist Dir ja sicher, also solltes Du den kleinen Unterschied sehen, wenn das zweite Tier ein Ganter ist.



Liebe Grüße aus Südwestbrandenburg

Tino
aus dem Naturpark
Niederlausitzer Heidelandschaft
User avatar
Tino Gärtner
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 84
Joined: 11.2010
Location: Bad Liebenwerda
Gender: None specified

Post#4by Christina » Wednesday 16. February 2011, 16:13

Ich beobachte jetzt immer morgens bei einem Pott Kaffee, wer mit wem den Akt der Fortpflanzung vollzieht.
Unser Esszimmer hat einen Erker direkt auf den Teich hin... und unsere Gänse mögen morgens nach dem Türöffnen immer den gleichen Ablauf:
Erst ein sehr kleines Frühstückchen direkt vor der Hütte, danach geht es im Gänsemarsch zum Teich, um ein schönes morgendliches Bad zu nehmen. Dies geht fließend in Balzgehabe und den Vollzug der geschlechtlichen Annäherung über! Derzeit beobachte ich nur den Altdeutschen, der eine weiße Ganz begattet. Ich hoffe, dass die anderen beiden (hoffenlich Gänse) einfach erst zu einer späteren Jahreszeit "scharf" werden und die nächsten Tage mit in die Vereinigung einsteigen! Hier schrieb man ja, die Fränkischen seien immer etwas später dran, so hoffe ich, dass es auch für die Altdeutschen gilt.
Ansonsten hätte ich dann noch nen Ganter abzugeben.

Was ich aber eigentlich schreiben wollte: Sollten Deine Gänse ähnlich gestrickt sein wie meine, müsstest Du sie morgens nach dem Frühstück als Paar identifizieren können.... Oder eben nicht! ;-)

Beste Grüße,
Christina
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#5by Conny » Wednesday 16. February 2011, 16:23

@ Christina: mein Altdeutsches Paar ist fleissig dabei Image

LG
Conny
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Post#6by Christina » Thursday 17. February 2011, 15:00

@ Conny: Bei uns liegt gerade wieder Schnee und der Teich ist zugefroren... Da haben weder Gänse noch Enten Lust...
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#7by Conny » Thursday 17. February 2011, 15:34

Ist in der Uckermark nicht anders Image. Warzenente legt trotzdem fleissig, Gänse treten.
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Post#8by jossi » Sunday 20. February 2011, 09:39

Hallo,
also hier sind die beiden gut zu sehen. Die gefleckte Gans hat neulich einen Tretakt zelibriert. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es sich dabei nicht bloß um eine Imitationshandlung hält.
User avatar
jossi
Posts: 2
Joined: 02.2011
Location: freistadt
Gender: None specified

Post#9by Conny » Sunday 20. February 2011, 17:38

Ich seh nichts.

LG
Conny
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Post#10by Christina » Sunday 27. February 2011, 19:48

Nun ist es Fakt! Ich habe 3 Ganter und eine Gans! Das tolle Altdeutsche Zuchtpaar ist leider rein männlich...
Einen Ganter hab ich bereits vermittelt. Was ich mit dem dritten (keine Ahnung, welche Rasse, ist größer als die anderen und weiß mit leichten grauen Scheckflecken) mache, weiß ich noch nicht.

Wieviele Gänse bräuchte ich wohl, damit sich zwei Ganter vertragen?
Bei den Laufenten hab ich 2 Erpel zu 5 Enten. Das klappt ganz gut... Könnte sowas bei den Gänsen auch funktionieren?
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#11by Conny » Monday 28. February 2011, 10:09

Guten Morgen,

zwei Ganter, egal mit wie vielen Gänsen, ist besonders in der Balz- und Brutzeit immer abträglich, manchmal ist eine Haltung zusammen sogar unmöglich. Wären alle Gänse zusammen aufgewachsen, wäre es um ein vielfaches einfacher.

Sofern du jedem Paar ein separates Areal sowie Stall zur Verfügung stellen kannst, ist es machbar.

LG
Conny
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Post#12by Christina » Thursday 3. March 2011, 22:25

Ich hab jetzt doch den weißen, nicht verwandten, ranghöchsten und "zickigsten" abgegeben. Die beiden Altdeutschen Kerle verstehen sich noch einigermaßen, sind wohl Brüder. Mal sehen wie lange das gut geht....
Nun brauch ich nur noch neue Damen....
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#13by Christina » Sunday 4. September 2011, 18:08

Mal wieder zur Geschlechtsbestimmung:

Wir haben nun drei fast ausgewachsene Jungtiere. Der Größe nach würde ich sagen, dass die beiden weißen Ganter sind und das graue Tier weiblich...
Allerdings hat der Erpel immer das dunkle und ein weißes Tier gejagd und zu begatten versucht, als ihm die Weiber wegen eigener Nachkommen nicht gefügig genug waren. Letztendlich haben wir ihn dann kurzfristig verkauft und haben nun Ruhe, bis die Nachkommen "durchdrehen". Könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es doch zwei Gänse sind??? Wobei ich zugeben muss, dass er auch vor den jungen Erpeln keinen halt gemacht hat.... (Bin froh, dass er weg ist!)

Zum Essen wäre es ja egal, aber ich hab ne Anfrage nach zwei weiblich Gänsen, die in Lebensstellung kämen! Image
Die Nummer mit der Kloake trau ich mir nicht zuverlässig zu... Extra die Tierärztin dafür holen???
Nicht einfach... Ich finde, das ist der einzige Nachteil der Gänse!

Beste Grüße, Christina
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#14by Christina » Sunday 4. September 2011, 19:44

Puh...
So, wir haben es nun doch getan! Zumindest erst einmal bei einem Tier. Eigentlich dachte ich, das wäre ein Ganter, aber beim Drücken an der Kloake kam nur Gänseschiete. Hab ich vielleicht falsch gedrückt? Nicht stark genug? Morgen versuchen wir das nächste Tier, spätestens beim Vater werden wir ja mehr als Schiete finden müssen!

Viele Grüße, Christina, die findet, dass Gänse nun vielleicht doch keinen Nachteil mehr haben...
Last edited by Christina on Sunday 4. September 2011, 21:54, edited 1 time in total.
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Geschlechtsbestimmung

Post#15by Uwe » Sunday 4. September 2011, 21:17

*** The link is only visible for members, go to login. ***

... wenn es etwas kosten darf! Image
Meine Papageien wurden einwandfrei identifiziert ...
Der Vogelpark Walsrode ist wohl auch Stammkunde bei denen. Geht flott!!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Geschlechtserkennung

Post#16by Christina » Friday 28. March 2014, 13:14

So, da die 2011 von mir als Dame identifizierte Gans dann doch noch zu einem Ganter wurde, sind wir mit den beiden neuen Jungtieren gestern gleich zum Tierarzt gewesen. Grund ist, dass unser Ganter die eine ordentlich zu decken scheint, die andere aber wirklich bockig ist, wir also den Verdacht haben, dass es vielleicht doch ein Ganter ist.
Die Tierärztin war aber völlig "urteilsfrei". Ich hab ihr dann erklärt, woran man den Unterschied erkennt und sie suchen lassen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass die eine weiblich ist (die hat gleich einen Ring ums Beinchen bekommen), bei der anderen waren wir allerdings auch nach langem Suchen nicht sicher. Kein "Schniepel" zu sehen, aber irgendwie keine so weite Kloake wie bei der anderen.

Kann es sein, dass das männliche Geschlechtsorgan bei einem Tier vom letzten Jahr noch nicht so weit ist oder dass es sich versteckt hat???

Oder ob die Kloake vielleicht noch etwas "verspannter" war, weil die Gans noch kein Ei gelegt hat?

Am Ende ein Zwitter....

Vielleicht sollten wir nun doch mal in den 16-Euro-Test aus Uwes link investieren...
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Re: Geschlechtserkennung

Post#17by Jaegertom » Friday 28. March 2014, 13:33

Habe Pommern und Fränkische. Du musst dich hinsetzen, die Gänse auf den Rücken legen, Kopf zwischen die Waden klemmen und Beine gut mit den Oberarmen einklemmen. Dann die Kloake freilegen, seitlich unter die Kloake fassen und etwas hochdrücken. Dabei etwas hin und her
und der Penis fährt aus. Bei den Pommern ist er gut 5 cm lang, bei den Fränkischen deutlich kleiner , so 2-3 cm. Kann aber etwas dauern, weil nicht jeder Ganter sein Teil schnell ausfährt. Bei den fränkischen muss ich etwas länger hin und herbewegen.
Bei den weiblichen kommt nur eine kleine Öffnung zunm Vorschein.
Etwas üben und es klappt.
Bei den Jungen ist das Teil noch nicht so groß wie bei einem alten, aber trotzdem deutlich sichbar.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Geschlechtserkennung

Post#18by Christina » Friday 28. March 2014, 13:39

OK. Die Nummer mit der Stimulierung haben wir vergessen!!!!!!

Also noch einmal...
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende
cron