monatliches Treffen - Erfahrungen

Moderator: Herwig


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 600

monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#1by dani » Tuesday 5. February 2013, 13:42

Hallo,

vor 1 1/2 Jahren, haben wir beschlossen monatlich einen Stammtisch abzuhalten um uns über Vieh- und Grünzeug auszutauschen. Angefangen hatte es mit einem "Nutztierrachentreff". Es kamen auch Leute, die an Selbstversorgung interesse hatten, aber erst am Beginn standen. Mit 3 Selbstversorger Interessierten und 1 Nutztierarche(meine) gründeten wir unser Treffen. Im laufe der Monate kamen immer wieder neue dazu , manche sind wieder gegangen. Einige sind auch geblieben. Die letzen Treffen waren wir 9-12 Personen, Tendenz steigend. Es besteht defintiv Bedarf an persönlichem Austausch. Ursprünglich als regional gedacht, so Umkreis 25 km, hat sich die Gruppe ausgeweitet bis 80 km Anfahrt. Die kommen dann als Fahrgemeinschaft.

Unsere Treffen finden derzeit an vier Orten (Wohnorte der Gründer) wechselweise statt. Wir sprechen uns ab, wer was zu essen mitbringt, so dass keiner zu viel Arbeit hat. Das klappt sehr gut. Hauptgericht macht immer derjenige, der das Treffen ausrichtet, die anderen bringen Vorspeise, Beilagen, Brot, Dessert...mit. Wir starten immer mit dem essen. Dann kommt eine kurze Info was es wo aktuelles interessantes gibt. Anfangs nur von mir, jetzt kommen auch Beiräge von den anderen.
Das geht los bei Pilzwanderungsterminen bis zu wichtigen Aussaatterminen, alles was eben für Selbstversorger interessant ist, auch im tierischen Bereich. Wir tauschen auch selbstgesammelte Sämerein oder Jungpflanzen je nach Jahreszeit, mit passender Info für die Anfänger die dabei sind. Wir waren auch schon als Gruppe auf einem Lehrgang in Weihenstephan oder in der Imkerschule. Zusammen mit Fahrgemeinschaft macht es einfach mehr Spass,

Viele die telefonisch nachfragen um was es bei den Treffen geht haben Bedenken zu kommen weil sie keine Nutztierarche sind, nur ein winziges Gärtchen haben oder noch keinerlei Erfahrung mit Tieren und Pflanzen, oder gerade mit Garten, Bienen oder Geflügel beginnen. Nach dem ersten Treffen sind sie froh es getan zu haben, da wir jedem helfen so gut wir können und die Fragen die Bücher oder auch Foren nicht zufriedenstellend lösen können in der Gruppe gelöst bekommen. Persönliche Kontakte und Erfahrungsaustausch sind einfach wichtig.

Ich hoffe dass dieser kleine Einblick andere animiert auch Stammtische aufzubauen. Die Zeit und Energie die man dafür investiert kommt vielfach zurück! Es entstehen viele neue positvie Kontake die defintiv eine persönliche Bereicherung sind.

LG
Dani
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#2by karinenhof » Tuesday 5. February 2013, 14:22

hallo Dani,

ich finde es super stark, dass Du diese Initiative so verfolgst und uns daran teilhaben läst.

Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1476
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 32
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#3by Claudia » Sunday 26. May 2013, 17:25

ja, super sache.
an welchem wochentag und in welchem zeitrahmen macht ihr die treffen?
das essen dauert doch bestimmt schon ganz schön lang ... :)
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 891
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#4by serradella » Sunday 26. May 2013, 18:15

So eine etablierte Routine fände ich auch toll - wohlwissend, dass ich früher oder später fluche, wenn irgendwas Dringendes anliegt (so sicher wie das Amen in der Kirche) und Treffentag ist.

Und es ist wohl so, dass sich so ein Kreis nach Wellenlänge und Kenntnisstand zusammenrappelt.

Über die schaf-foren haben wir es mal gestartet, aber wenn, dann läuft das im kleineren Kreis weiter.

Fände es aber sehr gut, wenn sich solche Kreise etablieren würden.

Das einzige, was mich ein wenig zurückscheuen lässt bei der Idee: viele Menschen fassen einfach so fremde Tiere an, ohne zu fragen. Und gerade unter Tierhaltern sollte man um die Gefahr der Keimverschleppung wissen und darum und auch grundsätzlich keine Tiere anfassen, die einem nicht gehören.

Ich behaupte nicht, von diesem Impuls frei zu sein......

Ja, nette Idee......

serradella
User avatar
serradella
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 69
Joined: 09.2010
Location: 31595 Steyerberg
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#5by dani » Sunday 26. May 2013, 18:47

Hallo,

wir (quasi die Gründungsmitglieder) haben uns auf den letzten Montag eines jeden Monats geeinigt. Dezembertreff ist immer am 2. Weihnachachtstag bei mir.
Essen: ja klar dauert das ein bisschen länger, liegt daran dass wir zwischendurch zu viel reden....Beginn ist 19 Uhr, Ende meist 22 Uhr, spätestens 23 Uhr, da wir ja alle wieder heim fahren müssen und am nächsten Morgen zeitig aufstehen dürfen.

Bevor wir mit essen beginnen gehen wir je nach Wetterlage durch die Gärten, schauen was sich so tut und schauen(nur mit den Augen) die Tiere an. Viel schlimmer sind Spaziergänger, die immer meinen sie müssen die Tiere streicheln.

LG
Dani
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#6by Claudia » Sunday 26. May 2013, 20:54

keimverschleppung dürfte die größte gefahr der tierarzt oder besuchende nachbarn mitbringen.
bisher hab ich gute erfahrungen mit besuchern, es haben immer alle gefragt ob sie streicheln dürfen, ausserdem hält so ein e-zaun nicht nur das vieh auf distanz.

das ganze zuhause zu veranstalten hätte ich eher bedenken das der ein oder andere viel sitzfleisch mitbringt.da weiß ich noch nicht wie ich das regel.
im sommer gehts ja, dann kann man raus und an die feuertonne.
gaststätten kosten geld, das ist immer kontraproduktiv.

ich möchte hier auch sowas anfangen. wahrscheinlich im juli oder ende juni starten und sammel grad interessierte, die sich bisher (auf der klp) gemeldet hatten.
denke mal ich werde auch dann eine zeitungsannonce oder artikel auf den weg bringen.

wer hier in der umgebung mitmachen möchte:meldet euch!
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 891
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: monatliches Treffen - Erfahrungen

Post#7by Alex » Sunday 26. May 2013, 23:27

Bei uns gibt es eine regionalen Arbeitskreis, angestoßen von einer Grünen, die nennen sich Archeregion Gutenstetten. Die treffen sich auch einmal monatlich, gehen auf Märkte usw. machen halt Öffentlichkeitsarbeit. Da geht es um alles, vom alten Handwerk über alte Hausstierrassen bis hin zum Saatgut, alter und seltener Sorten.

Dort sind eben Züchter alter Haustierrassen, (es wird auch mit der GEH zusammengearbeitet), Spinner(Wolle;-)) Leute mit ewig vielen Bohnensorten usw. Die Treffen finden im Gasthaus statt, ich war beim vorletzten auch mal dabei, war recht interessant, zum nächsten werde ich auch wieder gehen. Zeitlich kann ich mich dort nicht so einbringen, wie die anderen, weil ich mit meinen vielen Viehzeugs und Kindern, einfach nicht die Zeit hab, mich regelmäßig mit Infomaterial auf nen Markt zu stellen. Und ich war jetzt auch erst einmal dabei, ich muss erst mal schauen, wie das wird, wäre aber auch für mich hier eine nette Gelegenheit mich mit Gleichgesinnten Auge um Auge, und nicht immer nur Monitor zu Monitor auszutauschen. Ich war auch erstaunt, dass es doch so einige Züchter alter Haustierrassen in meiner Umgebung gibt, von denen ich gar nix wusste. Diese Gruppe gibt eben auch eine Liste mit diesen heraus.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 776
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende