Tarpan , wiedergeboren?

Moderator: starkepferde


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 508

Tarpan , wiedergeboren?

Post#1by Jaegertom » Sunday 28. October 2012, 15:38

Tarpane sind die ausgestorbenen Wildpferde Mitteleuropas bis Russland.
Es gab zwei Arten, den Steppen und Waldtarpan. Erst 1880 ca wurden sie vollständig ausgerottet.
Es wurden einige Rückzüchtungsversuche unternommen, die sehr erfolgversprechend sind. So wurden in den 20er Jahren von den Zoodirektoren Gebrüder Heck sogenannte Abbildzüchtungen getätigt um den Tarpan aussehensgemäß wieder auferstehen zu lassen.
Dazu genommen wurden Rassen, in dennen viel dieser Genetig noch vorhanden war wie Dülmener, Przewalski, Konik, Huzulen, Fjordpferden und ähnlichen. Den alten Beschreibungen nach passen die rückgezüchteten Tiere sehr gut an sie-
Die heutigen Tarpane findet man in Deutschland eher selten, die meisten in Wildparks. Dort findet man eher die Tiere der Heck-Nachkommen, in denen auch Przewalksi Blut ist. Leider sind durch die Folgezuchten die Tiere auf ein höheres Stockmaß gekommen als ihr Ursprung war. Den alten Beschreibungen nach so um 1,20-1,25 m, heute erreichen sie bis 1,4 m und sin damit zu groß.
Der Zuchtverband Weser-Ems ist der erste Verband, der Tarpane im Zuchtbuch führt und das Stockmass ist so bei max 1,25 m und soll so bleiben. SIe haben auf den weiteren Einfluss von Przewalski Blut verzichtet und das kleine Pferd wirkt sehr edel.
Sie sind äußerst robust und brauchen kein Pferdedecken oder ähnlichen Quatsch um ganzjährig im Freien zu verbleiben. Auch sind sie futtermäßig sehr genügsam und benötigen keinerlei Kraftfuttergaben. Sie haben äußerst harte, kleine Hufe.
Im Winter entwickeln sie ein bis 7 cm dickes WInterfell!!
Wenn dich ein Tarpan akzeptiert, hast du fürs Leben einen treuen Freund.
Sie sind sehr gelehrig, eignen sich vorzüglich als Kutsch oder Arbeitspferd da sie auch sehr zäh und ausdauernd sind.
Ähnlich wie Islandpferde eignen si sich für schwerere Lasten durch ihre kompakte Skelettstruktur,
Sogar in Islandpferde wurde Tarpanblut eingezüchtet um die Schnelligkeit und Ausdauer zu erhöhen.
Der Tarpan ist somit einer unserer Pferdeurahnen, der es verdient hat auf die rote Liste gesetzt zu werden.
Der direkte Nachkomme waren die polnischen Koniks und ungarischen Huzulen, die als Arbeitspferde eingesetzt wurden, bis heute in Polen noch beliebt, allerdings mit bis 1,40 m schon größer als der Vorfahr.
Wir haben eine Stute und einen sehr lieben Hengst,1,25m mit Zuchtpapieren, der für Interessierte zur Zucht zur Verfügung wäre.
Es wäre schön, wenn sich noch mehr für die Rasse Tarpan entscheiden könnten damit unser Pferdevorfahr in Würde weiterlebt.
Bei Nachfragen bitte melden.
Es wäre sehr schön, den Tarpan bei VIEH auf die rote Liste zu setzen, werde gerne Rassebeschreibung und Bilder fertigen.
Gruß
Tom
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Tarpan , wiedergeboren?

Post#2by Uwe » Sunday 28. October 2012, 22:33

Hallo,
hier bei uns in der Nähe stehen zwei ... tolle Tiere mit sehr schönem Erscheinungsbild!
Ich habe extra angehalten um zwei Mädels die sich um die Tiere kümmerten nach der Rasse zu fragen!
Leider (!) habe ich von Pferden nun gar keine Ahnung - aber das Erscheinungsbild hat mich sehr angesprochen!
Hätte ich gerne, bis ich aber genug Wissen angesammelt habe dauert es noch und da werde ich wohl eher verzichten und erfreue mich an dem Anblick!!
Ein wirklich schönes Pferd!
Hoffentlich bleibt es uns erhalten!

Uwe
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende