Chinaseuche

Moderator: mangalitza


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 3545

Chinaseuche

Post#1by Alex » Saturday 8. September 2012, 00:10

Hallo,

ich hab Probleme bei meinen Kaninchen. Abends ist noch alles in bester Ordnung fressen und verhalten sich völlig normal. Morgens niest eins und frisst nicht sitzt nur in der Ecke, nach wenigen Stunden ist es tot. Bisher sind mir zwei verstorben, waren schlachtreif gut genährt kein Durchfall, keine blutige Nase- Eine gute Woche war zwischen den beiden Todesfällen, Ich habe die Chinaseuche im Verdacht. Hatte das schon mal einer von euch. Geimpft sind meine nicht. Wenn es RHD ist, kann ich die anderen dann noch impfen?

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Chinaseuche

Post#2by frank.s » Saturday 8. September 2012, 16:45

Moin Alex,

ich hatte noch keinen RHD Fall bei mir im Bestand, impfe aber auch seit zwei Jahren vorsorglich dagegen, ebenso gegen die Myxomatose. Es macht ja keinen Sinn seltene und alte Rassen zu Züchten und dann nicht gegen die größten Feinde (RHD und Myxo) zu impfen. Wobei ich es immer auch etwas von der Gegend abhängig machen würde und ob die Seuchen dort vorkommen. Ich habe zum Beispiel Freunde in der Nähe von Marburg oder auch im Taunus, dort gibt es die Myxo (noch) nicht. Hier im Rhein-Main Gebiet haben fast jedes Jahr Probleme damit.

Ob es sich bei deinen Tieren jetzt um RHD handelt ist natürlich schwer aus der Ferne zu beantworten, im Grunde kann dir das nur der Tierarzt oder ein erfahrener Züchter der sich die Tiere ansieht beantworten. Wobei wenn du die RHD im Bestand hast, es zum Impfen jetzt schon zu spät sein dürfte, die Impfung braucht glaube ein paar Wochen bis sie wirksam ist (das habe ich aber nur erzählt bekommen und kann es nicht mit Sicherheit sagen), hier würde ich den Tierarzt noch mal fragen, wie sich das verhält.

Schau doch mal hier:
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Ich drücke dir die Daumen, dass du keine Ausfälle mehr zu beklagen hast.
Viele Grüße
Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl
User avatar
frank.s
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Posts: 162
Joined: 04.2010
Location: Mainz
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#3by Frankenvieh » Saturday 8. September 2012, 21:18

Klingt wie RHD impfen nützt nix mehr, nur noch Solinger Stahl. Myxo kommt in gegenden mit Viel Wasser vor Überschwemmungsgebiete und so.
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 38
Gender: Female

Re: Chinaseuche

Post#4by frank.s » Sunday 9. September 2012, 00:21

Hallo,

hier mal ein nützlicher Link über die aktuele Verbreitung von RHD und Myxo. Ich schau immer mal...

*** The link is only visible for members, go to login. ***
Viele Grüße
Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl
User avatar
frank.s
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Posts: 162
Joined: 04.2010
Location: Mainz
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#5by DerMessie » Monday 10. September 2012, 07:10

Eine RHD- Impfung sollte nach Auskunft erfahrener Züchter in D selbstverständlich sein. Ich selbst habe diese Seuche vor ca 10 Jahren im Bestand gehabt und konnte auch nichts anfangen damit. der Grund ist, daß ich in den späten 80ern aufgehört hatte, aktiv zu züchten und damals war diese Seuche weitgehend unbekannt (zumindest in der damaligen DDR). Habe meinen gesamten Bestand eingebüßt und hinterher sämtliche Ställe sicherheitshalber entsorgt.
das Auftreten der Myxomatose soll wohl auch von der Höhenlage abhängig sein, wurde mir berichtet. Ich kenne Gegenden in Thüringen und im Harz, da kennt man sowas nicht- allerdings impfen alle gegen RHD.
Mein Tierbestand wird grundsätzlich 2mal geimpft, das kostet nicht die Welt und ich habe gute Erfahrungen damit.

Gruß Michael
User avatar
DerMessie
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 12
Joined: 08.2012
Location: Sandersdorf- Brehna
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#6by Alex » Monday 10. September 2012, 15:39

Hallo,

RHD ist es wohl nicht, sondern Kaninchenschnupfen mit einem aggressiven Keim, sie sterben ja Stunden nach ersten Krankheitsanzeichen. wir haben geschlachtet und sie hatten alle ne top Leber und Nieren usw. war I. O. bloß die Lungen sahen alle nicht so ganz toll aus.

Nach Impfung hab ich meinen TA gefragt, pro Karnickel will der 8,50 Euronen, das find ich schon recht heftig. Das kommt dann nur für die Zuchttiere in Frage.

Ich will mich mal nach einem Verein umschauen, um evtl. beizutreten, da bekommt man solche Dinge im Allgemeinen etwas günstiger.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Chinaseuche

Post#7by frank.s » Monday 10. September 2012, 18:45

Hallo Alex,

das wäre dann noch schlimmer als RHD! Wenn es wirklich der agressive Kaninchenschnupfen ist, würde ich dir eher raten, alle Tiere zu schlachten und die Ställe zu desinfizieren und erst einmal 1-2 Jahre keine Kaninchen zu halten. Die Imfung bzw. Behandlung ist in so Fällen wenig aussichtsreich und du bekommst sowas in der Regel nicht mehr weg.

Eine Freundin von mir, hatte das auch und hat den Bestand erst reduziert, die Ställe alle permanent gereinigt und desinfiziert und die Tiere durch den Tierarzt monatelang behandeln lassen. Am Ende, kam es doch immer wieder und sie hat dann schweren Herzens alle Tiere gekeult und macht jetzt erst mal 2 Jahre Pause.

Ich wundere mich auch, dass dein Tierarzt dir eine Impfung bei einem schon befallenen Bestand anbietet....Meines Wissens nach ist eine Impfung bei Schnupfen auch kein so sicherer Schutz.

Sorry, hätte dir ja gern etwas aufbauenderes GEsagt, aber nach meinem Kenntnisstand kann ich das leider nicht. ABer kannst gern noch paar mehr Meinungen einholen und Google doch mal im Internt, da findest siche rauch viele Infos.

Grüße FRank
Viele Grüße
Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl
User avatar
frank.s
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Posts: 162
Joined: 04.2010
Location: Mainz
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#8by DerMessie » Thursday 13. September 2012, 06:11

Hallo Alex, hallo Frank!
daß der Kaninchenschnupfen so aggressiv auftreten kann, höre ich echt zum ersten Mal. ich hab vor einiger Zeit mal im Rahmen der Vereinsarbeit einen Kaninchen- Workshop besucht, wo es um Krankheiten, Prophylaxe und Behandlung ging. Dort wurde von einem Impfstoffhersteller nachgewiesen, daß bei entsprechender Therapie der Schnupfen im Bestand innerhalb von 2 Jahren(!) um 50% gesenkt werden kann. Trotzdem bleiben die (ehemals) befallenen Tiere potenzielle Virusträger und stellen mE eine Gefährdung des ganzen Bestandes dar, Zuchttauglichkeit ist dann eh nicht mehr gegeben. Also halte ich es mit den Altzüchtern- Tiere nach zB Ausstellungen konsequent in Quarantäne und wer niest- ...naja. Ist oftmals nicht leicht, hat aber schon vor größeren Verlusten bewahrt.
Übrigens finde ich den Preis für die Impfung etwas heftig. Ich zahle hier für die Doppelimpfung RHD+Myxo nicht mal die Hälfte.
Und die Idee mit dem Verein ist toll, ich versuche zZt. auch meine Tierärztin als Vereinstierarzt zu gewinnen wegen Gruppentarif oder mal einen Vortrag im Rahmen der Versammlung. Zumindest lernt man durch die Vereinsarbeit viele "alte Hasen" kennen, von deren teils jahrzentelangen Erfahrungen jeder profitieren kann. Ich hätte ohne schon manchmal alt ausgesehen...

Gruß Michael
User avatar
DerMessie
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 12
Joined: 08.2012
Location: Sandersdorf- Brehna
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#9by lucky9 » Thursday 13. September 2012, 09:22

Hi,

also wen man Tiere mit schnupfen schlachtet kann man die dann auch noch essen oder sollte man die entsorgen?
User avatar
lucky9
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 204
Joined: 12.2011
Location: Mittelfranken
Highscores: 1
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#10by Alex » Thursday 13. September 2012, 22:16

Ich hab mal ein bißchen herumgelesen, es gibt plötzliche Todesfälle aufgrund von Kaninchenschnupfen, und unterschiedliche Meinungen zur Bekämpfung. Von Impfherstellern wird geraten konsequent auch schon befallene Bestände zu impfen, man würde es dann zurückdrängen. Andere halten vom impfen gar nix, die einen keulen alles und ma,che raten dazu, eben nur die Tiere zur Weiterzucht zu verwenden, die im Bestand damit zurechtkommen. Auch kann man versuchen noch die Haltungsbedingungen zu optimieren und die Immunabwehr der Tiere zu stärken. Einig sind sich alle, dass eine Antibiotikatherapie nix bringt.

So jetzt kann ich mir was aussuchen.

Fürs erste hab ich jetzt mal ne Grundreinigung des ganzen Stalles gemacht, das hatte ich eh vor. Und ich guck mal ob ich Kräutermischungen oder so finde, die gut für die Lunge bei Kaninchen sind, kann auf jeden Fall nichts schaden. Gestorben ist bisher noch keins mehr. Hab aber bei den Jungen ein paar dabei, die mir nicht so wirklich gefallen. Den Bestand keulen, soweit bin ich noch nicht, hab mir erst einen Zuchtstamm Deutscher Großsilber gekauft.

Ich hab sie gegessen, und bieher lebe ich noch. Und niesen muss ich auch nicht.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Chinaseuche

Post#11by DerMessie » Friday 14. September 2012, 06:59

Habe gestern noch mal herumtelefoniert, weil mich das Thema Schnupfen nun doch etwas mehr interessiert hat.
Unsere Altzüchter haben genau das zuletzt von Alex beschriebene geraten. Was nicht direkt niest wird erstmal beobachtet, Grundreinigung der Ställe- bei uns traditionell Einzelbuchtenhaltung- mit Lötlampe abflammen nach Reinigung mit sehr heißem Wasser und Reiniger (evtl. Dampfkärcher) und anschließend werden die Dinger mit Weißkalk ausgestrichen. Das sollte dann auch erstmal reichen in Bezug auf Schnupfen. Todesfälle sind hier keine bekannt bzw werden nicht mit Kaninchenschnupfen in Verbindung gebracht. Unser ältestes aktives Mitglied verfährt seit 1952 so und hat auch alle "Rotznasen" bisher geschlachtet und gegessen (und erfreut sich bester Gesundheit). Von einer Behandlung hält keiner etwas, da die Krankheit nur zurückgedrängt und nicht gänzlich beseitigt wird.
Den gesamten Bestand auf Verdacht merzen würde ich auch nicht, zumal auch der Deutsche Großsilber leider in letzter Zeit recht rar wird! Nur wer offensichtlich niest und und eine "Rotznase" hat sollte denn doch den Weg antreten hat der "Alte Mann" gesagt...

Michael
User avatar
DerMessie
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 12
Joined: 08.2012
Location: Sandersdorf- Brehna
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#12by frank.s » Friday 14. September 2012, 21:46

Ich würde auf Verdacht auch keinen ganzen Bestand merzen! Ich hatte es so verstanden, dass es erwiesen ist,dass die Kaninchen den "schlimmen" Schnupfen haben!?

Sicher gibt es hier unterschiedliche Meinungen und im Grunde muss der Züchter/Halter entscheiden, was er machen will.

Wünsch auf alle Fälle gutes Gelingen!
Viele Grüße
Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl
User avatar
frank.s
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Posts: 162
Joined: 04.2010
Location: Mainz
Gender: Male

Re: Chinaseuche

Post#13by Alex » Friday 14. September 2012, 22:26

Es war ist halt etwas seltsam, die Tiere haben keinerlei Anzeichen einer Krankheit gezeigt, gut zugenommen usw. Abends noch putzmunter morgens plötzlich geniest und zwei Stunden später tot???

Nachdem ich nun fünf geschlachtet habe( die wären sowiso dran gewesen) zwei Alte(wurden Gulasch) und drei junge habe ich festgestellt, dass bei allen die Lunge nicht hundertprozentig war. Keine Abzesse sondern kleine Flecken, sahen wie ältere leichte Einblutungen aus, keine frischen, wie sie beim Schlachten entstehen können. Bei den Jungen sogar etwas stärker als bei den Alten. Leber Nieren usw. war i. O. deshalb geh ich von Schnupfen aus, und mein TA meinte wenn die Kaninchen Pasteurellen hätte dann kann es sehr schnell gehen mit dem Sterben. , wenn dann noch Kokzidien oder sonstwas eventuell dazu kommt.

Hab auch bei den Kleinen sind immer wieder Kümmerer dabei. Kann auch damit zusammen hängen. Ich habe Gruppenhaltung, die Todesfälle, waren aber komischerweise in unterschiedlichen Gruppen. Um es genau zu wissen, müsste ich Nasenabstriche machen und all sowas, ist mir aber zu teuer, da es eh nicht behandelbar ist.

Ich werd jetzt mal schauen, wie sich meine Großsilber machen. Dann sehen wir schon.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende
cron