Fuchs du hast die Gans gestohlen...


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2720

Fuchs du hast die Gans gestohlen...

Post#1by Pommernliesel » Friday 6. May 2011, 10:25

Hallo,

mich würde Interessieren wie eure Erfahrungen mit dem Fuchs sind.
Ich habe immernoch meine Bedenken die Gänse nachts drausen zu lassen.
Wir haben einen großen Teich auf dem Gelände, was eingezäunt ist und dort die Gänse nochmal zusätzlich mit einem elektrischen Weidezaun eingezäunt....wobei ich hier dazu sagen muß, der Strom ist noch nicht drauf, soll jetzt am Wochenende passieren (können die Gänse so einen Stromschlag eigentlich gut ab?).

Kann man die Gänse nachts rauslassen oder ist der Fuchs unter den Umständen eine große Gefahr?

Die Gänse sind auf einem Großen Gartengelände in der Feldmarkt am Ortsrand, in der nähe sind mehrer Hühnerbesitzer wo der Fuchs regelmäßig mal ein Huhn holt.

Springt der Fuchs tatsächlich über einen Elektrozaun oder ist das nur ein Märchen?

Bei uns müsste sich der Fuchs erst unter einen Zaun durchgraben, dann über den Elektrozaun springen und dann noch an die Gänse kommen, die ja auch auf den Teich flüchten könnten...wie hoch ist da das tatsächliche Risiko?

Ich bin mir auch bewußt, dass es keinen 100% Schutz gibt, aber es wäre wirklich schade um die Tiere wenn ich ein unnötiges Risiko eingehen würde.

Gerade im Hinblick, dass der Gänsestall doch ein wenig klein geraten zu sein scheint und es da nun schon zu Problemen mit den brühtenden Gänsen kommt, würde ich den Stall eigentlich auch Nachts lieber offen lassen (direkt neben dem eigentlichen Stall haben wir noch einen Unterstand gebaut, der im Winter als Strohlager genutzt werden soll).



Liebe Grüße
Pommernliesel
User avatar
Pommernliesel
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 8
Joined: 03.2011
Location: 31020
Gender: None specified

Post#2by Christina » Friday 6. May 2011, 13:09

Hallo!

Unsere haben in der Vergangenheit einige Nächte auf dem Teich verbracht, weil wir zu spät da waren und sie bei Dunkelheit nicht mehr aus dem Wasser kommen mögen.
Bisher ist es immer gut gegangen, aber ich traue dem Frieden nicht! Wir versuchen sie zuverlässig einzusperren, was im Sommerhalbjahr auch kein Problem ist.

Ein Gans war über den Zaun geflogen. Wir bekamen sie nicht wieder von der Nachbarweide zurück gelockt und am nächsten Tag waren nur noch Federn über.

Wichtig zum Überleben scheint mir also das Wasser und die größere Anzahl der Tiere. Ich hab irgendwo mal gelesen, dass Füchse ab 6 Tieren nicht mehr angreifen, aber auch da hab ich schon Gegenteiliges gehört und drauf verlassen würde ich mich auch nicht.

Gruß, Christina
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#3by Pommernliesel » Friday 6. May 2011, 14:30

Hallo,

ja das mit den 6 Tieren habe ich auch gelesen, jedoch habe ich auch schon gehört das ein Fuchs eine große Herde im Blutrausch niedergemacht hat.

Ich mache mir da auch mehr sorgen um die Gänse/ Gans die brühtet, da diese im Stall keine Fluchtmöglichkeit haben.

Trotzdem würde mich auch Interessieren, wie andere Ihre Gänse halten.

Gruß
Pommernliesel
User avatar
Pommernliesel
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 8
Joined: 03.2011
Location: 31020
Gender: None specified

Post#4by Harm Wulf » Friday 6. May 2011, 21:33

Hallo,
beim Stromdraht sollte man beachten, dass nicht zuviel Joule Energie darauf sind. 1,0 Joule reicht vollkommen. Ob ein Fuchs einen stromführenden Zaun überspringt hängt allein von dessen Höhe ab, da der Fuchs keine Sensorik für die elektrische Spannung hat.
Bei eurem "Eisernen Vorhang" :wink: ist das tatsächliche Risiko einer Heimsuchung durch den Fuchs eher gering, dennoch ist der entscheidende Faktor der Hunger Reinekes. Dieser steht in konsequenter Abhängigkeit zu dem, was er dafür in Kauf zu nehmen bereit ist.(z.B. Hindernisse,Hund , Anzahl der Gänse etc.)
Die Besatzdichte des Fuches, Ort seines Baus und allgemeines Nahrungsangebot(sollte in der warmen Jahreszeit aber eigentlich gut sein) für ihn könnten Aufschluß geben, aber keine Sicherheit.
Wir sperren die Gänse nachts auch immer in den Stall, also am besten provisorische Möglichkeiten zur Unterbringung schaffen, wenn man komplett ruhig schlafen möchte.

Grüße Harm

PS. Der Fuchs kann im übrigen auch schwimmen, er tut es nur nicht gern.
Es ist halt eine Frage seines Hungers.
Image
User avatar
Harm Wulf
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 12
Joined: 03.2011
Location: Eiserner Wald
Gender: None specified

Post#5by Uwe » Friday 6. May 2011, 21:51

PS. Der Fuchs kann im übrigen auch schwimmen, er tut es nur nicht gern.
Es ist halt eine Frage seines Hungers.
Image[/quote]

Moin Harm,
hast Du den Fuchs selber aufgenommen? Klasse Foto!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#6by Alex » Friday 6. May 2011, 22:46

Hallo,

ich hatte bisher, obwohl wir am Wald wohnen, noch keine Probleme mit dem Fuchs, unsere Tiere(Hühner, Enten, Gänse) sind alle des Nachts hinter Zäunen oder schlafen in der Scheune. Mein direkter Nachbar hat allerdings letztes Jahr mind die Hälfte seiner so um die 15 Gänse und zwanzig Enten verloren. er hat seine Tiere zwar am und auf einem Weiher, aber nicht eingezäunt. der Fuchs kam zum Schluß am hellichten Tag und hat sich bedient. Also weder das Wasser noch die große Gruppe hat ihn gestört.


Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#7by Frankenvieh » Saturday 7. May 2011, 06:47

Einsperren ist der einzig mögliche Schutz in der Nacht, aber Fähen mit Jungtieren kommen auch tagsüber! Die richten ein Blutbad an vom feinsten!

Ich kenn noch eine Geschichte mit dem elektronischen Türpförtner. Das Teil hat den Fuchs mit eingesperrt und früh wieder rausgelassenImage. Also auf nix verlassen, immer schön kontrollieren! Füchse können gut springen, so ein E-Netz ist kein Hindernis. Die klettern auch gut über Maschendrahtzäune von 1,80m....
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 38
Gender: Female

Post#8by Harm Wulf » Tuesday 10. May 2011, 21:52

Uwe wrote:Moin Harm,
hast Du den Fuchs selber aufgenommen? Klasse Foto!


Ja, finde ich auch. Leider war mir persönlich soviel Glück auf der Fotopirsch bisher nicht vergönnt.
User avatar
Harm Wulf
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 12
Joined: 03.2011
Location: Eiserner Wald
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende