Gespannführerschein

Moderator: starkepferde


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2279

Gespannführerschein

Post#1by alfredo » Monday 14. March 2011, 15:07

Hallo Philippoi,
gerade befindlich in der Planung meiner diesjährigen Pferdefreizeit innerhalb der Offenen Jugendarbeit, muss ich feststellen,
dass Bürokratie und Bevormundung weiter voran schreiten.
Das heißt unsere Versicherung teilte mir mit, dass es künftig nur Schadensregulierung gibt,
wenn man als Kutscher im Besitz eines Gespannführerscheins ist, auch das kleine Fahrabzeichen
reicht nicht mehr aus sobald ich Personen über den Familienkreis hinaus mitnehme.

Kann man nur hoffen, dass nie etwas passiert, oder wie ich jetzt, den nötigen Kurs absolvieren...

Das nur als Info wo nun das Wetter vermehrt zum Anspannen einlädt.

Aus der Altmark grüßt
Alfredo
User avatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 208
Joined: 01.2008
Location: Jerichower Land
Gender: Male

Post#2by Fuhrmann » Monday 14. March 2011, 21:40

Alfredo,

wie ist denn der Gespannführerschein definiert ?

Wer bietet ihn an ?
Bei welcher Versicherung bist du ? (Antwort hierzu auch gerne per mail !)


Danke und Gruß
Fuhrmann
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Gespa

Post#3by Uwe » Monday 14. March 2011, 23:22

... das erinnert mich sehr an den geplanten"Hundeführerschein" in niedersachsen! Regelungen pur! Image Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#4by Frankenvieh » Tuesday 15. March 2011, 09:25

Sagt bloß ihr wusstet das noch nicht????????

Das ist doch schon lange so!!!! Gespannführerschein gab's zu DDR Zeiten schon! Das mit der Versicherung ist zu erfragen! Wenn nämlich was passiert suchen die eh nach Mitteln und Wegen um nicht zahlen zu müssen.

wenn ich mit Kuh unterwegs bin und "Fremde" fahre, müsste ich auch im Besitz eines solchen sein, Kutsche mit TÜV etc....

Viele Gestüte, reitvereine bieten es schon an.

Beispiel: [url=http://]http://ritterschaft-gut-mausauel.de/Lehrg%E4nge.php[/url] gleich mit Preisen!
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 38
Gender: Female

Post#5by mangalitza » Tuesday 15. March 2011, 09:47

Michael
Nutztier-Arche Kastanienhof (Hof Nr. 56)
www.nutztier-arche-kastanienhof.de
User avatar
mangalitza
Moderator
Moderator
Posts: 518
Joined: 10.2007
Location: Rheinland
Highscores: 149
Gender: None specified

Post#6by Fuhrmann » Tuesday 15. March 2011, 14:14

Vielleicht ein paar Fakten:

Es gibt kein Bundesgesetz dass einen Gespannführerschein verlangt.
Auch Tüv ist nicht gesetzlich vorgeschrieben

Es gibt regionale Erlasse bzgl. gewerblichem Fahren, z.B. den Niedersächsischen Kutschenerlass.

Weder über die IGZ noch über die VFD wurden Infos zum Gespannführerschein gegeben.
Auch auf den Seiten der FN findet sich kein Hinweis.

...es klingt als wäre wieder mal ein Gerücht unterwegs, aber Alfredo vielleicht kannst du mal näheres mitteilen.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Post#7by Frankenvieh » Wednesday 16. March 2011, 13:26

Hallo Fuhrmann!

Gerücht sicherlich nicht. Versicherung heißt das zauberwort. Es gibt sogar einige die zahlen nicht wenn du keinen führerschein hast und nur privat unterwegs bist....

Es kommt wirklich darauf an was du machst und wo versichert.
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 38
Gender: Female

Post#8by alfredo » Wednesday 16. March 2011, 14:17

Ja, alle in der kirchlichen Jugendarbeit der EKM Aktiven - Teilnehmer und Leiter - sind in der ECCLESIA versichert und diese Versicherung wies mich kürzlich darauf hin, dass Sie eine eventuelle Schadensregulierung nur unter der Bedingung des Führerscheinnachweises tätigen.
User avatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 208
Joined: 01.2008
Location: Jerichower Land
Gender: Male

Post#9by Fuhrmann » Wednesday 16. March 2011, 20:40

Das ist ja wieder mal ganz schöner Unfug was die Versicherungen da sagen.

D.h. es ist zwar nicht definiert was ein Gespannführerschein ist, aber haben muss man einen.

Nun gut, dann werde ich mein Angebot erweitern und demnächst Gespannführerscheine anbieten.

Frankenvieh und Alfredo, wenn ihr möchtet fragt doch mal bei Euren Versicherungen nach, wo man den Gespannführerschein machen kann und welche Inhalte dieser haben muss und welche Organisation den definiert hat !
Es könnte sein, dass die den von der VBG meinen, dann kann ich nur raten, macht den.

Infos gerne direkt an mich: ralf@kaltblutpferde-hessen.de
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Post#10by alfredo » Thursday 17. March 2011, 13:10

Gespannführerschein heißt für die ECCLESIA- Versicherung wenigstens " Das Deutsche Fahrabzeichen Klasse IV (DFA IV)".
Wie u.a. nachzulesen unter: *** The link is only visible for members, go to login. ***.

Wenn ich bei jemandem von Euch einfach die Prüfung ablegen könnte, wäre das super, zumal ich seit 25 Jahren immer
wieder Pferde im Achenbach-System eingefahren und ausgebildet habe.

Andererseits kann ein Kurs höchstens meinem Geldbeutel schaden, im Gegenteil - man lernt nie aus...

Aus der Altmark grüßt
Alfredo
User avatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 208
Joined: 01.2008
Location: Jerichower Land
Gender: Male

Post#11by Fuhrmann » Friday 18. March 2011, 13:49

Na da haben wir doch jetzt eine Aussage,

Die Versicherung fordert quasi einen "Sachkundenachweis", der in Form eines Fahrabzeichens erbracht werden kann.

Da ist also nix von wegen Gespannführerschein....!
Bitte entschuldigt wenn ich so auf den Begriffen rumreite, aber das sorgt sonst immer wieder für Verwirrung.

Ihr sagt ja zu einem Eber auch nicht Kuh !

Lt. Gesetz muss man zum Führen eines Tieres im Straßenverkehr ganz einfach fachlich geignet sein. Den orginales Gesetzestext habe ich nicht greifbar.

Fir Frage die sich mir stellt, ob Versicherung das überhaupt so einschränken darf wenn kein Gesezt dahinter steht.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Post#12by Frankenvieh » Saturday 19. March 2011, 12:51

Hast ja Recht! Der Hundeführerschein heißt ja eigentlich auch Sachkundenachweis.

aber wenn man im Ernstfall die Sachkunde nicht nachweisen kann???? Mit der Versicherung würde ich mich wohl nicht anlegen....


Von der Wiege bis zur Bahre FORMULARE, FORMULARE! Wir sind doch schließlich Bürokratie!ImageImageImageImage
User avatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Posts: 641
Joined: 10.2008
Location: Thüringen
Highscores: 38
Gender: Female


Beteilige Dich mit einer Spende
cron