Was kann man alles in einem Hofladen verkaufen/anbieten?

Moderator: armin


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2186

Was kann man alles in einem Hofladen verkaufen/anbieten?

Post#1by Happyhessin » Friday 21. May 2010, 14:59

Was kann ich alles in einem Hofladen anbieten und verkaufen wenn ich nicht selbst produzieren will?
Möchte keine offene Wurst und Fleisch und keine anderen hygienisch bedenklichen Sachen verkaufen, da ich nicht extra umbauen will und keine Kühltheke haben werde.
Was habt ihr selbst für Waren anzubieten und wer hat Interesse mich zu beliefern?
User avatar
Happyhessin
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 05.2010
Location: Südhessen
Gender: None specified

Post#2by Herwig » Friday 21. May 2010, 15:21

Hallo,
du solltest dich in diesen Fragen von der zuständigen Landwirtschafstkammer beraten lassen!! Dringend!!

Es gibt auch gute Bücher zu dem Thema, (schau mal auf unseren Büchertisch) aber hier im Forum so eine Beratung zu leisten ist zu komplex und vor allen Dingen rechtlich fraglich.
Wer will sich hier schon auf das Glatteis begeben und sich dazu äußern??
Es wird auf jeden Fall schwieriger, als du in deinen schlechtesten Alpträumen gedacht hast, so viel kann ich dir mit auf den Weg geben.

Scherlich wirst du hier auch Menschen finden, die dich beliefern, weil es rechtlich für uns kleine Bauern fast unmöglich ist. Denn das wäre keine Direktvermarktung mehr! Direktvermarktung heißt: Du verkaufst Erzeugnisse deines Hofes direkt vom Hof! Eine Lieferung an andere ist quasi so einfach nicht möglich, letzlich unmöglich.
Du kannst also nur Fabrikware verkaufen, Gewerbeanmeldung ist Pflicht, damit unterliegst du der Aufsicht des Gewerbeaufsichtsamtes (prüft Beleuchtung, Preisanbringung, Werbung etc), Eichamtes, (prüft Waagen, Kassen) Gesundheitsamt (prüft Deine Gesundheit, deine Waren, holt Rückrufe weg,kontrolliert MHDs etc etc etc), Veterinäramt( prüft deine Tierhaltung, Erzeugnisse etc etc etc) , Berufsgenossenschaft (prüft jedes Messer, alle Geräte, Stufen Treppengeländer Fußboden, Licht etc etc etc), Finanzamt (tja, da brauch ich wohl nix zu zu sagen!!)
die kommen alle von alleine und bekommen automatisch von deiner Gewerbeanmeldung bescheid. Alle Prüfungen kosten Geld!!
Also gemach gemach und erstmal überall nachfragen, Räume anschauen lassen, Geschäftsidee erklären, Anträge stellen, Gewerbe beantragen und ganz zuletzt...., gucken wer dich beliefert und Dir Geld schenkt!!
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

bringe etwas erfahrung mit

Post#3by Happyhessin » Friday 21. May 2010, 16:01

ich war bereits schon mal selbständig und damals hatte ich nie kontrollen.
außer von der gez.
hatte damals: biowein, honig und bienenprodukte, kräutertee vom bauern, dosenwurst vom metzger, liköre vom bauern, hangemachtes olivenöl aus italien, bücher über region und natur, kunsthandwerk, handwerk aus einer behindertenwerkstatt, pflanzen und gestecke, sowie das meiste im laden war alles rund ums haustier, gelaufen ist das ganze unter dem namen gutes für mensch und tier.
da mein vater damals verstarb habe ich den laden aufgegeben, weil ich wieder ein sicheres einkommen wollte, habe aber im letzten jahr sogar plus gemacht.
aber 3 jahre erfahrung habe ich schon, zudem hatten wir schon seit ich kind war einen laden, bin also damit aufgewachsen und arbeite momentan auch im einzelhandel.
jetzt möchte ich den laden hier am haus eröffnen, dort war auch schon mal ein laden drin, denke das es dann auch wieder genemigt wird.
will es ja auch nur nebenher machen, denn den job ganz aufgeben werde ich erstmal nicht mehr, das ist zu heikel.
User avatar
Happyhessin
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 26
Joined: 05.2010
Location: Südhessen
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende
cron