Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Moderator: starkepferde


FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1373

Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#1by Kamui » Saturday 24. August 2013, 20:27

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

wir haben bei uns jemanden der uns immer den Zaun durchschneidet und das E-Gerät klaut und die Pferde rauss lässt. Dies passiert in unterschiedlichen Abständen, also stehe ich jetzt seit einem Halben Jahr dort immer Nachtwache.

Nur in den letzten Paar Tagen habe ich jetzt auch noch das Problem das der Jagdpächter nachts Wild schiessen muss, da ja laut seiner Aussage "Vollmond" ist !? Was mich nur wundert dass er direkt bei meinen Pferden schiessen muss obwohl das Gelände hier so riesen Gross ist.

Und zu dem hat er mir und meiner Frau jetzt auch noch verboten uns unserer Pferde zu nähern und nach dem Rechten zu schauen.

ich habe jetzt folgende Fragen dazu und ich hoffe Ihr könnt mir hier bei weiterhelfen:

Ist dieses Verhalten des Jagdpächter´s gegen über Bürgern so rechtens?

WIe muss ich mich verhalten wenn er mir Droht?

Darf er mir überhaupt Platzverweiss erteilen?

Was darf zur Zeit überhaupt geschossen werden?

Wie hoch muss die unterste Litze des Zauns über dem Boden sein?

dies sind erstmal meine Fragen zu dem Thema, es könnten aber noch weiter folgen :)

Danke schon mal im vorrauss
User avatar
Kamui
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 5
Joined: 08.2013
Gender: Male

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#2by Claudia » Saturday 24. August 2013, 21:16

hallo,
du stehst da jede nacht nachtwache, seit einem halben jahr?

ich finde das völlig in ordnung, wenn der jagdpächter anmerkt, das du dein wild "vergraulst" und vielleicht zu anderen zeiten nach deinen pferden schaust.
ist hier auch üblich und finde ich völlig ok.
ist doch schön wenn er dir mitteilt, das er unterwegs ist, so können beide parteien friedlich miteinander umgehen.
ich weiß nicht was wann geschossen wird, muss ich auch nicht, da habe ich volles vertrauen zu unseren jägern und auch unserem jagdpächter.
wenn ich ein übungsfell zum gerben bekomme, weil es besonders schön ist, weiß ich es ist jagdzeit für das tier : )

und es gibt in der tat bestimmte flächen die eben bejagt werden,das liegt daran das wild seine bestimmten wege hat.
wo ein hochsitz in der nähe steht, kannst du schon mal von ausgehen, das die fläche dazu gehört.

unterste litze: so das kein pferd darunter her kommt, es gibt nach oben hin eine formel der pferdeversicherungen, die sich über das stockmass errechnet.ich glaub nach unten hin gibt es keine.
nach unten schaue ich (bei den waldweiden) das wildschweine drunter herkommen, möglich auch kleine dammhirsche und die pferde trotzdem gesichert sind. das erspart mit zerissene zäune durch wild (und weglaufende pferde) und im zaun verfangenes wild.

es gibt diebstahlsicherungen für e-geräte, inwieweit die tauglich sind weiß ich nicht. als ich auf einer aussenweide mal solche probleme hatte (was sich als halbstarke unausgelastete dorfjugend herausstellte)habe ich die ponys da nicht mehr hingestellt.

herzlich willkommen : )
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 888
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#3by Alex » Saturday 24. August 2013, 23:12

Hallo,

verbieten kann er dir nicht, Nachts nach deinen Pferden zu schauen. Er kann dir Bescheid geben wann er draussen sitzt, dann brauchst du nicht hin, weil dann sind ja auch die Pferde in -Beobachtung.

Ich lasse meine Tiere mittlerweilen Nachts nicht mehr auf die Weide, die müssen abends alle heim, in den fest eingezäunten Freilauf, da schlaf ich ruhiger.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 775
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#4by Deichwolf » Sunday 25. August 2013, 08:52

Moin Moin,
wie weit stehen denn deine Pferde vom nächsten Wohngebäude entfernt? Stehen diese auf deinem Grundstück ? Wenn´s dein Eigentum ist kann er dir garnichts. Wann du nach deinen Tieren schaust ist eigentlich auch sowas von egal denn nach der novellierung des Jagdgesetzes haben Jäger die Grundstückseigentümer um Jagderlaubniß zu fragen, ist immer ein tolles Bild wenn die Herren in grünem Lodenmantel nach den fetten Böcken geifern, die Hinter deinem Grundstück stehen und du sagst nö auf meinem Grund wird nicht geschossen ich hab hier überall Tiere laufen...
User avatar
Deichwolf
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 59
Joined: 08.2013
Gender: None specified

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#5by Kamui » Sunday 25. August 2013, 10:34

dem einen ist es egal ober die Pferde im Feld oder in der nähe von Wohnhäusern ist, er schneidet einfach die Verbindung vom E-Gerät zum Zaun durch und dann trennt er die Litzen/Band durch und wickelt dann das durchtrennte um den Pfosten der da neben steht.

die Wiesen und Äcker gehören grössten Teils unserem Opa und er sagt uns wo wir unsere Koppeln bauen können/sollen und dann kann ich davon ausgehen dass das unser Eigentum ist.

ich weiss nur das ein Förster Dich des Waldes verweissen kann und Dir so zu sagen Hausverbot erteilen kann, aber ob Dir der Jäger oder Jagdpächter das darf weiss ich jetzt net. Wie sieht es eigentlich mit Feldwegen aus, die sind doch öffentlich, ausser es steht ein Schild da mit "Privatweg" drauf??
User avatar
Kamui
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 5
Joined: 08.2013
Gender: Male

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#6by Claudia » Sunday 25. August 2013, 10:50

bekommt dein opa jagdgeld vom jagdpächter?
was sagt dein opa dazu?

wer ist den "der eine" der "überall" durchschneidet?
oder geht es um die verletzungsgefahr von wild?
da werden sich ja wohl kompromisse finden lassen.
den kampf verlierst du auf dauer
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 888
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#7by Kamui » Sunday 25. August 2013, 11:01

der eine "unbekannte" der sein unwesen treibt und dann gibt es den Jagdpächter.

das weiss ich jetzt net, ob er Geld von Ihm bekommt, aber ich werde den Jagdpächter an meinen Opa verweissen wenn er wieder ankommt. und mit dem Jadpächter lässt sich net reden, der iss immer gleich auf 180 und fährt dann immer meckernd weg.
User avatar
Kamui
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 5
Joined: 08.2013
Gender: Male

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#8by Uwe » Sunday 25. August 2013, 11:13

Hallo,
das Jagdrecht ist für das jeweilige Bundesland verfügbar, googeln hilft da weiter.
Allerdings: Zäune oder Litzen durchtrennen ist erst einmal Sachbeschädigung! Ein anderes Problem!

Das Jagdrecht ist ein kompexes Thema ...
Derzeit wird das Jagdrecht gerade überarbeitet, leider wurde der neue Entwurf dazu überwiegend von der Jägerlobby verfasst und bisher diskussionslos übernommen. Grundlegende Änderungen sind wohl eher nicht zu erwarten ...
Den genauen aktuellen Sachstand habe ich allerdings aus den Augen verloren. Hier dazu zwei interessante Links:

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Besonders im zweiten Link gibt es reichlich Verweise auf Recht und Gesetz, z.B. Betretungsrecht, befriedete Bereiche, Behinderung der Jagd, jagdliche Einrichtungen usw.!

Btw: Auf meinem Grundstück habe ich schon seit Jahren keine Jäger/Treiber gesehen ... ;-)
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#9by Deichwolf » Sunday 25. August 2013, 16:13

Also Grundsatz ist erstmal das Bundesjagdgesetz,dann die Ländergesetze. Der Jagdpächter darf weder Zäune zerschneiden (Sachbeschädigung §303 StGB) noch dir als Eigentümer oder Überlassender Person (Vertretungsberechtigter des Eigentümers) verbieten dort entlang zu gehen. Als ich noch aktiv in der Rettungshundearbeit war hatten wir öfters Diskusionen mit Jagdpächtern die meinten bestimmen zu dürfen wer wann wo sich in ´´seinem´´ Wald aufhält. Doof nur wenn wir auf Bundesliegenschaften (Truppenübungsplätzen) geübt haben denn die Feldjäger erklärten dem grünen Lodenträger ganz klar das der Grundstückseigentümer alleine Verfügungsberechtigt ist und kein Pächter.
User avatar
Deichwolf
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 59
Joined: 08.2013
Gender: None specified

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#10by Kamui » Monday 26. August 2013, 16:52

also der Ex-Mann meiner Schwiegermutter hat die Wiese nachgeprüft und hat fest gestellt das wir sogar 10m zu wenig eingezäunt haben.Und die Wiese die der Jagdpächter gepachtet hat ist direkt neben dran, also hat er mir dann garnicht vorzu schreiben das ich da nicht hin darf, oder sehe ich das jetzt Falsch??
User avatar
Kamui
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 5
Joined: 08.2013
Gender: Male

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#11by christian » Monday 26. August 2013, 18:28

Hat jetzt der Jäger die Wiese gepachtet oder hat der die Jagd gepachtet?
Wenn er nur die Jagd gepachtet hat darf er auf einem von dir eingezäunten Grundstück nicht Jagen und dieses Grundstück kann dann aus dem Jagdkataster heraus und du bekommst dafür auch keinen Jagdschilling, so läuft es zumindest bei uns.
Wenn er die Wiese gepachtet hat und du latscht da in der Dämmerung darüber, während er Jagen will, kann er dich schon auffordern das du da nicht lang läufst.
Ich habe die Erfahrung gemacht wenn man mal Anfängst ein bisschen was im Wald Einzuzäunen, werden die Jäger gleich Lammfromm.
Allerdings wenn ich seh das mein Jäger abends auf den Hochsitz geht dann lauf ich da auch nicht mehr mit meinen Hunden herum sondern geh halt einen anderen Weg.
Ich will ja das der Verbiss in Grenzen gehalten wird und die Füchse nicht überhandnehmen, dafür darf mein Jäger nach Absprache auch einen Hochsitz auf meiner Heuwiese bauen, ich weiss das er mir keine Katzen schiesst und beide Seiten kommen miteinander aus.
Wobei wir hier eher das Problem von einer viel zu geringen Bejagung haben und die Rehe schon wie die Mastrinder daher wackeln.
Wenn sich bei uns ein Reh auf die Pferde/ Kuhweide verirrt dann schiesst das unser Jäger nur wenn ich ihn anrufe und ihm die Erlaubnis gebe dort den Abschuss vorzunehmen, von alleine würde das kein Jäger auf einem eingezäunten Grundstück schiessen.
Ist zumindest bei uns so, und die Erfahrung die ich mit den hiesigen Jägern gemacht habe.

Christian
User avatar
christian
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 9
Joined: 02.2013
Location: Neukirchen vorm Wald
Gender: Male

Re: Jagdpächter: Was darf er und was nicht!!

Post#12by Uwe » Monday 26. August 2013, 19:24

In diesem zusammenhang möchte ich auf diesen Link

was-sonst-nirgends-passt-f61/seid-ihr-betroffen-t2205.html

verweisen ... ist leider eingeschlafen aber immer noch aktuell! Einige sehr interessante beiträge!!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende