Feigen??

Moderator: dani


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 4259

Feigen??

Post#1by Herwig » Sunday 26. August 2007, 08:54

Hallo,
ich war gestern auf dem Pflanzenmarkt am Kiekeberg, dort haben wir Feigenbäume gesehen, die angeblich winterhart sind. Sind die winterhart weil die Winter bei uns milder werden, oder ist das auch eine neue Züchtung?
Wie werden die beschnitten?
Besteht die Gefahrt das von denen Krankheiten eingeschleppt werden?
Kennst sich jemand aus mit dem Für und Wider der Feigenbäume, oder hat jemand einen schon länger?
Tragen die dann wirklich genießbare Früchte oder ist das mehr Zierrat?
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#2by armin » Sunday 26. August 2007, 12:28

Hallo Herwig,

hab zwar selbst keine Erfahrungen mit Feigenbäumen, aber vielleicht helfen die folgenden Links wenigstens teilweise weiter:

*** The link is only visible for members, go to login. ***
und
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Danach müsste es Sorten geben, die an geschützten Standorten überwintert werden können und auch verwertbare Erträge liefern.

Viele Grüße
Armin
User avatar
armin
Moderator
Moderator
Posts: 290
Joined: 12.2006
Location: Remscheid
Gender: Male

Post#3by dani » Wednesday 29. August 2007, 11:18

Hallo Herwig,

die neuen Züchtungen tragen alle essbare Früchte. Allerdings solltest du sie nur auspflanzen wenn du in einer Gegend mit mildem Winter wohnst. Ab -15°C sterben die oberirdischen Teile ab, dann kannst du die Ernte vergessen. Meine Feigen nehme ich ab -10° C rein und stell sie frostfrei. Die winterharte Feige die in meiner Gegend (-28°C, nicht jeden Winter aber regelmässig) überlebt ist (leider) noch nicht gezüchtet.

LG
Dani
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#4by Canaria111 » Wednesday 29. August 2007, 13:05

Ich kann Dir natürlich keine Erfahrungen wegen Überwintern usw geben *lach* aber ich habe Feigenbäume. Hier wachsen die ja sehr viel wild. Beschneiden tue ich de Baum garnicht, bewässert wird er auch nicht. Brauchen sehr wenig Wasser.

Und ich kann Dir sagen, Feigenwein ist superlecker Image
User avatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 259
Joined: 03.2007
Location: Teneriffa
Gender: None specified

Post#5by dani » Wednesday 29. August 2007, 13:42

Glückwunsch, ich werd graue Haare bekommen nur vom Überlegen wo und wie ich alles für den Winter unterbringe.

LG
Dani
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#6by Herwig » Wednesday 29. August 2007, 15:08

Hallo Cris,

nich nur Weigenfein is legger unser Appelwein schmeckt auch ganz schön süffich. Nach dem 3. Glas fällt allerdings das Schreiben schwer.
Äh, wie heiß ich noch ma?
Ach ja...Image
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#7by armin » Wednesday 29. August 2007, 18:02

Hör mal, Herwig: Mittwochs um 15:08 Uhr schon um die Lampe fliegen???? Image
Da tun sich ja Abgründe auf...! Image Image Image
User avatar
armin
Moderator
Moderator
Posts: 290
Joined: 12.2006
Location: Remscheid
Gender: Male

Post#8by Herwig » Thursday 30. August 2007, 09:31

Lieber Armin, ich habe das gar nicht geschrieben! Ehrlich! Vielleicht mein 2. Ich oder ich habe gewandelt?
Ne, jetzt weiß ichs:
Ich hatte einen Blackout, wie der ehemalige Kanzler H. Kohl in der Spendengeldsache, völlig legal also!ImageImage[schild=random fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Bin doch nicht blöd[/schild]
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#9by karinenhof » Thursday 30. August 2007, 13:34

so, so der Apfelwein.
Hm also mir schmeckt auch Kirschwein richtig lecker. Aber um 15.00 Uhr schon Druck auf´m Kessel Image ?

Ich habe seit drei Jahren diese Bayernfeige. Inzwischen ist sie ca 1 m hoch und die Früchte (wenn sie denn ausreifen) sind ultra lecker. Allerdings steht mein Bäumchen in einem Topf und ich hole ihn auch bei Temp. ab ca. -10 °C rein. Im Winder ist der Wasserverbrauch nicht so hoch, aber mir sind im vergangenen Winter die Früchte eingetrocknet, weil ich zu wenig gegossen habe.

Im Frühjahr stelle ich den Topf zeitig in die Sonne raus. Die sich dann bildenden Blätter haben mit der Sonne keine Probleme. Im ersten Jahr kam der Topf raus, als schon Blätter dran waren. Na ja, die haben durch die Sonne mächtig gelitten.

Dank der hier eingestellten Links kann ich im kommenden Frühjahr auch kleine Schnitt- Korekkturen vornehmen. Vielen Dank.

Feigige Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1474
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 32
Gender: Female

Post#10by Canaria111 » Thursday 30. August 2007, 13:50

@karinenhof das muss das ein ganz andere Art sein. Bei uns werden die Bäume komplett nicht gewässert und wir habe auch kein Grundwasser. Alles würde vertrocknen, die Feigenbäume nicht *wunder*

Appelwein *hmm* ja da könte ich mich auch für begeisern, allerdings ist es hier zu heiss für Apfelbäume. Hatte einen auf der alten Finca und die lag noch höher, aber er wollt nicht so richtig. Kirschen garkeine Chance hier, leider... hach, oder Zwetschken *kopfschüttel*

Ich habe bis jetzt Mangos, Avokados, Feigen, Granatapfel, Zitrone, Mandarine *kopfkratz* das wars...
User avatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 259
Joined: 03.2007
Location: Teneriffa
Gender: None specified

Post#11by Herwig » Thursday 30. August 2007, 14:39

Tja, da sieht man mal, wie Sorten und Rassen sich regional anpassen können.
Das die Feige nach der Überwinterung keine Sonne vertragen könnte - darauf wäre ich nicht gekommen. Auch das die Pflanze quasi verdorren könnte will mir nicht so recht in den Kopf, weil die Ursprungsländer bzw. Hauptanbaugebiete ja nun nicht gerade niederschlagsreich sind. Image
Letzlich bestärkt mich aber gerade dieser Trade hier in der Ansicht, wie wichtig die sogenannte Vernetzung ist. Einige Fehler werden mir als neuer Feigenbaumbesitzer nun vermutlich nicht passieren. Dem Forum sei dank!Image

Vielleicht komme ich ja nun doch noch in den Genuss des Feigenweins?

@Cris: Also mit Neid auf unsere Obstsorten hier im kühlen Norden wäre ich etwas vorsichtig, angesichts Deines Angebotes der Vielfalt auf der Finca! Mangos, Avokados, Granatapfel... alles Dinge von denen wir hier wohl eher im Garten träumen können.
Obwohl, ich fühle mich hier dennoch wohl und genieße die Jahreszeiten!
By the way: Wie entsaftet ihr denn die Feigen????
Als Exportschlager wäre das natürlich der Hammer: Feigenwein von der Nutztier-Arche! Jau.

@Karinenhof: Sag mal, ist die Bayernfeige eine spezielle Sorte? Ich weiß jetzt gar nicht wie unsere heißt, jedenfalls nicht Bayernfeige. (und das liegt nicht am Apfelwein)
Und wir haben auch keinen Baum sondern einen Strauch, der über der Erde schon mehrere Triebe bildet. Außerdem hängen schon 7 Feigen dran, allerdings ziemlich klein! Nur Daumengroß!
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#12by karinenhof » Tuesday 4. September 2007, 14:59

ich habe meinen Feigen"baum" über einen Gartenkatalog bestellt. Dort wurde er als winterhart bis -20°C ausgewiesen. Ich traue dem Frieden aber nicht, weil ich ihn im Topf stehen habe. Und da frieren die Dinger schon eher einmal aus.
Das wird auch der Grund des Vertrocknens gewesen sein. Die Töpfe können einfach nicht so viel Wasser speichern, wie Mutter Natur dies kann. Auch wenn es noch so trocken ist.

Ich werde mal am Wochenende Bilder machen und versuchen einzustellen. Dann starten wir einen Größenvergleich Image.

liebe Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1474
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 32
Gender: Female

Post#13by Gothic » Friday 16. October 2009, 13:16

Der Thread ist ja schon älter. Wollte mal nachhören wer den hier noch erfolgreich Feigen hat?

Wir haben welche seit fast 6 Jahren, mittlerweile sind es 3 Bäumchen von denen die Winterhart sein sollen.
Hat auch die letzten Jahre immer sehr gut funktioniert unser ältester Baum hatte im letzten Jahr über 150 Feigen. Die ausgereift tief blau/lila von der Farbe waren und super lecker im Geschmack.

Der letzte Winter war unser erster großer Verlustwinter unsere beiden Bäume sind bis zum Boden abgestorben. Als wir bei unserem Händler einen neuen erworben gab er uns folgenden Rat.
Er meinte es lag nicht an der Kälte, sondern das der Herbst sehr feucht war und die Wurzeln durch Staunässe faulen, daher gäbe es in Jahren mit sehr nassen Herbst/Winterperioden mehr Ausfälle. Wir sollten schauen das man bei der Neuanpflanzung eine Trainageschicht aus Kies unter die Bäume gibt damit es nicht zu Staunässe kommt.

Also versuchen wir das mit dem neuen Feigenbaum einmal so. Die beiden alten haben übrigens über den Sommer wieder neu aus dem Boden heraus kräftig ausgetrieben.
User avatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 106
Joined: 02.2008
Location: Berkersheim
Gender: None specified

Post#14by Herwig » Friday 16. October 2009, 14:44

Mein Feigenbaum hat leider nicht vernünftig getragen in diesem Jahr, die Früchte sind abgefalllen bevor sie reif waren.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#15by Gothic » Saturday 17. October 2009, 10:48

Das ist natürlich schade.
Bei uns wird das nun ja auch mit den beiden alten erstmal wieder dauern bis sie wieder größer sind. Auf Frucht dürfen wir im nächsten Jahr dann nur mit dem neuen Baum hoffen - wenn es über den Winter gut klappt.
User avatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 106
Joined: 02.2008
Location: Berkersheim
Gender: None specified

Post#16by Tino Gärtner » Sunday 7. November 2010, 22:36

Auch wenn die Beiträge hier schon etwas älter sind, möchte ich gern meine Erfahrungen zum Thema FEIGEN beisteuern!

Ich wohne im Südwesten Brandenburgs, einer nicht gerade vom Klima verwöhnten Region, kontinental geprägt, im Winter sehr kräftige Ostwinde, Temperaturen regelmäßig unter -20/ -25°C fallend!!!

Trotzdem habe ich ein gutes Dutzend Feigensorten seit Jahren frei ausgepflanz und ohne Winterschutz im Garten.

Wichtig ist nach meiner Erfahrung ein gewisses Kleinklima.Image

Meine Feigen sind alle vor Südost- oder Südwände ausgepflanzt, die speichern am Tag die Sonnenwärme und geben sie nachts langsam wieder ab, so das extreme Temperaturstürze gemildert werden.
Natürlich frieren sie bei extremen Temperaturen auch mal bis zum Boden herunter.Image
Bei Sträuchern ab dem 3. Standjahr kein Problem- die treiben mit meterlangenTrieben wieder neu aus und fruchten zum Teil auch wieder im selben Jahr.


Ich habe von gemeinen grünen Bergfeigen,

über die fast schwarze Ronde de Bordeaux aus Frankreich

[size=84]über die gelbliche [FONT=Arial,sans-serif][size=117]Brunswick aus Kalifornien[/size][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84]bis zur [FONT=Arial,sans-serif]Brown Turkey,[/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]der Sorte die wohl weltweit am meisten im Erwerbsanbau zu finden ist, aus den unmöglichsten Regionen der Welt Feigensorten bei mir wachsen, und das[size=100] [SIZE=3]ohne Probleme!!!
[/size]
[/SIZE]

[/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Kleine Sortenliste ist zu finden unter Image *** The link is only visible for members, go to login. ***[/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Wer gern seinen Garten mit etwas exotischeren Früchten schmücken und diese auch nutzen möchte, [/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]dem empfehle ich [size=117]KIWIS, aber nicht diese komische Bayernkiwi "Weiki".[/size][/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Die Auswahl an Formen, Farben und Geschmacksrichtungen ist bei den Strahlengriffeln (Kiwis) fast unerschöpflich!!![/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Einfach mal ansehen: Image *** The link is only visible for members, go to login. ***[/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Keine Angst, der Geschmack belohnt Eure Experimentierfreudigkeit auf jeden Fall!Image[/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Grüße aus dem Elbe- Elster- LandImage[/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][/FONT][/size][/FONT]
[FONT=Arial,sans-serif][size=84][FONT=Arial,sans-serif][SIZE=2]Tino
[/size][/FONT][/SIZE][/FONT]
User avatar
Tino Gärtner
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 84
Joined: 11.2010
Location: Bad Liebenwerda
Gender: None specified

Post#17by dani » Tuesday 9. November 2010, 11:50

super die Seite über die Kiwis, bin schon am überlegen wo ich noch welche unterbringe.... die schmecken mir noch besser als Feigen. Und sollte die Ernte zu groß weden, dann steigen wir mit Kiwiwein ein.


LG
Dani (die bisher nur eine afghanische Wildfeige und bisher 2 Kiwisorten hat)
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#18by Tino Gärtner » Tuesday 9. November 2010, 14:10

Hallo Dani,

Imagekeine Scheu und einfach mal mit den Merkels Kontakt aufnehmen!!!

Die haben ein Wissen, da wird mir jedes Mal schwindelig- was die alles erzählen, kann ich mir nie merken!

PS: Selbstgemachte Kiwi- Marmelade ist superlecker!!!Image

Gruß aus der Niederlausitz
Tino
User avatar
Tino Gärtner
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 84
Joined: 11.2010
Location: Bad Liebenwerda
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende