Bäume pflanzen

Moderator: dani


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 3293

Bäume pflanzen

Post#1by Netti » Wednesday 31. October 2007, 23:57

Hallo,

zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bis jetzt noch keinen einzigen Baum gepflanzt habeImage. Aber am Wochenende soll sich das ändern, da werden 15 Obstbäume (alles alte Sorten, Halbstamm) angeliefert, die schnellstens in die Erde müssen. Wir haben hinter dem Hof eine Wiese (ca. 4000 qm), die an zwei Seiten von einer selten befahrenen Straße begrenzt wird und dort sollen sie wachsen und gedeihen. Nun weiß ich aber nicht genau, wieviel Abstand ich zwischen den einzelnen Bäumen und bis zur Straße lassen soll und ob ich die Bäumchen abstützen muss. Gibt sonst noch etwas zu beachten?

Für Eure Hilfe danke ich schon mal im Voraus.

Viele Grüße

Netti.
User avatar
Netti
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 63
Joined: 05.2007
Location: Thüringen
Gender: None specified

Post#2by löringshof » Thursday 1. November 2007, 00:36

Hallo Netti,

also bei Halbstammbäumen solltest du so ca. 10m Abstand von Baum zu Baum rechnen.

Dabei bin ich von der Annahme ausgegangen das wir von Apfelbäumen sprechen.

Anbinden ist auf jeden Fall Pflicht. Dazu nimmst du einen Rundpfahl von 5-7cm Durchmesser dieser wird an der Windzugewandten Seite ( Hauptwindrichtung) des Baumes eingeschlagen, wobei das obere Ende nicht in die Krone reichen darf, dann wird der Baum mit Hanf oder Sisalband angebunden, aber bitte nicht zu stramm am Stamm denn der Baum wird im nächsten Jahr schon einiges dicker werden.

Das Wichtigste aber ist der Pflanzschnitt der Bäume,

der Spitzentrieb überragt die Seitentriebe,

die Seitentriebe werden alle in Waage eingekürzt, dass heißt sie sollen gleich hoch ragen und müssen so geschnitten werden das die Augen (Triebsprossen) vom Baum weg zeigen.

Die Seitentriebe sollen auch nicht in der gleichen Höhe aus dem Stamm kommen sondern schön etagenweise.

Eigentlich läßt man bei jungen Setzlingen neben dem Spitzentrieb nur 3 Seitentriebe stehen.

In die Pflanzgrube gibst du etwas Kompost den du mit dem Aushub vermischt. Schau dir auch die Wurzeln der Setzlinge an, alles was irgendwie faul oder beschädigt aussieht sollte abeschnitten werden.

Es ist auf jeden Fall nützlich sich ein bisschen was über Baumschnitt anzulesen oder es sich in einer Baumschule zeigen zu lassen denn die bäume brauchen zumindest in den ersten Jahren einen Erziehungsschnitt.

Ein kleines empfehlenswertes Buch ist: "Obstbaumschnitt in Bildern" von Hans Walter Riess, ISBN 3-87596-045-9
kostet bei Amazon 4,60€


Wenn noch Fragen sind einfach PN oder hier an dieser Stelle.

Imagele Grüße
Peter
übt die Kunst der relativen Zufriedenheit
User avatar
löringshof
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 87
Joined: 09.2007
Location: 26810 Westoverledingen
Gender: Male

Post#3by Herwig » Thursday 1. November 2007, 10:11

Den ausführlichen Tipps von Peter ist nix hinzuzufügen.
Lediglich zum Wegrand würde ich 6m einhalten, sonst beschneidet dir später die Stadt oder Gemeinde dort die Bäume und zwar rigeros!!
Zweige dürfen auf der Straße keine Sicht behindern oder gar Fahrzeuge, das gilt auch für Feldwege!
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3423
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 209
Gender: Male

Post#4by Netti » Thursday 1. November 2007, 19:31

Vielen, vielen Dank für Eure Tipps. Morgen kann es schon los gehen, die Bäume sind heute angekommen und sehen ganz gut aus (soweit ich das beurteilen kann).

Viele Grüße

Netti.
User avatar
Netti
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 63
Joined: 05.2007
Location: Thüringen
Gender: None specified

Post#5by knüllbergfarm » Thursday 1. November 2007, 23:09

hallo Netti 1 hab ich noch die faulen oder verletzten Wurzeln immer Schräg von unten nach oben Schneiden
damit keine Staunässe entsteht.
Viel erfolg beim Pflanzen

Gruss Thomas vone Knüllbergfarm
User avatar
knüllbergfarm
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Posts: 579
Joined: 06.2007
Location: 21702 Wangersen
Gender: None specified

Post#6by karinenhof » Friday 2. November 2007, 16:45

hallo Netti,

was hast Du Dir denn nun für Obstsorten ausgesucht? Alles Apfel oder?

Bei 15 Bäumen hast Du schon eine ganze Menge Sand für die Pflanzlöcher zu bewegen. Nach dem Pflanzen ordentlich einschlämmen, dass die Wurzeln einen guten Schluß zum Erdreich bekommen. Dann wachsen sie besser an.

Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
User avatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Posts: 1464
Joined: 04.2007
Location: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Gender: Female

Post#7by Netti » Sunday 4. November 2007, 21:51

Es ist vollbracht, alle Bäume sind in der Erde.Image Und Dank Eurer guten Tipps, hat es auch gut geklappt.

Wir haben nun also Apfel-, Kirsch-, Birnen-, Pflaumen- und Zweschgenbäume in unserem Garten. Außerdem haben wir gleich noch Himbeer- und Stachelbeersträucher gepflanzt.

Den Baumschnitt verschiebe ich noch auf ein paar Tage. Vorher möchte ich mir doch erst noch das Buch, das mir Peter vorgeschlagen hat, zu Gemüte führen.

Liebe Grüße

Netti.
User avatar
Netti
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 63
Joined: 05.2007
Location: Thüringen
Gender: None specified

Post#8by Hoppelhase » Thursday 18. March 2010, 20:56

Wer kann mir Setzlinge oder kleine junge Korbweiden besorgen.
Ich m,öchte mir eigene Korbweiden pflanzen um in ein paar Jahren Körbe flechten zu können.

Wer von euch besitzt event. welche und würde mir welche abgeben.
Würde mich über eine antwort freuen. Danke
:smileyvieh: ich will erst noch eine Nutztierarche werden.
Ich züchte Deutsche Widder chinchillafarbig, ein sehr seltener Farbenschlag(Keine Rasse)
User avatar
Hoppelhase
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 7
Joined: 03.2010
Gender: None specified

Post#9by Herwig » Thursday 18. March 2010, 21:37

Hallo ich kann dir Stecklinge schicken, von Korbweise, Bindeweide und Kopfweide.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3423
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 209
Gender: Male

Post#10by Herwig » Friday 19. March 2010, 15:44

Zur Beantwortung der PNs:

Die Unterschiede sind:

Korbweiden sind zum Flechten von Körben sehr gut geeignet, um der Korpus herzustellen. Bindeweiden sind sehr dünn und sehr flexibel, dienen also zum Binden von gedrehten Henkeln, Verbindungen an Körben etc. Kopfweiden eigenen sich sehr gut für Henkel oder stabile Seitenstreben bei Rückenkiepen, oder auch für Zaunpflechtungen.

Ich würde Stecklinge versenden, das sind ca. 10 cm lange Stücke, die man vorerst in einen Blumentopf stecken kann, bis sie Wurzeln geschlagen haben, ( immer gut gießen)

Im nächsten Jahr dann rauspflanzen an den Ort, an dem sie stehen bleiben sollen. (Vor Verbiss von Wild und Nutztieren schützen) Im 3. Jahr können schon Weidenzweige geerntet werden. Bei den Kopfweiden nur den stärksten Sproß stehen lassen und im nächsten Herbst die Höhe festlegen in dem der Sproß dann entsprechend gekürzt wird.

Per Steckling würde ich einen Euro nehmen wollen, um den Aufwand, die Verpackungsarbeit und den Weg zur Post nicht ganz umsonst zu machen, plus Versand von 4 Euro für Hermes.

Bitte betellt per mail und überweist das Geld im Voraus, ich möchte nicht dahinterherlaufen...Image
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3423
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 209
Gender: Male


Beteilige Dich mit einer Spende