Mispeln....

Moderator: Alli


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5099

Mispeln....

Beitrag#1von Butterblume » Montag 25. Juni 2007, 08:32

#ed_op#DIV#ed_cl#Gut schmecken sie ja:Mespilus germanica,aber was kann man damit kochen...???#ed_op#/DIV#ed_cl#
Benutzeravatar
Butterblume
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 11
Registriert: 06.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von karinenhof » Dienstag 26. Juni 2007, 13:11

#ed_op#DIV#ed_cl#ich habe wohl noch nie Mispeln in der feien Natur gesehen.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Da ich ein Marmeladen Fan bin, würde ich bestimmt Gelee od. Marmelade davon probieren.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Wie kommst Du zu dieser Zeit auf Mispeln? Im Moment sind doch eher Kirschen, Erdbeeren und dergleichen im Angebot von Mutter Nautur.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#fragende Karin vom Karinenhof im Havelland#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl#
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Mispeln? Hab ich auch!

Beitrag#3von herzwig » Dienstag 26. Juni 2007, 13:29

#ed_op#DIV#ed_cl#Hallo ihr beiden, ja, Mispeln hab ich auch, leider bisher noch nie geerntet. Der Baum ist erst 2 Jahre alt, also im 3. Jahr jetzt.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Ich habe noch nie Mispeln gesehen oder gegessen. Geschweige denn weiß ich was man davon alles machen kann.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Ich glaube auch, dass Saft, bzw Gelee oder so wohl das erste wäre was ich versuchen würde.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Also mal tüchtig  mitteilen was man aus Mispeln so leckeres machen kann.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Herwig#ed_op#/DIV#ed_cl#
Benutzeravatar
herzwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 88
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Butterblume » Dienstag 26. Juni 2007, 17:43

#ed_op#DIV#ed_cl#Jetzt aber vorsicht.Es gibt die Ziermispel und es gibt Mispeln.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Die essbaren Mispeln sind oft stachlich auf Weißdorn veredelt,braune haarige Früchte meißt ohne Kerne so groß wie Pflaumen.Mehlige Konsitenz und erst nach dem Frost genießbar.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Die Blüte erinnert an Apfelblüten,mittig aber ein fünfzackiger Stern.Das Laub erinnert an Lorbeer.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Die Früchte schmecken süß,aber durch das mehlige auf den Zähnen leicht zängelig.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Es war echt schwer,den Baum aufzutreiben,weil sich niemand dafür interessiert.Es gab ihn schon vor Apfel und Birne in Deutschland.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#In Österreich steht er unter Naturschutz,deshalb kriegt man ihn hier in Deutschland veredelt.In Östereich hätte ich einen Baum für 150,00 Euro kriegen können.Unveredelt.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Und ich hab leider nicht im Lotto gewonnen....#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Wie ich darauf komme-der Baum hat viele Blüten angesetzt(schwärm)...#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Und ob ich die Früchte mit meinen sibirischen Apfelbeeren mischen kann(die meißt roh vonm Baum genascht werden)weiß ich nicht. /#ed_op#/DIV#ed_cl#
Benutzeravatar
Butterblume
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 11
Registriert: 06.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von karinenhof » Mittwoch 4. Juli 2007, 11:58

#ed_op#DIV#ed_cl#wo hast Du denn letztendlich Deinen Baum herbekommen?#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Bin gerade durch´s Net gewandert und finde die Mispel immer interessanter!#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Den notwendigen Standort kann ich bieten. #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#fragende Karin vom Karinenhof  im Havelland#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl#
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Herwig » Donnerstag 5. Juli 2007, 14:46

#ed_op#DIV#ed_cl#Hallo Karin,#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl##ed_op#STRONG#ed_cl#veredelte Mispeln#ed_op#/STRONG#ed_cl# bekommst du in fast jeder guten Baumschule auf Bestellung.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Ich würde dir aber eine Mispel auf Hochstamm empfehlen für den Garten, da kommst du dann besser an den Baum ohne Verletzungen, weil er viele Dornen hat.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Herwig#ed_op#/DIV#ed_cl#
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3422
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 203
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von karinenhof » Freitag 6. Juli 2007, 07:52

#ed_op#DIV#ed_cl#ich habe nur Hochstämme. Erstens finde ich, ist es eine natürlichere Wuchsform und zweitens würden sich meine Schafe sofort über die Bäume hermachen. Und die sollen mal lieber das Grüne von der Wiese futtern.#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#Ich habe eine Baumschule in der Nähe und werde mich dort einmal erkundigen. Würde aber viel lieber vorher einmal so eine Mispel verkosten, bevor ich einen Baum kaufe. Würde es die Möglichkeit geben, mit im Herbst eine Kostprobe zuzuschicken?#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl#fragende Karin vom Karinenhof im Havelland#ed_op#/DIV#ed_cl##ed_op#DIV#ed_cl# #ed_op#/DIV#ed_cl#
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von HolzClaas » Mittwoch 11. Juni 2008, 17:24

hier habe ich allgemeine Infos über die Mispel gefunden

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


das sind auch ein paar wenige Dinge über die Verarbeitung drin - vielleicht hilfts ja weiter.

Greetz Claas
Benutzeravatar
HolzClaas
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 21
Registriert: 06.2008
Wohnort: HRO
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von karinenhof » Mittwoch 11. Juni 2008, 21:37

ein interessanter Beitrag. Habe ihn gerade quer gelesen. Die Bäume können recht groß werden. Ein idealer Baum für meine Weide zum späteren Schattenspenden (so in 30 Jahren Bild).

Bildlen Dank sagt
Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Marmelade von der Mispel

Beitrag#10von Hermann » Donnerstag 19. Juni 2008, 23:51

Hallo Leute,

ich habe einmal Marmelade vond er Mispel gemacht.
Ich empfehle, nur wenig Marmelade herstellen. Der Geschmacht ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich sage mal, die Marmelade schmeckt nach Eisen oder so ähnlich.
Vor Zeiten wurde die Mispel als Geliermittel benutzt. Dazu muß sie getrocknet und gemahlen werden.

Viele Marmeladenfreuden wünscht Hermann
Benutzeravatar
Hermann
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 10.2006
Wohnort: Brunsbüttel
Geschlecht: männlich

Beitrag#11von chook » Montag 13. Oktober 2008, 21:01

Hi,
ich bin neu hier (kenne allerdings ein paar Nasen hier aus anderen Foren...) und bin über dieses Thema gestolpert.
Ich habe 2 Mispelsträucher hier wachsen, gepflanzt vor 8 oder 9 Jahren aus der Baumschule. Nach den ersten Frösten mache ich aus den Früchten Saft mit dem Entsafter, gebe etwa dieselbe Menge Wildapfelsaft (ebenfalls aus dem Entsafter; normaler Apfelsaft tut's sicher auch), Zucker dazu im Verhältnis 60% Saft, 40% Zucker, Konfigel und etwas Zimt. Dieses Gelee schmeckt oberlecker.

chook
Benutzeravatar
chook
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 45
Registriert: 10.2008
Wohnort: Irland
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von Fredo » Sonntag 1. März 2009, 12:11

Bin zwar ein bischen spät dran aber egal, der Mann von der Kolegin meiner Mutter hat aus Mispeln Schnaps gemacht bzw. sie in Doppelkorn eingelegt und immer wieder aufgefüllt... sieht gut aus riecht gut aber das Zeug brutzelt einen so manchen Geschmacksnerv weg und nichts für leute die keinen Säurersisdenten Magen haben... meine Mutter hat gleich Sodbrennen bekommen aber ich fand`s eigentlich ganz lecker.... Nun,gut er hatte die Mispeln 1 Monat im TK fach und hatte sie dann wo sie noch gefroren waren in eine Ballongflasche gegeben und ca. 1/4 aufgefüllt 2 Wochen stehen gelassen und dann noch 1/4 aufgefüllt und dann immer weiter bis die Balongflasch voll war

Lg: Fredo

Ps: Unsere Nachbarin hatt die Dinger noch in der Urform unveredelt
Benutzeravatar
Fredo
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 100
Registriert: 08.2008
Wohnort: Friedeburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#13von steinadlerehemann » Donnerstag 5. März 2009, 08:40

Hallo Fredo,
schreib das Rezept doch mal unter der Rubrik rein.

Mispeln sind alte Heilkräuter.

Liebe Grüße
christiane
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#14von chook » Donnerstag 5. März 2009, 10:18

steinadlerehemann hat geschrieben:Mispeln sind alte Heilkräuter.


Denkst Du evt. an Misteln?
Benutzeravatar
chook
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 45
Registriert: 10.2008
Wohnort: Irland
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#15von Conny » Donnerstag 5. März 2009, 12:03

Karamellisierte Mispeln mit Berberitzenmus
[TABLE][TR][TD]
Zutaten
500 g Mispeln
250 g Zucker
2.5 dl Wasser
2.5 dl Apfelsaft
150 g brauner Zucker

250 g Berberitzenmark
10 cl Berberitzen- oder
-Waldbeerenlikoer
5 Eigelb
2 Eiweiss
55 g Zucker
3 Blatt Gelatine
250 g Sahne[/TD][/TR][TR][TD][/TD][/TR] [TR][TD]


Anleitung
Das Rezept ist fuer mehrere Personen. Es ist am einfachsten, Mispeln
gleich in groesseren Portionen einzukochen und so die Fruechte fuer
mehrere Desserts vorraetig zu haben.

Karamellisierte Mispeln:
Man kann fuer dieses Rezept auch die eingekochten Mispeln (=> extra
Rezept) nehmen. Werden frische Fruechte verwendet, dann werden sie mit
dem Sparschaeler geschaelt und in Zitronenwasser gelegt, damit sie
nicht braun werden. Nun den Zucker mit Wasser und Apfelsaft aufkochen
und die Fruechte hineingeben. Sie werden unter dem Siedepunkt gegart.
Die Mispeln sind gar, wenn man mit einem spitzen Messer hineinsticht
und noch auf einen leichten Widerstand trifft.
Die eingekochten oder die fertig gegarten Mispeln nun abtropfen lassen
und mit dem braunen Zucker bestreuen. Wer hat, nimmt eine Loetlampe zum
Karamellisieren oder stellt die Fruechte ganz schnell unter den heissen
Grill. Sie sollten nicht weiter garen. Zum Anrichten Berberitzenmus
dazu geben.

Berberitzenmus:
Die Gelatine in Wasser einweichen Die Sahne steif schlagen. Das Eiweiss
mit 15 Gramm Zucker steif schlagen. Das Berberitzenmark mit dem Likoer,
den restlichen 40 g Zucker und den Eigelben in einem Topf verruehren.
Im Wasserbad die Masse unter Ruehren auf 72 Grad erhitzen und die
ausgedrueckte Gelatine unterziehen. Den Topf vom Herd nehmen und etwas
erkalten lassen. Wenn die Masse anzieht, d.h.
fest wird, die geschlagene Sahne und das geschlagene Eiweiss
unterheben. Nun die Masse in Portionsfoermchen geben, abdecken und im
Kuehlschrank erkalten lassen.

Zum Servieren die Foermchen stuerzen und die karamellisierten Mispeln
hinzugeben. Dazu schmeckt eine Vanillesauce, die eine rote
Berberitzenmusverzierung bekommt.[/TD][/TR][/TABLE]
Quelle:http://www.cojito.de/kochrezept_30997_karamellisierte-mispeln-mit-berberitzenmus.htm

Hier gibt es weitere Rezepte:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1531
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#16von steinadlerehemann » Freitag 6. März 2009, 12:01

Hallo Chook,

nene... die Mispel ist ne Pflanzenart der Kernobstgewächse
guckst Du hier
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
und Misteln sind
guckst Du hier
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ganz liebe Grüße
Christiane

p.s. Conny ich schau mir das Rezept mal genauer an - echt interessant
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron