Traktoren


FollowersFollowers: 3
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2389

Traktoren

Post#1by Deichwolf » Sunday 25. May 2014, 19:28

Hallo Ihr Lieben,
mich würde mal interessieren welche Traktoren bei Euch die Arbeit verrichten. Marke, Baujahr, wo gekauft, musstet Ihr diesen restaurieren, etc, etc.
Hintergrund ist meine immernoch nicht abgeschlossene Suche nach dem passenden Maschinchen.
User avatar
Deichwolf
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 59
Joined: 08.2013
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#2by Conny » Sunday 25. May 2014, 19:51

Hei,

1. Belarus, Allrad, (gut) geeignet für kleine Flächen und zur Stallreinigung, nicht geeignet zur Heugewinnung Pressen), da macht das Getriebe nicht mit. Auch als Zuigfahrzeug für z. B. Heuhänger eher nicht geeignet, gehts bergab schiebt der Hänger, bremsen kaum möglich. Leider sehr reparatur- und kippanfällig. Hatten wir neu gekauft. Ich persönlich kann ihn nicht weiter empfehlen, sehe ihn mehr als Spielzeug für meinen Mann.
2. Eicher Königstiger, BJ ca. 1970, musste restauriert werden, unverwüstlich, für alle Arbeiten gut, leider kein Allrad und unser ohne Hubarm. Zieht spielend Hänger , auch zwei hintereinander angekoppelt, Heuernte, (Mähen, Wenden, Heupressen) überhaupt kein Problem. Ich liebe ihn, lässt uns nie im Stich.

Image

Image

Image

Image

Belarus:
Image

LG Conny
User avatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Posts: 1532
Joined: 05.2008
Location: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Gender: Female

Re: Traktoren

Post#3by Jaegertom » Sunday 25. May 2014, 20:44

Hallo Deichwolf!
Habe ebenfalls lange gesucht und bin sehr exotisch gelandet.
Der große ist ein Deutz Intrac 2002 Allrad Bj 72.
3 Zylinder, Front und Heckhydraulik, Front und Heckzapfwelle.
Mit Träger an der Fronthydraulick hebt der locker 1,5-2t . Habe dazu ein Frontmähwerk 2,30 breit und Ladewagen.
Alles in einem Arbeitsgang.
Motor sehr gut, da vom Vorgänger Normal-Traktor übernommen. Seit 7 Jahren im Einsatz und sehr zufrieden damit. Nichts ist zu steil, zieht 2 Hänger weg, nur im Sommer muss man wegen der Luftkühlung etwas aufpassen dass er nicht überhitzt, das heißt nicht ausmachen sondern laufenlassen!
Ersatzteile sehr teuer, aber derzeit gibts ein paar Ausschlachter mit Gebrauchtteilen.
ALs zweiter ein Antonio Carraro 3800 HSt mit 38 Ps, Allrad, Zwillingsreifen und Breitbereifung als Hangmäher. Der Hydrostat fährt sich sehr gut, hat eine Heckzapfwelle und einen Wendesitz, so dass man dann nach hinten -vorwärts fährt.
Kleines Scheibenmähwerk mit 1,80m, Niemeier Anhängewender 4 Sterne und 4,60 Arbeitsbreite, als Schwader einen Bandrechen von Knüsel mit 2,60m Breite. Der Bandrechen ist super, du kannst bis 4 Schwad auf einen zusammenziehen und die Wiese ist sauber und das Heu ohne Dreck. § Ganggetriebe und Fronthydraulik hat der ebenfalls. War am Anfang sehr skeptisch, aber nun hat er sich bereits am Berg mit einer guten Schlagkraft bewährt.
Als Nr 3 im Bunde einen GT 124 mit Hubarm und Schaufel nur zum Mistladen. Einfache DDR Konstruktion aber erstaunlich robust.
4 Zylinder und recht kräftig. Für den gibts noch alle Anbauteile und Ersatzteile günstig zu haben.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#4by klosterbauer » Monday 26. May 2014, 18:44

Ahoi

hier im Gebirg des Bergischen fahr ich für alles und für ständig einen Steyr kompakt mit 75 PS, der mäht mit einem Fella-Gebirgsmährwerk (Front) und schwadet mit einem Krone Schwader (4 Meter, ein Stern), letzteres gebraucht gekauft. Den Trecker hab ich mir vor Jahren neu gegönnt, nachdem der viel zu schwere alte Fendt (mit seinem viel zu großen Wendekreis) mit teuren Reperaturen drohte. Der Trecker ist echt gebirgsgängig und klein, muss mir den Hoftrack ersetzen, was er zumindest teilweise tut.
Fürs Heuwenden steht ein alter Deutz 4005 zur Verfügung, der ist nicht kaputt zu kriegen, leicht und bei trockenem Wetter kommt er überall hin, man muss ihn nur zu fahren wissen. Mit seinen bald 50 Jahren ein Sparwunder, nicht kaputt zu kriegen und beste Ware der frühen Treckerzeit.
Miststreuen erledige ich mit einem gebraucht importierten Lindner TS 3500, Baujahr 1978, Glücksgriff aus Österreich, lästig war nur die Zulassung (ist offiziell LKW und brauchte Engelszungen, bis er versicherungstechnisch ein Landwirtschaftsgerät war). Aber ein Gerät, zwar kleiner als ein angehängter Miststreuer, doch fährt sich einfach nicht fest, kommt überall durch und letztlich bin ich schneller als mit Hänger, da kein rangieren und umspannen (Frontlader hat nur der Steyr). Mein persönliches Fliwatüt.

Na, Interesse befriedigt, lieber Deichwolf??
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#5by Deichwolf » Tuesday 27. May 2014, 09:07

Moin,
@ Klosterbauer : Noch nicht ganz. Mir geht es um folgendes: Wir haben eine Koppel im Moor für echt dünnes gepachtet da der Landwirt dort mit seinem 8 Tonnen schweren Fendt und Anbaugeräten nicht fahren kann. Die Gräben wurden mit einem Bagger wieder hergerichtet und so langsam trocknets ab. Genau für diese Art von Koppeln suche ich einen leichten Trecker. Wenn ich wie bei dir lese, leichter Deutz, klingelts bei mir. Vielleicht wäre das ja was passendes. Was wiegt denn der ´´kleine´´ ?
User avatar
Deichwolf
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 59
Joined: 08.2013
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#6by Dine » Tuesday 27. May 2014, 10:56

@Deichwolf: Eigengewicht laut Wikipedia 1780 kg, Länge 3,43m, Breite 1,51m, Höhe 1,59m

Schau mal hier, ist recht interessant: *** The link is only visible for members, go to login. ***

@Klosterbauer: Wie sieht es mit Ersatzteilen aus? Reparaturanfälligkeit? "Typischen Wehwehchen"? Was meinst Du mit "man muss ihn nur zu fahren wissen"? *liebschau*
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 235
Joined: 12.2011
Location: Tellingstedt
Highscores: 2
Gender: Female

Re: Traktoren

Post#7by Jaegertom » Tuesday 27. May 2014, 12:12

Hallo Deichwolf,
Kleiner starker Carraro, Breitreifen, nur 1000 kg bei 38 PS, sehr hubstark,
habe hier auch sehr nasse Ecken. Großer Vorteil ist sein geringes Gewicht und dass er seine Kraft auf die Strecke bringt.
Durch Allrad und Sperren kein Festfahren, wegen der bReitreifen auch noch sehr günstiger Flächendruck.
Zieht locker meine AP 41, Wender mit 4,6 m und Bandrechen.
Zudem kommt ein sehr günstiger Preis des Gerätes.
Die Lastverteilung ist optimal, tiefer Schwerpunkt.
Habe vorher auch anders gedacht.....
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#8by waldschrat » Tuesday 27. May 2014, 12:43

Hi Deichwolf,

für mich stellen sich erstmal 2 Fragen:

1. Was hast du für ein Gelände zu bearbeiten
2. Was willst du in der Hauptsache mit dem Teil überhaupt machen? (Heu machen, pflügen, oder was?)

Dann kann man dir auch eher einen Tip geben.

Grüsse aus dem wilden Süden
User avatar
waldschrat
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 33
Joined: 06.2012
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#9by Uwe » Tuesday 27. May 2014, 17:25

DEUTZ 4006, 38 PS
Einradbremsen, Differentialsperre, Zapfwelle hinten - leider kein FL!

Mähen, wenden, schwaden, Ballentransport.
Leider keine Straßenzulassung wegen Fehler in der Elektrik (Beleuchtung).

Hier im Moor reicht der locker!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#10by Deichwolf » Wednesday 28. May 2014, 07:29

Moin,
also er soll können : mähen, wenden, schwadern, pressen und das ganze noch abtransportieren. Keine wirkliche schwerstarbeit aber halt Moorboden und direkt bei uns Moorrandlage. Tja also mit nem MF hatte ich auch schon geliebäugelt allerdings sagte man mir das die Multipower Schaltung auch gerne mal kaputt geht. Hmmm so ein Deutz oder ein kleines Dieselross bei 40 PS und knappen 2 Tonnen, jo, das klingte sympatisch.
User avatar
Deichwolf
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 59
Joined: 08.2013
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#11by klosterbauer » Wednesday 28. May 2014, 17:43

Ahoi

bin wieder da
Also: Ich würd dann auf jeden Fall einen mit Allrad nehmen! Das wär mein Deutz leider nicht, die gabs noch nicht mit Allrad. wie groß ist die Fläche?? Hast Du schon an einen gebrauchten Mähtrac oder ähnliches gedacht? Die sind leicht, Allrad, können mähen, wenden und schwaden - Pressen kommt auf das Anbaugerät an. Ich hab Dir hier einfach mal nen Link zu solchen Geräten gesetzt - ein Reform und ein Rasant, nur mal zum Schauen:
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
oder der hier noch: *** The link is only visible for members, go to login. *** (mit der Firma hab ich mal gehandelt, die organisieren auch den Export)
Der D 4005 könnte zwar über das Moor "schweben", wenns trocken ist, aber ich weiß nicht, ober er bei schwerer Arbeit zu viel Druck auf die Hinterräder kriegt und dann festsitzt.

Heupressen gibts übrigens auch schon für Einachser . z.B. hier: *** The link is only visible for members, go to login. *** - und moderne Einachser haben eine Schnittbreite wie ein kleiner Schlepper (über zwei Meter), können auch wenden und schwaden. Und die kriegste immer raus ausm Moor. Muss man halt nur hinter her gehen.

Die Frage nach den Ersatzteilen: 1. ich brauch keine, seit 15 Jahren schon. 2. ich hab eine normale KFZ-Werkstatt, die betreut auch den Deutz, der Werkstattleiter hat auch so einen und kriegt alles (zur Not selbst gedengelt)

Die Frage nach dem Fahren: Je nach Hangneigung braucht man viel Gefühl im Hintern - und das Wissen, dass einem mit Wender nicht so viel passieren kann. Und man muss natürlich mit Köpfchen fahren - steil bergab geht auch, es braucht aber Auslauf, da Bremsen auf dem Heu nicht sonderlich erfolgversprechend ist. Darum sollte auch die Länge der Bergabfahrt überschaubar sein, kein Zaun am Ende etc. Sprich: ein wenig Erfahrung oder Zeit dafür, diese zu machen, wär nicht schlecht.
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#12by Dine » Thursday 29. May 2014, 08:10

Hallo ihr Lieben,

das zu bearbeitende Gelände wären insgesamt 5ha. Moorrandlage, bzw. Moorkoppel, alles Grünland, absolut flach. Das Problem wird hier also weitaus weniger durch das Gelände als durch den weichen Boden gestellt. Mangels Trecker sind auch noch keine Anbaugeräte vorhanden, da hätten wir also noch die freie "Qual der Wahl". Ich denke aber, das kleine wendige und leichte Geräte am meisten Sinn machen. Wir konnten viele kleine Stücke hier nur pachten, weil die großen und schweren Geräte der Nachbarn dort nicht fahren können bzw. es sich "nicht lohnt". Dann fahren wir eben 5 x mehr hin und her. Das ist bei uns ja vollkommen egal.

Unser einziger "Trecker" ist im Moment ein Husquarna Gartentraktor und die Anbaugeräte sind ein Anhänger, ein Mähsack und ein kleines Räumschild. Das Ding leistet zwar bei uns erstaunliches, aber für Mähen, Wenden und Pressen ist es einfach schwierig etwas zu finden. *zwinker*

Vielen Dank für deine Links Klosterbauer, aber ich denke, die Geräte sind einfach über dem Budget. Ich fände eine Spanne bis Mitte Vierstellig ganz ok. Aber dann sollte auch Schluss sein...

Ich bin zwar was die Technik betrifft hier absolut der falsche Ansprechpartner, aber etwas in der Richtung alter MF, Deutz, Dieselross, Farmer etc. pp. wäre schon ganz schön, denke ich. Aber da ich von der Leistung der Trecker rein gar nichts abschätzen kann, ziehe ich mich lieber wieder aufs mitlesen zurück. *zwinker*
(Ich fände ja einen alten Lanz oder Porsche total niedlich, aber das ist jetzt meine optische Sicht als Frau. *grins*)
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 235
Joined: 12.2011
Location: Tellingstedt
Highscores: 2
Gender: Female

Re: Traktoren

Post#13by klosterbauer » Thursday 29. May 2014, 09:17

Ahoi nochmal
@Mettbrötchen: Grünland ist nicht gleich Grünland - was bei Euch im flachen gilt, gilt bei uns nicht - hier geht nix ohne Allrad - je nach Neigung fährste nämlich die Grasnabe auch bei trockenstem Wetter kaputt, wenn die Räder vorn nicht mithelfen. Und es gibt Arbeiten, die auch bei feuchtem Wetter gemacht werden müssen ..
@ Dine: also bis etwa 5.000 - klare Ansage, aber da ist mit Allrad noch nicht viel. Also endweder was leichtes zum Schweben wie der hier: *** The link is only visible for members, go to login. ***
oder was schwereres mit Allrad, der erste brauchbare Allrad, den ich online gefunden hab, geht knapp an die 5.000 (da müsst Ihr dann wohl länger suchen): *** The link is only visible for members, go to login. ***
Oder doch Einachsertechnik zum Hinterherrennen, ist bei 5 ha zwar einiges an Arbeit, aber immer einen Nachbarn finden, der einen aus dem Moor zieht, ist auch doof.

Tja - und beim Surfen kam ich schon dazu: gibt viele schicke alte Schlepper - doch die sind eher was für gute Lagen oder zum Spazierenfahren.

Wenn Ihr Euch einen alten kauft, dann ein viel gebautes Modell, damits auch Ersatzteile gibt - würd ich zumindest so machen. Da ist Deutz nicht die schlechteste Wahl - am besten die mit der runden Haube vorn, die sollen zu den ganz zuverlässigen gehören. Bei mir zumindest stimmts.

Es grüßt mal wieder
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#14by Uwe » Thursday 29. May 2014, 11:20

Ich habe mal eben gestöbert:
Meiner sieht dem rechten sehr ähnlich ...

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Zwei für einen ...
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#15by Jaegertom » Thursday 29. May 2014, 15:04

Habe 20 ha bergwiesen zu mähen und muss zugeben, der carraro ist sehr schlagkräftig.Schnell, wendig und Kraftreserven genug.
Dazu sehr leicht und reißt die Grasnarbe nicht zusammen.
Im Flachland kann man mit Rasenreifen bodenschonend fahren.
Hier is gerade einer bei Ebay zu 7500, sehr billig für diesen Zustand und Alter.
Er reicht vollauf um alles zu bearbeiten, von wenden bis pressen.Natürlich keine AP 12 mit 1,6 t Kampfgewicht, meine AP41 hat gerade mal 900 kg und die zieht er locker sehr steil hinauf.
*** The link is only visible for members, go to login. ***

oder inklusive Mulcher zu um die 8000
*** The link is only visible for members, go to login. ***
Nicht zu unterschätzen, die Dinger sind so stark dass sie auf der Ebene locker mit 2m-2,30m Mähwerk fahren können.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#16by Fuhrmann » Thursday 29. May 2014, 19:24

Dine wrote:Hallo ihr Lieben,

das zu bearbeitende Gelände wären insgesamt 5ha. Moorrandlage, bzw. Moorkoppel, alles Grünland, absolut flach.



@ Dine, vlt. schaust Du einfach mal wie es der Kaspanaze Simma macht, Sein Betrieb incl. der Zugkraft ist im folgenden Beitrag im 1. Absatz beschrieben:

*** The link is only visible for members, go to login. ***
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
User avatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Posts: 401
Joined: 09.2008
Location: Hessen
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#17by Jaegertom » Thursday 29. May 2014, 22:15

Die Frage war nach leichten Fahrzeugen für Moorlandschaft.
Da wir hier im Schwarzwald auch mit sehr feuchten Wiesen zu kämpfen haben, kann ich nur sagen, dass der kleine Carraro inzwischen der Große ist.
Sinkt lange nicht so schnell ein und zieht gewaltig.
Er ist eine Maschine von der Stange und kein besonderes Fahrzeug, einfach klein und universell.
In der Zwischenzeit benutzem ich den zu 60% weil er bei besonders niedrigem Spritverbrauch die gleichen Arbeiten errichtet wie mein Großer
Deutz.
Lediglich schwer beladene Hänger würd ich nicht mit fahren, da ist er zu leicht. Aber als Bearbeitungsmaschine für Kleinflecken , Berg und Moor sehr geeignet. Auch der Preisfaktor ist wichtig. Reifen kosten in der Größe 29-11,5-15 ca 100 € von Speedways, was will man mehr?
Spritverbrauch bei 10 Std Arbeit, Wenden, Schwaden, Pressen,Mähen dank Lombardini 3Zylinder ca 25 liter, ist das nichts?
Wenn man allerdings einen normalen Traktor sucht, ist der schon exotisch.
User avatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Posts: 467
Joined: 10.2011
Highscores: 1
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#18by schnuckened » Friday 30. May 2014, 06:54

Bei uns findet am WE ein Treckertreffen statt, wenn du willst, mach ich mal von den verkaufsfähigen Maschinen ein Bild und schicke dir die zur Ansicht...

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#19by schnuckened » Wednesday 4. June 2014, 22:26

Wenn ihr wagemutig seit, dann schaut euch in den "neuen Bundesländern" mal nach nem GT 24 um (GT für Geräteträger) dem "Neuesten" der Baureihe, lang ists her. Der ist wendig und universell einsetzbar, bestückt mit hydraulischer Ackerschine, ev, Hubarm u.s.w. wenn es klappt, dann häng ich mal ein Bild vom vor-vorläufer, dem RS 08 (im Volksmund "Maulwurf" ran, der hat statt Zwilligsreifen ein Eisenrad, sowohl hier im Spreewald als auch bei euch im Moor besser als der Zwilling.

Nee, der Scheißdreck mit dem Bilderhochladen funktioniert immer noch nicht- dann nicht, wozu auch...

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#20by schnuckened » Thursday 5. June 2014, 06:50

Während die Zwillingsräder vollflächig auf den Boden wirken, haben diese Eisenräder nur eine stützende Funktion, da sie nicht auf Profiltiefe reichen.
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#21by schnuckened » Friday 6. June 2014, 06:18

Mettbrötchen wrote:1.Haben sie denn dann auch die gleiche Wirkung?
Also wirken sie genau soder Bodenverdichtung entgegen wir normale Zwillingsräder?
2.Gibts die Gitterräder noch neu?
3.Ich denke mal das diese Gitterräder auch leichter an und ab zu bauen sind, oder?


zu 1. Das macht ja gerade den Unterschied aus. Ich schick dir mal das Bild, dann kannst du dir nen Eindruck verschaffen...

zu 2. Keine Ahnung, ev. von Typ zu Typ unterschiedlich...

zu 3. Ja, auf jeden Fall!

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#22by birki2812 » Tuesday 5. August 2014, 20:33

hallo zusammen
Passt zwar nicht wirklich, aber ich fands ganz witzig.Habe am Wochenende beim Strohpressen den Joystick von Frontlader unseres Traktors gehimmelt( war schon leicht kaputt u. mit Panzerband geklebt).Mein Mann hat dann einen aus holz gemacht. Funktioniert auch


Image

Und so sieht das Ergebniss aus.
Image
User avatar
birki2812
Posts: 4
Joined: 08.2014
Gender: None specified

Re: Traktoren

Post#23by Herwig » Wednesday 19. November 2014, 07:31

Ich habe meine Fühler nach einem neuen Troktor ausgestreckt, mein alter Fendt Farmer 106S ölt sich langsam zu Tode. Ich bin so an sich ganz zufrieden gewesen mit dem Fendt, springt bei jedem Wetter astrein und problemlos ohne Vorglühen an. Selbst bei 21 Grad minus keine Probleme. Allerdings müsste der Motor komplett neu abgedichtet werden. Auch sind einige Funktionsteile an der Heckhydraulik ausgeschlagen. Rostfraß besonders an den Kotflügeln ist auch reichlich vorhanden. Er hat allerdings keinen Frontlader, mein nächster sollte einen haben!
Nun begab ich mich auf die Suche, erst bei den umliegenden Landmaschinenhändlern, dann im Internet.
Ich bin gefrustet und auch etwas geschockt über die Preise. Unter 7000.-€ ist fast nichts vernünftiges zu finden. Ich brauche 60PS, sonst kann ich meine Anbaugerärte nicht vernünftig gebrauchen.
Ich hatte dann einen Ford gefunden, der meinen Ansprüchen genügen würde, aber alle haben mir abgeraten und meinten, einen Ford Traktor fährt man nur im Sommer, im Winter stehen die, weil sie nicht anspringen. Ich brauche etwas verlässliches. Fendt, John Deere oder Deutz kommen mir da verlässlicher vor. Ich hatte aber auch schon mal einen Ferguson...
Ich kann mich echt nicht so recht entscheiden.
Was würdet ihr im Moment so kaufen und was würdet ihr ausgeben wollen (wir reden nicht von ausgeben können!). Ich kann und will keine 10 000€ ausgeben.
Privat kaufen oder beim Händler??
Immer wenn ich im Internet mal was vernünftiges sehe, stehen die in Bayer, wie soll ich sowas in den Norden bekommen.
Wenn euch also im Internet was was gutes in der Nähe von Hannover über den Weg läuft, wäre ich für einen Hinweis dankbar...
Last edited by Herwig on Wednesday 19. November 2014, 07:36, edited 1 time in total.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3423
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Re: Traktoren

Post#24by Claudia » Wednesday 19. November 2014, 09:00

Vielleicht über einen Maschinenring? Die verrechnen vielleicht auch deinen alten.

fricke24.de - das Prospekt war in der Land und Forst, ich hab da keine Ahnung von, aber die Jungs am Tisch fanden da wohl das eine oder andere recht günstig(und erklärten mir auch genau was ich dringend brauche)

Ansonsten Autotrailer leihen und Brotdose packen :biggrinn:
User avatar
Claudia
Moderator
Moderator
Posts: 888
Joined: 04.2013
Location: Wendland
Gender: Female

Re: Traktoren

Post#25by Herwig » Wednesday 19. November 2014, 11:25

Ja, das stelle ich mir auch am günstigsten vor, meinen alten in Zahlung zu geben. Darum wird meine Entscheidung vielleicht doch Richtung Händler gehen.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3423
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Next

Beteilige Dich mit einer Spende
cron