Schweinegrippepandemie-Alles Lug und Trug?

Moderator: Christina


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1423

Schweinegrippepandemie-Alles Lug und Trug?

Beitrag#1von Conny » Mittwoch 16. Dezember 2009, 10:35

Hallo,

lest doch bitte einmal hier:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1531
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#2von karinenhof » Mittwoch 16. Dezember 2009, 11:11

als mein Mann mich fragte, ob wir uns nicht impfen lassen sollten, habe ich verneint. Ich habe Ihm gesagt, dass es nach meiner Meinung Panik mache ist.

Ich habe den Artikel nur überflogen und bin dennoch erschüttert.

traurige Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von mangalitza » Mittwoch 16. Dezember 2009, 11:40

ich hab's immer geahnt und befürchtet und mich deshalb nicht impfen lassen. Denn keiner spricht von den jährlichen Grippetoten, die die "normale" Grippe hatten. Das ist ja mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass nur noch der Mammon zählt.
Michael
Nutztier-Arche Kastanienhof (Hof Nr. 56)
www.nutztier-arche-kastanienhof.de
Benutzeravatar
mangalitza
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 10.2007
Wohnort: Rheinland
Highscores: 148
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Angelika » Donnerstag 17. Dezember 2009, 16:40

ich hab´s auch nur ueberflogen, aber nicht das mich das wundert...

und dann fragte ich Gestern noch meine Mutter (haben kein Fernsehen) wie denn die Klimakonferenz so vorankommt -nämlich gar nicht...

Na dann schöne Weihnachten :|

Wir sind natuerlich nicht geimpft, sind penicillin und impf -gegner..
Ich wohne seit 1999 mit Mann und Kind in SuedSchweden, habe Gotlandskaninchen (Genbank), Milchschafe, 4 wunderbare Kater und eine Fjordstute.
Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Angelika
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 104
Registriert: 12.2009
Wohnort: Lönneborgsvägen 41, 29062 Vilshult, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Gothic » Freitag 18. Dezember 2009, 10:34

Habe es jetzt auch nur mal überflogen - muss noch ab ins Büro.
Aber irgendwie genau das was ich mir schon eh gedacht habe.

Hab mich auch nicht impfen lassen. Sehe ich keinen Grund für.
Benutzeravatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 106
Registriert: 02.2008
Wohnort: Berkersheim
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Herwig » Freitag 18. Dezember 2009, 11:32

Hallo Angelika,
habe gerade einen Artikel im "Stern" gelesen, in dem Schweden als gutes Beispiel für die Impfwilligkeit hingestellt wurde. Bereits heute sollen 79% der Bevölkerung bereits geimpft sein. Schweden bezieht seinen Impfstoff aus Deutschland, weil er hier wie "Blei" in den Katatrophenzentren liegenbleibt, möchte die Bundesregierung nun 2,2 Millionen Einheiten (!!) verhökern. 90 Prozent aller Schwangeren Frauen in Stockholm waren Anfan´g der Woche schon geimpft!!!
Deutschlands Gesundheitsexperten freut das sehr, erhofft man sich doch dadurch wenigstens verlässliche Daten über Nebenwirkungen der Impfung bei schwangeren Frauen.
In Deutschland versucht das PEI (Paul Ehrlich Institut) Daten über Nebenwirkungen zu sammeln, bisher 2446 Fälle. Wieviel Prozent der geimpften Menschen das ist, weiß allerdings niemand, weil in Deutschland keine verlässlichen Zahlen über durchgeführte Impfungen vorhanden sein sollen. (Ich vermute eher, man befürchtet, die Zahlen würden auch noch die letzten Impfwilligen verschrecken)
Eins wissen die Deutschen nun von den Schweden bereits:

Die Arzneimittelbehörde Läkemedelsverket in Upsala gesteht: Über Nebenwirkungen auf ungeborene Kinder weiß man leider gar nix!!Es deutet aber bisher nichts auf ein besonderes Risiko hin.

Fazit:
Impfwut in stockholm, impfverweigerung in Stuttgart - woran liegt das??
Fest steht, das in Schweden riesen Werbefeldzüge für die Impfung gemacht wurden, und nicht zuletzt (Zitat aus dem Stern) halten es die Schweden schlicht für ihre Bürgerpflicht sich impfen zu lassen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3422
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von Angelika » Freitag 18. Dezember 2009, 12:09

Hallo Herwig,
Nunja wenn die Schweden soo doof sind... :roll:
ich bin ja kein Schwede, bin geborene Hamburgerin *stolz* und ich lasse mich nicht impfen.

Ob nun die Schweden so impfwillig sind, weiss ich gar nicht, wir haben kein Fernsehen (also keine Propaganda). Aber vielleicht haben die Untertanen eines Landes das noch einen König hat (Mittelalter..) eine andere Ansicht zu Buergertreue und Buergerpflicht als ich...

-Wenn Du das im Stern gelesen hast -ist das dann war ?
Ich habe hier nämlich auch von Impfverweigerung gelesen. Und das die den krams hier rumliegen haben, mehr als sie brauchen weil keiner den will.
Aber ich lese viel hier in meinem alternativ/lantwirtschaftsforum -da sind ja doch Leute mit freieren Geistern und eigenen/anderen Ansichten.
-Das mit den schwangeren Frauen ist fies, die als Versuchskaninchen zu benutzen -aber vielleicht könnten die mal nachdenken..?
An der Schule unseres Sohnes wurde geimpft -aber freiwillig, also er nicht -aber das ist immerhin eine Waldorfschule -fand ich schon doof das die das mitmachen..

..wie mein Mann immer sagt: aus Holland kommt nur Kaese...
Ich wohne seit 1999 mit Mann und Kind in SuedSchweden, habe Gotlandskaninchen (Genbank), Milchschafe, 4 wunderbare Kater und eine Fjordstute.
Homepage: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Angelika
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 104
Registriert: 12.2009
Wohnort: Lönneborgsvägen 41, 29062 Vilshult, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Nicht überraschend

Beitrag#8von Prunus_Spinosa » Freitag 18. Dezember 2009, 22:04

Also mich überrascht das Gebaren der WHO überhaupt nicht. Nachdem die Verbindungen im Zuge des Vogegrippegeschehens erst mal so richtig gefestigt wurden und beide Seiten, die Pharmaindustrie und die WHO Wissenschaftler, einen gemeinsamen Vorteil - der Rubel rollt für beide - erkannten, besteht überhaupt kein Anlaß, dieses erfolgreiche Vorgehen nicht weiter zu betreiben und weiter auszubauen.

Also für steht fest - ich lasse mich nicht impfen und ein Aufstallungsgebot werde ich zukünftig keinesfalls mehr befolgen.

LG
Prunus
Benutzeravatar
Prunus_Spinosa
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 76
Registriert: 02.2009
Wohnort: NRW, MK
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Januschka » Samstag 2. Januar 2010, 17:53

Moin!

Natürlich gab es auch hier viel Propaganda für die Schweineimpfung *grinst*.. aber auch hier sind nicht alle Impfwillig. Und die Geimpften auch nicht alle ohne Nebenwirkungen davongekommen.

Generell ist 'der Schwede' davon überzeugt, daß 'der Staat' schon weiß was richtig ist, weil ja alle hier Gutmenschen sind. Also ist mensch doch froh, daß es die kostenlose Impfmöglichkeit gibt. Dann gibt es Kritik an der Umsetzung und Aufteilung in Altersgruppen (weil es nicht genug Serum gibt für Alle) . Skandal, weil ein Politiker, der nciht zur Risikogruppe gehört, sich hat 'vorzugsimpfen' lassen. Unerhört!

Eigenes Denken und Abweichen: Unerwünscht. Wie eben in jeder westlichen Gesellschaft -> eigens Denken hemmt hirnloses Konsumieren und Hinterherrennen.

*fröhlich zynisch und ungeimpft*
Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron