Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Moderator: Christina


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 681

Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#1von Fuhrmann » Mittwoch 6. November 2013, 12:58

In den letzten Tagen gab es wieder vermehrt Pressemeldungen bzgl. Heizen und auch Strom einsparen.

Auch die Fortbewegung braucht Energie ebenso auch die Verrichtung der einen oder anderen Arbeit.

Den Wechsel hin zu erneuerbaren Energien ist das eine, Einsparen und nicht nur bei der Energie, auch beim Wasser.
Zu dem läßt sich so noch Geld sparen.

Wir haben dieser Tage Sauerkraut eingeschnitten, das geht ohne kleine Energiehelfer nur mit Handarbeit.

Wir hatten schon ähnliche Themen hier im Forum.

Vielleicht können wir hier mal echte Erfahrungen sammeln und Tipps weitergeben.
Ich fände es gut wenn es selbst gemachte Erfahrungen wären und nicht konsumierte.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#2von Alex » Mittwoch 6. November 2013, 22:59

Ich koche, ausser im heißen Sommer, nur auf dem Holzherd, gekocht und geheizt wird gleichzeitig, dadurch erspar ich mir auch den Wasserkocher, steht ein Teekessel auf dem Holzherd. Wenn ich den Elektro, im Sommer, benutze, hab ich mich mit Töpfen ausgestattet, da kann man übereinander kochen, also z.B. unten Gulasch oben Kartoffeln, erspart eine Herdplatte. Alle Lampen sind mit Energiesparbirnen, die halten auch ziemlich lange. Das Benutzen des Trockners hab ich auf ein Minimum reduziert, nur ab und an im Winter, komm ich nicht drum rum, bei sechs Leuten und nur Platz zum Trocknen in ungeheizten Räunmen, Aber der braucht viel Strom. Meine Gefriertruhe und Schrank stehen in kalten Räumen. Kühlschrank hab ich mittlerweilen nur einen kleinen ohne extra Gefrierfach. Reicht auch. Zum Backen mit Strom hab ich einen kleinen Backofen, für die Menschen hier die Fertigpizza essen müssen, da muss nicht immer so ein großer Raum beheizt werden. PC wird, wenn nicht dran gearbeitet wird ausgeschaltet, nicht stundenlang einfach laufen lassen, Monitor und Lautsprecher auch. Dusch und Badewasser heiz ich mit Holzbadeofen, da wird dann auch gleich der Raum mit warm. Bloss das Rotlicht ist noch ein rechter Stromfresser, da ist mir noch nix eingefallen. Fernseher, PC usw. gibts nur jeweils einmal im Haus, damit nicht jeder alleine vor seinem Kasten hängt u. am Ende drei Fernseher und zwei PCs gleichzeitig laufen.

Aber irgendwie brauch ich trotzdem noch zuviel Strom!

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 775
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#3von schnuckened » Donnerstag 7. November 2013, 07:07

1995 pflanzkläranlage mit genehmigung der unteren naturschutzbehörde in betrieb genommen, 2005 durch zwangsanschluss auch nach widerspruch stillgelegt. eigene abwasseraufbereitung und damit verbundene brauchwassernutzung passe! unsere "braune Wurst aus Fäkalien" (das ist jetzt ein test, ob ein unwort tatsächlich umgewandelt wird) fließt jetzt gemeinnützig in die nordsee.

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#4von Claudia » Donnerstag 7. November 2013, 07:56

Ich habe bisher auf den Trockner verzichtet, wobei es im Winter teilweise schwierig wird mit dem Wäsche trocknen.
Wolle wasche ich, wenn es irgendwie geht mit Regenwasser- schwierig ist jedoch der trockene warme Sommer gewesen, wo die Wolle gut trocknet, aber auch kein Regen da war, unser Brunnenwasser ist leider untauglich für Wolle waschen, da sehr bräunlich (Lehm und /oder Eisen)
Viecher werden möglichst mit Regenwasser getränkt (Bottiche in den Ausläufen unter Regenrinenablauf) , wird jedoch im Sommer auch schwierig
Gesammeltes an der Luft, statt im Dörrautomat zu trocknen
Kühlhaus für das ganze Dorf spart Gefriertruhen. Kein Gefrierfach im Kühlschrank
Kein Fernseher - allerdings läuft der Rechner den ganzen Tag, einer muss immer ran, runterfahren lohnt nicht.
Fön bleibt von dreiviertel aller Haushaltsmitglieder unbenutzt

Bei vielen älteren habe ich gesehen, das sie das Bade/Duschwasser(Stöpsel in Ablauf) zum Klo spülen (Eimerchen) nutzen, die Maßnahme stößt jedoch auf inner-familiären Protest

Gemüse möglichst in der Schüssel statt unter fließend Wasser waschen. Große Mengen - wie Einlegegurken- werden in der Waschmaschine gewaschen, geht auch mit Möhren, rote Beete etc (nicht schleudern)
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 888
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#5von karinenhof » Donnerstag 7. November 2013, 12:21

wir haben eine Oelheizung für unsere Wohnung und die Pensionszimmer.
Allerdings wird bei unsere Wohnung überwiegend mit einem Kaminofen beheizt. Die Wärme wird zusätzlich zum trocknen von z.Zt. Quittenbrot genommen.
Mein Wasserkessel ist durchgegammelt und ich freue mich auf Weihnachten. Da steht ein neuer Wasserkessel auf meinem Wunschzettel. Und dann steht der wieder aufm Ofen und macht das Abwaschwasser warm.
Mein Wäschetrockner läuft über Stadtgas und ist sehr sparsam im Verbrauch. Genommen wird er für die Handtücher der Pensionsgäste und wenn der Platz zum Kellertrocknen im Winter nicht ausreicht. Es kommt nie Wäsche von der Waschmaschine in den Trockner, sondern immer nur zum "weichrödeln" bzw. zur Resttrocknung.
Es gibt bei uns keine Geräte, die in Stand by laufen. Es gibt einen Verteiler mit einem schicken rotem Kippschalter. Und der wird auch genutzt.
Der Drucker zum PC wird nur dann eingeschaltet, wenn auch etwas gedruckt werden muss. Danach wird er wieder ausgemacht.
Gerne möchte ich eine Photovoltaik Anlage mit Speicher auf mein Dach - aber leider reicht unser Geld dafür nicht aus.

Die Dinge, die auch die Anderen schon geschrieben habe, schreib ich hier nicht noch mal auf.

Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 31
Geschlecht: weiblich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#6von Fuhrmann » Donnerstag 7. November 2013, 16:31

Alex hat geschrieben:Aber irgendwie brauch ich trotzdem noch zuviel Strom!
Alex


Alex ist das mit dem zu viel an Strom ein Gefühl oder hast Du dir mal Vergleichzahlen entsprechender Haushalte mit gleicher Personenzahl geholt ?

Wir machen Brauchwasser und auch Heizung über Solarkollektoren, wenn das nicht reicht Scheitholz und Pelltets. ( Wobei Holz nicht die Lösung für alle ist)

Wir brauchen im Verhälnis sehr wenig Wasser im Vergleich zu gleich großen Haushalten. Obwohl alle Personen nicht anderwo arbeiten gehen, also oft hier im Haus sind und auch kaum in Urlaub weg.

Beim Strom liegen wir etwas über dem Durchschnitt, aber hier bin ich auf gerade auf der Suche der zusätzlichen Stromfresser. Kann antürlich auch durch die Gefriertruhen kommen, weil wir viel Selbstproduziertes einfrieren.

Ein Wunsch ist noch eine Photovoltaik mit Speicher, aber das muss noch warten. Evtl. in Kombi mit einem kleinen Windrad.

Ja und das meiste spare ich natürlich mit den Pferden, die sind selbst nachwachsender Rohstoff und laufen nur mit erneuerbarer Energie. Im Sommer ist das natürlich am besten, wenn sie ihren Kraftstoff auf der Weide selbst ernten. Das ist wie wenn Du abends das Auto auf den Rasen stellst, morgens noch ne Tasse Müsli in den Tank kippst und damit dann den ganzen Tag fahren kannst.

Allein durch die Waldarbeit sparen wir im Jahr ca: 6000 Liter Diesel ein. Und bei der Heuernte konnten wir mehr als 80 % Kraftstoff sparen, als wenn wir alles mit dem Traktor gemacht hätten.

Bild
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#7von Herwig » Donnerstag 7. November 2013, 17:36

Bei mir ist wirklich das Problem, das wir ein altes Bauernhaus haben (1860) gebaut. Ich habe viiiiel Geld in Isolierung der Decken und Fußböden gesteckt. Wir haben zu unserer Brennwert Gasheizung Solar Kollektoren auf dem Dach, einen riesigen Kachelofen mit Warmluftkanal in die obere Etage und mit Heizschlange für den Vorlauf der Heizung und einen Bruno-Ofen mit Rücklaufanhebung in den 60cm Scheitlänge passt, oben drauif steht immer ein 5l Kessel mit warmen Wasser . Weiterhin eine PV Anlage mit 9kw unterstützt von einem Windrad mit 1kw. Ein weiteres Windrad pumpt ausschließlich Grundwasser zur Versorgung der Tiere.
Alle Elektrogeräte sind auf dem neusten Stand also A+++. Unseren Kondenstrockner brauchen wir nur im Winter. Die Waschmaschine ist an das Warmwasser angeschlossen, schon wegen der Solartechnik. Für PC habe ich eine Spezialsteckerleiste, die komplett die Stromzufuhr kappt, wenn ich den PC ausschalte, da ist alles eingesteckt, Drucker, w-lan etc. Am Fernseher und Stereoanlage habe ich eine Steckdose mit Fernbedienung. In der Küche haben wir noch eine sogenannte Küchenhexe. Brot backen wir im Lehmbackofen auf Vorrat.
Bis auf ganz wenige Ausnahmen (Abstellraum) habe ich in diesem Jahr alles auf LED Lampen umgestellt. Im Wohnzimmer haben wir sogar zwei Petroleum Lampen für den Notfall. Alle Wasserhähne haben Durchlaufbegrenzer. Dusche hat einen Temperaturregler.
Ich würde gerne mehr machen, es fällt mir nur nicht so recht ein, wass ich noch machen könnte.
Jährlich produzieren wir an die 300l Apfelsaft der in einem Holz beheizten Kessel sterilisiert wird.
Ein Auto ersetze ich in den Sommermonaten durch meinen Elektroroller...
Ein Ärgernis für mich ist:
2 riesen Kühltruhen laufen ständig
2 Autos wegen Berufstätigkeit nötig
Traktor verwende ich, weil die Zeit für die Pferde fehlt. Man kann einfach nicht alles schaffen!!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3422
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 203
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#8von Fuhrmann » Donnerstag 7. November 2013, 18:54

Herwig hat geschrieben: Man kann einfach nicht alles schaffen!!!


Das sehe ich auch so, Step bei Step und das was geht.

Ach ja einen Kaminofen habe ich auch, mit Backfach, wird im Winter auch oft und gern benutzt.
Auf den Wunschzettel einen Wasserkessel, das ist eine Idee.

Einen Holzherd für die Küche steht auch noch auf dem Wunschzettel aber erst in den nächsten Jahren.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#9von Alex » Donnerstag 7. November 2013, 22:23

Ich hab auch ein 200 Jahre altes Haus, im unteren Wohnbereich hab ich auch keine Möglichkeit zu dämmen, wegen alten Sandstein. Ich hab einen 12kw Kachelofen, mit Kochkasten, wenn der Kachelofen brennt, kann ich die Küchenhexe( die wird bei plusgraden benutzt) auslassen und in dem kochen, ist allerdings Übungssache;-) Mit dem Kachelofen heiz ich im Winter den Großteil des Hauses, nur oben muss noch ein Zimmer einzeln mit Holz geheizt werden, das geschieht dann aber nur bei frostigen Temperaturen, ansonsten müssen mehrere Decken reichen. Auch ist das Haus bisher nur zur Hälfte ausgebaut, Wohnraum ist recht begrenzt, dadurch spart es aber Energie. Wasser haben wir hier noch komplett aus eigenem Brunnen, das ist sehr vorteilhaft, weil nur Kanalkosten anfallen.

Benzin brauche ich leider sehr viel, weil nichts am Ort ist, sprich Kindergarten, Schulen Einkaufmöglichkeiten, alles muss mit dem Auto gefahren werden, und zur Arbeit bin ich auch recht lang unterwegs gibt keine Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.

@Fuhrmann, meine Stromrechnung bei reinem Ökostromanbieter im Monat 110;- Euro find ich viel, obwohl ich ja dauernd versuch überall einzusparen.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 775
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#10von schnuckened » Freitag 8. November 2013, 07:48

wir heizen ausschließlich mit holz, zum "gluthalten" macht sich ne tonne kohlebriketts erforderlich. im nächsten jahr soll das emisionsgesetz umgesetzt werden, da wird sich eine neuanaschaffung eines heizkessels erforderlich machen. dann fällt aber auch endlich das zukaufen der kohle weg. das problem wird der maßgenaue kessel werden, die sind in der regel zu groß für den begrenzten raum.
strom produziert eine pv anlage, die hälfte meines werkstattstroms wird hiervon genutzt, auch sind viele energiefressende (kühl-) geräte hier angeschlossen und im sommer der warmwasserboiler mit wärmetauscher. leider sind durch die unterschiedlichen personengruppen (eltern, wir, unsere erwachsenen kinder) viel zu viele medien angeschlossen, jeder braucht (mehr oder weniger) so seine intimsphäre. für den haushalt beziehen wir nach wie vor strom vom netz. das wird sich auf alle fälle ändern, wenn mein holzlager erweitert wird, auf das dann eine weitere pv anlage für die hausversorgung installiert wird.
autos haben wir 4 stück, auch wieder den verschiedenen interessengruppen geschuldet. was für fuhrmann seine pferde ist bei mir der transporter, der mich überall hinbringt. aber wenigstens teilen sich die jungs ein auto.
die hälfte der belegschaft benutzt noch ein plumsklo, sind wir aus ewigen zeiten so gewöhnt, klasse wertstoffspeicher für den acker. die andere hälfte will aber auch niemand zwingen,es den "alten" gleich zu tun!
einiges vom überschüssigen regenwasser der dächer wird in die stillgelegte sammelgrube der pflanzkläranlage geleitet, von der es bei bedarf als gießwasser für acker und pflanzung im gartenbereich verwendet werden kann.

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Energie - Wasser - sparen und erneuern ! Eure Tipps

Beitrag#11von DouglasRios » Dienstag 28. Januar 2014, 10:49

Fuhrmann hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:Aber irgendwie brauch ich trotzdem noch zuviel Strom!
Alex


Alex ist das mit dem zu viel an Strom ein Gefühl oder hast Du dir mal Vergleichzahlen entsprechender Haushalte mit gleicher Personenzahl geholt ?

Wir machen Brauchwasser und auch Heizung über Solarmodule, wenn das nicht reicht Scheitholz und Pelltets. ( Wobei Holz nicht die Lösung für alle ist)

Wir brauchen im Verhälnis sehr wenig Wasser im Vergleich zu gleich großen Haushalten. Obwohl alle Personen nicht anderwo arbeiten gehen, also oft hier im Haus sind und auch kaum in Urlaub weg.

Beim Strom liegen wir etwas über dem Durchschnitt, aber hier bin ich auf gerade auf der Suche der zusätzlichen Stromfresser. Kann antürlich auch durch die Gefriertruhen kommen, weil wir viel Selbstproduziertes einfrieren.

Ein Wunsch ist noch eine Photovoltaik mit Speicher, aber das muss noch warten. Evtl. in Kombi mit einem kleinen Windrad.

Ja und das meiste spare ich natürlich mit den Pferden, die sind selbst nachwachsender Rohstoff und laufen nur mit erneuerbarer Energie. Im Sommer ist das natürlich am besten, wenn sie ihren Kraftstoff auf der Weide selbst ernten. Das ist wie wenn Du abends das Auto auf den Rasen stellst, morgens noch ne Tasse Müsli in den Tank kippst und damit dann den ganzen Tag fahren kannst.

Allein durch die Waldarbeit sparen wir im Jahr ca: 6000 Liter Diesel ein. Und bei der Heuernte konnten wir mehr als 80 % Kraftstoff sparen, als wenn wir alles mit dem Traktor gemacht hätten.

Bild

Es ist die richtige Zeit, um auf alternative Energiequellen zu bewegen .. Wir müssen Wasser und Energie, um Energie zu sparen Problem zu lösen.
Benutzeravatar
DouglasRios
Beiträge: 1
Registriert: 01.2014
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende