Hühner "offenstalltauglich"?


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 4113

Hühner "offenstalltauglich"?

Post#1by -Sabine- » Sunday 17. April 2011, 09:32

Hallo und guten Morgen :D

Ich spiele mit dem Gedanken, mir Hühner anzuschaffen - weniger wegen des Nutzens, sondern einfach aus Spaß an der Freud. Ich würde sie aber gerne weitgehend draußen halten wollen. Ich habe ein "leicht verwaldetes" Gelände, das ich ihnen gerne zur Verfügung stellen wollte. Ich dachte dabei an eine Fläche von etwa 1000m². Nach Durchstöbern etlicher Rassen bin ich bei den Appenzeller Spitzhauben "hängen" geblieben.

Dazu einige Fragen:

Kann man Hühner resp. diese Hühner überhaupt "outdoor" halten oder brauchen die immer ein Hühnerhaus, das auf- und zugesperrt wird, beheizt, etc. pp. .... Ich bau den Hühnern gerne ein Haus - aber raus und reingehen sollten sie selbst entscheiden dürfen. Kann ein Huhn das überhaupt noch? Und was ist mit Fressfeinden? Ich habe mein Gelände runderhum mit 5cm verzinktem Drahtgeflecht eingezäunt, 1,50 hoch (wegen der Ziegen), aber ich kann kein Netz obendrüber spannen. Ich dachte an dieses Stücks meines Grundstücks:

Image

Und falls alles passt: Wo bekomme ich die Hühner her? Ich fahre ja gerne für ein Schaf 500 km, aber ein paar Hühner dann eher doch nicht :wink: Kann man die ggf. versenden?
Last edited by -Sabine- on Tuesday 19. April 2011, 06:07, edited 1 time in total.
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#2by legasp96 » Sunday 17. April 2011, 17:20

Hallo Sabine,
ein Hühnerhaus, in dem Du Deine Hühner nachts einsperrst brauchst Du unbedingt. Die Gefahr, das nachts ein Marder vorbei kommt, ist ziemlich hoch. Das Hühnerhaus muß nicht groß sein, sollte aber so dicht sein, das kein Marder reinkommt. Isolieren oder gar beheizen brauchst Du nicht.
Hühner kannst Du Dir über Lebendtierversand schicken lassen. Die, die Hühner verkaufen kennen sich meist damit aus.
Grüße
Monika
User avatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 225
Joined: 02.2010
Location: 534
Gender: None specified

Post#3by -Sabine- » Sunday 17. April 2011, 18:02

Hallo Monika,

suchen Hühner nicht von alleine erhöhte Schlafplätze bzw. bei Schlechtwetter/Winter geschützte Schlafplätze auf? Muss man die tatsächlich einsperren? Ich meine mich zu erinnern, dass ein Stall, in dem ich mal war, Perlhühner hatte, die grundsätzlich irgendwo oben auf den Bäumen waren, sobald es zu dämmern anfing. Die haben die dann mühsam wieder runtergeholt une eingesperrt. Warum - wenn es keine Witterungsgründe sind?
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#4by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 06:05

Niemand, der mir meine Fragen beantworten kann?
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#5by Christina » Tuesday 19. April 2011, 09:04

Hallo Sabine,

lies mal mein Tehma "Hühnerhaltung am Wald", da wirst Du etliches beantwortet bekommen.
Ein Stall ist ein "Muss", wenn Du nicht frustriert werden willst. Mit einer automatischen Hühnerklappe wirst Du jedoch gar nicht merken, dass Du die Tiere nachts einsperren musst. Sie gehen allein schlafen und gehen auch allein wieder auf Futtersuche... Ein echt stressfreies Geflügel in dem Punkt. :-)
Ohne Stall wird es vielleicht ein paar Tage, Wochen oder vielleicht auch Monate gut gehen. Aber wenn Du Dich gerade so richtig an das Tier gewöhnt hast, wird ein Marder etc. kommen und dann wars das... Frust ist vorprogrammiert.
Hast Du bei Dir auch Greifvögel? Dann wird es nochmal extra schwierig...
Ansonsten einfach eine kleine Holzhütte bauen, automatische Hühnerklappe ran und los gehts.
Wärmedämmung weg lassen, da nisten sich nur Tiere ein, die Du nicht haben willst.

Viele Grüße,
Christina
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#6by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 09:35

Hallo Christina,

herzlichen Dank für den Tipp - der Thread ist ja richtig ergiebig :smileyvieh:
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#7by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 11:09

Hühner ohne Nachtquartier führt mit Sicherheit Image zu Verlusten!
Bei wenigen Hühnern reicht ggf. eine gebrauchte Hundehütte (Sitzstangen nicht vergessen ...) - und wenn die diese Unterkunft angenommen haben musst Du die Eier auch nicht mühsam im Wald suchen!
Ich (andere wohl auch) sperre meine zumindest jeden Abend ein, den Stall suchen die ganz alleine auf!
Wenn Du dann nur konsequent an einer Stelle zu festen Zeiten fütterst hast Du kaum Arbeit damit.

Das Einsperren hat noch einen geschmeidigen Vorteil: Der Hahn (gehört natürlich dazu ...) weckt euch nicht am frühen Morgen zur Unzeit! Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#8by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 11:18

Uwe wrote:Das Einsperren hat noch einen geschmeidigen Vorteil: Der Hahn (gehört natürlich dazu ...) weckt euch nicht am frühen Morgen zur Unzeit! Image


Also - das würde mich jetzt nicht stören :D Ich bin wach, sobald es hell wird. Fragt sich nur, wie die Nachbarn das sehen würden :lol:
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#9by Christina » Tuesday 19. April 2011, 11:40

Der Hahn, den ich gerade verschenkt habe, weckt ab 2.00 Uhr mehr oder weniger stündlich!!! Er heißt nun Schei Shahn! Die Kinder denken, es wäre ein arabischer Adeltitel, die Erwachsenen leben ihre bösen Gelüste damit aus...
Nach 2 Wochen wurde am aller hintersten Ende des Gartens eine Hütte mit dicken Wänden gebaut. Seitdem haben die Menschen wieder gute Laune. :-)
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#10by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 13:43

Christina wrote:Der Hahn, den ich gerade verschenkt habe, weckt ab 2.00 Uhr mehr oder weniger stündlich!!! Er heißt nun Schei Shahn! Die Kinder denken, es wäre ein arabischer Adeltitel, die Erwachsenen leben ihre bösen Gelüste damit aus...
Nach 2 Wochen wurde am aller hintersten Ende des Gartens eine Hütte mit dicken Wänden gebaut. Seitdem haben die Menschen wieder gute Laune. :-)


Das Muster kenne ich..., wir haben hier 5 (!) Hähne laufen Image - und keiner will sie haben! Insbesondere ein Zwerghahn ist ein absoluter Schreihals! Image
Irgendwann bringe ich den um ... Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#11by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 14:12

Hmmm - ich glaube, ich sollte die Hühnerhaltung nochmal überdenken :lol:
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#12by Christina » Tuesday 19. April 2011, 14:29

@ Uwe: Deshalb habe ich angefangen, auch Zerghähne rechtzeitig zu essen!

@ Sabine: Hühnerhaltung bringt wirklich Spaß! Haben Deine Ziegen denn keinen Unterstand, von dem Du noch eine Ecke abzwacken kannst?
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#13by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 15:00

Christina wrote:
@ Sabine: Hühnerhaltung bringt wirklich Spaß! Haben Deine Ziegen denn keinen Unterstand, von dem Du noch eine Ecke abzwacken kannst?


Nein, zu den Ziegen und Schafen können sie nicht. Ich hätte sie eben gerne auf dem Stück Wildwuchs oben auf dem Bild. Da laufen die Schafe und Ziegen zwar auch, aber der Unterstand ist oben am Haus. Überfliegen Hühner eigentlich Bäche, will heißen, brauche ich vor einem Bachlauf auch einen Zaun? Und wie ist das mit der Höhe bei flugfähigen Hühnern? Ich dachte ja an die Appenzeller. Obstnetz kriegen sie keines. Sollte da wirklich ein Bussard kommen, habe ich eben Pech. Wobei ich die zwar rundum fliegen sehe und ab und an sitzen sie auch auf einem meiner Zaunpfosten, aber aufs Grundstück kommen sie nicht, weil da die Hunde laufen.

Ich fände es einfach schön, wenn da ein paar Hühner rumliefen und gegen Eier hätte ich jetzt auch ncihts einzuwenden :D Suppenfleisch werden sie sicher nicht - bei uns wird alles alt :wink:
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#14by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 17:09

... vor einem Bussard müssen sich die Hühner wohl eher nicht fürchten, das Gewicht von 2 - 3kg wird ihn sicher überfordern.
Küken könnten dann schon eher einmal weg sein Image. Wenn ein Hahn mit läuft ist auch der sehr wachsam und warnt seine Damen ...

Bäche/Gräben halten ein normales Huhn nicht auf, unsere fliegen locker bis zu 10 Meter weit und leicht 3 Meter hoch!
Das sind ganz normale Hühner, nichts besonderes.

Nachdem die Hysterie um die Geflügelpest endlich abgeklungen ist habe ich unser Geflügel im grenzenlosen Freigang. Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#15by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 17:15

Uwe wrote:Nachdem die Hysterie um die Geflügelpest endlich abgeklungen ist habe ich unser Geflügel im grenzenlosen Freigang. Image


Okay - vergessen wir den Zaun :mrgreen: Sind die dann wenigstens so klug, nicht zu den Hunden zu fliegen? Denn dann haben sie schlechte Karten ....
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#16by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 17:42

-Sabine- wrote:
Uwe wrote:Nachdem die Hysterie um die Geflügelpest endlich abgeklungen ist habe ich unser Geflügel im grenzenlosen Freigang. Image


Okay - vergessen wir den Zaun :mrgreen: Sind die dann wenigstens so klug, nicht zu den Hunden zu fliegen? Denn dann haben sie schlechte Karten ....


... ich kenne eure Hunde nicht, unsere sind völlig neutral und beachten das Federvieh fast nicht!
Vielleicht mal ein wenig Hühner jagen (der Dackel) aber nichts ernstes Image. Unsere Labradorhündin greift nur ein wenn ein Huhn nicht lebensfähig ist und beendet die Qual (1 x passiert). Und: Meerschweinchen mag sie auch nicht im Garten freilaufend - aber da gehören die ja auch nicht hin! Image

Hunde kann man vielleicht trainieren/sozialisieren, so dass die Hühner nicht gefährdet sind?!
Hühner hingegen lernen nur schwer, eigentlich gar nicht! Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#17by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 17:55

Uwe wrote:... ich kenne eure Hunde nicht, unsere sind völlig neutral und beachten das Federvieh fast nicht!


Meine nicht wirklich :roll: : Ich hab zwei Magyar Vizsla, wenn die loschießen, rennt der Rest hinterher und macht mit :oops: Und wild flatterndes Federvieh ist klasse. Die würden auch meine Schafe und Ziegen angehen, wenn sie zusammen kämen. Supernette, superfreundliche Hunde - aber absolute Jäger und leider ohne Jagdausbildung, da mir dazu Zeit UND Lust fehlen. Ich hab die Rasse unterschätzt, als ich sie damals kaufte.

Wenn die Hühner also im falschen Gehege landen, wäre das nicht wirklich gut ....
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#18by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 18:03

... dann benötigst Du eben mehr Hühner Image. Einen Versuch wäre es aber wert!

Gerade gelesen, gibt eine interessante Seite im Netz: "Vizsla.de"

Der Ungarische Vorstehhund ist sehr intelligent, neugierig und lernwillig.
Er will als Partner verstanden sein, der alles mitmachen und miterleben will.

Dann mal viel Spaß ...
Image
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#19by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 18:54

Hallo Uwe,

Ja - die Hühner mitererleben :mrgreen: Schau mal: Fliegen geht schon :mrgreen:

Image
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#20by Uwe » Tuesday 19. April 2011, 19:57

-Sabine- wrote:Hallo Uwe,

Ja - die Hühner mitererleben :mrgreen: Schau mal: Fliegen geht schon :mrgreen:

Image


... fliegt da rechts ein Huhn?? Image

Powerpäckchen pur! Klasse Bild!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
User avatar
Uwe
Moderator
Moderator
Posts: 561
Joined: 06.2010
Location: Wesermarsch
Gender: None specified

Post#21by -Sabine- » Tuesday 19. April 2011, 20:07

Uwe wrote:... fliegt da rechts ein Huhn?? Image


Nein, ich kann Dich beruhigen: Das ist ein Stück Wurzelholz :)

Und ja - Temperament hat er für 5, dazu Bewegungsdrang wie ein Windhund (und auch eine ähnliche Figur). Sein Bruder ist ruhiger, gottseidank *schweißvonderstirnwisch*

Hier sind sie zu zweit:

Image
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#22by Gothic » Wednesday 20. April 2011, 11:49

Klasse Hunde. Image (das sind jetzt aber nicht die Viszlas?)
Meine Hunde würden auch sofort das Jagdgeleut ansetzen wenn die Hühner frei wären.
User avatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 106
Joined: 02.2008
Location: Berkersheim
Gender: None specified

Post#23by -Sabine- » Wednesday 20. April 2011, 12:03

Gothic wrote:Klasse Hunde. Image (das sind jetzt aber nicht die Viszlas?)
Meine Hunde würden auch sofort das Jagdgeleut ansetzen wenn die Hühner frei wären.


Halbe Vizslas - leider haben sie nichts von der anderen Hälfte, außer vielleicht die dunklen Nasen und die etwas hellere Fellfarbe. Trotzdem sind sie klasse, vor allem in der Bewegung. Ich hatte noch nie so bewegungsstarke, athletische Hunde.

Fliegen Deine Hühner zu den Hunden? Denn meine laufen auf einem Teil des Geländes frei - ganztags und auch ohne, dass ich dabei bin. Wenn da ein Huhn über den Zaun setzt .....
Viele Grüße, Sabine
__________________________
Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns.
© Siegfried Wache


Für alle Ziegenfreunde: *** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
-Sabine-
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 49
Joined: 12.2010
Gender: None specified

Post#24by Gothic » Wednesday 20. April 2011, 17:02

Glücklicherweise nicht. Die sind in einer Voliäre bei mir nebenan - auf dem Grundstück meiner Eltern. Die Seidenhühner können ja nicht fliegen, die hätten also keine Chance.
Seidenhühner waren so überhaupt nicht meine Vorstellung, aber meine Mutter wollte unbedingt welche.

Aber sonst kann ich dich glaub ich gut verstehen wie das ist wenn man extrem athletische und Jagdambitionierte Hunde hat.
User avatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Posts: 106
Joined: 02.2008
Location: Berkersheim
Gender: None specified

Post#25by Christina » Thursday 21. April 2011, 06:46

Ich hab meiner halben Jagdhündin beigebracht, dass das Geflügel (Hühner, Enten und Gänse) zur "Familie" gehören. Da gibt es keine Probleme. Sie begreift irgendwann, wenn ich nett zu denen bin, dann sollte sie es auch sein.
Bei den Hühnern ist das nebenbei geschehen, bei den Enten und Gänsen hier am Haus bewusst. Sie muss immer zusehen wie ich die Tiere Fütter und bekommt hinterher eine kleine Ecke ab...
Allerdings ist es immer einfacher einen Hund zu erziehen als zwei oder mehrere. DER Grund, warum ich nur einen habe. ;-)
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Next

Beteilige Dich mit einer Spende
cron