Immergrüne Sträucher für den Hühnergarten

Moderator: Alli


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2324

Immergrüne Sträucher für den Hühnergarten

Beitrag#1von Frankenvieh » Samstag 12. März 2011, 05:59

Hallo ihr Gartenexperten!


Ich habe ein Greifvogelproblem, diese Geier verfolgen meine Tiere bis unter Bäume und im StallBild.

Ich bräuchte jetzt immergrünes Gestrüpp, was für's Geflügel nicht giftig ist und wenig Ansprüche an den Boden stellt.

Ich kann den Garten nicht mit Netzen abdecken, Glitzerzeug aufgehängt hilft nur bei Sonne, ich habe Puten und Gänse mitlaufen, hüttenuhu aufgestellt, etc pp.... Die vorhandene Deckung nutzen die Hühner wenn der Hahn Alarm schreit, aber da sind jetzt keine Blätter dran und er schießt durch das Geäst.

....und ja es sind greifvögel und kein Fuchs, milan war auch schon da.... roter und schwarzer. Uns trifft es hier auch nicht alleine im ganzen Dorf fehlt schon Geflügel ( und das ganz massivBild). Die Greifvogelpopulation ist wahrscheinlich hier so groß, das sie nicht genug finden und einmal im Hühnergarten angefangen hören die erst auf wenn's alle ist.
Meine Kräher sind eigentlich nicht leicht zu fangen, so ein geierproblem hatte ich auch noch nicht, wenn hat er die Legehybriden geholt, aber davon sind schon keine mehr da...
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 38
Geschlecht: weiblich

Immergrünes...

Beitrag#2von Jennifer » Samstag 12. März 2011, 14:33

Drei Ideen kommen mir, wobei ich mir unsicher bin wegen "Giftigkeit" der beiden ersten:
Stechpalme ( "Holly" im Englischen)
Japanische Wacholderbüsche, sie sind breit und flach...geben herrlichen Unterschlupf!
Und ansonsten: Bambus!!!! Wächst schnell...und ist unausrottbar.
Liebe Grüße, Jennifer
Benutzeravatar
Jennifer
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 39
Registriert: 12.2010
Wohnort: Indre, Frankreich
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Frankenvieh » Sonntag 13. März 2011, 06:36

Stechpalme klingt verdammt nach stechapfel, das ist doch giftig????? oder in der richtigen Dosierung bekommt man Hallos...Bild

Ich habe am Bacheinlauf Elefantenohr stehen, das wuchert auch aber leider nur von Juni- bis zum ersten frost.


Wie siehts mit kirschlorbeer aus ist der giftig??? Wachholder werd ich mal anschaun.
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 38
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Tino Gärtner » Sonntag 13. März 2011, 10:51

Stechpalme: Ilex
Stechapfel: Datura

beides keine idealen Pflanzen im Auslauf!

Meine Empfehlung: Weißdornsträucher und Hainbuchen

Die Hainbuchen behalten über den Winter ihr trockenes Laub und bieten so etwas Sichtschutz, der Weißdorn als breiter Busch gezogen verhindert zumindestens Habichtangriffe auf die Hühner darunter. Der Sperber greift fast nie die Hühner an, der begnügt sich mit Finken und Sperlingen.

Im übrigen sind Habicht und Sperber Überraschungsjäger, sie nutzen beim Anflug jede erdenkliche Deckung, so das die Warnrufe der AUFPASSER meist zu spät kommen. Milan, egal ob rot oder schwarz, ist eigentlich ein Aassammler und Kleintierjäger! Einzelne Tiere haben sich angewöhnt in Hühnerhöfen zu jagen, können aber maximal einige Wochen alte Junghühner erbeuten, ausgewachsene Tiere schaffen sie in der Regel nicht! Wobei ich Ausnahmen natürlich nicht ausschließen kann.


Zum Thema Bambus: in Rhizomsperren (z.B. aus alten Förderbandgummis) gepflanzt ein ganz guter Sicht- und Windschutz. Ich selbst habe jede Menge davon und nutze es im Winter als willkommende Zufütterung für meine Skudden. Die sind dankbar und genießen jedes einzelne grüne Blatt!

Schönen Sonntag allen!

Tino
Benutzeravatar
Tino Gärtner
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 84
Registriert: 11.2010
Wohnort: Bad Liebenwerda
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Frankenvieh » Sonntag 13. März 2011, 14:30

Tino Gärtner hat geschrieben:
Die Hainbuchen behalten über den Winter ihr trockenes Laub und bieten so etwas Sichtschutz, der Weißdorn als breiter Busch gezogen verhindert zumindestens Habichtangriffe auf die Hühner darunter. Der Sperber greift fast nie die Hühner an, der begnügt sich mit Finken und Sperlingen.

Im übrigen sind Habicht und Sperber Überraschungsjäger, sie nutzen beim Anflug jede erdenkliche Deckung, so das die Warnrufe der AUFPASSER meist zu spät kommen. Milan, egal ob rot oder schwarz, ist eigentlich ein Aassammler und Kleintierjäger! Einzelne Tiere haben sich angewöhnt in Hühnerhöfen zu jagen, können aber maximal einige Wochen alte Junghühner erbeuten, ausgewachsene Tiere schaffen sie in der Regel nicht! Wobei ich Ausnahmen natürlich nicht ausschließen kann.


Zum Thema Bambus: in Rhizomsperren (z.B. aus alten Förderbandgummis) gepflanzt ein ganz guter Sicht- und Windschutz. Ich selbst habe jede Menge davon und nutze es im Winter als willkommende Zufütterung für meine Skudden. Die sind dankbar und genießen jedes einzelne grüne Blatt!

Schönen Sonntag allen!

Tino


Das ist es ja mit dem Habicht, der sitzt irgentwo und beobachtet,......
Die kräher halten sich sowieso gern in der Nähe oder unter Gestrüpp auf.


wie tief müssen die rhizomsperren sein? Das Elefantenohr breitet sich auch so aus, liebt bloß nasse Füsse auf dem trockenen habens die Hühner im Griff.
Weißdorn, sind das die Büsche mit den langen Stacheln und blüht üppig weiß? Ich glaube sowas wächst bei uns auf der Wiese, da könnt ich ja was ausgraben!!!
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 38
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Tino Gärtner » Sonntag 13. März 2011, 16:00

Genau, Weißdorn hat mehr oder weniger lange Stacheln, einen recht verzweigten, damit fast undurchdringlichen Wuchs, weiße Blüten und kleine, rote Früchte.


Bei den meisten ausläuferbildenden Bambusarten reicht eine Rhizomsperre bis in eine Tiefe von 30cm.

Oder Du pflanzt horstbildende Bambuse. Gibt da mittlerweile einige geeignete Arten. Meist aus der Gattung Fargesia. Einfach mal googeln, eine ganz gute Seite mit Erläuterungen ist auch *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


LG Tino
Benutzeravatar
Tino Gärtner
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 84
Registriert: 11.2010
Wohnort: Bad Liebenwerda
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von Frankenvieh » Sonntag 13. März 2011, 18:25

Danke, Tino!Bild
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 38
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron