Spezialfutter für alte Nutztierrassen

Moderator: Frankenvieh


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2564

Spezialfutter für alte Nutztierrassen

Post#1by Herwig » Friday 11. February 2011, 11:34

So, es ist soweit, nach langer Experimentierphase gibt es nun Spezialfutter für alte Nutztierrassen.
Das besondere an diesem Futter ist, dass es kein Soja enthält und alle Komponenten aus biologischem Anbau bestehen, also zertifiziert für alle Biobetriebe (incl. Demeter).
Dieses Futter ist etwas weniger Gehaltvoll als die bekannten Hochleistungsfutter für Hybridrassen und berücksichtigt viele Besonderheiten der alten Rassen.
Wir empfehlen künftig, neben der traditionellen Fütterung, auf diese Futter zurückzugreifen.
Es ist ab sofort, wegen der Jahreszeit, Lämmerfutter für alte Rassen verfügbar.
Andere Futtermittel sind in der Produktion, und in absehbarer Zeit Verfügbar.
Bestellt werden sollte unter dem Zusatz "Nutztier-Arche"!!! Diese Zusatz ist sehr wichtig, um den Bedarf abzuschätzen!!

Vorbestellt werden können folgende Futter:

Lämmerfutter (ab sofort)
Futter für laktierende Kleinwiederkäuer, also Schafe und Ziegen
Ferkelfutter
Sauenfutter für tragende Sauen
Hühnerlegefutter
Geflügelfutter für die Mast

Diese Futter wurden in enger Zusammenarbeit mit VIEH entwickelt. Es wäre wünschenswert, wenn diese Futter auch künftig verwendet werden und Nutztier-Archen dem Industriefutter der Agrarfabriken den Rücken kehren. Nicht nur wegen der Futtermittelskandale, sondern auch wegen der artgerechten Fütterung der Tiere.
Archen, die mit dem Spezialfutter füttern können auch diesen Umstand bewerben. Mehr BIO geht nicht!!Keine Sojatransporte um die halbe Welt und keine Energie fressende Aufbereitung des Sojas(denkt kaum jemand drüber nach, Sojaschrot muß erheitzt werden!!)!!!

Meine Herzliche Bitte an alle Interessenten an dem Futter, bitte wendet euch sofort an Gut Rosenkranz und klärt ab wie es mit einer Belieferung aussieht. Fordert Informationsmaterial an unter dem Stichwort Nutztier-Arche, auch wenn ihr keine anerkannte Nutztier-Arche seit.
Informationen und Bestellungen an:[TABLE][TR][TD]Maren Maitra [/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]Tel.: [/TD][TD]0172 44 60 465[/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]Fax: [/TD][TD]04321 990-271 58 [/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]E-mail:[/TD][TD]maitra(at)bio-futter.sh[/TD][/TR][/TABLE]
[TABLE][TR][TD]Maren Maitra [/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]Tel.: [/TD][TD]0172 44 60 465[/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]Fax: [/TD][TD]04321 990-271 58 [/TD][/TR][TR][TD] [/TD][TD]E-mail:[/TD][TD]maitra(at)bio-futter.sh[/TD][/TR][/TABLE]
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

e mail adresse

Post#2by pattevogel » Friday 11. February 2011, 17:16

hallo,

bei nutzung der e-mail adresse
maitra(at)bio-futter.sh will mein mail programm nicht.



lg patrik
User avatar
pattevogel
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 22
Joined: 02.2009
Location: rommerskirchen
Gender: None specified

Post#3by Herwig » Friday 11. February 2011, 17:22

das (at) musst du natürlich durch @ ersetzen!!!!!
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#4by legasp96 » Friday 11. February 2011, 18:13

Hallo Herwig,
einiges davon irriert mich.
Meine Kamerunlämmer haben noch nie Lämmerfutter bekommen. Bei Muttermilch, sowie Heu und Weide gedeihen sie prächtig.
Rassehühner brauchen kein Legefutter. Futter zur Mast - muß das
sein?
Oder habe ich das falsch verstanden und es geht hierbei um Biobetriebe, die Umsatz machen wollen. Aber dann ist es auch dort so, das ein Tier unnatürlich schnell ein bestimmtes Gewicht haben sollte. Das widerspricht meinem Denken von Bio.
Grüße
Monika
User avatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 225
Joined: 02.2010
Location: 534
Gender: None specified

Post#5by pattevogel » Friday 11. February 2011, 18:40

danke, ja logisch

bin wohl betriebsblind.

lg patrik
User avatar
pattevogel
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Posts: 22
Joined: 02.2009
Location: rommerskirchen
Gender: None specified

Post#6by Herwig » Friday 11. February 2011, 19:50

Es geht doch um die Leute, die bisher konventionell oder Bio Leistungsfutter gefüttert haben, dass unserer Meinung nach nicht für alte Rassen geeignet ist. Man beachte folgenden Satz, den ich geschrieben habe:
Wir empfehlen künftig, neben der traditionellen Fütterung, auf diese Futter zurückzugreifen.

Nur Weizen, Heu oder ähnliches ist traditionell, wer aber Zusatzfutter füttern möchte, sollte nicht auf die normalen Futtermittel zurückgreifen sondern auf das Spezialfutter für alte Rassen!!
Nu alles klar??
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#7by Hilbenhoefle » Saturday 19. February 2011, 09:31

Ich sehe das wie Monika. Lämmermastfutter für gefährdete Nutztierrassen - das paßt nicht.

Sicherlich ist es besser auf dieses Futter zurückzugreifen, wenn man schon mästen will, aber man sollte doch eher vom Mastgedanken wegkommen, insbesondere z.B. "Slow-farmer", oder ist für die dieses Mastfutter zulässig? Das würde meinem Verständnis vom "slow-farming" gänzlich widersprechen.

Schade finde ich, daß im Moment nur Lämmermastfutter erhältlich ist. Ergänzungsfutter für laktierende Tiere finde ich sehr viel wichtiger, denn hier zählt nicht der Mastgedanke oder eine erhöhte Milchproduktion sondern das Futter sollte dazu da sein Tiere zu unterstützen die z.B.durch Mehrlingsgeburten mehr Energie/Vitamine/Mineralien benötigen. Hier halte ich Mineralien/Vitamine aber für besonders wichtig und deswegen kann z.B. ein Zusatzfutter nicht gleichermaßen für Ziegen und Schafe geeignet sein. Da greife ich dann doch lieber auf ein Mineralfutter zurück, das wirklich für die entsprechende Tierart konzipiert ist.

Herwig, wenn Du schreibst, daß die Besonderheiten der alten Rassen berücksichtigt wurden, was genau meinst Du damit?
User avatar
Hilbenhoefle
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Posts: 67
Joined: 04.2010
Location: Schwäbische Alb
Gender: None specified

Post#8by Herwig » Saturday 19. February 2011, 12:28

Genau das ist der Punkt!
Umdenken passiert am besten Schrittweise. Alle die bisher Leistungsfutter verwendet haben können nun folgende Fortschritte einfach vollziehen:
Futter aus zertifizierten Komponenten
Keinerlei Soja
keine GVO
Reduzierte Proteine

Der Verzicht auf Soja und reduzierte Proteine ist entsprechend den alten Rassen angepasst. Um das klarzustellen, Soaj wurde eben nicht einfach ersetzt durch einen höheren Anteil Futtererbsen, oder gar einfach weggelassen. Nein, man hat geschaut, was haben Bauern in den 30ger und 50ger Jahre gefüttert und was hatten sie regional zur Verfügung. Welche Empfehlungen gibt es in alten Büchern damit die Tiere nicht total verfetten etc etc etc.

Es muss alles klein beginnen, nur dann kann es groß werden. Eine Firma kann nicht ein Futter für jede individuelle Züchtersituation herstellen, es muß doch auch einen Absatz geben um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Und Futter für laktierende Schafe und Ziegen wird es in absehbarer Zeit geben, sowie Kükenfutter und Geflügelmastfutter.

Die alten Nutztierrassen wurden zu Zeiten erzüchtet, als es kein Soja und Mineralfutter in unserem Bereich gab, genau das ist schon die Anpassung.

Mit Verlaub, die Fortschritte müsst ihr schon selber erkennen und das nicht alles sofort und jetzt perfekt ist, sollte selbstverständlich sein.
Diese Futter sind für die alten Rassen besser, als alles andere was sich bisher auf dem Futtermittelmarkt bietet.
Um diese Entwicklung am Leben zu erhalten, bedarf es auch mal etwas Lob an die Hersteller des Futters, die bereit sind einen neuen Weg zu beschreiten.

Jeder kann für sich entscheiden, welches Futter er füttern möchte, außer die slowfarmer, die haben klare Vorgaben.
Es sind aber nicht einmal 10% der Nutztier-Archen Slowfarmer...

Zum Lämmermastfutter, ich finde es nicht unbedingt notwendig, bei mir hat immer etwas gequetschter Hafer oder Gerste greicht, wenn überhaupt. Wer aber mästen möchte, wir können das ja schließlich nicht verbieten, der sollte auf das, nun artgerechtere Futter zurückgreifen.
Für die Hersteller, wird sich das alles Regeln, die Nachfrage bestimmt die Produktion. Wenn niemand das Lämmerfutter nachfragt aber das Kükenfutter immer ausverkauft ist, gibt es doch keine Frage... Aber die Chance sollten wir denen geben und nicht schon im Keim ersticken.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#9by Alex » Tuesday 22. March 2011, 22:38

Hallo,

ich habe mir ein Angebot machen lassen, hätte grundsätzlch auch Interesse an einigen Futtermitteln gehabt, die Futterpreise wären auch okay gewesen, allerdings sind für Kleinabnehmer in Süddeutschland die Lieferkosten einfach viel zu hoch.


Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 776
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#10by Daniel 123 » Monday 25. April 2011, 11:39

Hallo,

wollte mal etwas zum Hühnerfutter nachfragen ? Handelt es sich hierbei um Zucht oder legefutter ?

Bin schon einige Zeit nach der Suche nach Gutem Futter für meine Lieblinge :-)


Wie Verhalten sich die Preise ?


lg: Daniel
User avatar
Daniel 123
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 14
Joined: 01.2011
Gender: None specified

Post#11by Alex » Monday 25. April 2011, 22:53

Hallo,

soweit ich weiß, haben sie mehrere Sorten Hühnerfutter Aufzucht, Mast und Legefutter.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 776
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#12by Daniel 123 » Tuesday 26. April 2011, 19:10

Hallo,

Image kann da mal einer etwas genaueres zu sagen Image?
Ist ein versand möglich ?





lg: Daniel
User avatar
Daniel 123
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Posts: 14
Joined: 01.2011
Gender: None specified

Post#13by Alex » Tuesday 26. April 2011, 21:34

Hallo,

Versand ist möglich, aber recht teuer, ich weiß ja nicht wo du wohnst, am besten du kontaktierst die Firma selber und läßt dir ein Angebot machen, dann kann sie dir auch die kosten für den Versand in dein PLZ-Gebiet sagen.


[LEFT]Gut Rosenkrantz[/LEFT][LEFT]Bio-Futter GmbH & Co. KG[/LEFT][LEFT]Maren Maitra[/LEFT][LEFT]Vertrieb[/LEFT][LEFT]Oderstraße 45[/LEFT][LEFT]24539 Neumünster - Germany[/LEFT][LEFT] [/LEFT][LEFT]Mobil: 0172 446 04 65[/LEFT][LEFT]Tel: 04321-990-0[/LEFT][LEFT]Fax: 04321-990-27158[/LEFT][LEFT]E-mail: maitra@bio-futter.sh[/LEFT][LEFT]Home Page: www.bio-futter.sh

Grüße Alex
[/LEFT]
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 776
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#14by dani » Wednesday 27. April 2011, 10:49

Hallo, wie Alex sagte, die Preise sind ok, nur der Versand für unseren Bedarf ist leider sehr hoch.

Gruß
Dani
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#15by Herwig » Thursday 28. April 2011, 09:34

Bitte lasst euch Angebote für Big Bags machen, da ist dann der Doppelzentner bis zu 25.- Euro billiger.
Preise frei Hof!!

Ihr könnt dann z.B. auf dem Archetreffen Futter weitergeben, auch mit kleinem Aufpreis für den Aufwand.
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Post#16by dani » Thursday 28. April 2011, 15:22

in dem Angebot das wir uns haben machen lassen war nichts drin von frei Hof...
User avatar
dani
Moderator
Moderator
Posts: 352
Joined: 11.2006
Location: Salgen
Gender: Female

Post#17by Alex » Thursday 28. April 2011, 21:54

Hallo,

bei mir war auch nichts von frei Hof, da war nur eine Palette für bis zu dreißig Sack, eine Sorte oder gemischt, und dreißig Sack sind mir zuviel außerdem hätte die Lieferung der Palette auch richtig Geld gekostet.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
User avatar
Alex
Moderator
Moderator
Posts: 776
Joined: 11.2006
Location: Franken
Highscores: 16
Gender: Female

Post#18by Christina » Friday 29. April 2011, 10:28

Ich hab jetzt nochmal nachgefragt, warum der Versand so teuer ist. Mal sehen, was als Antwort kommt.
Herwig, es stimmt schon. Ich hab heute ein Angebot bekommen in dem auch beim Big Bag von 75 Euro für Versand usw. ausgegangen wird.
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified

Post#19by Christina » Friday 29. April 2011, 11:33

So, hatte nun nochmal Kontakt und hab die Info weiter gegeben, von welchem Paketdienst ich sonst bis zu 30 kg für unter 5,25 € bekomme, unabhängig vom Händler. Mal sehen, ob wir damit weiter kommen. Sie suchen händeringend und das glaube ich bei den Kosten!!!

PS: Sobald es bessere Konditionen gibt, will sie mir schreiben. Dann stelle ich es hier ein. Vielleicht wird es ja doch noch möglich.
User avatar
Christina
Moderator
Moderator
Posts: 1006
Joined: 12.2007
Location: Zwischen Hamburg und Bremen
Gender: None specified


Beteilige Dich mit einer Spende