Zubereitungsarten V - Aufgußöle

Moderator: Claudia


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2177

Zubereitungsarten V - Aufgußöle

Post#1by steinadlerehemann » Friday 7. December 2007, 17:26

Aufgußöle

werden verwendet als Massageöle oder Cremes oder Salben. Sie sind ein Jahr haltbar.

Heißer Aufguß

Geeignet für Beinwell, Sternmiere, Rosmarin.
250 g getrocknetes oder 750 g frisches Kraut mit 500 ml Sonnenblumenöl in eine Glasschale
tun und diese auf den Topf tun.
Der Topf muss 3 Stunden simmern. Anschließend durchs Tuch geben und dann in die Flasche
füllen.

Kalter Aufguß

Genügend Blütenköpfe oder Kraut werden ins große Glas gegeben.
Ein Liter kaltgepreßtes Öl rauf, so dass vollständig alles bedeckt ist, Glas zu.
Das Gefäß auf eine sonnige Fensterbank stellen für 2-3 Wochen.
Dann die Mischung durch ein Tuch geben, den Rest auspressen.

Den Vorgang nochmals wiederholen mit obigem Öl, mehrere Wochen stehen lassen,
dann abseihen.

Geeignet sind z.B. Ringelblume oder Johanniskraut.

Aufgußölmischungen

Klettenwurzelöl
3 Handvoll frische 2jährige Klettenwurzeln gehackt + 1/2 Liter Olivenöl
40 Tage ans sonnige Fenster. Im Wasserbad erhitzen, auspressen.
In Kopfhaut einmassieren fördert den Haarwuchs bzw. gesunder Glanz.
Spaltende Haare: 2-3 cm kürzen und Enden damit befeuchten.
Verbrannte Hautstellen damit betupfen, sie heilen schneller.

Kamillenöl
2-3 handvoll Blüten der Kamille (3 Tage luftgetrocknet) + 1/4 Liter Jungfernöl von Olivenöl
40 Tage an die Sonne. Im Wasserbad aufkochen, auspressen.
Gut verschließen. Kühl aufbewahren.

Verwendung z.B. beim Säugling (bei Bauchweh mit angewärmtem Öl bestreichen).
Innerlich krampfstillend, beruhigend, magenstärkend, bei verdorbenem Magen, Blähungen,
Leibschmerzen.
Äußerlich als Einreibung oder Umschlag - dann schmerzlindernd (zu heiß entzündungs-
steigernd), bei geschwollenen Beinen.

Ein tolles Rezept ist folgendes:
1 Eßl. angewärmtes Kamillenöl + 1 Teel. Kognak mischen.
2-3x tgl. einreiben von unten nach oben. Immer nach dem Fußbad (Abkochung von
Holunderrinde). Gut für ältere leicht frierende Leute.

Pfefferminzöl
junges vor der Blüte geerntetes Pfefferminzkraut + Olivenöl 6 wochen Sonne. Im Wasserbad
erhitzen. Auspressen.
Auszug s.o. + frische Minze 3 wochen Sonne, erhitzen und auspressen. Gut verschließen.
Kühl aufbewahren.

Schmerzstillend, beruhigend, hilft bei Brandwunden (verhindert Narben), hilft bei Frostschäden
und -beulen.
1/4 bis 1/3 Teil Glycerin kann für alle Zwecke beigemischt werden.

Waldmeisteröl
8-10 Stiele Waldmeister leicht angewelkt (besonders intensiv) + 1 Liter Sonnenblumenöl aufgießen.
3-5 Tage ziehen lassen.

Wollblumen - / Königskerzenöl
Blüten der Königskerze + Olivenöl 14 Tage Sonne.
Täglich abfallende Blüten täglich nachfüllen.
Im Wasserbad erhitzen, auspressen.

Vorgang s.o. noch 2x wiederholen.
Jetzt kühl aufbewahren.

Lavendelöl
2-3 handvoll getr. Lavendelbülten + 1/4 l Olivenöl 40 Tage Sonne, im Wasserbad erhitzen, auspressen.
Stärkt Nerven, befreit von Nervenschmerzen, erfrischt den Kopf (mehrmals daran riechen), nimmt Kopfschmerzen
weg (am Haaransatz einreiben), eingeriebene Augenbrauen werden wieder fest, wirkt beruhigend und appetitanregend.

Johanniskrautöl
a) bei Sonnenschein gepflückte Blüten leicht zerrieben + feines Olivenöl einige Wochen an die Sonne, auspressen.
Vorgang 2x wiederholen.
Hilft bei rheumatischen Beschwerden (warm eingerieben, in wärmende Wolltücher gehüllt), bei Bandscheiben- und
Gliederschmerzen, bei Hämorrhoiden (aus Verbandmull Zäpfchen rollen, tränken, in den After. Egal ob schmerzhaft,
brennend, juckend).

b) bei Sonnenschein gepflückte Blüten leicht zerrieben + Leinöl -> Herstellung s.o.
bei Brandverletzungen oder Verbrühungen oder Sonnenbrand.

Lilienöl
Frisch aufgeblühte weiße Lilienblüten + 1/2 Liter Olivenöl 14 Tage Sonne.
Im Wasserbad zum Kochen bringen, auspressen, kühl aufbewahren.
Zur Einreibung der Handflächen, erweicht Verhärtungen der Sehnen und Spasmen. Hilft gegen Falten und Runzeln
im Gesicht.

Salbe: Lilienöl + Zwiebelsaft + Honig + Eiweiß unter rühren auf kleiner Flamme zur Salbe eindicken.
Abends auftragen - morgens laufwarm abwaschen.

Dillöl
2 Handvoll Dill (Blätter und Blüten) + 1/2 Liter Olivenöl 14 Tage Sonne, Wasserbad 15 Min. kochen, auspressen.

Öl s.o. + frische Blätter und Blüten nochmals 14 Tage Sonne, kochen und auspressen.

Vorgang - nochmals wiederholen, kühl aufbewahren.

Innerlich bei Magen- und Bauchproblemen, bei geschwollenen Mandeln, Erkrankung der Harnorgane.
Äußerlich als Erleichterung bei Schwellungen, Beulen, Blutergüssen, Entzündungen, beruhigt bei
Schlaflosigkeit, lindert Kopfweh (Schläfen, Nasenlöcher, Pulse einreiben), bessert Nieren- und
Blasenbeschwerden.

Thymianöl
mittags gepflückte Blütenstände + kaltgepreßtes Olivenöl gut bedeckt an die Sonne für 14 Tage.

User avatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Posts: 592
Joined: 11.2007
Location: Mecklenburg-Vorpommern
Gender: None specified

Beteilige Dich mit einer Spende