Kinderhof im Außenbereich

Moderator: Herwig


FollowersFollowers: 2
BookmarksBookmarks: 0
Views: 899

Kinderhof im Außenbereich

Post#1by wurmR » Sunday 1. November 2015, 23:16

Hallo Ihr Lieben,

wir - das sind eine sehr gute, langjährige Freundin und ich (beide 35)- wollen gemeinsam unser lang geplantes Vorhaben von einer Kinder-Familien- Erholungsstätte im Bauernhof- Stil mit alten Nutztierrassen verwirklichen.
Nun sind wir auf folgendes Problem gestoßen und konntes bisher noch keinen finden, der uns dazu richtig weiter helfen konnte/ wollte und bei den Ämtern will sich dazu scheinbar auch keiner so recht äusern und eine langwirge, teure Bauvoranfrage wolltren wir vorsert nicht machen bzw ist evt auch gar nicht nötig.
Hier also unsere Frage,
wir haben ein passendes Objekt (4 Seiten Hof, ca 1,6 ha [nicht riesig aber drum herum gibt es ggf etwas zu pachten]) gefunden, dieses liegt jedoch im Außenberich ist derzeit aber noch bewohnt, daher gibt es kein Problem das wir als quasi nicht Landwirte nicht dort WOHNEN könnten, Stallungen, Lager und Garegn sind vorhanden, benötigen nur eine kleine renovierung/ anstrich.
Unsere Frage, darf man auf einem Hof im Außenbereich einfach so (Gewerbeanmeldung etc ist klar- spreche jetzt lediglich von Bauamt her) einen Bauernhof in Richtung Kinderbauernhof mit Schulseminaren und Streichel- Erlebnispädagokik machen oder gibt es damit Probleme?

Wieleicht weiß ja einer da einen guten Rat.
Würden uns sehr freuen.

Mit allerbesten Grüßen
Sarah und Luisa
User avatar
wurmR
Posts: 2
Joined: 11.2015
Gender: None specified

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#2by Herwig » Monday 2. November 2015, 08:01

Meinere Ansicht dürft Ihr dort "alles" machen.
Ihr seit eben nur keine previligierte Landwirte, dh, Ihr bekommt keine Förderung im Landwirtschaftlichen Bereich. Solltet Ihr über eine bestimmte Summe der Einnahmen (Profite) liegen, könnt Ihr sogar previligierte Landwirte werden.
Vorher wird es schwierig beim Bauamt Gebäude zu beantragen.
Ihr solltet prüfen, ob überhaupt ein AUSbau nötig ist
User avatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Posts: 3432
Joined: 10.2006
Location: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Gender: Male

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#3by armin » Monday 2. November 2015, 14:41

Ich wäre da wesentlich vorsichtiger!

Solange ihr die vorhandenen Gebäude so nutzt wie sie bisher genutzt wurden, d. h. Wohnhaus als Wohnhaus, Stall als Stall, Scheune als Scheune usw., so lange ihr die Gebäude nur instandsetzt und nicht erweitert, so lange wird es keine Probleme geben.

Wenn ihr anfangt, Wirtschaftsgebäude in Gästehäuser mit Seminarräumen u. ä. umzubauen, ist das eine Nutzungsänderung. Das geht sehr wahrscheinlich nicht ohne Baugenehmigung. Außerdem ist nicht jede Form von Gewerbe im Außenbereich genehmigungsfähig, Faktoren wie Verkehrsaufkommen, Brandschutzfragen, Ver- und Entsorgung spielen dabei eine Rolle.

Da ihr öffentlich sichtbar sein wollt, hat es keinen Sinn, das alles einfach zu ignorieren und Fakten zu schaffen. Macht ein schriftliches Konzept, stellt mit Zahlen, Daten und Fakten dar, was ihr genau machen wollt, wie Gebäude und Freiflächen genutzt werden sollen usw. Geht damit auf die zuständigen Ämter und führt Vorgespräche. Dabei lässt sich klären, was grundsätzlich geht und was nicht. Aber nicht einfach überfallen, macht Termine, damit die auch Zeit für euch haben.

Wenn irh trotzdem grob unfreundlich abgefertigt werdet, such euch politische Unterstützung. Geeignete Ansprechpartner sind die für den Wahlbezirk zuständigen (d. h. die dort zur Wahl antretenden) Gemeinderats-Mitglieder (Bundestags- und Landtagsabgeordnete braucht ihr nicht ansprechen). Die wollen schließlich gewählt werden und können dafür auch mal ein wenig Einsatz zeigen...

Viel Erfolg mit euren Projekt!
User avatar
armin
Moderator
Moderator
Posts: 290
Joined: 12.2006
Location: Remscheid
Gender: Male

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#4by wurmR » Tuesday 3. November 2015, 10:49

Hallo ihr Lieben,

vielen dank erstmal für die ersten Ratschläge.
Also die nette Frau vom Amt meinte am telefon wohnen und privat hund, katze, pferd etc wäre da kein problem sobald jedoch was gewerbliches kommt schon, aber da ist wieder ein anderes amt in einer anderen stadt für zuständig... diese habe ich jedoch noch nicht erreicht.
ab wann ist man den landwirt im nebenerwerb? das was ich dazu gelesen habe scheint mir unmöglich machbar zu sein, da die futtergrundlage ja einen teil aus der selbsterzeugnis kommen soll (schlecht machbar wenn nur ca 7500 qm ackerläche was gleichzeitig auch weide sein soll) und zu pachten bzw verträge über üacht land mache ich doch erst wenn das grundstück gekauft ist.
und bei bienen halten weiß ich das zb das Finanzamt erst ab 50 Stöcken dieses als gewerbe ansieht.
ich weiß nicht so richtig wie man das ganze projekt verpacken soll, um in diesem bauvorbescheid eine positive antwort und ein ok für das vorhaben zu bekommen. vielleicht hat einer von euch sowas schon durch und kann tipps geben?
obstbäume wären auch auf dem gelände, aber ob die reichen sich obstbauer zu nennen?

eine andere varieante wäre wohö das ganze als gewerbe und nicht als landwirtschaft zu deklarieren, da es ja laut bauGB auch sotsige vorhaben gibt die ggf genehmigt werden. weiß einer was für vorhaben am ehesten erfolgsversprechend sind?

ich versteh wirklich nicht wie es einem so schwer gemacht werden kann, wenn man schon in ein dünn besiedeltes gebiet geht um da wieder einnahmequellen (für den staat) und möglichkeiten für die anwohner zu schaffen und auch benachteiligten kindern/ erwachsen (wir würden gerne auch therapeutisches reiten anbieten) eine mölichkeit der beschäftigung zu geben.

ein weiteres problem ist, dass das grundstück natürlich auch für menschen interesant ist, welche es wirklich nur zum wohnen nutzen wollen, dh wir haben quasi nur noch die woche zeit uns zu entscheiden.


vielleicht kann einer ja nen weiteren guten rat zu der ganzen problematik sagen, wir würden uns sehr freuen.

mit allerbesten grüßen
sarah und luisa
User avatar
wurmR
Posts: 2
Joined: 11.2015
Gender: None specified

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#5by schnuckened » Tuesday 3. November 2015, 20:42

Also ganz versteh ich das nicht, wollt ihr nun eine pätagogische Erziehungseinrichtung als Gewerbe aufmachen oder in die Landwirtschaft einsteigen? Sowohl als auch sehe ich nicht das Problem wieviel ihr wollt sondern eher was überhaupt?!
Zunächst würde ich erst einmal beim Gewerbeamt fragen, was für Euch das beste Konzept sein kann. Ihr braucht erst einmal einen Start, entsprechendes Startkapital und ein Konzept. Wenn ihr mit der Landwirtschaft beginnen wollt, spielt die Größe für die Gründung erst einmal keine Rolle, es zählt lediglich die für das Gewerbeamt erkennbare Gewinnabsicht (dazu muss natürlich landwirtschaftliches Inventar vorhanden sein, ein paar Birnenbäume werden nicht reichen), auch wenn zunächst ein "Negativgewinn" ansteht. Anders sieht es aus, wenn ihr Förderungen beantragen wollt, da spielen Flächengröße und Bagatellgrenzen eine entscheidende Rolle.
Fangt ihr mit dem pätagogischen Bereich an, werdet ihr viele Sicherheitsvorschriften und Normen einhalten müssen, was mit der Sperrung einiger Bereiche eures Hofes für die Öffentlichkeit einher gehen kann! Der erste Schritt ist aber meiner Meinung nach der zum Gewerbeamt! Schon ab hier kann Euer vorhaben scheitern, wenn die Fachleute dort keinen erkennbaren Sinn in dem Unterfangen sehen. Tip von mir, geht bitte nicht mit dem Kopf durch die Wand, auch wenn Eure Idee lobenswert ist!

Edwin
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
User avatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Posts: 760
Joined: 04.2013
Location: Niederlausitz
Gender: Male

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#6by klosterbauer » Wednesday 4. November 2015, 16:38

Ahoi ins RUnd

ich denke, man kann es auch schlicht sagen: Mit 1,6 ha wird man nicht zum privilegierten Landwirt. Wohnen und Tiere privat halten ist davon unbenommen, ist ja ohne Umbau möglich, Unterstände in Form von Stallungen sind ja vorhanden, es braucht also keine Baugenehmigung. Also wirds mit der Landwirtschaft so schnell nix. Und sechs Birnbäume machen einen auch noch nicht zum Obstbauern, da muss schon zumindest die theoretische Möglichkeit der Gewinnerzielung erkennbar sein. Da hilft kein Drumherumreden, denke ich...

Und die pädagogische Einrichtung ist tatsächlich ein Gewerbe. Die ist, das hat Armin schon gesagt, u.U. genehmigungspflichtig. Und nicht automatisch im Außenbereich möglich - was für die wirtschaftenden Landwirte ja auch gut und richtig ist. Wo kämen wir denn hin, wenn auf jedem alten Bauernhof mal schnell ne Firma entstünde? Und feinere Unterschiede kann das Gesetz nicht machen.

Also: Klären, ob gewerbliche Nutzung möglich. Ansonsten: anderes Objet suchen. Oder ein Konzept für eine KinderLANDWIRTSCHAFT mit mehr ha, die auch landw. wirtschaftlich attraktiv sein kann - dazu auf pädagogischer Seite Einnahmen zu erzielen, da wiederspricht kein Amt, ist ja auch ein Weg der Diversifizierung. Grundsätzlich würde auch helfen, wenn Ihr verratet, wo ihr ansässig werden wollt, da in verschiedenen Bundesländern unterschiedliche REgelungen gelten können.

Bis strackes
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** The link is only visible for members, go to login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
User avatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Posts: 758
Joined: 12.2007
Location: 51645 Gummersbach
Gender: Male

Re: Kinderhof im Außenbereich

Post#7by alfredo » Monday 4. January 2016, 19:45

Wir sind vor vier Jahren mit unserer Nutztier-Arche im Norden Sachsen-Anhalts
in den Außenbereich umgezogen (haben die drei verfallenen dortigen kleinen Wohnhäuser
zwischen Feld-Wald und Wiesen nach und nach erwerben können - unser Paradies= www.mitgeschoepfe.de)
Nur mussten wir auch die Erfahrung machen, dass man um jede
Carport-Aufstellung ringen muss.
Wie schon gesagt worden ist, sucht Euch gesprächsbereite
Mitarbeiter in den Ämtern und erarbeitet ein Konzept, dann seit Ihr auf der sicheren Seite.

Alfredo & Silvia
User avatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Posts: 208
Joined: 01.2008
Location: Jerichower Land
Gender: Male


Beteilige Dich mit einer Spende
cron