Ziege und Q-Fieber

Moderator: Claudia


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1178

Ziege und Q-Fieber

Beitrag#1von MiVa » Sonntag 2. Mai 2010, 09:08

Hallo,
in den Nierdelanden ist das Q-Fieber Thema. Wie schützt ihr eure Ziegen davor? Diese Krankheit soll auch auf Menschen übertragen werden,vorallem beim Ablammen und durch Zecken. Wie handhabt ihr das mit dem Ablammen? Z.B. soll man die Nachgeburt nicht mit Händen anfassen,...
Kann man durch einen Bluttest diese Krankheit feststellen?

Zecken übertragen allerlei Krankheiten. Bei Ziegen soll sich das sogar in die Milch verirren. Kann man dann trotzdem die Milch per Hand abmelken und trinken? Also besser gesagt,die Milch vorm Trinken abkochen? Reicht das um Krankheitserreger abzutöten?
Danke für Antworten. Gruß MiVa
Benutzeravatar
MiVa
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 177
Registriert: 04.2010
Wohnort: Frankreich
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Alex » Sonntag 2. Mai 2010, 13:25

Melke meine Ziegen von Hand und wir trinken die Milch pasteurisiert, abgekocht schmeckt sie nicht mehr. Über Q-Fieber mach ich mir keinen Kopf, man kann sich allerelei Krankheiten von den Tieren holen, man kann aber auch einen AutounfaLL haben und tot sein, oder mir fällt ein Ziegel auf den Kopf.

Mach dir keinen Streß

Alex
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von MiVa » Sonntag 2. Mai 2010, 21:52

@Alex
Hallo und Danke für die Antwort.
Ja,da hast Du natürlich recht.Aber wenn das eigene Kind und der Ehemann mal zwischen Leben und Tod stand,dann denkt und fragt man öfter über Dinge nach,die für andere selbstverständlich sind.Und wenn man etwas vermeiden kann,was dem anderen schaden könnte,dann mache ich das,dafür hänge ich zu sehr an meiner Familie. Verstehst Du das?
Aber erkläre mir bitte den Unterschied zwischen pasteurisieren und abkochen.Das interessiert mich sehr.Über das erste hab ich zwar was im Internet gefunden,aber kein Vergleich zum Abkochen. Gruß MiVa
Benutzeravatar
MiVa
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 177
Registriert: 04.2010
Wohnort: Frankreich
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Alex » Mittwoch 5. Mai 2010, 22:35

Hallo,

ich hänge auch an meinen kindern, und kenne auch die Situation neben dem Krankenbett deines kleinen Kindes auf der Intensivstation zu stehen denke aber mit unseren selbst hergestellten Lebensmitteln wachsen sie nicht so schlecht auf, und ich kann sie nicht vor allen Gefahren beschützen, da mach ich mich nur verrückt und wir vergessen vor lauter Angst vor dem Sterben das Leben.

Der unterschied zwischen Pasteurisieren und abkochen ist, daß beim pasteurisieren erhitzt du die milch auf ein bißchen über siebzig Grad beim Abkochen, kochst du sie auf und dann schmeckt sie nicht mehr, mit abgekochter Milch kannst du auch keinen Käse machen.

Gruß Alex
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von MiVa » Donnerstag 6. Mai 2010, 18:50

@Alex
Dankeschön für Deine Antwort.Nein,Käse möchte ich keinen machen.Die Milch sollte eigentlich nur zum Frühstück sein. So wie es damals immer frische,warme Kuhmilch gab.Den Rest können dann ruhig die Kleinen saufen.
Früher hat man sich nicht so verrückt gemacht,aber heute wird man so verrückt gemacht durch die Medien was Krankheiten betrifft...Gruß MiVa :)
Benutzeravatar
MiVa
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 177
Registriert: 04.2010
Wohnort: Frankreich
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende