Seltsames Wetter

Moderator: Conny


AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1417

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#26von härtsfelder » Freitag 24. Januar 2014, 21:12

Nach lesen des Links von Fuhrmann sehe ich das Jammern eines Arbeitskollegen, Nebenerwerbslandwirt, dass auf einem seiner Äcker nicht mal mehr Luzerne was wird in einem ganz anderen Licht.
Und dann hat er letztes Jahr einen neuen und größeren Schlepper gekauft, dazu braucht es dann einen größeren Ladewagen und ein größeres Güllefass und einen größeren Pflug...
Der alte, kleinere, Schlepper hätte es auch noch getan! Werd ihm den Link mal zukommen lassen.
Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs!
Benutzeravatar
härtsfelder
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 07.2011
Wohnort: Dehlingen
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#27von Herwig » Samstag 25. Januar 2014, 10:54

Ah, nach dem Lesen des Artikels habe ich einiges mehr verstanden. Ich erkläre mir jetzt auch besser das Absacken des Untergrundes auf meinem Hof, wo ich mal Rohre oder Kabel verlegt habe. Obwohl ich von oben mit kleiner Rüttelplatte verdichtet habe, sackt das Pflaster ab, das ist ein ähnliches Prinzip. Bei den Straßen wird mit großen Walzen und Gewichten verdichtet, da sackt dann nix mehr. Hat ne Weile gedauert, bis ich das jetzt nachvollziehen konnte. Danke Fuhrmann, hab's begriffen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#28von Christina » Samstag 25. Januar 2014, 11:04

Das stimmt natürlich. An die tieferen Schichten hatte ich nicht gedacht. Allerdings kommt die Problematik da auch nur richtig zum Tragen, weil man nicht nur breitere Reifen einsetzt, sondern dann natürlich auch gleich mehr Last rauf bringt, weil "muss ja schaffen!".
Da kommt zur Auflockerung auf den Äckern und Weiden dann der Maulwurf zum Einsatz. ;-) Oder wie tief geht der????
Die Geschichte mit den Mikroorganismen leuchtet auch ein...
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#29von Fuhrmann » Samstag 25. Januar 2014, 11:28

Christina, Du siehst, der Pfennigabsatz ist nicht das Problem, sondern der Elefant, der ihn trägt !

Der Artikel zeigt natürlich die Probleme auf, der Lösungsansatz ist moderat weil man wohl sehr viel Rücksicht nimmt auf bisherige Poliktik.

Wer Lösungen sucht der sollte mal nach Sepp Braun suchen. Gibt viele Infos über ihn. Er beschreitet in seinem Betrieb den Weg hin zu kleineren Maschinen und weniger Last auf dem Flächen.

Zudem macht er sich vie Gedanken bzw. Bodenleben und Durchwuzelung des Bodens.

Hier mal ein Beitrag von ihm zum Einstieg: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Damit wird auch das Thema zu dem Wetter wieder rund !

Sehr gut ist auch der Film von Denkmal-Film.com über ihn: Der Bauer mit den Regenwürmern !
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#30von Christina » Samstag 25. Januar 2014, 11:40

Ich hab das gleich mal zum Anlass genommen, mich für den Schnupperkurs Fahren (mit Pferd) anzumelden.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#31von Fuhrmann » Samstag 25. Januar 2014, 11:43

Christina hat geschrieben:Ich hab das gleich mal zum Anlass genommen, mich für den Schnupperkurs Fahren (mit Pferd) anzumelden.


vielleicht findest du hier auch was interssantes: hof-hollergraben.de
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#32von Christina » Samstag 25. Januar 2014, 12:02

Das wäre der Schritt nach dem Schnupperkurs. Danke für den link!
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#33von Claudia » Sonntag 26. Januar 2014, 14:39

Mettbrötchen: Du bist auch nie zufrieden! :fratzenschneiden:
Ab nächste Woche wird es wieder warm, also raus mit dem Zeug, ehe die Böden tauen.

Christina: Pferdearbeit macht beiden Spaß, ich fahre meinen schwarzen auch grad zum Holzrücken ein. Der kommt durch, wo jeder Trekker versagt :biggrinn:
Für mehr Pferdearbeit fehlt mir leider das "Werkzeug" was ich ans Pferd hängen könnte.
Ausserdem bleibt das Zeitproblem, Pferdearbeit muss ich machen, Trekker fährt mein Bengel, spart also enorm viel (meiner) Zeit
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#34von Claudia » Mittwoch 12. März 2014, 20:28

Es ist März, es gibt reichlich Fliegen, meine Feuchtwiese ist trocken (und befahrbar (und nein lieber Fuhrmann ich werde die Wiese nicht mit Pferd abschleppen, weil dann muss ich das selbst machen - Trecker fahren reißt mein Bengel sich drum,- das ist Arbeitszeitersparnis))
Dafür stehen die Sessel in einer Windgeschützten Ecke und man-kann draußen im T-Shirt sitzen
Ob das unser Sommer ist?
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#35von Alex » Mittwoch 12. März 2014, 22:26

Ich finds auch super, füttern gehen ohne knöcheltief in der Matsche zu versinken, Morgens geht die Sonne an einem klaren Himmel auf, das macht Laune nach dem Grau.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#36von Aika » Sonntag 20. April 2014, 20:18

Ich will Regen!
Wir hatten im ganzen März 17 Liter Regen, im April bis jetzt einen einzigen Liter. Auf der einen Wiese ist Lehmboden , der hat schon richtige Risse, da können die Schafe reintreten und sich die Beine verstauchen. Man braucht nichts zu säen , es ist viel zu trocken!
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 161
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#37von schnuckened » Montag 21. April 2014, 08:03

Mettbrötchen hat geschrieben:Was mich sehr wundert:
Obwohl es immer mal wieder Regenschauer gab ist von der, mitte März gesäten, Luzerne und Esparsette noch nichts zu sehen.


Das wundert mich jetzt aber auch sehr!!!! Meine Esparsette ist wunderbar gekeimt, die ersten Pflänzchen sind jetzt ca. 3 cm hoch. Ideales Wachstumswetter bei uns, auch die Weidennachsaaten, Dauergrünland bzw.Rotschwingel, keimen.

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#38von schnuckened » Montag 21. April 2014, 14:06

Nee, wenn die Esparsette keimt erscheinen an der kleinen Pflanze zuerst 2 gegenständige, kleine, dunkelgrüne Blättchen, nicht zu verwechseln. Dann entwickeln sich dünne Stängel mit feingefiederten Blättern. Ein Bild bekomme ich irgendwie nicht mehr hochgeladen, an irgendwas scheitert das leider.

Das Saatgut vermenge ich bei größeren Mengen (so auch hier) mit kohlensaurem Kalk, leicht erdfeucht, so bilde ich mir ein, erhält der Same schon eine "Erdbindung". Gesät wurde mit der Säwanne, anschließend mit Hozharke etwas eingeharkt und mit ner Handwalze angewalzt. Nachdem wir (meine Jungs und ich) mit der Prozedur fertig waren, fing es an zu pladdern, das war gleich ein guter Start.

Der Boden ist extrem arm, hatte wie schon mal beschrieben vorher umgebrochen und 2 x durchgefräst, zwischendurch etwas Komposterde und Kalkmergel aufgebracht. Also nicht viel anders als bei Dir, nur hab ich mehr "nach Schnauze" gehandelt. Allerdings sind es bei mir auch nur 2 ar, aber immerhin 200 m² :yes4:

Und heute regnet es wieder- sehr schön!

bis denne

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#39von Glanviecher » Montag 21. April 2014, 16:14

Hallo Bärbel,

heute hat's mal schön eingeweicht. Leider ist der Regenmesser kaputt, dachte gar nicht, dass wir ihn dieses Jahr noch brauchen würden...
Hier waren schon Risse in den Getreidefeldern, auf den Höhen wurde die Saat gelb.

Die Betzebach war fast ausgetrocknet, der Hund wusste gar nicht mehr, wo er hingehen sollte zum Trinken (Schüssel geht ja nicht, das wäre zu einfach)...

Radieschen, Salat, Spinat, Rettich und Teltower Rüben spitzen zwar, kommen aber aus keiner Kaut. Bei den Quarta im Garten tut sich auch nichts.

Mal sehen, wie es weiter geht. Man fühlt sich an 1976 und 2003 erinnert.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Glanviecher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 21
Registriert: 08.2013
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#40von Aika » Montag 21. April 2014, 16:26

Ja, hier war heute Nachmittag ein Gewitter, es hat 7 Liter geregnet, es gibt also doch noch sowas wie Regen.
Unsere Lämmer wurden zum erstenmal nass!
Kartoffeln haben wir gestern gelegt, jetzt wo es geregnet hat werden wir sie mit Heu abdecken.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 161
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#41von schnuckened » Montag 21. April 2014, 21:21

Aika hat geschrieben:Kartoffeln haben wir gestern gelegt, jetzt wo es geregnet hat werden wir sie mit Heu abdecken.


hä???? Das erklär mal bitte! Ist das so üblich? Ist Euch die Erde zum Häufeln ausgegangen?

@ Mettbrötchen: Also ich hab jetzt nicht die Ahnung, inwieweit das schaden kann, aber ist es nicht sogar falsch, diese Pionierpflanzen-Leguminose mit stark nitrathaltigem Hühnermist zu füttern, bevor überhaupt ein Wachstum begonnen hat? Diese Pflanze ist ja "nur" närstoffarmen Kalkboden gewohnt...?

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#42von Claudia » Dienstag 22. April 2014, 15:57

Aika ich habe M.ist gebaut. Ich wolle auf deinen beitrag zu den heukartoffeln antworten, weil ich das unter Rasenkartoffeln kenne und bin wohl auf bearbeiten statt auf antworten geraten und habe es nicht gemerkt. Tut mir echt leid, ich finde auch nicht, das ich den wiederherstellen kann. :aufgeben:
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#43von Aika » Dienstag 22. April 2014, 22:33

Dann will ich mal versuchen den Beitrag nochmal zu schreiben.
In den ersten Jahren unseres kleinen Äckerchens haben wir die Karoffeln auch schon unter Heu gesetzt.
Das Gelände war etwa 30 Jahre Brachland, vorher wurde dort Sand abgebaut, also keine gute Erde mit viel Humus. Das Land wurde gepflügt und geeggt. Darauf haben wir die Kartoffeln ausgelegt, in Reihen und etwas mit Erde bedeckt, dann kam das Heu drüber. Die Kartoffeln brauchen relativ lange bis sie sich durch das Heu gearbeitet haben, aber sie kommen durch.
Im Herbst räumt man das Heu weg und sammelt die Kartoffeln, bei uns Grumbeere, ein.
Die Ernte war ganz o.k, Schnecken und Mäuse hatten einige Kartoffeln angenagt.
Die letzten beiden Jahre haben wir die Kartoffeln "normal" angepflanzt, voriges Jahr standen sie ab Pfingsten für drei Wochen unter Wasser, das bekam ihnen garnicht gut.
Im Acker hatten wir auch noch Möhren , Rote Beete und Gemüse angepflanzt, das haben dann die Rehe abgefressen, dann hatten wir keine Lust mehr. Dadurch hatten sich Unkräuter sehr stark vermehrt.
Wegen des vielen Unkrautes haben wir beschlossen dieses Jahr wieder unter Heu anzubauen.
Der Acker wurde gepflügt und zweimal abgeegt, am Samstag die Kartoffeln gelegt und gestern Abend, erst mit Schafsmist, und dann obendrüber Heu abgedeckt.
Mal sehen was bei rauskommt, es sind 11 Reihen mit etwa 40 Kartoffeln pro Reihe.
Ed, falls du im Sommer vorbei kommst, kannst du sie dir ja ansehen, falls sie nicht der Krautfäule zum Opfer fallen.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 161
Geschlecht: weiblich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#44von Uwe » Sonntag 27. April 2014, 21:52

Ja nee, das reicht noch nicht! Unsere Grüppen und Gräben führen kaum Wasser - und die Höhlen sind alle trocken! Dafür saufen die Schafe auf den Weiden (natürlich nicht wirklich ...) beinahe ab! Der Boden kann so viel auf einmal nicht aufnehmen. Aber das wird schon noch ...
Es ist doch erst April ... da kommt noch was!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 540
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#45von schnuckened » Dienstag 10. Juni 2014, 07:06

...und hier sengende Sonne, schon 2 Wochen sagenhaftes Heuwetter und Massenhaft wie noch nie!, Temperaturen um 33 Grad, Höhepunkt heute noch!

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Seltsames Wetter

Beitrag#46von Aika » Dienstag 10. Juni 2014, 13:19

Mettbrötchen, dass ist ja äußerst besch... bei euch!
Wir hatten seit Februar nicht mehr soviel Regen, im Mai aber auch etwa 50 Liter.
Wir haben Pfingstsonntag unser Heu gepresst bekommen, am letzten Donnerstag war es gemäht worden.
Gestern waren es hier 37 Grad, dass war auch heftig.
Gestern war ja auch noch ein heftiges Unwetter über Nordrhein-Westfalen, da hat es einige Todesopfer gegeben.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 161
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Beteilige Dich mit einer Spende