Alles außer Hochdeutsch!.... Mundart...

Moderator: Conny


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2276

Alles außer Hochdeutsch!.... Mundart...

Beitrag#1von Frankenvieh » Dienstag 3. März 2009, 16:25

Also das gewünschte Thema ist eröffnet....


Könnt ja raten was des haast:

Dei bille Habich-babich fahr ich mit mener Rudewalle de Eck nim...

Is in dere Bude ene Demse...

Wusstet ihr was das beliebteste Wort an der innerdeutschen Grenze war?
GÄNSEFLEISCH!

"Gänse fleisch ma de Koffer uff mache..."


...und will mir ener was klaun, bau ich nen Moschendrohtzaun....

Bild un des is a buder
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#2von Herwig » Dienstag 3. März 2009, 17:20

Na, da geb ich auch schnell noch einen zum Besten:

Schrankenwärter auf Plattdeutsch>

IesenbohnpohlupunddohldreyerBild
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von Frankenvieh » Mittwoch 4. März 2009, 14:41

Tja die Äberlausitzer hätt ich wohl auch Probleme... was ne Muddor is wes ich, aber des annere? HÄ? Un was versehst de bei mir nich? Oder die aus'm Arzgerbirg, des is a schlimm ,un die in Klingetol singe de Wördder so scheee hihi, is gar net so einfach in Mundart zu schreiben, aber wenn man es laut liest könnte man drauf kommen.
Bei uns hier in Thieringen (Keen Sunndach uhne Kließ) sin ja a die Dialekte e bissel annersch. Die in Sonneberg da hatte ich auch so meine Probleme. Weißt du was der Erfurter meint wenn er Mutschekübchen sagt?




Und schwäbisch hör ich auch gerne:

Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von karinenhof » Mittwoch 4. März 2009, 15:34

also, ick globe, dit

Mutschekübchen iss nischt anderes, als een Marienkäfer. Wa?

meint die Karin vom Karinenhof im Havelland
Zuletzt geändert von karinenhof am Mittwoch 4. März 2009, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Frankenvieh » Mittwoch 4. März 2009, 15:56

so isses
Bild
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von Frankenvieh » Freitag 6. März 2009, 07:59

Dein bißchen Hab und Gut fahr ich mit meiner Schubkarre um die Ecke...

was man damit sagen will: Nicht aufregen, das bille Zeich kriegen wir auch gebacken!
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#9von Weitersbacher Hof » Freitag 6. März 2009, 21:25

Was ich noch vergessen habe beim Humor, aber gänn Sunndach ohne Gließ ist auch gut:

Druschele, Ärbeere, Gehannsdrauwe, griene, roode, blooe Drauwe...
Dodevunn Siesschmeer, vunn de Milch Kässchmeer, vunn de Ajer Ajerschmeer unn vunn de Grumbeere Gedrickde orrer Gereeschde, Veheiraade, Dibbelabbes orrer Schaales???

Unn was iss ä Ärbeerbärmsche?

Die Saarbrigger stämme Bludworschd mit äner Hand un reiße Bämm aus, wo gar känn sinn. Awwer ohne Kapp? Undenkbar. Saad schunn de Heinz Becker, unser großer Bexbacher Humorist.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Herwig » Freitag 6. März 2009, 21:37

Ha, Doris, genau.
Abba die Fru vone Heinz Beckker wör fast noch n beten bedder as Heinzi!! So wat givt in Niersaxen nicht, wi hätt blos Atsche un Brokelmann, ober ober de kannse dik ok beömmeln, dat segg ick di!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#12von Weitersbacher Hof » Freitag 6. März 2009, 22:34

Welche meinst Du, Herwig?

Die Alice Hoffmann war ihm zu intelligent, die hat sich als Vanessa Backes selbständig gemacht.

Sabine Urig spielt das perfekte Hausweibchen, völlig kritiklos seit ???? ca. 30 Jahren. Der Stefan ist angeblich 27, hat aber auch schon gewechselt, der erste ging zum Tatort nach Saarbrücken als Assistent von Palü, der Gergen ist ziemlich problemlos und geht mit der Tochter vom Meier-Kurt auf die Schnerr. Da ist die nächste Generation gesichert.

Über Arbeit reden die nur, tun aber nix. Weil sie ihre Häuser renovieren konnten je nach Auftragslage, und: Weine nicht, wenn der Schwenker bricht, de Babbe macht ä neier uff de Meddachschichd...
Haupdsach gudd gessBild, Lyoner unn Schwenker.
Bei uns waren sie nicht anders, Straßen, Autos.... Und dann Dorfmoderation, weil die Ortskerne leer standen...
Guck mal bei unserem Metzger. Der konnte die ganze Zeit bei der Bosch eine Feder in die Luft blasen, und man konnte ihm flattieren, wenn man ein bisschen Wurst wollte. Jetzt holt er das Fleisch bei mir ab und bringt mir die Wurst und ist froh, dass er was schaffen kann. So ändern sich die Zeiten.

Überleben können wir, wenn die Kundschaft nicht abspringt, weil sie sparen muss.

Gucken wir weiter, das Leben bleibt spannend.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#13von Frankenvieh » Samstag 7. März 2009, 09:47

Hat dor Bauer Geld, hats die ganze Weld....

Das Lehm is immer spannend... die, die wissen wie's geht die wärn a überlehm!

Da habsch noch e scheenes Lied vom Hans Söllner gefunden, den her ich scho seit meiner Juchend, so nen scheenen Hahnekamm habsch a mol gehabt, ich denk gerne an diese Zeit zurückBild
S'Liad von der Energie is zwar scho älder, stimmt aber immer noch, wie fast alle seine Texte.

Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#15von Weitersbacher Hof » Mittwoch 18. März 2009, 23:44

Hallo Vicky,

beim Bayerischen muss ich unheimlich aufpassen, obwohl mir hier in der bayerischen Pfalz san und heute noch Unterschiede zwischen dem Bayerischen und Preußischen machen (mit den Preußen kannst Du keine Geschäfte machen, die fragen spitzfindig, ob die "Innegeweide" bei der Gans am Preis abgezogen werden).
Bayrisch mag ich am liebsten bei Ludwig Thoma, bayerische Liebesgeschichten:
Fuffzehtausad March wann's die nöd had, nachha mog i iewerhaupds nöd.... und nachdem sie die Pfandbrief herzoagd had: "Wann's mi jedzd aa bassen doad, kunnden mi joa zamm heiroaden?"

Das fügt sich zum alten Spruch aus Zeiten der Realteilung, als die Felder handtuchklein waren:
korze Päär, lange Rinner, reiche Weibsleid, wennich Kinner...
Oder der Spruch von der Sickinger Höhe, aktuell noch in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts: Schönheit vergeht, Hektar besteht...

Alles VergangenheitBild

Hinter den Preußischen Bergen gibt es den Hunsrücker Dialekt, den habe ich jahrelang studiert, während ich am Glanvieh-Herdbuch übte; es gibt auch einen Mundartsänger namens Martin Weller, Dani kennt ihn vielleicht, ist aber eher meine Generation:

Eich senn ä Hochwald-Cowboy,
ä Super-Typ for jeere Fall,
Eich hann vierzisch Wotze
bei mir dehäm im Stall,
Eich planzen Mohrde unn Kabbes,
die verkäfen Eich am Wochemaard,
unn wenn Eich fiehrere,
dann senn mei Wotze saad,
dann senn mei Wotze saad....

Geht er in die Stadt, hat er gleich Probleme:

Griechischer Wejn, unn eich muss ze Fuoß vunn Eijrar uff Uwwersteijn (gemeint ist Idar-Oberstein....)

Problematisch ist es auch, wenn man zu tanken vergisst und das Auto nachts im Hunsrück stehen bleibt:

unn es iss ä lang-ger lang-ger Wääsch vunn Allebach uff Eijrar, gefährlich unn unendlich wejt,
unn mir krieen Bloose an die Fiejs unn werre immer miejrer unn hann de ganze Wääsch iewer nur Strejt...

Einen aussterbenden Dialekt hätte ich noch aus Lothringen, wesentlich akuter bedroht als das Pfälzische, aber das mache ich bei Leben und Gesundheit morgen.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von Weitersbacher Hof » Montag 30. März 2009, 20:02

Heute ist morgen, oder glaubt noch jemand von Euch, dass die aktuelle Weltwirtschaftskrise morgen vorbei sein wird?
Wir können uns umstellen, wir haben immer am Existenzminimum gelebt.

Hier ein Lied von Zupfgeigenhansel aus der Zeit der feudalen Ausbeutung des 18. und 19. Jahrhunderts, als die Bauern unter Fronarbeit und hoher Verschuldung litten, aus der sie alleine nicht herauskamen:

O ich armer Lothringer Bur,
wie isch mir das Läwe sur!
Ich wäs nit enn unn wäs nit uss,
am samme-felle isch min Huss.

Ich hann drey Perd, 's esch kens nix wert,
das än, das hengt so hin un her,
das zwät hat nur drey Zähn im Mull,
das dritt isch blind un isch so full.

Ich han ä Kuh, die han isch zum halb,
dem Metzger gehert ja schun das Kalb,
ich han ken Stroh un a ken Hau,
das Lab im Wald isch mini Strau.

Ich han ä Wan, wo äni Läder hat,
ich han ä Pluck, do fehlt ä Rad,
ich han ä Eig mit nur drey Zähn
un a ken Geld für zum Waner gehn.

Ich armer Lothringer Bur,
wie isch mir das Läwe sur!
O Gott, o Gott, ach nimmermehr,
ach, wenn ich nur änmol im Himmel wär!

Quelle: Verklingende Weisen, Heidelberg 1926
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#17von Conny » Dienstag 31. März 2009, 14:52

Berlinisch

N umherjewürbelta Schefdirijent, n olla abjeschmürjelta Fallschürmjägerjeneral (imma mit Rejenschürm),n jeistesfawürrta Jefängnisdirektor und n Ziejenhürt mit na Hürnjeschwulst kloppen sich ürjentwo im brandenburgberlinerischn Waldjebürge in nem herunterjewürtschaftetn Demontaschefürmenjebäude nebm na Kürche mit viel Jeschürr und Jeklür rum n famöjenswürksames Hürschjeweih. Det für mausetot jehaltne Hürschjetier is jedoch noch janz lebendich und am Lehm, aba wejen m fapeiltn Jeschehn völlich ürrejeführt; schnubbat daher nich nur aus Falejenheit an na jut beleechtn Käsestulle rum– ürjentwann vom fürznjährijen Fliesenleejajeselln aus Jeschmacksfaürrung liejenjelassn –und würft sich ditte am Ende mit jeschlossnen Oogen jeschmeidich hinta de Kiem'.Wat? Een Hürsch und Kiem'? Nich würklich – is ja ooch ne Lügenjeschichte,aba würklichkeitsjetreu jeschildat; uff jedn.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#18von milchschaf » Donnerstag 28. Mai 2009, 18:18

mim stusskarre zwarsch ibber de klieacker
mit dem schubkarren queer über den kleeacker
lg martina
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#19von Frankenvieh » Donnerstag 28. Mai 2009, 21:08

milchschaf hat geschrieben:mim stusskarre zwarsch ibber de klieacker
mit dem schubkarren queer über den kleeacker
lg martina

Ach, ihr rammelt mit dor Rudewalle iebern Glee??? Mir laafen iebers Ardabbelfald (Wir laufen über das Kartoffelfeld)

Wu kimmst'n har? Ich kum aus'm Vuchtland (aus'm Thieringer biddescheen)
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#20von milchschaf » Freitag 29. Mai 2009, 18:29

ich kumm aus hesse ausem rhoigau do wos am scheenste is immer sunn un gude woi
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#21von Herwig » Freitag 29. Mai 2009, 18:38

Wi feuert mit de Schufkorrn obern AckerBild
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#22von milchschaf » Mittwoch 3. Juni 2009, 15:00

host sunn im herze un zwiebbelle im bauch kannste gud scherze un luft hoste auch
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende