Wegen Umzug Kitze abzugeben

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 398

Wegen Umzug Kitze abzugeben

Beitrag#1von Jaegertom » Samstag 20. Juli 2013, 12:16

Bitte entschuldigt das Einstellen hier, denke aber zusammengefasst ist es hier am besten beschreibbar.
Unsere Arche zieht um. Daher möchten wir auch aus Transportgründen vorher noch Kitze verkaufen.
Aus einigen der seltensten Blutlinien haben wir einige Kitze abzugeben, Vater zB Blobe Ziege- Mutter Thüringer,
Vater Pinzgauer-Mutter Blobe Ziege, Vater Pfau-Mutter Capra Grigia usw in den seltensten Kombinationen.
Wirklich etwas für Kenner der Ziegengeschichte, da hier die älteste Genetik der Ziegenzucht gezüchtet wurde.
Allesamt einzigartige schöne Kitze in sehr zäher und widerstandsfähiger Blutlinie, geeignet um frisches Blut einzuzüchten, auch sind alle Mütter gute Milchziegen.
Diese Kitze sind in dieser Kombination wirklich einzigartig und so nicht auf de allgemeinen Markt verfügbar!
In Silberfarben nur böckchen, in Pfaufarben auch Mädchen. Bitte gerne nachfragen 0152 09847575
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wegen Umzug Kitze abzugeben

Beitrag#2von Herwig » Sonntag 21. Juli 2013, 08:28

Moin Tom, bitte nicht vergessen die neuen Adressdaten komplett an mich zu senden.
Weiterhin Deine Daten ändern in der Datenbank, nicht vergessen!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Wegen Umzug Kitze abzugeben

Beitrag#3von Jaegertom » Sonntag 21. Juli 2013, 11:01

Wird sobald alles steht gemacht.
Als erstes zieht der Betrieb um.
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wegen Umzug Kitze abzugeben

Beitrag#4von Mathias Vogt » Dienstag 23. Juli 2013, 21:20

....
Zuletzt geändert von Mathias Vogt am Montag 7. Oktober 2013, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mathias Vogt
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 89
Registriert: 12.2007
Wohnort: Hövelhof
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wegen Umzug Kitze abzugeben

Beitrag#5von Jaegertom » Dienstag 23. Juli 2013, 22:47

Nicht zu viel Kopf schütteln, Mathias.
Versuche mal aus der Schweiz weibliche Capras zu holen. Mal gespannt obs klappt.
Die Capras sind aufgrund der wenigen übrigen Linien so verinzuchtet, dass es schwierig ist mit wenig Tieren auszukommen.
Warum haben dann die Schweizer am Anfang ihrer Capra Zucht aus Südtirol Blobe/Passeirer Blaugraue geholt??? Weil sie durch CAE Sanierung zu viele verloren haben.
Wir haben zB zu viele miteinander verwandte Tiere und erhalten keine weiblichen nach. Etwas schwierig , die geben sie nicht gerne Deutschen.
Was liegt also näher als mit ein paar Einkreuzungen der direkt Verwandten nachzuhelfen? Genetisch in einer Linie sind Nera Vercasca und Pfauenziege.
Ebenso wie ein deutscher Züchter der ebenfalls aus Südtirol vor etlichen Jahren Capras holte. Dabei waren es Blobe und Passeirer.
Die richtige Capra war nämlich hauptsächlich im Schweizer Calancatal zu finden und unterscheidet sich von der östereicher Grauen gewaltig.
Nachgezogen wird daraus natürlich wieder reinrassig.
So versuchen wir eben, unseren Stamm Capra Grigia zu vermehren. Nur kommen eben nicht immer weibliche Kitze heraus.
Auch bei den Bloben wurde am Anfang über Pinzgauer nachgeholfen, und dann wieder mit reinen Böcken weitergemacht.
Wir haben hier nicht die Möglichkeit jederzeit auf ein gutes Tierangebot zurückzugreifen. Ich habe sogar Herdbuchtiere aus Österreich der dritten oder vierten Generation, die dort reinrassig eingetragen sin, aber immer noch rote Einschläge aufzeigen. Ich mache hier also nichts anderes, um Inzuchten mangels Tieren auszuschließen. Stell dir vor , dass bei den Pinzgauern das Farbe Schwarz Gen und das Grau Gen vorkommt und diese immer noch nach Jahren unverhofft auftreten.Auch bei den Bloben sind Tiere in halbweiß -halbgrau wie Pfauenziegen mit Gesichtszügel erlaubt!
Und genau so ein Böckchen haben wir von zwei grauen Herdbuchtieren erhalten.
Dieses Jahr haben wir zB ein rabenschwarzes absolut reinrassiges Pinzgauerböckchen. Auch haben die Bloben mit Pinzgauervater bessere Kitze in perfektem Farbton gesetzt als so mancher Züchter in Österreich hat.
Aus der Pinzgauer ist so zB laut alten Beschreibungen die Pinzgauer Strahlenziege als lokaler Farbschlag entstanden.
Des weiteren wurden Pinzgauer lange vor der Toggenburger Zeit in den Thüringern verwendet. Siehe die ausgestorbenen Thüringer Landziege.
Auch so ein weibliches Kitz haben wir in dem Farbschlag Thüringer Landziege als Resultat einer Pinzgauer-Thüringer Verpaarung.
Lediglich die Blobe-Thüringer Kreuzung ist kein besonderes Zuchtziel, weil es Thüringer in Hülle und Fülle gibt.Nur dass dieses Kitz in Thüringer Farbe wieder lange Haare aufweist, die so penetrant weggezüchtet wurden aus Hygienegründen.
Die Pinzgauer gilt sogar als Stammvater unserer braunen deutschen Ziegen!
Hast du schon bemerkt, dass es BDE mit auffällig schwarzem Pinzgauerkopf und Pingauerfärbung gibt, die man nicht so einfach auseinanderhalten kann ?
Die Geschichte der Hausziege beginnt im Irak/Iran mit den ältesten Hausziegenfunden.
Wie sie ihren Weg hergefunden haben ist schwer nachzuvollziehen, aber eindeutig sind viele über den Alpenraum gekommen und haben sich
dort über Inzucht und Isolation zu vielen Rassen und Farbschlägen entwickelt.
Hast du gewusst, dass es mindestens drei Arten Pfauenziegen gibt, und die Österreicher fest behaupten , sie nicht aus der Schweiz zu haben? Die Österreichischen teilweise noch lange Haare am Rücken haben und näher mit der Passeier Ziege verwandt sind als mit den Schweizern??
Die einen schütteln halt den Kopf über Zuchtversuche. Wir können es uns leisten weil wir genügend Ziegen alter Rassen, Schweizer, Passeirer und Österreicher Pfauenziegen haben.
Und stell dir vor: Wenn ich ein Kitz aus einer österreichischen/schweizer Kombination im Herdbuch eingetragen, anbiete, ist es verlogener als eine schweizer Pfauenziege mit ihrem genetisch nächsten Verwandten, der Capra zu kreuzen.
Ebenso mehr in der Genlinie ist ein pfauenfarbiges Kitz eines Bloben mit österreichischer Pfauenziege.
Aber nun ja. Jeder der was neues macht das nicht ins Schema passt wird zuerst einmal kritisiert.
Du kannst mir aber glauben, dass ich mich mehr mit Geschichte, Herkunft und Genetik, Entstehen der lokalschläge dieser Rassen auseinandergesetzt habe als mancher der Herdbucheinträge oder Rasseneinstufungen vornimmt.
Übrigens, in Deutschland gibts nur ein Herdbuch für Pfauenziegen.Egal ob deutsch Mix, Schweiz oder Österreich.
Daher mache ich mir keine schlechte Gedanken, diese Tiere anzubieten wegen diesem Hintergrund.
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende