EU Verordnung zum Saatgut

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 764

EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#1von steinadlerehemann » Freitag 3. Mai 2013, 22:19

Hallo Ihr Lieben,
ich hoffe, Ihr habt zufällig mitbekommen, was Monsanto plant - und unsere Politiker zustimmen.
Siehe diesen Link
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Ist vom April diesen Jahres, taufrisch also.
Ich hoffe Herwig, dass dieser Link gestattet ist.

Ich bin nur noch nicht dahinter gekommen, ob schon genehmigt oder noch nicht.
Wenn dem so ist, darf Artenvielfalt selbst in privaten Gärten nicht mehr existieren,
es lebe das genmanipulierte Saatgut - was passiert dann mit den Nutztierarchen u.a.?

Und wir Menschen, die wir in einer Demokratie leben, lassen uns aufdiktieren, was Monsanto
uns aufs Auge drückt - über die Politiker die vom Volk gewählt wurden.
Wir essen also in Zukunft wässriges statt schmackhaftes.

Hinzu kommt noch, dass diese Macht immer stärker wird. EZB hat die Leitzinsen gesenkt, kam nur mit einem
Satz in der Tagesschau - und gleichzeitg ist die Geld-Druckmaschine unter einem fadenscheinigen Vorwand
aktiv - Inflation läßt grüßen.
Familie Rothschild u.a. ist jetzt massiv aktiv - war das nicht alle 100 Jahre so?
1913 kam dies ja ins Leben - die Tempelritter lassen grüßen.

Wie seht Ihr das? Was kann das gemeine Volk gegen Tempelritter und Gefolge (in heutiger Zeit) noch machen?
Genmanipuliertes Essen, brrrrr......
Euch ein schönes WE
LG
Christiane
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#2von Burckhard » Dienstag 7. Mai 2013, 19:54

Moin,

die EU hat die VO auf Druck der Bevölkerung erstmal zurückgezogen. Der neue Entwurf wird jetzt von Monsanto gesichtet.

Gruß
Burckhard
Nutztier-Arche Hohenfelde
(mit Blick auf die Ostsee)
www.nutztier-arche-hohenfelde.de
Benutzeravatar
Burckhard
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 38
Registriert: 07.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein/Kr. Plön
Geschlecht: nicht angegeben

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#3von härtsfelder » Dienstag 7. Mai 2013, 21:04

weiterhin wachsam sein. Und Abgeordnetenhocks beleben. Können dann recht interessante Veranstaltungen werden. Hab die letzten Jahre immer wieder solche Veranstaltungen besucht und ganz sachlich entsprechende Fragen gestellt, wobei dann nicht nur der Abgeordnete angefangen hat nachzudenken. Hab zum Teil auch die größeren Kinder mitgenommen, für die war es dann eine interessante Lehrstunde in politischer Bildung.
Gruß Matthias
Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs!
Benutzeravatar
härtsfelder
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 07.2011
Wohnort: Dehlingen
Geschlecht: männlich

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#4von Burckhard » Mittwoch 8. Mai 2013, 21:06

So, jetzt ist die neue SaatgutVO da. Sieht nicht so gut aus. Mehr im Link

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Gruß
Burckhard
Nutztier-Arche Hohenfelde
(mit Blick auf die Ostsee)
www.nutztier-arche-hohenfelde.de
Benutzeravatar
Burckhard
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 38
Registriert: 07.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein/Kr. Plön
Geschlecht: nicht angegeben

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#5von schnuckened » Donnerstag 9. Mai 2013, 10:51

der link ist sehr interessant und niederschmetternd. liest man weiter, also die anhängigen kommentare, so ist das alles andere als niederschmetternd, denn ich denke, diese pseudoverorndung ist nur eine der derzeit aktivierten machtprozedere, die sich auf dauer nicht durchsetzen werden kann. und eine chace für alle endlich aufzuwachen und jegliche protestform zu unterstützen. das ist nun der 3. faden in dieser richtung, in einem anderen ist eine online-petition verlinkt, die bereits regen zuspruch gefunden hat.
einen ausschnitt eines kommentars möchte ich mal hier zusetzen:

..."Je mehr Norm – Fraß die EU verordnet, desto mehr werden die Kleinproduzenten in die Gänge kommen, denn die Nachfrage nach Qualität wird es immer geben. "...

es wird auch in zukunft nicht verboten sein, dass jeder einzelne im weltweiten internet nachforschungen zur artenvielfalt und deren erwerb für sich anschiebt. ob legal oder illegal, das ist zukünftig e-gal, denn es wird nicht mehr zu unterscheiden sein...

beste grüße zum feiertag

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#6von Claudia » Freitag 10. Mai 2013, 07:11

der abnahmemarkt muss auch da sein- da fängt es schon an

aber diese reglementierung *** mich schon gewaltig an, genauso wie diese verschachtelung in aufsichtsräten, abgeodnetensitzen etc. als angebliche interessenvertreter.
neulich war beim ndr 45 min "kleine bauern-grosse bosse"
der ackermann des bauernverbandes kam da gar nicht gut weg.

dieser freundliche mensch hat vor nicht allzu langer zeit hier im wendland bei einer (friedlichen) kleinen demo gegen eine geplante hähnchenmastanlage die demonstranten mit der treckerschaufel weggeschoben-war für ihn wohl eine gute tat gegen den welthunger- das wurde mir mit dem film klar

man braucht gar nicht so weit nach oben schauen um die verursacher und unterstützer solcher verordnungen zu finden-das fängt unten an.
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#7von Dine » Samstag 1. Juni 2013, 10:28

Hallo Leute,

habe ich gerade per email bekommen:

EU-Saatgutverordnung: Eine Erstanalyse

Kurz nach der Veröffentlichung des Vorschlags zur neuen Saatgutverordnung der EU machte sich positive Stimmung in der Politik breit: Der Vorschlag biete ausreichend Möglichkeiten für alte und seltene Sorten und die Vielfalt in der Landwirtschaft sei damit gut berücksichtigt. Wir haben den neuen Vorschlag nochmals unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Die Vielfalt bleibt gefährdet.

Denn, der Knackpunkt bleibt, dass die neue Gesetzgebung nun auch den nicht-kommerziellen Bereich regeln soll. Saatgut darf nur noch unter Auflagen weitergegeben werden. Selbst Privatpersonen müssen Etikettierungsvorschriften einhalten, wenn sie Saatgut gegen Geld weitergeben wollen. Für Landwirte ist es noch strenger geregelt; sie dürfen Saatgut ohne Auflagen nicht einmal herschenken. Eine große Hürde ist die behördliche Registrierung. Unsere Behörden sollen bestimmen, welche Sorten erhältlich sein sollen, und welche nicht. Ohne Registrierung darf Saatgut nur in kleinen Mengen verkauft werden. Besonders für LandwirtInnen und kleine Betriebe wird eine unmögliche Hürde geschaffen. Somit bleiben die alten und seltenen Sorten im Nischenmarkt, die Vielfalt wird abgedrängt und die Agrarkonzerne diktieren mit ihren Einheitsprodukten, was auf unsere Teller kommt.

Deshalb müssen wir weiter daran arbeiten, damit alte und seltene Sorten aus dieser unverhältnismäßigen Regulierung ausgenommen werden.

Im Detail können Sie sich Änderungen, Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge zur EU-Saatgutverordnung auf global2000.at und saatgutpolitik.arche-noah.at ansehen.

Wir bleiben dran!

Liebe Grüße
Victoria Zedlacher im Namen von ARCHE NOAH und GLOBAL 2000;

PS: ARCHE NOAH und GLOBAL 2000 veranstalten am 13.6.2013 ab 16 Uhr einen Vielfalts Flashmob im Sigmund Freud Park;Vor Ort können beim ARCHE NOAH Stand natürlich auch Saatgut und Stecklinge getauscht werden. Schnell, einfach und unbürokratisch.
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#8von schnuckened » Donnerstag 6. Juni 2013, 07:19

diese meldung habe ich auch bekommen. zumindest hat das engagement doch schon erste früchte getragen, denn monsato hat seine aktivitäten in europa vorerst eingestellt, so war es in einer pressemitteilung zu lesen. bemerkenswert fand ich, dass in der ZDF-anstalt mit urban priol eine frau in weißem t-shirt im publikum saß, als blickfang über die brüste die aufschrift von der protestbewegung. der kameramann konnte davon gar nicht genug bekommen, nun weiß niemand ob nur von der aufschrift... ich denke, es wird in einer der nächsten ausgaben ein thema werden.

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: EU Verordnung zum Saatgut

Beitrag#9von schnuckened » Dienstag 16. Juli 2013, 16:47

ist zwar schon ein paar tage her, aber in sachen "saatgutverordnung" ist weiter bewegung auf der politischen bühne, so wie in österreich...

dazu folgende mail...

"Klares Signal aus dem Nationalrat für die Rettung alter und seltener Sorten

Lieber Herr M....,

noch rechtzeitig vor der Sommerpause gab es diese Woche im EU-Unterausschuss einen klaren Auftrag an Minister Berlakovich, sich auch in Brüssel für den Erhalt der Vielfalt einzusetzen.

Ein Vier-Parteien-Antrag (eingebracht von SPÖ, ÖVP, den Grünen und dem BZÖ) zur EU-Saatgutverordnung wurde von den Abgeordneten des Unterausschusses einstimmig angenommen. Die Forderungen der vier Parteien gehen zwar nicht so weit, wie wir es uns wünschen würden, wir sehen aber das klare Zeichen aus dem österreichischen Nationalrat, die Vielfalt an Obst-, Gemüse- und Getreidesorten zu erhalten.

Die Zustimmung zu dem Antrag hat sehr weitreichende Konsequenzen. Sie bindet den Minister, diese Position auch in Brüssel zu vertreten.

Diesen Erfolg hätten wir ohne Sie nicht geschafft! Die starke Unterstützung der UnterzeichnerInnen unserer Petition hat die PolitikerInnen letztlich davon überzeugt, dass es dringenden Handlungsbedarf gibt. Die EU-Saatgutverordnung darf so nicht durchgehen. Jetzt ist auch ein klares Zeichen seitens der anderen Mitgliedsstaaten der EU gefordert.

Mit lieben Grüßen,
Victoria Zedlacher für GLOBAL 2000 und ARCHE NOAH

Medieninhaber:Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, Neustiftgasse 36, 1070 Wien
Tel: +43/1/812 57 30, Fax: +43/1/812 57 28, E-Mail: office@global2000.at, www.global2000.at "

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende