Tierzüchter mit pornografischen Neigungen

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1510

Tierzüchter mit pornografischen Neigungen

Beitrag#1von Herwig » Donnerstag 28. Mai 2009, 16:02

Ich habe gestern, an meine private Adresse einen Umschlag erhalten, mit Tierangeboten eines Viehzüchters der, so scheints nicht alle Tassen im Schrank hat.

Er bietet mir in dem Schreiben von ihm gezüchtete Tiere an, zum sexuellen Missbrauch.

Die Adresse ist eindeutig hier von der Seite geklaut.

Der Briefschreiber kommt aus der Schweiz und bietet Schafe, Ziegen und Schweine an, die angeblich speziell zum Missbrauch abgerichtet wurden.

Mir geht das deratig auf dne Keks, das ich versuchen möchte dem Herrn irgendwie das Handwerk zu legen.

hat jmand unserer Besucher einen ähnlcihen, sehr persönlichen Brief bekommen??
Bitte melden notfalls auch per PN
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Bartkaninchen » Donnerstag 28. Mai 2009, 19:17

Hallo Herwig,
nmm Dir die Zeit und schaff den Brief zur Polizei. Solchen Leuten sollten ihre Ambitionen schon im Keime erstickt werden. Duc kannst auch bei der Online-Wache Deiner Region schriftlich Anzeige erstatten. Google den Begriff und such die für Dich zuständige Dienststelle heraus. Das Verfahren ist einfach und Du wirst verhältnismäßig schnell von der Kripo kontaktiert.
Ich hatte ein ähnliches Ding unter dem Deckmantel "Tier in Not ". Im Endeffekt sollte ich viel Geld bezahlen. Hab dann über die Online-Wache Anzeige erstattet, hatte einen Anruf von der Kripo und hab dann einen Anhörungsbogen bekommen und diesen mit dem Emails wider zur Polizei geschickt.
Seitdem hab ich plötzlich Ruhe vor irgendwelchen Rechtsanwälten oder Firmen wie "Tiere in Not "!
Gruß ! Ralf !
"Man empfindet es oft als ungerecht, daß Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

Gerhard Uhlenbruck
Benutzeravatar
Bartkaninchen
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 195
Registriert: 05.2008
Wohnort: Hohenmölsen OT Rössuln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Frankenvieh » Donnerstag 28. Mai 2009, 21:01

Ich würde es in der Schweiz probieren, wenn er daher kommt! Er muß doch irgentwas angegeben haben wenn er dir Tiere verkaufen will.....
Polizei befragen ist wahrscheinlich das Beste!

MfG Vicki, die sich jetzt ekelt *grusel*
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Herwig » Freitag 29. Mai 2009, 09:15

Is schon klar, ich will ja Anzeige erstatten, es wäre nur gut wenn es noch mehrere Leute gäbe die so einen Brief bekommen haben.
Noch besser wäre es, wenn man jemanden finden würde der aus der Schweiz ist, denn eine Anzeige in D gegen einen Schweizer ist ziemlich hoffnungslos. Außerdem kenne ich die Gesetzeslage in CH nicht, ob das dort überhaupt verboten ist.

Der Brief ist komplett mit Absender und umfasst 2 DINA4 Seiten und beginnt mit der Anrede "Hallo Lieber Herwig"...

Absender ist:

Spezialviehzucht
Josef Gruber
Im Winkel 35
CH-8545 Reutlingen

Er ist scheinbar sogar handschriftlich unterschrieben.

Vermutlich ist alles ein Pseudonym aber dennoch...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von karinenhof » Freitag 29. Mai 2009, 09:32

ich kann nicht helfen, wollte nur was zu sagen.

Als ich die Zeilen von Herwig gestern gelesen habe, war ich erst einmal einfach nur sprachlos. Auf welche Abwegigen Ideen Leute kommen.

Ich bin in einem Schaf- Forum noch bei und dort sind auch User aus der Schweiz. Kann ich diesen Fred dahin verlinken? Evt. kommen wir damit weiter?

Kopf schüttelnde Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von viehev » Montag 7. September 2009, 06:35

Mit dem Pornografischen/Pädophilen Neigungen, die Leute gibts auch hier...

Keine 20km von hier, hat ein Bauer nen Jüngling dabei erwischt, wie er sich im Stall an den Kälbern vergriffen hat...

Wenn ihr mal nach der Seite "Stumme Schreie" googelt, findet ihr einiges, es gibt auch so Menschen die Hühner vergewaltigen, Meerschweinchen, Katzen, nur aus dem Grund weil das Tier dabei stirbt, weil es innerlich zerissen wird...

Ich finde solche Menschen einfach nur abartig!

Ein Tier, ist ein Lebewesen, und Lebewesen missbraucht man nicht zu solchen Schandtaten!
Ich finde es einfach nur grausam...
Aber solche Menschen kommen meist straffrei davon, weil en TIer, als Gegenstand zählt...

Dabei finde ich dass sie genauso gestraft werden sollten wie andere,
Vergewaltigen ist vergewaltigen, wie weit entfernt ist denn das noch bis zu einem Kind!
Den ersten Schritt haben sie ja damit schon gemacht!
Benutzeravatar
viehev
Highscores: 6


Beteilige Dich mit einer Spende