Wie vermarktet Ihr?

Moderator: armin


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2266

Wie vermarktet Ihr?

Beitrag#1von armin » Donnerstag 27. September 2007, 20:21

Hallo zusammen!

Wer Nutztiere züchtet, einen Gemüsegarten anliegt, Obstbäume besitzt oder sogar eine kleine Landwirtschaft betreibt, hat schnell viel mehr Produkte, als er selbst mit der Familie jemals verbrauchen kann.

Mich würde interessieren, wie Ihr die Überschüsse an den Mann oder die Frau bringt:

Betreibt Ihr einen Hofladen oder einen Marktstand?
Liefert Ihr an Gemüsehändler, Fleischereien oder sogar an die Gastronomie?
Verkauft Ihr über eine Internetplattform?
Und welcher Vermarktungsweg funktioniert am besten?

Wäre schön, wenn wir hier ein paar Tipps und Ideen austauschen könnten.

Gruß
armin
Benutzeravatar
armin
Moderator
Moderator
Beiträge: 290
Registriert: 12.2006
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Canaria111 » Freitag 28. September 2007, 11:23

Also ich ghabe als allererstes den grossen Vorteil, dass meine Mitbewohnerin beim Radio arbeitet, die auch eine deutschsprachige Zeitung rausgeben und ein Internetportal haben. Da kann ich schonmal kostenlos inserieren.

Ansonsten habe ich noch ein Nobelrestaurant, welches früher schon mein Gemüse verkauft hat und sehr interessiert ist, mein Geflügel zu kaufen.

Aber Mund-zuMund-Propaganda funktionier hier noch immer am besten.
Benutzeravatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 259
Registriert: 03.2007
Wohnort: Teneriffa
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Herwig » Freitag 28. September 2007, 16:31

Bei mir ist es von allem etwas. Klitzekleiner Hofverkauf, Internetshop, Nachbarschaft, Freunde und andere Menschen die uns kennen.

Eins ist mal klar, wenn man an Restautrants oder andere gewerbliche Weiterverkäufer und Verarbeiter verkauft, wollen die eine Rechnung, und schon ist man Gewerbetreibender.
Ich habe vor ein paar tagen erst mit meinem Steuerberater gesprochen. Grundsätzlich ist das so, das jeder im Jahr 410.- Euro aus selbstständiger Tätigkeit verdienen darf.
Also immer schön die Quittungen für alle Einkäufe aufbewahren, Futter, Schlachter, Tierarzt, Stallbau etc. (7 Jahre lang) Man schafft es dann selten mal, über 410.- Euro zu kommen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3392
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 203
Geschlecht: männlich

Vermarktung

Beitrag#4von knüllbergfarm » Samstag 29. September 2007, 22:05

Hallo Armin wir haben wie du ja schon weist 38 Mangalitza ,isne ganzschöne menge wir haben extra aufgestockt um die Nachfrage abdecken zukönnen wir betreiben einen Hofladen,liefern an die Gastronomi, und an ein Cafe und dan Fahren wir noch auf Sondermärkte und ab nächste Woch auch über den VIEH Produckteshop isne ganze menge aber von nix kommt nix.

Gruss Thomasvone KnüllbergfarmBildBildBild
Benutzeravatar
knüllbergfarm
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 579
Registriert: 06.2007
Wohnort: 21702 Wangersen
Geschlecht: nicht angegeben

von allem etwas

Beitrag#5von CRESCATORUL » Montag 26. Januar 2009, 01:10

hier in rumaenien ist es noch ok mit dem verkauf weil hier der kommunismus zu lange geherrscht hat und private zuechter so gut wie nicht vorhanden waren. viele leute bekamen vom staat frueher enteignete grundstuecke zurueck und verloren durch die umstellung ihren arbeitsplatz.die rumaenen haben gute moeglichkeiten tiere zu zuechten (vor allem im laendlichen bereich - wo es bis jetzt noch fast keine arbeitsplaetze gibt). ich verkaufe deshalb zuchtgruppen von verschiedenen tieren und helfe im weiteren verlauf mit ratschlaegen wenn noetig was die zuecht und haltund und vermarktung betrifft. oft kaufe ich nachzuchten zuerueck weil ich viele anfragen habe aber der zuechter keine ahnung von marketing und verkauf hat. ich vermarkte ueber internet,zeitungsanzeigen und sehr viel ueber mund zu mund werbung.ich suche mir meine kunden sehr genau aus und so kann es durchaus passieren dass ich jemandem nichts verkaufe- vor allem wenn die haltungsbedingungen mich nicht ueberzeugen. hier in rumaenien gibt es auch viele leute die wollen tiere zuechten um geld zu verdienen haben aber sonst keine beziehung zu tieren.(dieser art von leuten rate ich grundsaetzlich ab tiere zu kaufen und zu zuechten) ich hoere manchmal als erste frage wenn ich diese art zuechte wieviel kann ich in einem monat verdienen.
natuerlich muss ich euch nun jetzt nicht mehr darueber erklaeren. so wie ich, wisst ihr auch alle dass man tiere nicht mit dem computer zuechten und den gewinn in einem genauen zeitraum festlegen kann.
aber bis auf diese ausnahmen laeufts noch einiger massen gut mit dem verkauf hier.
natuerlich wird es nach einigen jahren ein wesentlich groesseres angebot an tieren hier geben und wir werden mit der direktvermarktung von produkten beginnen muessen.
ich bereite mich schon langsam darauf vor und dieses forum hat mir schon einige ideen gegeben obwohl ich erst 2 tage mitglied bin.falls jemand es wuenscht kann ich auch direkte zusammenarbeit mit deutschen tierzuechtern anbieten.
crescatorul - stefan3940@gmail.com
Benutzeravatar
CRESCATORUL
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 76
Registriert: 01.2009
Wohnort: romania
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende