Mangalitza Filet für 10,99 kg

Moderator: armin


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 624

Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#1von Claudia » Dienstag 21. Januar 2014, 07:36

Neulich gab es das im Handelshof, einer Großhandelkette.
Da kommt zwar noch die Steuer drauf, aber trotzdem ist ein unschlagbarer Preis, mit dem Direktvermarkter wohl kaum mithalten können. Abgesehen davon frage ich mich wo die ganzen Wollschweine für die Filets herkommen sollen. den Dummfug wie bei Serrano-Schinken, Bergkäse und co lässt sich bei Rassetypischen Produkten schlecht nachahmen. Oder gibt es da auch eine Lücke?
Habt ihr auch schon solche Dumpingangebote von seltenen Rassen im Handel gesehen?
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#2von schnuckened » Dienstag 21. Januar 2014, 12:39

Ist es einheimisches- oder Importfleisch? könnte mir durchaus vorstellen, dass das Herkunftsland Ungarn die Seele seiner animalischen Großmutter verkauft!
Das Problem meiner Meinung nach ist, weiß der Verbraucher einer Großhandelskette überhaupt, was man hier angeboten bekommt? Ich halte das ganze für eine bewusste Mogelpackung! Mich würde mal interessieren, Claudia, was steht denn geschrieben, um den Kunden dieses spezielle Fleisch schmackhaft zu machen?

grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#3von lucky9 » Dienstag 21. Januar 2014, 18:22

Hallo

also ich bezweifle ja auch das man für einen großhandel solche enormen mengen herbekommen kann. (denke da ist was faul den die ungarn wissen sehr wohl was ihre tiere wert sind)
Benutzeravatar
lucky9
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 203
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mittelfranken
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#4von Claudia » Mittwoch 22. Januar 2014, 05:51

Ich weiß es nicht Ed, stand leider nichts dabei.
Aber selbst die Ungarn haben eigentlich nicht so viele Wollis das sie Massenexport abdecken können.
Stand nur bei "Unser Gourmet-Tip".
Es gab mittlerweile recht viele Sendungen über/mit dem Wollschwein,insbesondere die Verarbeitung das man das Gefühl bekam, die sind so häufig wie ein Pietrain. Dieses falsche Verbraucherbild was damit erzeugt wurde hat mich auch schon geärgert.(Nicht ernsthaft-aber eben ein bisschen)
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#5von Herwig » Mittwoch 22. Januar 2014, 06:04

Da hilft echt nur eins:
Hersteller ermitten, der den Erzeuger kennt und dann die Presse auf die Spur locken. Wenn man selber nicht weiterkommt, gleich an die Presse, so ein Presseausweis öffnet oft Tür und Tor.
Oftmals hat man dann unter dem Strich sogar weitere Effekte:
Werbung für das eigene Produkt, Produktentfernung aus dem Angebot des Diskounter, Fokussierung auf das Erzeugnis perse...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3392
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 203
Geschlecht: männlich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#6von schnuckened » Mittwoch 22. Januar 2014, 07:31

wenn nichts dabei steht, ist das ja auch schon mal ein wichtiger Hinweis, denn der aufgeklärte Verbraucher weiß, was der von dieser Masche zu halten hat. Zumindest ist schon mal "was" in die Gourmetecke geschoben worden. Ich glaube, ich werde mir mal so einen Barcodescanner auf das Handy laden, dann müsste man die Herkunft ja nachvollziehen können.
In dem Zusammenhang vielleicht interessant, vielleicht auch ein neues Thema wert, habe ich mich in den vergangenen Tagen mit der Schweinehaltung in einem Hutewald belesen. Spiele mit dem Gedanken, ist schon verrückt so eine Idee. Dabei war ganz interessant zu erfahren, wie die Rahmenbedingungen so sind! Es gibt auch in Deutschland mehrere solcher Projekte. Der Hauptknackpunkt ist, in Deutschen Forsten (am liebsten würde ich jetzt die Schnurrbartfratze reinmalen) ist so etwas nicht erlaubt!!!! (Das heiß im konkreten Fall Brandenburg die Zäunung) ... so lange es nicht von Gemeinnützigkeit geprägt ist! Ergo sollte man dafür einen Verein gründen, Komunen und Landesforstämter becircen und Förderung beantragen. Ist das alles geschafft, dann ist das Spiel ganz einfach. Sauen rein was das Zeug hält! Besuchermagnet, Flächenerweiterung! Später kommt ein schicker Hofladen dazu, denn die Säue müssen auch ihrer Bestimmung nachgehen. Nur der Hofladen geht nicht, Denn nur die Spzalitäten auf einen Punkt zu vermarkten funktioniert nur sporadisch, die Betriebskosten zu hoch! Aber die Schweine entwickeln sich dank Eichelmast hervorragend, zu geringen Sekundärkosten. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass hierbei ein Überangebot entsteht, dass sogar bei ner Handelskette Abnehmer für Gourmetware gefunden werden können. Das heißt dann alles "Mangaliza", egal ob Sattel-, Schwäbisch Hallisch-, oder Bunt Bentheimer, was weiß der Verbraucher schon, so wird "Mangaliza" zur Marke.

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#7von Claudia » Mittwoch 22. Januar 2014, 08:05

Der aufgeklärte Verbraucher kauft aber nicht im Handelshof : )
Das ist eine Möglichkeit für Gastronomen Delikatessen zu Dumpingpreisen anzubieten.
Herwig hat recht, eigentlich sollte man das so machen, vielleicht schreibe ich eine Nachricht an den NDR, die sind ja recht offen für alles mögliche. Die aktuellen weltweiten Bestandszahlen hab ich ja vorliegen.Vielleicht springen die drauf an.

Hutewälder in D sind schwierig wegen der gesetzlichen Vorschriften für Schweine im Freiland.
Da braucht es ganz schön viel Zaunmaterial, Kamera, Desinfektionsbereich, beleuchtete Innenräume für den Seuchenfall und allerlei "Kleinkram" und das VetAmt, Bauamt(Schutzhütten im Aussenbereich- 40 Kubik sind erlaubnisfrei)) muss einverstanden sein.
Wenn Du eine gemeinützigen Verein hast, darfst Du keine Gewinne erwirtschaften.

Mangalitza ist eine Rasse, von daher sollte man meinen das keine anderen Rassen unter dem Namen angeboten werden.
Ist ja nicht wie bei Serranoschinken und Bergkäse, wo die Milch aus dem Norden auf die Berge gekarrt wird und Schweine von überall nach Spanien transportiert werden.
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Mangalitza Filet für 10,99 kg

Beitrag#8von Claudia » Mittwoch 5. Februar 2014, 15:35

Ich hab das mal hier gemeldet:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

mal schauen was passiert.
Wenn man den ganzen Produktbetrug dort liest, kann einem nur übel werden :shok:
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende