Vogelgrippe aktuell

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 6
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1659

Vogelgrippe aktuell

Beitrag#1von Conny » Montag 1. Dezember 2014, 13:04

Hier kann man nachlesen, in welchen Regionen derzeit Aufstallpflicht für Geflügel angeordnet wurde: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1523
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#2von Conny » Montag 1. Dezember 2014, 13:05

Und hier ein Bericht über die evt. Zeitdauer: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1523
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#3von Uwe » Montag 1. Dezember 2014, 20:01

Für mich ist das purer Aktionismus ... mann muss doch etwas tun, prophylaktisch.
Es sind ALLE Halter betroffen, auch die mit wenigen Tieren und nicht nur die Eier- und Geflügelindustrie.
"Operative Hektik ersetzt geistige Windstille!"

Was ist denn nun mit Eiern aus Freilandhaltung? Die kann es nun ja wohl nicht mehr geben - oder werden die importiert aus Ländern die die "Vogelgrippe" nicht juckt?
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 552
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#4von Claudia » Freitag 5. Dezember 2014, 08:39

die müssen mit einer Übergangsfrist von 12 Wochen nicht anders deklariert werden.
Verbrauchertäuschung - nenne ich so etwas.Gilt auch für Bio-Eier
Deshalb ist die Gerflügelindustrie auch so entspannt- Umsatzeinbußen haben sie durch diese Regelung nicht zu befürchten.

Vielleicht muss das bekannter werden, damit Verbraucherschützer aktiv werden und an dieser Stelle mehr Druck kommt. Zumindest könnte das eine Verkürzung der Stallpflicht bewirken
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#5von Burckhard » Freitag 5. Dezember 2014, 18:34

Moin,

ich steh in Verbindung mit ProVieh. ProVieh würde gerne klagen, kann aber nicht, weil es gegen diese Verfügung keine Verbandsklage gibt. Es kann nur ein Betroffener Widerspruch einlegen und gegebenenfalls vor einem Verwaltungsgericht klagen. Man braucht zwar Erstinstanzlich keinen Anwalt, aber besser ist. ProVieh würde einen Anwalt vermitteln, der sich im Tierschutz auskennt. Aber das kostet Geld, auch wenn dieser Anwalt nur geringe Gebühren nehmen würde. ProVieh würde sich an den Kosten beteiligen.

Wenn sich noch Mitstreiter (für die Kosten) finden, würde ich hier in Schleswig-Holstein Widerspruch einlegen. Der Widerspruch hat aber keine aufschiebende Wirkung, d.h. es muß erstmal aufgestallt werden (laut Verfügung, ob man es tut muß jeder selbst wissen).

In der Erwartung reger Beteiligung

schöne Grüße von der Ostsee
Burckhard
Nutztier-Arche Hohenfelde
(mit Blick auf die Ostsee)
www.nutztier-arche-hohenfelde.de
Benutzeravatar
Burckhard
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 44
Registriert: 07.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein/Kr. Plön
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#6von Claudia » Samstag 6. Dezember 2014, 07:53

Könnte ja für die Zukunft spannend werden, wenn man in Niedersachsen Verbandsklage anstreben darf. Was ist mit Hamburg und Bremen- haben die auch Aufstallungspflicht?

Gibt es Schätzungen/Erfahrungswerte wie hoch die Kosten ausfallen werden/könnten?
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#7von Burckhard » Donnerstag 11. Dezember 2014, 00:13

Über die Kosten eines Verfahrens kann man vorher nie eine Aussage machen. Bei den Klicks ist die Begeisterung sich einzubringen nicht sehr groß. Macht nichts.

Ich vermute, auf grund der Stille hier im Land, es ist dem Veterinäramt selbst peinlich.
Nutztier-Arche Hohenfelde
(mit Blick auf die Ostsee)
www.nutztier-arche-hohenfelde.de
Benutzeravatar
Burckhard
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 44
Registriert: 07.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein/Kr. Plön
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#8von schnuckened » Montag 21. November 2016, 20:23

Da das Thema wieder aktuell ist, hier der Link zum Stand vom 21.11.2016
Bitte nutzt den Link, um Euch selbst aktuell zu informieren! Ab und an erneuere ich den auch wieder oder gebe zu gegebener Zeit Entwarnung.

Danke Ed

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#9von Herwig » Dienstag 22. November 2016, 07:32

In Niedersachsen wohne ich, in einer Lücke, sodass mein Geflügel noch frei ist. Habe aber dennoch am Mittwoch 64 Hähnchen geschlachtet.
Das Novum ist folgendes:
Meine Grundstücksgrenze ist zugleich Landkreisgrenze...hinter meinem Zaun ist Einstallpflicht, davor nicht. In unserem Ort treffen drei Landkreisgrenzen aufeinander: Heidekreis, Region Hannover und Landkreis Nienburg, Hannover und Nienburg ist Geflügel inhaftiert in Teilen Heidekreis ist Einstallpflicht, Landkreis Celle ebenfalls, nur in Suderbruch nicht!!!!! Das verstehe einer... Vielleicht hat mein Freund der Landwirtschaftsminister mit mir Mitleid.
Zuletzt geändert von Herwig am Dienstag 22. November 2016, 07:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#10von schnuckened » Donnerstag 29. Dezember 2016, 14:28

Hier die neueste Meldung zur Stallpflicht (Bundesweit)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#11von alfredo » Freitag 30. Dezember 2016, 03:26

Möchte Euch an folgender Nachricht teil haben lassen, welche mich kürzlich erreichte:

Beste Wünsche schon einmal für 2017

Alfredo

***********************************************

Hallo zusammen,

als Mitarbeiter einer Staatlichen Vogelschutzwarte bin ich schon seit Jahren mit dem Thema befasst. In Ornithologenkreisen ist es unstrittig, dass Wildvögel nicht Täter, sondern Opfer sind. Ebenso die kleinbäuerliche Landwirtschaft und die Hobbyhaltungen, die ja auch unsere bedrohten Geflügelrassen halten. Wir sollten daher alle an einem Strick ziehen!

Nach unserer Meinung ist das Problem die industrielle Massentierhaltung gepaart mit Globalisierung und nicht natürlichem Futter. Während diese Massentierhaltungen hermetisch abgeriegelt sind, also kein Wildvogel eindringen kann, kommen die Produkte ohne Probleme nach draussen, sei es Geflügelmist, mit dem sogar Handel getrieben wird und der daher auch auf Äcker weit vom Stall entfernt ausgebracht wird, oder über Tiertransporte (Geflügel wird in nach außen offenen Lastwagen transportiert). Kein Wunder, wenn sich dann Wildvögel auf Äckern oder entlang von Transportwegen infizieren.

Anbei noch weitere Links zum Thema:

Werte Kollegenschaft,

wie Ihnen/Euch bekannt ist, beschäftige ich mich seit dem Jahr 2006 intensiv mit der sogenannten „Wildvogelthese“ zur Geflügelpest, die besagt, dass Wildvögel ein Reservoir und Vektor für hochpathogene Vogelgrippeviren seien. Schon damals wurde klar, dass es für diese These nicht nur keinerlei Belege gab, sondern sie aus fachlicher Sicht extrem unwahrscheinlich sei. Dies habe ich damals auch publiziert:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Inzwischen liegen nicht nur zu HPAI H5N1, sondern auch zu HPAI H5N8 weltweit zahlreiche Erkenntnisse vor. Darunter befinden sich keine, die die „Wildvogelthese“ in irgendeiner Weise stützen – im Gegenteil: Bei weit über 800.000 weltweit beprobten Wildvögeln wurde HPAI nur dann gefunden, wenn das Virus zeitgleich in der Geflügelwirtschaft zirkulierte. Die Befunde des Ausbruchsgeschehens 2014/15 und alle bis dahin gewonnenen Erkenntnisse haben wir ebenfalls publiziert und uns kritisch mit den damaligen Risikobewertungen des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) auseinandergesetzt:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Trotz aller entgegensprechenden Erkenntnisse beharrt das FLI auch in seiner letzten Risikoeinschätzung vom 25.11.2016 auf der Wildvogelthese. Die Unwissenschaftlichkeit dieser Annahme ist leicht zu belegen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Nach Einschätzung im „Wissenschaftsforum Aviäre Influenza“ (WAI) zusammengeschlossener unabhängiger Naturwissenschaftler ist die derzeitige Ausbreitung von HPAI H5N8 gut mit der (für Geflügelpest üblichen!) Verbreitung der Viren durch Geflügeltransporte und Personenbewegungen zu erklären. Dies können Sie in der „Chronik“ nachlesen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ein weiteres Papier hierzu wird in den nächsten Tagen auf der Webseite des WAI eingestellt:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Insbesondere die Infektion der Höckerschwäne in Berlin, die am Landwehrkanal gefüttert werden, und in deren Lebensraum Abfälle vom Markt am Maybachufer gelangen (die entsprechende Anzeige vom letzten Winter liegt vor), zeigt an, dass die Viren längst im Handel sein müssen. Ein möglicher Eintrag ist Geflügel aus Ungarn, wo das Virus inzwischen weit in der Geflügelwirtschaft verbreitet ist. Ein pauschaler Importstopp aus Ungarn scheint nicht zu existieren, sondern nur aus den Regionen, in denen ein Nachweis erfolgte. Da aber in Entenhaltungen das Virus lange Zeit unerkannt zirkulieren kann, sind viele unerkannte Exporte aus betroffenen Beständen möglich (wie übrigens auch 2007 in Deutschland erfolgt!).



Beste Grüße

Gerd Bauschmann
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Institut für angewandte Vogelkunde
Steinauer Straße 44
60386 Frankfurt/Main
Tel. 069-420105-12
E-Mail g.bauschmann@vswffm.de
Internet: www.vswffm.de
Benutzeravatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 207
Registriert: 01.2008
Wohnort: Möringen bei Stendal
Geschlecht: männlich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#12von legasp96 » Freitag 30. Dezember 2016, 18:24

Danke Alfredo!
Das Ganze kann ja gar nicht von den Wildvögeln ausgehen, sie sind tatsächlich die Opfer!

"Nach unserer Meinung ist das Problem die industrielle Massentierhaltung gepaart mit Globalisierung und nicht natürlichem Futter. Während diese Massentierhaltungen hermetisch abgeriegelt sind, also kein Wildvogel eindringen kann, kommen die Produkte ohne Probleme nach draussen, sei es Geflügelmist, mit dem sogar Handel getrieben wird und der daher auch auf Äcker weit vom Stall entfernt ausgebracht wird, oder über Tiertransporte (Geflügel wird in nach außen offenen Lastwagen transportiert). Kein Wunder, wenn sich dann Wildvögel auf Äckern oder entlang von Transportwegen infizieren."

Das ist vollkommen richtig! Wenn unsere Politiker sich nicht so abhängig von der Wirtschaft machen würden, wäre es nicht so das unser Geflügel daran leiden müsste indem es mal wieder eingeknastet werden muss. Meine Hühner leiden darunter und ich mit ihnen. Bin ja nicht für Machtwörter, aber da sollte eines gesprochen werden und die Wahrheit endlich auf den Tisch kommen.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#13von karinenhof » Montag 2. Januar 2017, 14:19

in Brandenburg ist immer noch Stallpflicht. Ob im ganzen Land kann ich nicht 100 %ig sagen. Auf jeden Fall bei uns im LK Havelland.

sonnige Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 27
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#14von Conny » Montag 2. Januar 2017, 17:07

In der Uckermark ist auch noch Knasthaltung angesagt.

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1523
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#15von Claudia » Dienstag 3. Januar 2017, 09:41

Bei uns war und ist keine Stallpflicht.
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#16von legasp96 » Dienstag 3. Januar 2017, 21:32

Claudia, sei froh. Es ist wirklich nicht schön die Tiere leiden zu sehen und nichts dagegen machen zu können. Es kotzt mich so an solch einen Unfug mitmachen zu müssen!
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#17von rudi71 » Dienstag 3. Januar 2017, 22:59

Wir liegen seit dem Storch im Sperrbezirk
Benutzeravatar
rudi71
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 20
Registriert: 10.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#18von Conny » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:45

Es wird über eine deutschlandweite, ganzjährige Stallpflicht nachgedacht bzw. diskutiert. Sollte es wirklich dazu kommen, werde ich kein Geflügel mehr halten, da nicht artgerecht. Auch Volierenhaltung kommt für meine Gänse und Enten nicht in Frage, da Weidehaltung dann nicht mehr gegeben ist. Ich habe zwar großzügige Volieren für das Wassergeflügel, diese sind aber nur für die Nacht bzw. für den Winter. Ich müsste ne Menge Geld investieren, um diese nach Vogelgrippevorschriften umzubauen und artgerecht wären sie dann trotzdem nicht. Auch sind dann diese Art von Volieren genehmigungspflichtig, d. h. Bauantrag stellen und Statiker beauftragen. Ob Volieren dieser Art im Außenbereich überhaupt erlaubt sind, ist fragwürdig.

Bild

Bild

Bild

Bild



LG Conny
Zuletzt geändert von Conny am Donnerstag 12. Januar 2017, 15:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1523
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#19von Conny » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:50

Und so sehen die dazugehörigen Ausläufe aus, die sie dann nicht mehr zur Verfügung haben werden.

Bild

Bild

Bild

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1523
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#20von rudi71 » Donnerstag 12. Januar 2017, 13:40

Seit gestern wird in Delbrück - Westenholz gekeult. Zwei Orte weiter.
Benutzeravatar
rudi71
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 20
Registriert: 10.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#21von Christina » Dienstag 7. Februar 2017, 21:50

Die Entwicklung gefällt mir auch gar nicht. Wann wir Menschen dann wohl nicht mehr im Freiland gehalten werden dürfen?
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#22von Herwig » Freitag 10. Februar 2017, 11:33

Diesen ganzen Schwachsinn werde ich erst befürworten können, wenn es tatsächlich nachweislich Krankheitsausbrüche in kleinen bäuerlichen Haltungen gegeben hat.
Bisher waren alle Fälle in großen Massentierställen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#23von Claudia » Freitag 10. Februar 2017, 15:52

Stallpflicht ausgetrickst: Baden-Württemberger dürfen weiter Freilandeier verkaufen

Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#24von legasp96 » Freitag 10. Februar 2017, 18:24

Herwig hat geschrieben:Diesen ganzen Schwachsinn werde ich erst befürworten können, wenn es tatsächlich nachweislich Krankheitsausbrüche in kleinen bäuerlichen Haltungen gegeben hat.
Bisher waren alle Fälle in großen Massentierställen.

Gab es noch nicht und deshalb bin ich der Meinung das die krankheitsausbrüche aus den Ställen kommen und die Wildvögel und wir bzw. unser Geflügel die Leitragenden sind.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** ... 00588.html
Das ist doch wieder nur ein Beweis das es auch ohne Stallpflicht geht. Theoretisch könnten sich die Hühner doch anstecken.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vogelgrippe aktuell

Beitrag#25von rudi71 » Dienstag 14. Februar 2017, 20:53

Benutzeravatar
rudi71
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 20
Registriert: 10.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Beteilige Dich mit einer Spende
cron