Schweinehaltung für eigenbedarf

Moderator: pigmama


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8716

Schweinehaltung für eigenbedarf

Beitrag#1von piglit » Sonntag 9. August 2009, 21:08

Hallo,

ich überlege mir schon längers ein Ferkel zum Mästen anzuschaffen nur für uns selbst.
Was muss ich alles Beachten könnt ihr mir ein paar Tipps geben und geht das überhaupt mit einem oder müssen es 2 sein?
Wir haben zurzeit Kühe (30 Stk + Nachzucht) und ein paar hüner würde also arbeitstechnisch mitlaufen

gruß
Benutzeravatar
piglit
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 23
Registriert: 06.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Böschungshinkel » Sonntag 9. August 2009, 21:53

Hi piglit,

das hatte ich auch mal vor und mich eine Weile mit dem Thema beschäftigt. Sicher könntest Du nur ein Ferkel halten, aber artgerecht wäre das nicht. Schweine sind Rottentiere und brauchen mindestens einen Artgenossen, um sich wohl zu fühlen. Für eine halbwegs artgerechte Haltung im Freiland solltest Du mindestens 200 m² pro Tier rechnen. Die Schweine brauchen eine Suhle und eine Weidehütte. Es gilt in D die Doppelzaunverordnung, um einen möglichen Kontakt mit Wildschweinen auszuschließen (Ansteckungsgefahr Schweinepest) und es besteht eine Meldepflicht bei der Tierseuchenkasse.

Wenn Du keine zwei Ferkel selbst verwerten kannst, könntest Du ja eines für jemand anderen mitlaufen lassen. Bedarf gäbe es da sicher, bin selbst gerade auf der Suche nach einem halben Schwein füs nächste Jahr.. Bild

viele Grüße, Tanja
Benutzeravatar
Böschungshinkel
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 17
Registriert: 04.2009
Wohnort: hessisch Sibirien
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Conny » Montag 10. August 2009, 08:54

Hallo,

Freilandhaltung muss, zumindest bei uns, angemeldet und genehmigt werden. Ebenfalls muss Schweinehaltung beim Vet.-amt angezeigt werden, damit man eine Betriebsnummer erhält. Für die Freilandhaltung sind die alten Rassen sehr gut geeignet.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1526
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von piglit » Montag 10. August 2009, 10:34

ich dachte eigentlich mehr an eine Stallhaltung natürlich mit genug platz ob das allerdings erlaubt ist mit den kühen weiß ich ned?

aber wass müsste man den da für 2 schweine an platz rechnen da gibt es viele aussagen
Benutzeravatar
piglit
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 23
Registriert: 06.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Herwig » Montag 10. August 2009, 10:47

Da hat Naturland doch ganz deutliche Vorgaben und ob die mit einer Stallhaltung einverstanden sind steht ja auch nicht fest. Dann gäbe es ja noch die Auslaufhaltung...
Wenn du so nebenbei zwei Schweine fett machen willst, sollten die auch wenig Kosten verursachen. Schweine in Auslaufhaltung sind in der Regel gesünder, alte Rassen robuster etc.

Wenn du dir irgendwo auf deinem Hof zwei Hybridscheine einsperren willst und die mit Schrot und Wasser in 5 Monaten auf 110 kg füttern willst, kauf die lieber dein Fleisch bei LIDL oder Aldi, das ist billiger und macht viiiiiiel weniger Arbeit. Für die Schlachtung und Verarbeitung des Schweines mußt du dann schließlich auch noch mal ca. 350 Euronen berechenen!!
Bei der Arbeit die Ihr habt würde ich das nur für vernünftiges Fleisch machen, und das hast du nur bei mindestens Auslaufhaltung und langsam wachsenden Tieren...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#6von viehev » Donnerstag 3. September 2009, 09:19

Was ist denn der Unterschied zwischen Auslauf und Freilandhaltung?

Bei Auslaufhaltung, heisst des dann, dass man die Schweine jeden Morgen rauslassen würde, so wie ich die Hühner?

Und Freiland heisst dann immer draussen?
Benutzeravatar
viehev
Highscores: 6

Beitrag#7von karinenhof » Donnerstag 3. September 2009, 09:39

nicht jeden Morgen rauslassen, sonder eher dass die Tiere selber wählen können, ob sie drinnen oder draußen sein möchten.
Also einen Stall mit Freigang Bild.

Bildle Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1446
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 28
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von viehev » Donnerstag 3. September 2009, 09:50

Dankeschön, dass ihr mir sämtliche Fragen beantwortet :)
Benutzeravatar
viehev
Highscores: 6

Beitrag#9von Conny » Freitag 4. September 2009, 09:24

Bei Auslaufhaltung ist das den Schweinen zur Verfügung stehende Areal auch viel kleiner, als bei reiner Freilandhaltung (so habe ich das wenigstens immer verstanden). Vergleichbar bei der Pferdehaltung mit dem Paddock zur Offenstallhaltung.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1526
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Schweinehaltung für eigenbedarf

Beitrag#10von sudo6 » Mittwoch 9. November 2011, 23:37

hallo und guten abend
ich hab mal ne frage an euch , wenn ich für eigenbedarf ein schwein halten und schlachten will brauch ich da ein ein tötungsschein?
wenn ja wo bekomm ich ihn ?
Benutzeravatar
sudo6
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 11.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schweinehaltung für eigenbedarf

Beitrag#11von sudo6 » Mittwoch 9. November 2011, 23:49

naja ich halte meine schwein so wie früher im stall hab in einer gabe immer 2 drin, ich möchte sie nun aber auch selber schlachten und brau ein tötungsschein , wo bekomm ich ihn
Benutzeravatar
sudo6
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 11.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schweinehaltung für eigenbedarf

Beitrag#12von Alex » Donnerstag 10. November 2011, 23:04

Hallo,

soweit ich da informiert bin, brauchst du da so nen Sachkundenachweis und musst einen Lehrgang machen, kostet ein bißchen was, ich denke da solltest du mal beim Vetamt nachfragen, die wissen das bestimmt.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron