Schweine mit Lungenentzündung

Moderator: pigmama


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1899

Schweine mit Lungenentzündung

Beitrag#1von jirzik » Donnerstag 15. November 2007, 12:09

moin, moin
z.zt. habe ich probleme bei meinen schweinen mit lungenentzündung. wir sind noch nicht dahinter gekommen wieso eins nach dem anderen daran erkrankt (z. zt. drei schweine krank).
ich halte meine schweine nach offenstallmethode. es gibt im stall eine windfreie ecke mit sehr viel stroh zum liegen. in einer anderen ecke wird gefüttert und wieder eine andere stelle benutzen die tiere zum koten - wenn sie nicht raus gehen und draussen machen. die stalltüre ist immer auf und die tiere können selbst entscheiden ob sie raus wollen oder nicht. an der stalltüre ist ein lamellenvorhand damit nicht zuviel wind reinbläst.
unser tierarzt hat keine idee warum, weshalb, weswegen. mehr als antibiotika geben fällt dem auch nicht ein.
hat jemand schonmal solche probleme gehabt und weiß vielleicht etwas womit ich abhilfe schaffen kann?
in erwartung einiger tipps jirzik
Benutzeravatar
jirzik
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 27
Registriert: 08.2007
Wohnort: Haselünne
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Herwig » Donnerstag 15. November 2007, 16:59

Hin und wieder erkranken Schweine an Pertussis Erreger. (Keuchhusten) Pneumonien können dabei vorkommen. Dann husten allerdings die Schweine.

Wenn Antibiotika hilft (Fieber fällt) ist es ein Zeichen für eine Viruserkrankung.


Vermutlich leiden deine Schweine an der Enzootischen Pneumonie (EP), der Erreger heißt Mycoplasma hyopneumoniae und kann ganze Bestände vernichten. Du solltest schnellstens den Rest der Tiere impfen lassen und die erkrankten Tiere mit Antibiotika (keine Amoxicillin haltigen) behandeln lassen. Wenn due in letzter Zeit Tiere verkauft hast, solltest du die Käufer darüber informieren, damit die Züchter eventuell wissen was los ist, wenn in deren Bestand Erkrankungen auftauchen.

Homöopathische Unterstützung kann Phosphorus D12 bringen, 3 mal täglich 5 Globulis.

Vollständige Sicherheit bringt dir eine Bluuntersuchung der erkrankten Tiere.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Herwig » Montag 26. November 2007, 10:33

Hallo Jirzik,
gibt es von deinen Schweinen etwas neues?
Steht jetzt fest was sie hatten,bzw. sind noch neue Tiere erkrankt?
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von jirzik » Dienstag 27. November 2007, 17:21

hallo herwig
danke für deine nachfrage. den schweinen geht es wieder gut. der tierarzt hat es doch noch in den griff bekommen. Er meint EP hat man nur in den großen mastbetrieben. bei uns handelte es sich wohl um eine schwere grippe. behandelt wurden sie mit draxxin und metacam und noch was anderes, kann ich aber nicht lesen.
ich hoffe das jetzt wieder alles gut ist.
grüsse von jirzik
Benutzeravatar
jirzik
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 27
Registriert: 08.2007
Wohnort: Haselünne
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron