Weidezaun - Bock ablemmen ?

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1913

Weidezaun - Bock ablemmen ?

Beitrag#1von holo78 » Montag 8. Juni 2009, 19:29

Hallo,

ich habe seit ca. 1 Jahr Kameruner.

Ich habe ein ca. 4 ha großes Grundstück mit Maschendraht umgeben.

Jetz wollte ich mit son eurozaun (1,05m hoch) die Weide abteilen. Jedoch wie schließt man das Weidegerät an diesen Zaun an ? Ich habe das Kabel geerdet mit einen langen eisenstab. ca. 60 cm in feuchten Boden, die Masse einfach an den Zaun und nichts passiert. So ist aber Saft drauf. Kann es sein wenn zuviele ''Kontakte zum Gras sind einfach zuviel verloren geht ?

Dann habe ich einen Bock, der ist ca. 2 Jahre alt. Kann man so einen noch abklemmen ?


LG und danke schon mal im Voraus !

Bild
[I]
[/I]
Benutzeravatar
holo78
Beiträge: 3
Registriert: 06.2009
Wohnort: Füssen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Herwig » Montag 8. Juni 2009, 19:52

Hallo,
einen zweijährigen Bock sollte und kann man nicht mehr klemmen!!

Bei deinem E.zaun kommt es auf das Gerät an und die Länge des Zaunes.

Es gibt Bewuchskiller, denen macht der Bewuchs nichts aus. Andere, billigere Geräte, oftmals mit 9V Batterie können das nicht so gut verknusen. Also bleibt nichts anderes, als dort, wo der Zaun lang geht zu mähen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von karinenhof » Dienstag 9. Juni 2009, 09:26

hm, das mit dem Bewuchs ist eine tückische Geschichte. Ich kann Herwig da nur zustimmen. Versuche es mit frei mähen.

Ich finde allerdings auch, dass die Erdung mit 60 cm etwas wenig sein könnte. Evt. liegt es auch daran.

Bildle Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Conny » Dienstag 9. Juni 2009, 11:56

Hallo,

vor allem wenn es geregnet hat und der Bewuchs nass am E-Zaun klebt, schafft es selbst unser Gerät, welches am Hausstrom hängt, nicht mehr. 60 cm Erdung reicht in der Regel.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von holo78 » Dienstag 9. Juni 2009, 12:45

Hi,

danke für die antwort.

Was kann man dann mit dem Bock machen ? Ich habe die Bockschürtz, jedoch is der so clever der streift die immer wieder ab. Kann man den nich irgendwie anders kastrieren ? Ha ja bist wie alt kann man die überhaupt abklemmen ? Ich hab nämlich auch Nachwuchs bekommen, 2 Böckel die sind jetz 3 Monate alt.

Ich glaube das mit dem Eurozaun ist Dung, ich glaube der bekommt ingesamt zuviel erdung ab. ich hab mir heute 1 cm Band und Isolatoren geholt und werde das mal mit 3-4 reihen probiern. Und ich hab noch ein Kupferrohr von der Heitzung das werd ich mal 1 m in den Boden machen.

LG
Benutzeravatar
holo78
Beiträge: 3
Registriert: 06.2009
Wohnort: Füssen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Conny » Dienstag 9. Juni 2009, 13:10

Älterer Bock: Kastration, welche durch den TA vorgenommen werden muss.
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von Herwig » Dienstag 9. Juni 2009, 13:52

Das Abklemmen der Hoden sollte unbedingt ein Fachmann machen (Schäfer, Tierarzt) der Könner klemmt nämlich zweimal versetzt je einen Samenstrang ab, damit der Hodensack weiter durchblutet wird. Ich halte das für sehr wichtig, damit keine weiten Nekrosen entstehen, Fliegen angelockt werden und es zu bösen Entzündungen kommen kann.
Also keinesfalls den gesamten Hoden abklemmen!!!!
Klemmen sollte man sofort, wenn die Hoden in den Hodensack gewandert sind, bzw. sich leicht mit der Hand einschieben lassen.
Das aufschieben von Gummiringen sollte unterlassen werden!!! Das ist Tierquälerei, auch wenn es nicht verboten ist!
Abklemmen würde ich bis maximal 6 Monate im Notfall.

Statt Kastration bleibt nur Separieren, Bockschürze, verkaufen oder schlachten.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von holo78 » Mittwoch 10. Juni 2009, 09:19

Hi,

ja klar werde ich mich da nicht selbst drann vergreifen, das überlasse ich den Fachmann. Aber ist doch besser wenn man sich vorher mit dem Thema beschäftigt.

Also wieso ich überhaupt so Nachfrage ist:

Der Tierarzt meinte das ist kein Problem den Bock (ca 1 jahr alt, hab nochmal genau nachgeschaut im Zuchtbuch) abzuklemmen. Aber ich hab gehört das es nicht gut ist wenn man einen ältern Bock abklemmt. Daher habe ich das hier geschrieben, denn ich will nicht das mein ''Schnuffi Bock'' Bild leiden muss. Aber ich kann auch keine weitern 4 oder 6 Lämmchen gebrauchn, weil ich nicht weis was ich mit soviel machen soll. Also schlachten lohnt auch nicht so wirklich finde ich, zudem würde es meiner Frau überhaupt nicht gefalln .....


Also ich hab noch 2 andere nachwuchs böckel, die sind am 27.3.2009 geboren. Ab wann muss man aufpassen das die nicht aufsteigen ? Also nich säugen die bei der Mutter.


Hat jemand erfahrung mit einer Bockschürtze ? Und sieht man wann die weiblichen Tiere Empfängnissbereit sind ? Also man könnte ja och den Bock wegsperren oder ?


Für genauere Antworten oder auch einen Chat wäre ich sehr Dankbar.
Benutzeravatar
holo78
Beiträge: 3
Registriert: 06.2009
Wohnort: Füssen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Conny » Mittwoch 10. Juni 2009, 18:01

Die Geschlechtsreife tritt oft bereits schon mit 4 Monaten ein.
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von karinenhof » Mittwoch 10. Juni 2009, 18:41

abgeklemmt werden darf nur bis zu einem Alter von (ich meine) 6 Monaten. Danach darf nur noch "blutig" kastriert werden. Und das auch nur vom TA. Ich lese nachher noch einmal nach, wie das mit dem Alter ist.

Jungböcke können sogar schon vor 4 Monaten geschlechtsreif werden.
Kannst Du die Böcke nicht extra stellen?

Bildle Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende