Schmallenberg-Virus

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5190

Schmallenberg-Virus

Beitrag#1von klosterbauer » Freitag 20. Januar 2012, 20:00

Hallo liebe Leute

mal wieder weniger erfreuliche Nachrichten aus NRW - aber auch aus angrenzenden Bundesländern. Die gehen besonders die Halter und Züchter von Wiederkäuern an. Nachdem 2007 unsere Tiere von der Blauzunge gepeinigt wurden, kommt jetzt der Schmallenberg-Virus. Tote bzw. verkrüppelte Lämmer sind die Folge. Einige Kollegen berichten von schrecklichen Lammungen (meine Schafe fangen erst bald an ....)

Hier mal ein Link - und die Bitte an alle Schaf-, Ziegen- und Kuhhalter: Achtet auf Eure Tiere, meldet Auffälligkeiten dem Kreisveterinäramt!

Leider klappt der direkte Link nicht - darum *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** - dann die Schmallenberg-News.

Beste Grüße aus Gummersbach von

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#2von Frankenvieh » Montag 23. Januar 2012, 09:37

Das wird auch nicht der letzte sein mit dem wir uns rumschlagen müssen. Hoffentlich entfallen die schnell angeordneten Massenkeulungen. Bis jetzt war davon noch nix zu hören...
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#3von klosterbauer » Montag 23. Januar 2012, 11:24

Es ist noch keine meldepflichtige Seuche, darum derzeit sicher keine Massenkeulung. Und auch bei der Blauzunge war dies nicht so - ich glaube, da müssen wir uns in diesem Falle keine Sorgen machen. Hoffentlich

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#4von Alli » Dienstag 24. Januar 2012, 17:18

das stimmt so nicht, es gibt zur Zeit nur einige Bundesländer die auf freiwillige Meldungen setzen. Auch die Veterinärämter in NRW haben dazu aufgerufen.
Die Änderung der entsprechenden Verordnung muss das Bundeslandwirtschaftsministerium machen und dazu habe ich gelesen wird es "erst" Ende März eine Abstimmung im Bundesrat geben. Vorher also keine Änderung der Verordnung und auch keine Meldepflicht. Wegen der Zuständigkeit des Bundes kann es eigentlich auch keine Alleingänge einzelner Bundesländer geben.
Gruß
Alexandra
Nutztier-Arche Nr. 107
Spelsberger Kotten
Benutzeravatar
Alli
Moderator
Moderator
Beiträge: 109
Registriert: 09.2007
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#5von Alli » Dienstag 24. Januar 2012, 18:58

Das zuständige niedersächsische Landesamt schreibt aber hier selber,
Dieser Empfehlung wird Deutschland folgen und zwecks genauer Dokumentation des Verlaufes der Ausbreitung kurzfristig eine Meldepflicht für die Schmallenbergvirus-Infektion einführen. BMELV wird die Verordnung über meldepflichtige Tierkrankheiten kurzfristig ändern.


Allerdings gibt es in den Niederlanden bereits eine Meldepflicht.
Nutztier-Arche Nr. 107
Spelsberger Kotten
Benutzeravatar
Alli
Moderator
Moderator
Beiträge: 109
Registriert: 09.2007
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#6von Conny » Mittwoch 25. Januar 2012, 11:13

Derzeit sind 46 Betriebe in 4 Bundesländern vom Virusbefall betroffen. (dpa)
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#7von klosterbauer » Mittwoch 25. Januar 2012, 21:14

Ahoi

der Kollege vom Texelschaf.de meint die "freiwillige" Meldepflicht in NRW, zu der alle aufgerufen haben (hat sich aber noch nicht überall rumgesprochen, heute mit Sauerländer Kollegen geplaudert, deren Tierarzt war nicht informiert).

Bis denne
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#8von Mathias Vogt » Freitag 27. Januar 2012, 19:53

....
Zuletzt geändert von Mathias Vogt am Montag 7. Oktober 2013, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mathias Vogt
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 89
Registriert: 12.2007
Wohnort: Hövelhof
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#9von Conny » Samstag 28. Januar 2012, 14:33

Na klasse, meine Schafe fangen jetzt mit dem Lammen an. Hoffentlich geht alles gut.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#10von klosterbauer » Sonntag 29. Januar 2012, 15:45

Ahoi -

meine Zwischenbilanz sieht richtig sch... aus - eine Lammung erfolgreich (Einling), zwei Lammungen (jeweils Zwilling) tot und eine tote Frühgeburt (Einling) .... - und die Tierärztin war auch schon da. Mein Tipp an alle Schafhalter: Gut Beobachten, früh genug Tierarzt holen und meine bisherige Erfahrung: Alle Tiere, die tot gebärten oder lebensschwache Tiere, taten sich ungewöhnlich schwer. Das hab ich sonst bei den Bergschafen nicht. Sind hier wohl wieder Gnitzen-Hochburg - Dung

Viel Glück

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#11von Schafhirte » Sonntag 29. Januar 2012, 17:34

Hallo Peter,

da wünsche ich Dir nur, dass es für den Rest der Lammzeit dabei bleibt und Du nicht noch mehr Verluste bekommst!
Das hört sich alles echt besch...en an, was man überall so liest ... :(

VG
Schafhirte
Benutzeravatar
Schafhirte
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 01.2009
Wohnort: Burscheid
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#12von Conny » Sonntag 29. Januar 2012, 18:00

Schock am Morgen. Fand heute Morgen im Stall meiner Ziegen eine tote Frühgeburt. Muttertier ist eine erfahrene Ziege, bisher nie irgendwelche Probleme gehabt. Geburt ging anscheined zügig von statten. Mutter sieht prächtig aus, frist und trinkt. Zwei Stunden zuvor war der Ziege nichts anzumerken.

Ich will jetzt auch nicht den Teufel an die Wand malen. Man sagt ja auch, dass ein Schaltjahr immer Probleme mit sich bringt in der Tierzucht.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#13von Mathias Vogt » Samstag 4. Februar 2012, 15:31

....
Zuletzt geändert von Mathias Vogt am Montag 7. Oktober 2013, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mathias Vogt
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 89
Registriert: 12.2007
Wohnort: Hövelhof
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#14von Uwe » Samstag 4. Februar 2012, 17:49

Das wird immer schlimmer, bin jetzt doch ganz froh das ich meinen Schafbock (hoffentlich) rechtzeitig auswärts stehen habe! Meine Mädels waren mir im letzten Jahr noch zu jung, darum wollte ich in diesem Jahr keinen Nachwuchs!
Jedes tote Lamm ist bedauerlich, ich möchte das nicht erleben - aber das will sowieso niemand!
Hoffentlich bleibt mir und anderen diese Erfahrung erspart!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 540
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#15von klosterbauer » Samstag 4. Februar 2012, 23:12

Danke für die Wünsche nach Burscheid - gleiches zurück - soweit bist Du ja nicht entfernt

Mittlerweile immerhin vier gesunde geboren und ein behindertes, kriegt die Vorderbeine nicht gerade und läuft auf den untersten Gelenken, ist aber sowas von lebenslustig, mal sehen, was aus diesem wird.

Bis strackes
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#16von Conny » Montag 6. Februar 2012, 12:57

Oh Peter, das tut mir leid, dass auch du ein betroffener Betrieb bist. Ich weine jedem toten bzw. sterbenden Tier nach. Ich drück dir die Daumen.

Meine Ziege, welche die tote Frühgeburt hatte, ist leider heute Nacht, ohne vorherige Anzeichen, verstorben. Schafe haben noch nicht gelammt. Der Virus ist ja nun auch in Brandenburg eingefallen.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#17von Mathias Vogt » Dienstag 14. Februar 2012, 14:52

....
Zuletzt geändert von Mathias Vogt am Montag 7. Oktober 2013, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mathias Vogt
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 89
Registriert: 12.2007
Wohnort: Hövelhof
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#18von ArcheAhrbrueck » Mittwoch 15. Februar 2012, 00:05

Hallo, wir haben in diesem Jahr 6 Lammungen anstehen,
eine Aue hat verlammt, die zweite hat Zwillinge bekommen, ein gesundes Lamm und ein totes Lamm mit den typischen "Schmallenberg-Mißbildungen" wie kurzer Unterkiefer, Minderwuchs, versteifte Gelenke. Bei uns geht es Anfang März mit dem Rest weiter.

Gruß
Christiane
Benutzeravatar
ArcheAhrbrueck
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 56
Registriert: 02.2012
Wohnort: Ahrbrück
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#19von Jaegertom » Freitag 17. Februar 2012, 15:07

Hallo Peter,
hatte vor zwei Jahren mal bei einem Ziegenkitz mit den Vorderbeinen und letztes Jahr ein Schaflamm und ein Ziegenkitz mit den Hinterbeinen
das Problem mit dem Geradebekommen.
Schwieriger war dass alle Mütter ihre Jungen nicht annehmen wollten weil sie nicht aufstehen konnten. Habe die Gelenke mehrere Tage gedehnt und anschließend massiert, es sind alle auf die Beine gekommen, sogar die Mütter haben sie wieder angenommen als sie ihnen folgen konnten. Nicht aufgeben!
Hate leider aber auch den Fall, dass drei Pinzgauerziegen ihre Jungen tot geboren haben und zu früh. Hatte aber auch gleichzeitig einen Verlust einer Jährlingsziege im Januar an Listeriose und eine daran erkrankte, die erst nach sechs Wochen wieder stand(seither ist es unsere Wunderziege, normal hätte sie der Schwere nach daran sterben müssen). Lag vermutlich daran dass sie notgedrungen mal Silage bekamen, die so gar keinen schlechten Eindruck machte als das Heu ausging. Hatte anschließend wieder Heu zur Verfügung und keine Ausfälle mehr.
WENN ICH ABER SO LESE MIT DEM sCHMALLENBERGVIRUS UND DEM VERLAMMEN BIN ICH MIR NICHT MEHR SO SICHER OB DAS AN DEr Silage lag. Pinzgauer sind auch äußerst robuste Ziegen und haben normalerweise gar keine Probleme mit dem Lammen.
Vor wenigen Tagen ist eine ohne erkennbaren Grund beim Lammen gestorben, so schnell das nicht mehr der Tierarzt verständigt werden konnte.
Ohne irgendwelchen Anzeichen! Wehen, alles normal, war wie ein Herzversagen.
Sie wird noch untersucht, vielleicht weiß man dann mehr.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#20von Alex » Freitag 17. Februar 2012, 23:39

Hallo,

das mit den Gelenken kommt bei mir auch immer wieder vor, hatte dieses Jahr drei, ich habe aber rausgefunden, dass es E-Selenmangel ist, wir haben hier sehr Selenarme Böden, füttere schon extra entsprechendes Mineralfutter, aber manchmal sind immer noch welche dabei, habe alle drei gleich gespritzt und innerhalb von fünf Tagen sind sie alle super geworden.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#21von ArcheAhrbrueck » Sonntag 19. Februar 2012, 19:52

Selen bekommen bei mir mittlerweile alle Lämmer standartmäßig, damit kann ich viel abfangen. Wir sind auch Selenmangelgebiet.
Benutzeravatar
ArcheAhrbrueck
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 56
Registriert: 02.2012
Wohnort: Ahrbrück
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#22von Dine » Montag 20. Februar 2012, 09:39

Ist in den handelsüblichen Mineralleckmassen genug Selen drin? Oder braucht man dann ein besonderes? Bei den Pferden guck ich ja schon immer drauf, dass da genug drin ist, aber bei Schafen kenn ich den Mindestwert nicht...

Gruß,
Dine

auch Selenmangelgebiet
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#23von klosterbauer » Montag 20. Februar 2012, 11:49

Ahoi - bei uns hat ein engagierter Mitschäfer mit einem Hersteller eine spezielle Leckschale, abgestimmt auf die Mineralstoff-Mängel wie eben auch Selen hier in der Gegend, produzieren lassen. Denn die herkömmlichen sind oft was knapp ...

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#24von Alex » Montag 20. Februar 2012, 16:09

Hallo,

bei uns reicht der Stein keinesfalls, ich hab extra selenreicheres Mineralfutter, dass ich extra bestellen muss und selbst da brauchen meine Kitze oft noch eine Spritze kurz nach der Geburt, weil wenn du das übersiehst, dann werden die nix und bleiben Kümmerlinge oder gehen dir noch mit drei vier Monaten ein, weil zu spät gespritzt bringt nichts mehr, ist zumindest meine Erfahrung

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Schmallenberg-Virus

Beitrag#25von Dine » Dienstag 21. Februar 2012, 10:00

Denn die herkömmlichen sind oft was knapp ...

Und wie fangt ihr das auf?
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Nächste

Beteilige Dich mit einer Spende