Preise für Schaffleisch

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14354

Preise für Schaffleisch

Beitrag#1von Nette1 » Donnerstag 25. Oktober 2012, 07:42

Hallo,
dieses Jahr haben wir recht viele unserer Soay-Schafe geschlachtet.
Ich habe für das Kilo 7 Euro veranschlagt.
Nun heißt es von den Käufern, das wäre viel zuviel Geld.
Ich bin aber nicht bereit das Fleisch billiger abzugeben. Dann behalte ich es lieber für mich.
Wieviel verlangt ihr?
Benutzeravatar
Nette1
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 28
Registriert: 01.2012
Wohnort: 14547
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#2von klosterbauer » Donnerstag 25. Oktober 2012, 08:17

Ahoi Nette

wem das zuviel ist, der soll sich andernorts versorgen. Ich weiß zwar nicht, wie Eure Schlachtgewichte und Kosten sind (Schlachtung etc,) - aber es soll ja noch was übrig bleiben. Wir nehmen hier alle einiges mehr ..., sind fast durchweg bio und unsere Kundschaft weiß dies zu schätzen ...

Beste Grüße

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#3von Nette1 » Donnerstag 25. Oktober 2012, 08:41

Danke!
Ich bin auch der Meinung, daß die 7 Euro noch zu billig sind!
Ich will mindestens meine Unkosten wieder.
Habe aber noch eine Idee, wem ich das Fleisch anbieten kann.
Grüssle
Nette
Benutzeravatar
Nette1
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 28
Registriert: 01.2012
Wohnort: 14547
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#4von serradella » Donnerstag 25. Oktober 2012, 13:12

Nicht weniger als 10 Euro / kg bei Verkauf in Hälften.

"Es ist nicht meine Aufgabe, für andere billiges Fleisch zu produzieren" sagte ein Nachbar, der extensiv RInder hält.

Wobei das Fleisch der Milchschafe (meiner Meinung nach) besonders excellent ist.

Andererseits hat der Käufer mit ner Hälfte noch ne Menge Arbeit und viele beherrschen diese gar nicht.
Und: je kleiner das Tier, umso geringer idR der Ausschlachtegrad und umso höher der Knochenanteil gegenüber dem verzehrfähigen Fleisch.

Aber wie auch immer, darunter verkaufe ich nicht, zugegebenermaßen: am meisten gehen Keulen und Rücken, mit dem Rest vom Schaf weiß kaum jemand was anzufangen.
Preis für die Edelteile, mit Knochen: 14 Euro / kg.

Da Schafe aber knapp werden (Schmallenberg, weniger Schafhaltungen in D, weniger Importe aus NEuseeland) wird der Preis drastisch steigen und da sollte man dran bleiben. Oder es sich selber schmecken lassen. Aber nicht das Fleisch verschleudern. Wer billig will, soll zu A**i gehen.

Serradella
Benutzeravatar
serradella
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 69
Registriert: 09.2010
Wohnort: 31595 Steyerberg
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#5von Nette1 » Freitag 26. Oktober 2012, 08:42

Serradella,
so wie du sagst (allein für die Edelteile 14 Euro das Kilo mit Knochen) hatte ich mir auch schon gedacht.
Daß es weniger Schafe gibt, darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Deine Sichtweise finde ich einleuchtend und sehr interessant.
Wie gesagt.ich sehe nicht ein, daß ich das Fleisch billig abgebe!
Benutzeravatar
Nette1
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 28
Registriert: 01.2012
Wohnort: 14547
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#6von karinenhof » Freitag 26. Oktober 2012, 10:26

ich verkaufe für 12 Euro/ kg. Allerdings auch küchenfertig zerlegt, gewogen, beschriftet und vakuumiert. Normalerweise gebe ich nur 1/2 Schafe ab. Du musst Freunde, Bekannte direkt ansprechen. Ich habe jedes Jahr zu wenig Fleisch zum Verkauf.

Grüße von Karin aus dem sonnigen Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#7von Dine » Montag 29. Oktober 2012, 13:28

Hallo ihr Lieben.
Wir haben Anfang des Monats auch einen ersten Lammbock unserer Rauhwoller schlachten lassen (für den Eigenbedarf). Der Schlachter war sehr begeistert und hat sich extra nochmal nach der Rasse erkundigt, denn "das" meinte er und bezog sich damit auf die schiere fettlose Fleischqualität, "bekommst Du mit keinem Texel hin". Nun wollen wir diese Woche bei einem sehr renomierten Gutshof in der Gegend unser Fleisch einmal vorstellen. Mein Vater hat einfach mal Kontakt geknüpft und nun wollen wir mal die Meinung eines guten Küchenchefs (und Restaurantchefs) dazu wissen. Wenn alles optimal läuft, nehmen die uns ja vielleicht einige Tiere in nächsten Jahr ab.
Aber auch da die Frage: was soll man dem guten Mann für einen Preis nennen?
Unsere Schafe sind schließlich auch "bio", laufen das ganze Jahr draußen (wenn sie wollen, ist ein Offenstall) und bekommen nur Gras, Heu, Bioleckmasse und Äpfel vom eigenen Baum.
Sollte man sich da an den Preisen aus dem Bauernblatt orientieren? Das sind letztendlich Schlachtpreise für Tiere aus Massenhaltungen und Mischlinge und haben beileibe nicht diese tolle Fleischqualität (und omG ist das lecker!). Der Bock hat ausgeschlachtet mit 8 Monaten 26kg gebracht. Die anderen Mischlingsböcke sind vermutlich etwas schwerer gewesen, aber da muss man dann auch wieder mehr Fett runter schneiden... Insofern tut sich das gegenüber anderen Mischlingsschafen wohl nicht viel.

Also: was tun, sprach Zeus?
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#8von klosterbauer » Mittwoch 31. Oktober 2012, 10:15

Ahoi

zwei Anmerkungen nur: die Preiskalkulation orientiert sich immer a) am Markt der Umgebung (wenn man Mengen verkaufen will) oder b) an der eigenen Wertschätzung (wenn man zur Not selbst alles aufessen könnte und wollte). Das sind natürlich zwei echte Extreme, aber
* auf dem Land gibts immer weniger als
* bei städtischen Kunden
Die Preise der großen Herden muss man nicht nehmen. Über Details diskutier ich online nicht. Erstens, weil dann viel zu viele auch ihre viel zu geringen Preise angeben (gerade Hobbyhalter bleiben gerne unter dem wirtschaftlichen Preis, aber wir müssen alle wirtschaftlich rechnen) und weil dann einfach auch viel zu viele Zahlen in Umlauf sind.

Generell gilt: Biokunden zahlen mehr als normale - aber die wollen zertifiziertes (!) Bio. Das kann man auch als Kleinbetrieb, man braucht nur eine Betriebsnummer. Gerne mehr Infos bei mir.
Im Gastrobereich gibbet sone und sone: Den einen ist alles zu teuer, den anderen der Preis egal - bei letzteren würde ich - falls sie selbst zerlegen, was gute Küchen tun - etwas unter dem Selbstvermarkterpreis anbieten.

Soweit für jetzt - es grüßt

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#9von Arlett » Montag 26. Oktober 2015, 07:31

Hallo
Wohnen in stendal und würde gerne ein geschlachtets scharf kaufen unsere früherer schlachter macht das nicht könnte mir jemand helfen und sagen wo ich ein geschlachtetes schaf kaufen kann.
Benutzeravatar
Arlett
Beiträge: 1
Registriert: 10.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#10von Amon » Montag 26. Oktober 2015, 14:00

Ich schlachte Samstag ;-) Hab also was zu verkaufen
Benutzeravatar
Amon
Beiträge: 1
Registriert: 10.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preise für Schaffleisch

Beitrag#11von rainer1 » Mittwoch 28. Oktober 2015, 20:27

Hallo ich verlange 8 Euro für das kg fleisch allerdings Küchenfertig sprich Zerlegt.
Ich finde man soll es nicht verschleudern aber es soll auch nicht in Wucher enden es muss schon auch realistisch sein den man weis ja auch was man Verdient und das die wenigsten 3000 Euro und mehr haben weis man auch drum muss es auch im Rahmen vom Preis sein was man sich leisten kann sprich jeder wenn er will finde ich.
Den ich finde es nicht fair das es sich nur wenige leisten können.
Wir schlachten auch am Samstag unsere weg und vermarkten sie.
Benutzeravatar
rainer1
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende