Ohrmarken

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1158

Ohrmarken

Beitrag#1von Sylvia » Freitag 2. November 2012, 09:03

Liebe Schafhalter,
ich blicke da nicht durch, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe vier Mutterschafe, die ich vom Zuchtbetrieb mit einfachen Ohrmarken "08, 10" usw bekommen habe. Sie sollen demnächst ins Herdbuch, sind jetzt 1 1/2 J. alt. Jetzt will ich die Ohrmarken bestellen, die ab dem 12. Monat vorgeschrieben sind (bin spät, ich weiß). In dem Bestellformular sind aber so viele verschiedene, jeweils mit Zange, dass ich nicht mehr weiß, wofür ich mich entscheiden soll. Oder bekommen die Schafe nach dem Eintrag ins Herdbuch sowieso andere Marken? Auch die Größen sind unterschiedlich... sehr verwirrend, das Ganze.

Das nächste Problem sind die Schlachtlämmer. Welche Marke müssen die denn haben? Vielleicht sind das für die Profis unter euch blöde Fragen, aber ich komme da alleine nicht weiter... Wäre dankbar, wenn mir das jemand erklären kann. Ich wohne in Bayern, falls das wichtig ist... Schon mal Danke!

Sylvia
Benutzeravatar
Sylvia
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ohrmarken

Beitrag#2von Alex » Freitag 2. November 2012, 23:52

Hallo,

also mit Herdbuch kenn ich mich nicht aus.

Aber normalerweise musst du deine Zuchtiere mit gelben Ohrmarken mit fortlaufenden Nummern beidseitig markieren, sprich jedes Tier hat zu der Betriebsnummer ne eigene. Bei Schlachtlämmer, wenn du sie bei dir am Hof schlachtest brauchst du keine Ohrmarke, wenn du sie zum Schlachten fährst, reicht eine Marke mit Betriebsnummer. Ich hab die Caisley Marken, da kann ich die Zange auch für die Schweine verwenden. Bin eigentlich zufrieden damit, wenn man mit dieser Markiererei überhaupt zufrieden sein kann.

Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 765
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Ohrmarken

Beitrag#3von Conny » Samstag 3. November 2012, 14:50

Hallo,

eine normale Ohrmarke mit fortlaufender Nummer und in das andere Ohr eine Marke mit Transponder. Für kleine Schafrassen bekommt man auch kleinere Ohrmarken mit der dazugehörigen Zange, diese kostet extra.

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Ohrmarken

Beitrag#4von bienenoldie » Dienstag 13. November 2012, 16:28

Hallo Sylvia.
Sind es reinrassige Tiere? Dann müssten sie mit den vorhandenen Ohrmarken schon im Zuchtbuch einegtragen sein.
Wenn nicht wirst du Schwierigkeiten haben mit der Eintragung.
Bei der Registrierungsstelle in Bayern, hier in NRW ist es die in Münster, musst Du Ohrmarken für deine Betriebsnummer benatragen. Die Zange dazu kannst Du dort oder beim Schafzuchtverband kaufen.
Lass Dich aber als erstes doch besser bei deinem Verband beraten.
In NRW gibt es die Ohrmarken kostenlos. Für kleien Schafe, z.B. Skudden brauchst Du Bescheinigung vom Verband, dann vom Kreisveterinäramt und damit bekommst Du dann die kleinen Ohrmarken.
Viel Glück
Detlef
Benutzeravatar
bienenoldie
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2006
Wohnort: Euskirchen
Geschlecht: männlich

Re: Ohrmarken

Beitrag#5von Conny » Mittwoch 14. November 2012, 11:22

Hei,

wow, ist das bei euch kompliziert. Hier (Brandenburg) rufe ich das Vet.-amt an, beantrage eine Betriebsnummer (falls ich noch keine habe) sowie Ohrmarken (die sind nicht kostenlos) und bestelle gleichzeitig die dazugehörige Zange. Für meine Skudden ist es auch kein Problem, dort kleine Ohrmarken und Zange zu bestellen. Am nächsten Tag kommt alles per Post. Ganz egal, ob ich in einem Züchterverband organisiert bin, oder nicht.

LG Conny

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Ohrmarken

Beitrag#6von Christina » Freitag 21. März 2014, 18:05

Sehe ich das richtig, dass ich die Ohrmarken in Niedersachsen nicht sofort anbringen muss? Ich würde gerne warten bis ich weiß, wie viele Lämmer es werden.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ohrmarken

Beitrag#7von Claudia » Freitag 21. März 2014, 18:10

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Ohrmarken

Beitrag#8von Uwe » Freitag 21. März 2014, 19:29

Christina hat geschrieben:Sehe ich das richtig, dass ich die Ohrmarken in Niedersachsen nicht sofort anbringen muss? Ich würde gerne warten bis ich weiß, wie viele Lämmer es werden.

Kurz gesagt: Ja, solange die Tiere bei Dir auf dem Hof bleiben hast Du 9 Monate Zeit.
Gehen die aber vorher weg müssen die zu dem Zeitpunkt der Abgabe die Ohrmarken tragen!
Es gibt noch Ausnahmen - aber s.o. ist der Kern. Auch müssen es Marken mit Transponder sein!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 540
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ohrmarken

Beitrag#9von Christina » Freitag 21. März 2014, 19:37

Okidoki, dann weiß ich bescheid!
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende