Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4193

Re: Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Beitrag#26von karinenhof » Donnerstag 10. Mai 2012, 15:27

Du kannst Schafe sehr wohl für Beweidungen einsetzten. Aber die Legende von den Pfennigsuchern ist einfach eine Legende.
Wenn Du gesunde Tiere haben willst, dann müssen sie auch entsprechend gehalten werden.
Wir arbeiten mit Wechselweiden. Wenn die Schafe runter sind, wird von uns nachgemäht. Weil sich sonst die nicht gefressenen Pflanzen immer weiter vermehren und wir dann nur noch z.B. Diesteln haben.
Wenn Du nach den Schafen noch die Pferde od. Kühe drüberschickst, ist das auch i.O., aber danach solltest Du nachmähen. Kurze Weidezeiten für alle Tiere und mehrere Flächen.
Ampfer fressen meine Schafe auch, aber nicht ausschließlich.

Grüße von karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Beitrag#27von Herwig » Freitag 11. Mai 2012, 09:30

Ne Karin, er meinte:
NACH den Kühen die Schafe, damit die Ampfer und Disteln vernichten, nicht die Kühe als Nachputzer.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Beitrag#28von Jaegertom » Dienstag 15. Mai 2012, 21:46

Eben, nach den Kühen kann man getrost noch Schafe oder Pferde drauflassen, da Kühe Langgrasfresser sind und nur Pferde, Ziegen und Schafe auch mit kürzerem Gras klarkommen.Natürlich nicht wen eine Hungerdruckbeweidung durchgeführt wurde.
Ich beweide mit Schafen und Ziegen zusammen, teilweise nur mit Ziegen und alle Weiden sehen wie Englischer Kurzrasen aus, kein Ampfer, keine Disteln und auch Brennesseln sind weg. Selbst die Hinterwälder und Tirole Grauvieh Kühe fressen Brennesseln sobald sie liegen!
Der Hahnenfuß wird von den Kühen stehengelassen, auch von den Pferden, spätestens ab den Schafen ist der auch weg.
Meine Kune Kune Schweine fressen liebend gerne stehende Nesseln, auch gemäht ein Leckerbissen.
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Beitrag#29von karinenhof » Mittwoch 16. Mai 2012, 13:16

hallo Herwig,
ich meinte, dass wir generell eine Weidepflege vornehmen müssen. Bei uns gibt es nur Schafe. Und dass was die stehen lassen, würde sich ohne nachmähen explosionsartig vermehren.
Wir haben auf einer Fläche schon viel mehr Diesteln, als uns lieb ist. In diesem Jahr haben wir mehr Schafe auf diesen Flächen und werden den Rest konsequent nachmähen. Mal schauen, wie es im kommenden Jahr aussieht.

sonnige Grüße von Karin aus dem havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Kosten in der Haltung von Rauhw. Pommerschen Landschafen

Beitrag#30von Jaegertom » Mittwoch 16. Mai 2012, 17:09

Mettbrötchen hat geschrieben:
Jaegertom hat geschrieben:...da Kühe Langgrasfresser sind und nur Pferde, Ziegen und Schafe auch mit kürzerem Gras klarkommen.


Nö.
Meine fressen, selbst wenn sie die Wahl haben, lieber kurzes Gras als frisches Heu/Silage.
Nach dem Beweiden hab ich etwa Rasenhöhe beim Gras.


Wenn du sie aber auf eine Weide stellst mit Hochgras und eine kurz gemähte Fläche wirst sehen was sie zuerst nehmen.
Bei mir wächst leider keine Silage auf der Wiese. :biggrinn: :biggrinn:

Wenn die Wiese kürzer ist fressen sie auch das, ist klar.
Ich nehme jedenfalls die Kühe zum Vorweiden.
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Beteilige Dich mit einer Spende