Gotlandschafe

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1595

Gotlandschafe

Beitrag#1von pea003 » Dienstag 29. September 2009, 14:29

Hallo,

wie die Jungfrau zum Kinde sind wir nun zu 2 Godlandschafen gekommen...sie gehören zu meiner Tante und die will auf eine andere Schafsrasse umsteigen. Kennt sich wer auch mit der Rasse? Wir sind Schafsneulinge...Bild

Schafe kommen Ende November!

LG
Nur das was man kennt kann man lieben, nur das was man liebt kann man schützen!
Benutzeravatar
pea003
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 33
Registriert: 08.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von karinenhof » Mittwoch 30. September 2009, 08:41

hallo,

hole Dir noch ein drittes dazu. Schafe stellen sich gerne mal in die Mitte. Außerdem sind zwei zu wenig.
Sie brauchen einen Unterstand, Heu zur ständigen Verfügung, einen Salz und einen Mineralleckstein (speziell für Schafe ohne Kupfer) und Wasser. Die Wiese hast Du ja.

Die Schafe müssen geschoren werden, Klauen geschnitten und evt. entwurmt werden.
Also schau mal, wer Dir da helfen kann, wenn es so weit ist.

Bildle Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von Conny » Mittwoch 30. September 2009, 08:54

Guten Morgen,

Neueinsteiger in die Schafhaltung kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von pea003 » Mittwoch 30. September 2009, 18:09

Hallo,

also, Bücher habe ich mir heute bestellt, gleich 2 werde mich dann mal schlau lesen.
Klauen kann eine Bekannte schneiden, kommt aus der LWS und ich habe es in meiner Ausbildung mal gelernt, aber die ist schon was herBild
Scheren, da werde ich mich an unseren Schafsbauern wenden, der kann mir gewiss was sagen bzw. helfen. Bild

Klar würde ich mehr Schafe halten, aber da die 2 mit einem Bock laufen, denke ich werden sie wohl nächstes Jahr automatisch mehr und bis dahin müssen sie alleine bleiben (also zu zweit). Muss für mich ja auch realisierbar sein alles. Zumal auf einer Seite zur Information über das Gotlandschaf stand, das sie sich zur Einzelhaltung eignen, DAS kommt aber GAR nicht in Frage, kann auch nicht verstehen wieso, aber muss ich wohl auch nicht.

Unterstand auf der Koppel ist vorhanden und im Winter auch ein Stall. WK, Impfen usw. ist selbstverständlich, muss ich meine Pferde und Esel auch. Muss mich noch mal ans VEtAmt richten, die haben mir noch keine Betriebsnummer zugeteilt, obwohl ich meine Pferde und Esel gemeldet habe und den Meldebogen eingesendet habeBild Tierseuchenfond (bei den meisten heißt das glaube ich Tierseuchenkasse) ist auch selbstverständlich, diese Sache mit HiT habe ich noch nicht so ganz verstanden, aber das wird mir meine Tante wohl erklärenBild

Dürfen die Schafe denn die SALZlecksteine von den Pferden mit benutzen, also die reinen von Silvana. Ich habe keine Minerallecksteine, da meine Pferde sehr hochwertiges Mineralfutter bekommenBild
Nur das was man kennt kann man lieben, nur das was man liebt kann man schützen!
Benutzeravatar
pea003
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 33
Registriert: 08.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Conny » Mittwoch 30. September 2009, 18:44

Nabend,

die reinen Salzlecksteine für Pferde kannst du auch den Schafen geben.
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von klosterbauer » Mittwoch 30. September 2009, 19:27

Hallo und nur ganz kurz:

Schafe brauche wie alle Tiere Salz (klaro, s.o.) und auch Mineral - aber ohne Kupfer! Da musst Du drauf achten!
Und immer drauf achten, dass Du die Tiere fangen kannst - kauf die eine Handvoll Hürden (z.B. Steckfix oder ähnliches).
Schafe lassen vom Pferdeheu viel übrig - das nimmst Du als Einstreu oder besorgst frühen 1. Schnitt oder genügend Grummet. Das schmeckt dann - aber danach nehmen die auch bestimmt kein Pferdeheu mehr.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron