Eine kleine Frage an die Schafhalter mit pferden

Moderator: Alex


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2181

Eine kleine Frage an die Schafhalter mit pferden

Beitrag#1von Fredo » Donnerstag 7. August 2008, 17:16

Da meine mutter und ich einen bauernhof haben wollen wir uns gerne Bentheimer Landschafe holen da gibt es aber ein kleines problem wir haben noch einen reitbetrieb dabei und wir haben gehört das, dass nicht geht pferd und schaf zusammen zuhalten wegen der erkrankungen visna und maedi die sich auch auf pferde übertragen können... wie ist eure meinung dazu, habt ihr da schon erfahrungen mit gemachtBild

Liebe grüße Fredo
Benutzeravatar
Fredo
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 100
Registriert: 08.2008
Wohnort: Friedeburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Ludger » Donnerstag 7. August 2008, 21:46

Hallo Fredo,

herzlich willkommen hier im ForumBild

Ich heiße übrigens Ludger und habe mich hier im Forum kurz vorgestellt.

lg.
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#3von Fredo » Donnerstag 7. August 2008, 22:03

Danke für den den hinweiss mit dem forum mit dem man sich vorstellen kann hab ich noch garnicht gesehen :oops:
Benutzeravatar
Fredo
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 100
Registriert: 08.2008
Wohnort: Friedeburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von schweinchen criss » Freitag 19. September 2008, 23:05

ja, das hört man so. trotzdem wurde es früher auch gemacht. und es heisst ja nicht, dass deine schafe maedi-verdächtig sind. ich halte seit 2 jahren ein pferd mit ziegen und schafen zusammen, mal so mal so, der schafbock und das pferd sind dicke kumpels und putzen und schubbern sich gegenseitig, auch spielen sie zusammen. ich habe damit keine probleme, sind alle gesund. aber man kann das so nicht sagen, dass muss jeder für sich entscheiden. hast du pech kann das genauso wie andere krankheiten immer alles untereinander übertragen werden. ich untersuche auch nicht jedes mal ne ziege, wenn eine neu hinzukommt und theoretisch könnte jede cae einschleppen. wer weiss schon, in der welt der viren und bakterien sind katzen gefährliche clamydienüberträger, mein hund aus spanien hätte hier sonstwas eintragen können und im prinzip ist das leben so voller risiken, dass wenn mal was ist, je mehr tiere zusammen, je mehr probleme. also muss man selber wissen, was man sich in der "gefährlichen" welt zumutet oder nicht. gibt 1000 krankheiten die von tier zu tier und tier zu mensch übertragen werden können. wollten wir auf alle eingehen, dürften wir ziemlich arm dran sein. wollte damit nur sagen, dass mir das auch bekannt ist, aber ich kümmere mich im allgemeinen nicht drum, denn es kann immer mal was sein, auch was anderes und damit lebe ich dann halt. wer in der richtung bedenken hat kann seine schafe ja testen lassen, dann weisst du es vorher, ich habs weder auf maedi und cae, es gibt auch viel zu viele krankheiten, viren und bakterien, wenn ich das so lese, mein gott, da dürfte man gar keinen bauernhof haben, denn damit sind wir hochaktuell gefährdet und trotzdem machts spass.

ist wie mit der vogelgrippe. ich schneide nun auch nicht mein gartenparadis runter indem zahlreiche wildvögel brüten und da sind aus angst sie schleppen mir die influenza ein, klar risiko hat man immer, aber wenns kommt kann man sich nur durch totalen verzicht schützen. ja, die vogelhalter sind mit der papageienkrankheit und vogelgrippe im risiko, die katzenhalter hochgradig durch auf den menschen übertragbare clamydien gefährdet. jede seuche kann dir ganze bestände lahmlegen.....usw. und die schlimmsten sind die mücken und hochgefährlichsten überträger. ja, da kann man nur das Beste draus machen. und wer sich bissel absichern will macht vorher einen test und wenn maedi-unverdächtige schafe dann mit pferden zusammen stehen, warum nicht.

nicht das ich falsch verstanden werde, ich bin mit hygiene und massnahmen schon hinterher aber ich kann mich eben nicht vor allen risiken dieser welt absichern. ist wie mit der grippe auch, man kann vorbeugen, aber es kann einen immer mal erwischen.

l.g. katrin :wink:
Benutzeravatar
schweinchen criss
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 09.2008
Wohnort: 04509
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Dinkelkörnchen » Donnerstag 12. März 2009, 20:51

Hallo,

ich habe seit 10 Jahrern Schafe und Ziegen und Pferde zusammen, und das klappt alles ganz wunderbar. Von anderen kenne ich das auch so. Die Ziegen gehen allerdings nicht mit den Pferden zusammen auf die Weide, sie mögen irgendwie kein Gras und verspeisen lieber Hecken und Gebüsch.
Die Schafe verdichten ganz prima die Grasnarbe, wenn man nachgesät hat. Das ist äußerst praktisch.
Skudden haben die Angewohnheit, Zäune zu ignorieren, und sie(jedenfalls meine :shock: ) haben ein hohes Unterhaltungsbedürfnis. Den einzigen Zwischenzaun, den sie nicht niedergerannt/übersprungen/ umgerammt haben, ist unsere Totholzhecke.
So bewegen sie sich mittlerweile frei auf dem gesamten Gelände, dabei geht am wenigsten kaputt ;) (5 ha, außenherum Schlehenhecke und stabiler Zaun) Wenn ihnen mal wieder langweilig ist, stellen sie sich mitten auf den Hof und beschweren sich.
Ich weiß allerdings nicht, wie das bei anderen Schafrassen ist :icon_scratch: .
Gelegentlich gibt es Schafböcke, die auch Pferde boxen, meine tun das aber nicht ( ich habe Skudden). Bei einer Freundin war aber so ein Schafbock( eine größere Rasse) Er hat so oft die Pferde gerammt, daß sie dann getrennte Koppeln angelegt hat.

Hier ein Teil meines Gevieches auf einem Bild "zusammengefaßt" ... Die Ponys paßten nicht mehr mit drauf ;)
Bild
Benutzeravatar
Dinkelkörnchen
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 02.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Conny » Freitag 13. März 2009, 18:28

Nabend,

im Spätsommer, wenn die Schafweiden so gut wie abgeweidet sind, können meine Skudden auf die 2 ha große Weide der Minishettys wechseln, die die Weide allein nicht schaffen. Beide Arten verstehen sich gut und gehen sich eigentlich aus dem Weg. Krankheiten von Seiten der Schafe sind bisher bei den Minis nicht aufgetreten. Zäune werden von meinen Skudden weder zerstört noch übersprungen, noch sonst etwas. Mag aber auch am zusätzlichen E-Zaun liegen.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende