Schwengel-Recht

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3381

Schwengel-Recht

Beitrag#1von Herwig » Mittwoch 26. September 2007, 15:21

Kennt ihr auch das Schwengel-Recht?

Ist da eigentlich überall gleich?

Bei uns ist das so:

Wenn man eine Wiese neu ansäht, muss man von der nächsten Kultur des Nachbarn 50 cm wegbleiben, es sei denn der Nachbar hat auch Wiese, dann wird der Zaun genau auf der Grenze gesetzt. Hat der Nachbar jedoch einen Acker, muss der Zaun 50 cm von der Grenze entfernt gesetzt werden. Das Schwengelrecht rührt aus alter zeit und machte es dem Nachbar möglich, mit seinem Pferd bis an die Grenze zu pflügen, was ein Zaun genau auf der Grenze wegen des Schwengel verhindern würde.
Anders ist die Lage, wenn beide eine Wiese haben und einer die Wiese umbricht, dann gilt das Schwengel-Recht nicht.

Ist da bei euch auch so?
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Canaria111 » Mittwoch 26. September 2007, 15:25

Oh, da muss ich heute Abend direkt mal meinen Freund fragen, ob es sowas hier auch gibt. Ein Wegerecht gibt es hier. z.B. läuft meine Zufaht über das Gelände vom Nachbarn rechts, und mein Nachbar links nutzt den Weg auch, der dann auch über mein Grundstück läuft. Dürfte ich nicht zumachen, damit er an seine Finca kommt
Benutzeravatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 259
Registriert: 03.2007
Wohnort: Teneriffa
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende