Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Moderator: schnuckened


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2193

Re: Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Beitrag#26von Jaegertom » Sonntag 12. Januar 2014, 23:53

Das Hauptproblem ist, dass die meisten die Intelligenz des Tieres total unterschätzen.
Der Wolf ist in der Beutebeschaffung, Jagdstrategie und Sozialverhalten den meisten anderen Beutegreifern überlegen.
Er ist sogar intelligenter als die die ihn beschützen wollen.
Weil er sich in kein eindeutiges Schema einordnen lässt.
Er reagiert komplett anders als die gerne hätten.
Er bleibtviele Jahre in seinen Revieren.
Und auf einmal kommen solche Ausreißer. Die werden nicht den Hauptbestandteil ausmachen, sind aber da.
Daher geht von dem hochintelligenten Tier eine latente Bedrohung aus. Auch für den Menschen.
Gleichzeitig lebte er mit dem Vorläufer des Wolfes, dem Canis dirus. Während der etwas größere und stärkere so ca bis vor 4000 Jahren ausstarb, überlebte Canis lupus .
Vermulich wegen seiner größeren ANpassungsfähigkeit und Intelligenz.Anders ist es nicht zu erklären.
Lediglich wenn der Hebel bei ihm auf Beutegreifen umgestellt ist, kennt er beinahe kein Zurück mehr. Er kommt in die gesichertsten Zäuune, gräbt sich durch, springt bis 2 m drüber nur um Haustiere zu reißen. Und das obwohl den entgegen Aussagen der Biologen nach so viel Wild vorhanden ist wo er sein soll.
Dass es in manchen Regionen nicht mehr so ist weiß ich aus gesicherter Quelle.
Nur wird das nicht geschrieben. Und wenns die Jäger schreiben ist es von vorneweg wieder gelogen.
Je weiter der Wolf in dichter besiedelte Räume vordringt, desto mehr Übergriffe wird es geben.
Er versucht zu überleben auf dem für ihn einfachsten Weg.
Erinnert euch an vorherige Post zum Hundeangriff.
Für mich ist sowas kein Grund um zu sagen das ich das vorhersehe.
Es liegt einfach in der Natur dieses hochintelligenten Räubers dass dies so passiert und kommen wird. Das die übertriebenen Schützer nicht sehen können oder wollen. Ist der Wolf sogar denen überlegen?
Und bei uns wird er nicht bejagt um somit einen Übergriff oder ausweichen seiner Beutetiere zu rechtfertigen wie in dem Film aus Finnland zu Wort kam.
Bejagung wird oft nur als Druckmittel des Naturschutzes dargestellt.
Bester Beweis ist eigentlich der Grund des Ausrottens in Deutschland. Obwohl immer weniger Wölfe zu verzeichnen waren, die Wildbestände nicht schwach waren, vergriff er sich immer wieder an Haustieren, weil die leicht zu erbeuten sind.
Daher auch der Ausdruck des dummen und gefräßigen Wolfes.Es nicht seine Dummheit, sondern seine Intelligenz die die Menschen zur Ausrottung trieb.
Sobald mehr passiert wird ihm leider eiskalter Wind ins Gesicht blasen. Schuld sind die, die es soweit kommen lassen.
Nicht der Wolf selbst.
Ich habe Hochachtung vor dieser Spezies, die mir als Jäger gleichgestellt wenn nicht gar über ist.
Sein Beutespektrum ist sehr groß und ständig umlernbar.
In Portugal zB hat er sich auf Pferde und Ziegen spezialisiert mangels Wildtieren.
In der Arktis auf Schneehasen, Lemminge und teilweise sogar nur Mäuse.
Sogar in Wüstenzonen gibt es Wölfe.
Wiederum mal sehen was die Zeit gib.
Ich will es nicht schwarzmalen, aber ich rechne mit Verletzungen an Menschen.
Sei es drum wenn Leute wie ich ihren Hund verteidigen oder ihre Weidetiere.
Weil der Wolf im Angriffsmodus nicht mehr kontrollierbar ist.
Nicht weil er dumm ist. Instinkt zum Überleben nennt man das gepaart mit Intelligenz.
Und das hat ihn so erfolgreich gemacht dass er bis heute überlebt hat und weiter überleben wird.
Benutzeravatar
Jaegertom
...ist wohl ein Fachmann/frau
...ist wohl ein Fachmann/frau
Beiträge: 466
Registriert: 10.2011
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Beitrag#27von schnuckened » Dienstag 14. Januar 2014, 18:36

In diesem Fall scheint sich die Sache ja zu relativieren, so hat sich der Biss in den Hals des Hundes nicht als wolfstypischer Drosselbiss erwiesen. so kann es jetzt doch jedweder Canide gewesen sein.

Ein anderer Fall bschäftigt mich dagegen noch mehr, und diese Misere kommt seit "Wolf" immer mehr ins hintertreffen:

Ostseezeitung, 14.1.2014

Wildernde Hunde rissen Schafe: Hundebesitzer ermittelt

Bei dem Angriff wurden am Wochenende auf einer Weide nahe Dömitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) zehn Schafe getötet, zehn weitere mussten eingeschläfert werden.
13.01.2014 15:18 Uhr

Malk Göhren. Zwei wildernde Hunde haben am Wochenende auf einer Weide bei Malk Göhren nahe Dömitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) etliche Schafe totgebissen. Bei der Attacke in der Nacht zum Sonntag seien 14 Tiere sofort verendet, 17 weitere Schafe seien später wegen ihrer Verletzungen eingeschläfert worden, sagte Ralf Weyer vom zuständigen Ordnungsamt Dömitz-Malliß am Montag unter Berufung auf den Schafhalter. Zunächst war nur von 20 getöteten Tieren berichtet worden.
Polizeibeamte, Gemeindemitarbeiter sowie die Eigentümer der Schafherde hatten am Sonntag die beiden aggressiven Hunde - Golden Retriever bzw. Retriever-Mischlinge - eingefangen und auf einem Grundstück der Gemeinde untergebracht. Die Polizei nahm Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Hundehalterverordnung auf.
Das Ordnungsamt machte inzwischen den Besitzer der beiden Hunde ausfindig. Dieser stamme aus der Umgebung und bekomme die Tiere zurück, hieß es. Der Halter müsse aber mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen, ihm drohe ein Bußgeld von bis zu 5000 Euro. Die Hunde seien ohne Aufsicht frei herumgelaufen, hieß es. Zudem könne der Schafhalter Schadenersatz einklagen.

Grüße
Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Beitrag#28von Herwig » Freitag 17. Januar 2014, 17:43

Für alle die es noch nicht gelesen haben:

Der tote Hund in der Tierpension Hoyerswerda ist nicht durch einen Wolf ums Leben gekommen. Das sagte Sachsens Umweltminister Frank Kupfer am Freitag MDR 1 RADIO SACHSEN. Kupfer verwies auf das entsprechende genetische Gutachten des Forschungsinstituts Senckenberg, das ihm am Freitag zugegangen war. Dort waren die vorgefundenen DNA-Proben wie Haarbüschel und Speichel untersucht worden. Der Kadaver wird noch im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin untersucht.

Wie das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz in Rietschen mitteilte, wurde der Schäferhund im Kampf mit einer Mischlingshündin der Rassen Ridgeback/Dogo Canario getötet. Die Hündin habe Verletzungen am Ohr davongetragen. Zuvor hatte das Umweltministerium von einem Boxer gesprochen.

Quelle NDR2
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3383
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Re: Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Beitrag#29von Claudia » Freitag 17. Januar 2014, 18:09

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Steht noch mehr dazu.

Hab mich ja schon gefragt, wie der Wolf aus der Umzäunung gekommen sein sollte, wenn er vorher über einen Stromkasten reinklettern musste. Aber ein
Hund aus der eigenen Pension erklärt vieles.
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Wolf greift Hund unmittelbar vor Menschen

Beitrag#30von schnuckened » Mittwoch 22. Januar 2014, 14:37

Hier einige Ausführungen des NABU zum Umgang mit Hunden in Wolfsgebieten vom 20.1.2013

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Vorherige

Beteilige Dich mit einer Spende