Zubereitungsarten II - Duftöle / Massagen / Aromatherapie /

Moderator: Claudia


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2442

Zubereitungsarten II - Duftöle / Massagen / Aromatherapie /

Beitrag#1von steinadlerehemann » Freitag 7. Dezember 2007, 15:58

Duftöle

Ätherische Öle zieht man aus folgenden Pflanzen
- Blüten: Rosen, Lavendel, Narzisse, Jasmin, Bitterorange
- Blätter: Minze, Kiefer, Fichte, Tanne, Zitronenkraut, Lemongras
- Frucht: Zitrusfrüchte und - schale
- Samen: Fenchel, Anis, Koriander
- Holzöle: Kiefer, Zeder, Sandelholz
- Wurzelöle: Baldrian, Liebstöckel, u.a.

Methoden:
- Mazeration: die Blüten in 50-70 Grad heißes Fett, anschließend auspressen.
Für Duftöle und Pomaden
- Aufgußöl: angewelkte Blüten und Blätter in Säckchen geben.
Einen Tag ins Gefäß mit Olivenöl legen, täglich schütteln, abtropfen.
Säckchen so noch 10-20 mal füllen und eintauchen.
Jetzt ist Öl gesättigt. Nach einer Woche abfüllen.
Das ist natürlich auch mit Alkohol möglich.

Massagen

geschehen mit aromatisierenden Ölen.

Verdünnt mit Oliven-, Weizenkeim-, Mandel-, Avocado- oder Jojoba-Öl.
25 Tropfen zu 50 ml als Verhältnis.

Ätherische Öle wie Latschenkiefern, Fichtennadeln, Wacholderbeeren, Rosmarin oder Fenchel.

Man kann sich auch eine Pflegemilch herstellen aus 85 ml Pflanzenöl, 5 ml ätherische Öle und
7,5 ml Fluidlecithin (Emulgator)

Aromatherapie

Duftatmen

bis zu 10 Tropfen Öl auf ein Taschentuch und inhalieren.
Mischung z.B. 7 Teile Pfefferminz, 1 Teil Salbei, 1 Teil Thymian, 1 Teil Lavendel-

Inhalieren

a) 5 Tropfen Öl je 100 ml Wasser (Inhalation)
b) als Raumaroma: Essenzen in Schalen mit warmen Wasser auf Heizkörper stellen
c) Sauna-Aufgüsse: z.b. Pfefferminz-, Eukalyptus-, Latschenkiefer-, Thymian- und
Rosmarinöl auf ein halben Liter Wasser
d) Inhalation mit getrockneter Droge 4-6 Eßl. (100 g Kräuter zu 1000 ml Wasser).

Umschläge

Feuchte Auflagen

mit einem Aufguß oder einer Abkochung von 2 Eßl. zu 1/4 l Wasser.
Mehrfach zusammengelegte Tücher tränken und nicht zu heiß auflegen

Breiumschläge

- großblättrige Pflanzenteile wie z.B. Kohl mit Bügeleisen erhitzen, dann auflegen
(gebrüht)
- Breiumschlag, getrocknet oder als Pulver aus zerkleinerten Pflanzen, mit etwas Öl,
Tee, Quark und / oder Wasser, auch Tee-Rückstände.
Mit heißem Wasser einen dicken Brei herstellen.
Die Haut muss durch Creme oder Tuch geschützt werden.
Die Temperatur des Breies bei 40-45 Grad sein, die Dauer etwa 5-10 Minuten.
- Stengel und Blätter auf Holzbrett mit Nudelholz zu Blätterbrei zerreiben, auf
Leintuch streichen.
Dieses auf die kranke Körperstelle legen, ein Tuch rüber, warm halten.
Dieser Breiumschlag kann über Nacht bleiben (frisch).
- Kräutersäckchen: sehr warm bis heiß auflegen. Droge ins Leinensäckchen füllen,
5 Minuten lang ins kochendheiße Wasser legen, abtropfen lassen, abkühlen,
auf kranke Stelle legen.

Dunstumschläge

Hier muss im Topf Wasser zum Kochen gebracht werden, ein Sieb rüberhängen.
Und frische oder getrocknete Kräuter rein und zudecken.
Aufgeweichte warme Kräuter ins Tuch und auf die erkrankte Stelle.
Wolltuch rüber.
Es darf kein Kältefühl entstehen.
Möglichst 2 Stunden oder über Nacht einwirken lassen.
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von milchschaf » Montag 1. Juni 2009, 18:49

hallo
wieviek öl und wieviele blüten nimmt man denn da genau bei der Mazeration
lg martina
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von steinadlerehemann » Dienstag 2. Juni 2009, 13:07

Hallo Martina,

schau mal hier nach
/************************************************ AnyLink Drop Down Menu- © Dynamic Drive (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)* This notice MUST stay intact for legal use* Visit *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** for full source code***********************************************///Contents for menu 2, and so onvar menu80=new Array()menu80[0]='[url=und wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich bitte noch mal,
dann schreibe ich genaue Rezepte hier rein.

Toll, dass es endlich jemanden gibt, der Interesse dafür hat.

Liebe Grüße
Christiane
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron