Gemeinsam durchstarten?

Moderator: armin


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1850

Gemeinsam durchstarten?

Beitrag#1von Happyhessin » Samstag 4. September 2010, 19:32

War schon länger nicht hier aktiv und hatte meine Ideen und Pläne erstmal auf Eis gelegt denn ich hatte mir jetzt den Ellenbogen gebrochen und war 3 Monate außer gefecht gesetzt.
Daher habe ich mich entschieden das ich ein Projekt in Sachen Tierhaltung gern mit anderen Interessierten gemeinsam verwirklichen will.
Bin auf der Suche nach Leuten aus meiner Gegend die auch dazu Lust haben.
So kann man sich die Verantwortung teilen und wenn einer mal krank ist dann kann auch Jemand anderes einspringen.
Gemeinsam hat man sicher mehr Ideen.
Komme aus Südhessen.
Wer hat Interesse gemeinsam was zu starten?
Benutzeravatar
Happyhessin
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 05.2010
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Nerjyana » Donnerstag 9. September 2010, 15:40

Wo genau denn in Südhessen?^^
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Michaela268 » Samstag 18. September 2010, 15:59

Würd mich jetzt auch mal interessieren,zumindest so ungefähr...
Frohsinn und Freude sind etwas Köstliches.(A.Schweitzer)
Benutzeravatar
Michaela268
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 45
Registriert: 12.2007
Wohnort: Emsland
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Januschka » Sonntag 19. September 2010, 22:48

Moin!

Ich komme zweimal jährlich für eine oder zwei Wochen nach Südhessen (Mörfelden, Dietzenbach). Bin gern bereit zum Klönschnack und Rat - und Tat. Netzwerken macht stärker!

Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Nerjyana » Montag 20. September 2010, 15:51

Oh das ist toll - wir wohnen in Offenbach, das ist nicht weit von Dietzenbach Bild

Mein Mann und ich arbeiten an einer "Lebensumstellung" ;o) und sind für anregende Diskussionen und neue Gedanken immer offen Bild

Wann bist Du denn in Dietzenbach?
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Januschka » Montag 20. September 2010, 16:46

Das nächste Mal irgendwann demnäxt.. Oktober /November. Steht noch nciht fest.

Schnacken wir noch drüber, ja?

Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von Nerjyana » Mittwoch 22. September 2010, 17:25

Ja, gerne Bild
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Happyhessin » Dienstag 28. September 2010, 11:55

So, habe jetzt mein Grundstück gepachtet.
Ich habe mir überlegt eine Blumen und Gemüse selbsternten Feld zu machen.
Meine Vorstellung ist dort alte und seltene Sorte (Gemüse: z.B. Kürbise und Blumen) anzupflanzen und so dadurch das sich die Menschen beim Ernten mit den Pflanzen beschäftigen auch die Sorten kennenlernen und selbst Zuhause vielleicht den Samen trocken und wieder anbauen.
Auf dem hinteren Teil des Grundstück will ich eine Art privaten Blüh- und Naturschaugarten anlegen wo ich dann auch eigene Bienenvölker hinstelle.
Bin ganz begeistert von meiner Idee:-)
Benutzeravatar
Happyhessin
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 05.2010
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Nerjyana » Dienstag 28. September 2010, 19:38

Ah, dann bist Du schon mal einen Schritt weiter. An welche Pflanzen hast Du denn gedacht?

Pflanzen sind für mich leider nichts. Ich finde keinen Bezug zu ihnen.

LG

Nerjy
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Happyhessin » Mittwoch 29. September 2010, 08:17

Weiß nicht genau muss mich erstmal informieren was für sorten es so gibt und wo ich saatgut herbekomme.
möchte auf jeden fall kürbisse.
finde die so lecker und die samen lassen sich einfach trocknen und im nächsten jahr wieder einpflanzen.
möchte evtl. trotzdem eine art hoflädchen aufmachen, denke mal das ich da evtl. landwirtschaft anmelden muß??? und dort die erzeugnisse verkaufen.
auch daran eine art markt ins leben zu rufen habe ich schon gedacht, einmal im monat oder alle 2 wochen ein alternativer markt mit verschiedenen anbietern.
bei uns hier im ort gibt es kein lebensmittelgeschäft mehr und 1 mal im jahr findet sowieso ein ökomarkt statt der rege angenommen wird.
hat jemand noch andere ideen?
wie weit bist du mit deinen plänen?
Benutzeravatar
Happyhessin
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 05.2010
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#11von Nerjyana » Mittwoch 29. September 2010, 17:03

Ich glaube an Ideen mangelt es nicht, Deine sind da doch schon sehr weitreichend Bild

Naja, ich habe im Moment mehrere Veranstaltungen beruflich zu planen, da bin ich ziemlich eingespannt. Außerdem müssen wir nun den Haushalt der Mutter meines Mannes auflösen, da diese in ein Pflegeheim gezogen ist. Deswegen fehlt es ein bisschen an Zeit.

Im Kopf steckt immer noch der Gedanke einer Schafherde und eines Resthofes. Da mein Job aber bis 2013 befristet ist, wollen wir warten, was sich bis dahin weiter entwickelt. Bis dahin ist auch meine Sohn mit dem Fachabi fertig und meine Tochter wird dann auch bald Abi machen, so dass auch eine örtliche Veränderung überlegenswert ist. Uns zieht es ja sehr nach Schleswig-Holstein Bild

Bis dahin werden wir ab nächstem Frühjahr hier in Offenbach ein einjähriges Probeimkern absolvieren. Der hier ansässige Imkerverein bietet das an. Im Anschluss werden wir mit Sicherheit wissen, ob Bienen etwas für uns sind oder eher nicht. Wir sind allerdings schon sehr gespannt drauf und freuen uns wie die Schneekönige *ggg*
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von Januschka » Mittwoch 29. September 2010, 19:42

Moin!

Ich komme irgendwann in der ersten Novemberhälfte nach Hessen. Dann können wir gern mal in Ruhe über Pläne/Träume/Erfahrungen klönen was Laden und Viecher und Pflänzeleins angeht.

Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#13von Hilbenhoefle » Donnerstag 30. September 2010, 07:57

Happyhessin hat geschrieben:So, habe jetzt mein Grundstück gepachtet.
Ich habe mir überlegt eine Blumen und Gemüse selbsternten Feld zu machen.
Meine Vorstellung ist dort alte und seltene Sorte (Gemüse: z.B. Kürbise und Blumen) anzupflanzen und so dadurch das sich die Menschen beim Ernten mit den Pflanzen beschäftigen auch die Sorten kennenlernen und selbst Zuhause vielleicht den Samen trocken und wieder anbauen.
Auf dem hinteren Teil des Grundstück will ich eine Art privaten Blüh- und Naturschaugarten anlegen wo ich dann auch eigene Bienenvölker hinstelle.
Bin ganz begeistert von meiner Idee:-)


Kleine Anmerkung: ich würde die Bienen nicht dort aufstellen wo ich Publikumsverkehr erwarte. Nicht jeder mag zwischen fliegenden Bienen durchlaufen.
Benutzeravatar
Hilbenhoefle
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 67
Registriert: 04.2010
Wohnort: Schwäbische Alb
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#14von Januschka » Donnerstag 30. September 2010, 10:43

Happyhessin hat geschrieben:Weiß nicht genau muss mich erstmal informieren was für sorten es so gibt und wo ich saatgut herbekomme.
möchte auf jeden fall kürbisse.
finde die so lecker und die samen lassen sich einfach trocknen und im nächsten jahr wieder einpflanzen.
möchte evtl. trotzdem eine art hoflädchen aufmachen, denke mal das ich da evtl. landwirtschaft anmelden muß??? und dort die erzeugnisse verkaufen.
auch daran eine art markt ins leben zu rufen habe ich schon gedacht, einmal im monat oder alle 2 wochen ein alternativer markt mit verschiedenen anbietern.
bei uns hier im ort gibt es kein lebensmittelgeschäft mehr und 1 mal im jahr findet sowieso ein ökomarkt statt der rege angenommen wird.
hat jemand noch andere ideen?
wie weit bist du mit deinen plänen?


Moin Fröhliche!

Kürbisse sind fein.. imposant, lecker, lange haltbar, verdecken im Garten 'ne Menge Unschönes (Kompost, Schrott etc) und lassen sich gut zur Gartengestaltung einsetzen. Aber: Immer nur eine Sorte pflanzen, wenn Du die Samen nehmen willst, ansonsten Risiko für Kreuzbefruchtungen.
Wie groß ist denn das Grundstück und gibt es dort auch ein Haus, was als Laden taugt?

Für Hofladen mußt Du sicher Gewerbe anmelden, bei Verkauf (oder gar Herstellung) von Lebensmitteln gibt es die entsprechenden Regelwerke. Weiß das Gewerbeamt. Was dachtest Du denn zu verkaufen? Lebensmittel oder auch anderes? Woher soll das alles kommen?

Was seltenes Saatgut angeht, so gibt es Vereine, die sich mit der Erhaltung beschäftigen - das Saatgut ist aber meist von der EU nicht zugelassen und daher strenggenommen nicht verkaufsfähig und um ranzukommen mußt Du zuweilen Mitglied sein. Ansonsten sah ich so'n Abklatsch mal bei Manufactum, ist aber schon Jahre her. Einige alte Sorten sind auch regular im Handel, aber nicht gekennzeichnet als bewährte Sorte.. anderes taucht unter der Rubrik 'Neuheit' auf, ist aber lediglich eine Wiederentdeckung seitens der großen Firmen..

Bienen brauchen Platz, auch wenn Du die Flüsterbretter weg von den Leuten stellst oder eine Hecke pflanzt (damit sie gleich steigen). Allein das ganze Zubehör ist ja weder billig noch klein. Willst Du den Honig offiziell verkaufen, gibt es sicher Bestimmungen, wie der Schleuderraum auszusehen hat.

So, und nun geh ich schleudern. Adele!

Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#15von starkepferde » Donnerstag 30. September 2010, 16:48

Hallo Nerjyana,
ich finde eure Idenn sehr gut. Ganz wichtig ist der optimale Standort, die Kunden wollen zu 90% mit dem auto direkt ans Feld fahren. Das mit den Blumen selber ernten klappt prima aber du brauchst klassische Blumensorten dazu, wie Glasiolen (der abs. Renner), Dahlien, Zinien, Sonnenblumen). Für Kürbisse und Gemüse würde ich abraten. Hier ist es besser, du erntest und legst es an der Blumenkasse auf einem erhöhten LAttenrost aus (Feuchtigkeit/Schnecken). Bei den Kürbissen werden zuviel Ranken beim kreuz und quer Durchlaufen beschädigt und sterben ab. Beim Gemüse wird ebenfalls zu früh geschnitten, wenn es noch nicht ausgereift/ausgewachsen ist oder bei Erbsen und Bohnen werden die Ranken abgerissen. Habe die Erfahrung dieses Jahr gemacht. Dann biete lieber einen Saisongarten an, findet man beim Googeln viele Hinweise. Ich glaube, die Idee stammt von Demeter.
Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht
würde ich heute noch einen Baum pflanzen.

:smileyvieh: le Grüße Nutztier-Arche 139 \\\"Hardeck"\\\
Benutzeravatar
starkepferde
Moderator
Moderator
Beiträge: 156
Registriert: 01.2009
Wohnort: Büdingen-Orleshausen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von starkepferde » Donnerstag 30. September 2010, 17:03

Ich glaub, ich habe da jetzt eine falsche Anrede gehabt.
Meine natürlich die Happyhessin (Happyhäsin).
Sorry
Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht
würde ich heute noch einen Baum pflanzen.

:smileyvieh: le Grüße Nutztier-Arche 139 \\\"Hardeck"\\\
Benutzeravatar
starkepferde
Moderator
Moderator
Beiträge: 156
Registriert: 01.2009
Wohnort: Büdingen-Orleshausen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#17von Nerjyana » Montag 4. Oktober 2010, 10:19

Das ist fein @Januschka Bild

Vielleicht mag sich Happyhessin anschließen?
Benutzeravatar
Nerjyana
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 61
Registriert: 05.2010
Wohnort: Offenbach/Hessen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gemeinsam durchstarten?

Beitrag#18von oekolog » Sonntag 7. April 2013, 10:56

hallo aus dem Münsterland,
was ist eigentlich aus Deiner Idee geworden.
Ich boin hier im Münsterland in einer ähnliche Situation.
Allerdings habe ich schon eine Vermarktungsplattform auf dem Wochenmarkt und bin auf der Suche nach weiteren Mitstreitern.
Gerne würde ich nung Gemüse für den Verkauf selbst anbieten - Mit allein fehlt die Kraft und manchmal auch die Zeit.
Gerne höre ich von Euch.
Gruß
peter
Benutzeravatar
oekolog
Beiträge: 3
Registriert: 10.2007
Wohnort: Steinfurt
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende