Welche Rasse passt zu mir?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5950

Welche Rasse passt zu mir?

Beitrag#1von Ludger » Donnerstag 17. Juli 2008, 01:12

Moin zusammen,

ich fange hier mal mit meinen Fragen an. Sussex sind und waren bis jetzt meine Favoriten, gemütliches Zwiehuhn mit guter Legeleistung und Fleischausbeute.
Diese Rasse brütet auch zuverlässig und führt die Küken gut. Und auch im Winter habe ich das eine oder andere Ei zum naschen.

Habt Ihr Ratschläge für mich welche andere Rasse die gleichen Eigenschaften hat? Da ich ja meinen Bestand neu aufbaue bin ich für jedes Argument dankbar.

Achja, manche mögen mich steinigen: ich lege Wert auf typisches "Huhnaussehen"...diese verbauten Rassen mit langen Beinen,ohne Kamm oder Stert usw. sind nix für mich.

Die Farbe ist egal,ich mag aber regelmäßige Zeichnung oder einfarbig, Schecken scheiden aus.

Ich weiß, im Internet finde ich über jede Rasse Informationen, ich surfe auch viel deswegen, aber mich interessiert Eure persönliche Meinung.

lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Hühner

Beitrag#2von Ulrike W.-E. » Donnerstag 17. Juli 2008, 06:58

Hallo Ludger,

was die Hühner betrifft, bin ich auch noch nicht so lange dabei.
Ich habe auch das Internet rauf und runter gelesen, und bin letztlich bei den Lachshühnern hängen geblieben.
Obwohl die Züchterin mahnte, die hätten schnell schnupfen, kann ich nicht klagen. Ich glaube, eine Henne hat einmal genossen. Habe ihr Gesundheit gewünscht, und das war´s Bild Nein, kleiner Scherz.
Mir erscheinen die total robust. Und vorallem überhaupt nicht hektisch.
Super zutraulich und neugierig. Machen nicht´s kaputt. Und 4 Hennen habe ich, die 1 Jahr alt sind, und die legen gut. Haben auch nach dem Umsetzten völlig Problemlos weiter ihre Eier gelegt. Und ich finde sie schön anzusehen. Mit dem Puscheliegen Gesicht.
Aber hier gibt´s bestimmt viele, die mehr Erfahrung haben.
LG Ulrike Bild
Benutzeravatar
Ulrike W.-E.
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 192
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von dortee » Donnerstag 17. Juli 2008, 08:57

Lachhühner sind toll.
Es stimmt, mit Zugluft im Stall muß man aufpassen. Und wenn mal eines niest, bekomme ich das mit einer Vitaminkur und Hustensaft (von den Kindern) wieder hin.

Und manchmal brüten sie auch:

Bild


dortee
Benutzeravatar
dortee
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 16
Registriert: 06.2007
Wohnort: 54***
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Herwig » Donnerstag 17. Juli 2008, 09:30

Hallo Ludger,
vielleicht liest du dir mal die Beschreibung der Mechelner durch??
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3380
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Conny » Donnerstag 17. Juli 2008, 10:06

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Nach vielem hin und her mit verschiedenen Rassen, bin auch ich bei den Deutschen Lachsen hängengeblieben. Es sind ruhige, menschenbezogene, frohwüchsige Tiere, die ungern fliegen, eine gute Eierleistung und einen sehr schmackhaften, ordentlichen Braten bringen. Hahn und Henne sind als Küken bei den lachsfarbigen früh zu unterscheiden. Wir haben hier, vor allem im Winter, ein sehr rauhes Klima, aber Erkrankungen wie Schnupfen etc. konnte ich bisher noch nicht feststellen, obwohl der Stall nie verschlossen ist.

Es gibt sie in verschiedenen Farbschlägen.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1522
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Ludger » Donnerstag 17. Juli 2008, 23:56

Ich danke Euch, die Mechelner sind ja oberinteressant..aber auch die Lachse haben etwas...

haben wir hier Züchter im Forum?

mal abwarten welche Rassen noch empfohlen werden.
lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#7von Herwig » Freitag 18. Juli 2008, 10:43

Ich züchte Lachse, Mechelner, Sundheimer, Vorwerk, Bresse und Marans.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3380
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von kajosche » Freitag 18. Juli 2008, 10:48

holdrio

nach jahrelangen ausprobieren verschiedenster rassen habe ich mich für altsteirer entschieden.

denn altsteirer sind exzellente futtersucher, das heißt wenig zufütterung, ist geringe kosten. viele eier das ganze jahr, auch im winter ohne lichtprogramm und legekorn. die meisten hennen brüten, bei mir alle. sehr wachsame aber friedliche hähne, bei mir die einzige rasse die sich nicht vom habicht erwischen läßt. auch fuchsangriffe haben sie schon überstanden.
ich selbst esse kein fleisch, weiß aber von freunden daß altsteirerhähne genug schmackhaftes fleisch besitzen um satt zu werden.

altsteirer sind flugfreudig und man sollte ihnen schon ausreichend platz zur verfügung stellen damit ihre vorteile voll zum tragen kommen.

hier kannst du einige meiner altsteirer anschauen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

im standart sind sie nur in weiß und wildbraun anerkannt. mir gefallen aber alle farben deshalb züchte ich sie in vielen verschiedenen farben.

momentan bauen wir einen zuchtring mit weißen altsteirern auf.

grüße
Benutzeravatar
kajosche
Beiträge: 1
Registriert: 05.2008
Wohnort: niederbayern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Ludger » Freitag 18. Juli 2008, 23:47

Herwig, ich werde Dich die Tage mal anrufen..

Altsteirer fliegen mir zu hoch...ich habe Wanderzäune um immer gute Weide bieten zu können.

Reizen würde mich da ein kleiner Stamm freillaufend, aber diese Geheimnisstuerei stört mich bei dieser Rasse sehr...dann lieber Andalusier wenn es die noch gibtBild
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#10von Ingo » Samstag 19. Juli 2008, 14:54

Moin Moin Ludger

Mein Tipp für dich.
Deutsches Lachshuhn in lachsfarbig, da es die Urform ist!
Hennen legen ohne viel Zufutter gut, fliegen nicht und suchen ihr Futter in der Natur.
Lachshähne kann man viele zusammen laufen lassen.

MfG Ingo
Ingo Grossnick
Nutztier-Arche-Norderwisch

Arterhaltung fängt Zuhaus an !

Zuchtring zur Erhaltung der Emdener Gans
Benutzeravatar
Ingo
Moderator
Moderator
Beiträge: 250
Registriert: 10.2006
Wohnort: Volsemenhusen
Geschlecht: männlich

Beitrag#11von Ludger » Sonntag 20. Juli 2008, 00:02

Danke Ingo,

ich überlege wie gesagt noch.

Mal eine Frage in die Runde: Hat noch jemand Bruteier? Meine Maschine läuft noch und die Jungtiere könnte ich ab September mit Kunstlicht versorgen um den Tag zu verlängern (sie hätten dann ca 70qm Gewächshaus mit Naturboden und Tagverlängerung).
So könnte ich ev.einige Rassen persönlich kennenlernen um mir einen Eindruck zu verschaffen und im nächsten Jahr dann ggf. weiterzüchten.
lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#12von Drachenreiter » Dienstag 22. Juli 2008, 19:52

Hi,

wie wäre es mit den weißen Altsteirern?

Die sind ruhiger als die wildbraunen Kol.

Gruß
DR


Notfall könnten wir dir da auch noch 10 - 20 BE organisieren.
Benutzeravatar
Drachenreiter
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 29
Registriert: 05.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#13von Ludger » Mittwoch 23. Juli 2008, 00:47

Danke Drachenreiter, ein liebes Angebot.
Ich sage aber lieber direkt ab...

Ich habe die letzten Tage viel gelesen und geschaut über die einzelnen Rassen. Irgendwie liegen mir die Altsteirer nicht. Tschuldigung, aber bei einer Meinungsfindung bleiben manchmal Dinge auf der Strecke.

Ich möchte Mechelner, Lachse und Lakenfelder haben und züchten...

Hoffentlich nimmst Du es mir nicht übel.

lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#14von Herwig » Mittwoch 23. Juli 2008, 09:43

Ich könnte Mechelner Junghennen abgeben, mit blutsfremden Hahn...
Lachshähne habe ich auch noch, leider keine Hennen mehr.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3380
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Beitrag#15von Canaria111 » Mittwoch 23. Juli 2008, 21:47

Ludger hat geschrieben:Reizen würde mich da ein kleiner Stamm freillaufend, aber diese Geheimnisstuerei stört mich bei dieser Rasse sehr...dann lieber Andalusier wenn es die noch gibtBild


Andalasier ?? Wollte sie Dir zuerst vorschlagen, dann wieder nicht, weil es sind ja nicht die wirklich zutraulichen Hühner. Ich bin von den Andalusiern begeistert. Da meine aus Kunstbrut stammen, sind sie für ihre Rasse verhältnismässig zutraulich. Auf der anderen Seite können sie sich prima selber beschützen. Einmal hat eine Katze von mir gewagt, mit auf das Gelände zu kommen. Noch nie in meinen Leben habe ich gesehen, wie eine Katze mit sowas von einen göttlich verdutzten Gesicht von den Hühnern gejagt wurde. Die Hähne standen nur gelangweilt daneben und haben sie das Spektakel mit mir angesehen Bild

Fliegen können sie allerdings gut, tun das aber nur bei Gefahr. Sehr standorttreu. Ich habe mir die blauen anschaffen wollen, da diese auch bedroht sind. Die schwarzen sind allerdings wirtschaftlicher, da sie grösser sind. Bei meinen Bruteiern, die ich aus Spanien bekommen habe, ist allerdings nur ein blauer Hahn geschlüpft. Die beiden anderen Hähne sind schwarz und ne gute Ecke grösser sowie dominanter. Die Hühner sind schwar, weiss und "dreckig-weiss". Damit habe ich gute Chancen, dass viele blaue schlüpfen, sobald die Eier dross genug zum ausbrüten sind und in den Inkubator gehen. Die Rasse soll aber imer noch gut selber brüten, wir werden sehen.

Gerne helfe ich mit Brutiern, sobald es soweit ist und ich sehe, das die Brutergebnisse zufriedenstellend sind. Auch helfe ich gerne mi meinen Kenntnissen, wenn Du Dir Bruteier oder erwachsene Tiere aus Spanien holen möchtest. Wenn Du Dich für diese Rasse entscheidest natürlich. Aber schön sind sie auf jeden Fall.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 259
Registriert: 03.2007
Wohnort: Teneriffa
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von Drachenreiter » Mittwoch 23. Juli 2008, 22:32

Ludger hat geschrieben:Danke Drachenreiter, ein liebes Angebot.
Ich sage aber lieber direkt ab...

Ich habe die letzten Tage viel gelesen und geschaut über die einzelnen Rassen. Irgendwie liegen mir die Altsteirer nicht. Tschuldigung, aber bei einer Meinungsfindung bleiben manchmal Dinge auf der Strecke.

Ich möchte Mechelner, Lachse und Lakenfelder haben und züchten...

Hoffentlich nimmst Du es mir nicht übel.

lg
Ludger


Hi,

ich nehme dir das überhaupt nicht übel. Es wäre tragisch wenn jeder die selbe Rasse hätte.
Ich hatte heuer auch einen reinrassigen Lachshahn und Henne und noche eine Lachsmixhenne.
Der Hahn und die Henne waren aber ziemlich anfällig für Schnupfen. Meine beiden Jungtiere hingegen haben noch keine Nieserer gemacht und das trotz des Sauwetters. Hoffentlich kann ich den Hahn auf dem nächsten Markt in gute Hände abgeben, die Henne bekommt ein schönes Zuhause im österr. Walsviertel mit unendlichem Auslauf.

Ich finde es gut wenn du dir 3 verschiedene Rassen am Anfang nimmst, denn dann kannst du immer noch ein wenig variieren.

Aber ich muss mal ein paar Fotos einstellen von meinen zahmen Altsteirern Bild ein Hähnchen übt schon fleißig Hahnenkampf mit meinem Zeigefinger. Ich denke wenn man sich die Hühner mit der Hand aufzieht, dann sind die Altsteirer oder andere Hühner genauso oder fast annähernd zutraulich wie meine Prinzessin die gutste Lachsdame. Die setzt sich immer auf meine Oberschenkel wenn ich im auslauf bin und hält ein kleines Nickerchen und der Junglachshahn probiert derweil meine Schuhe, aber er stellt jeden Tag wieder fest das die nicht geniessbar sind.

Gruß und viel Spaß mit den Hühnern
DR
Benutzeravatar
Drachenreiter
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 29
Registriert: 05.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#17von Ludger » Donnerstag 24. Juli 2008, 00:29

Och Canaria, das ist ja klasse..
es gibt sie noch die Andalusier..freu!

Ich komme gerne auf Dein Angebot zurück.

Es hat Zeit..

Án DR: DankeBild
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#18von Ludger » Montag 11. August 2008, 23:06

So, mal ein Zwischenbericht:

Ich habe einen Stamm Lakenfelder und einen zweiten habe ich bestellt und hole ihn in den nächsten Tagen ab.

Von Herwig habe ich 1.4 Mechelner bekommen und 1.0 deutscher Lachs; blutsfremde Lachshennen bekomme ich morgen.

Wenn aus den Bresseeiern von Herwigs Stamm was schlüpft habe ich die Rasse dann auch,mal abwarten.

Ich finde es ist eine gute Wahl gewesen...

lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Hühner

Beitrag#19von Ulrike W.-E. » Dienstag 12. August 2008, 06:50

Hallo Ludger,

na dann herzlichen Glückwunsch zu den Neuen Hühnchen ! Bild

Vor allem natürlich zu dem Lachs ( den Lachsen ). Bild Bild Bild
LG Ulrike
Benutzeravatar
Ulrike W.-E.
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 192
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#20von Georg » Dienstag 12. August 2008, 21:21

Hallo Ludger,

also ich züchte Mechelner gesperbert, die kann ich absolut empfehlen. Sind wirklich ruhig, sehr zutraulich, legen gut und bringen einen lecker Braten auf den Tisch.

Legen im Winter gut, auch Suppenhühner die älter sind kannst Du optimal verwerten.

Ach ja-fliegen kaum ! Ist aj auch evtl. zu bedenken.

Habe noch Hähne und Hennen falls Bedarf.

VG

Georg Bild
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#21von Weitersbacher Hof » Dienstag 12. August 2008, 22:18

Hallo Georg,
wo liegt Epfenbach? Nähe Karlsruhe, A 6 oder so?
Ich suche nämlich vernünftige Hühner. Brüten die Mechelner?
Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#22von Ludger » Mittwoch 13. August 2008, 00:54

Moin Georg,

danke für Dein Angebot, wir sollten Kontakt halten zwecks Blutauffrischung dieser tollen Rasse.

Herwig hat mir einen blutsfremden Stamm gegeben,so kann ich die erste Runde erzüchten...

Nach nur zwei Tagen bin ich begeistert von den Mechelnern...ruhig und lieb...aber wehe,wenn:

Ich habe einen jungen Turmfalken im Freiflug hier, ein Fundtier welches ich wieder an die natur gewöhne.

Die anderen Hühner lamentieren und schrecken wenn er zum Füttern einfliegt, der Mechelner Junghahn hat ihn heute das erste Mal gesehen und ist wie ein Dinosaurier auf ihn los, wir haben wieder ein WachhuhnBild
lg
Ludger
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#23von Georg » Mittwoch 13. August 2008, 06:54

Hallo Doris,

ja fast an der A6 so bei Sinsheim/Hoffenheim - hier noch so ca. 12 km nördlich.
Bei Interesse melden.

Ohmbach in der Pfalz ? Komme manchmal nach Herschweiler-Pettersheim.


VG

Georg
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#24von Weitersbacher Hof » Mittwoch 13. August 2008, 22:31

Hallo Georg,
wann kommst Du denn das nächste Mal nach HP?
Obwohl: Sinsheim ist ja nicht aus der Welt, aber man kommt so schlecht weg mit den Bildchern.
Herwig hat eigentlich schon Interesse an den Mechelnern geweckt, und jetzt hat mich das Bild gerade angesprochen.
Wie viele hättest Du zum Verkaufen? Ich würde auch noch Hähne nehmen, falls Du welche übrig hast.
Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#25von milchschaf » Montag 16. August 2010, 19:20

na hier bin ich ja dan richtigBildmöchte mir nächstes frühjahr auch hühner zulegen nur für den eigenbedarf so 4 bis 5.bin zuerst bei den sundheimer steckengeblieben und nachdem ich mich hier durchgelesen habe würden mir die mecheler auch gut gefallenBildda sie ja wenig fliegen.ach nochwas ich möchte keinen hahn dazu sonst gibts mecker vll von den nachbarn
lg martina
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende